Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

FAQs Bewerbung & Studium

Anzahl der gefundenen Fragen:  
Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Abitur im Vorjahr - Altabiturienten

    Sogenannte Altabiturienten haben ihr Abitur oder die Fachhochschulreife vor dem aktuellen Jahr erworben.
    Für diese Bewerbergruppe gelten keine gesonderten Bewerbungsfristen.

    #21
  • Ablehnungsbescheid

    Für den Bachelorstudiengang Combined Studies gilt:

    Sollten Sie einen Ablehnungsbescheid (elektronische Zustellung über das Bewerbungsportal) erhalten, nehmen Sie automatisch an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil.

    Zum besseren Verständnis eines Ablehnungsbescheides lesen Sie diese ausführlichen Informationen im Merkblatt Bescheide verstehen im Bachelor Combines Studies - PDF.

     

    Für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gilt:

    Der Ablehnungsbescheid wird - sofern Sie nicht zugelassen werden konnten - elektronisch in Ihrem Bewerbungsportal zugestellt (siehe auch Terminplan Bachelor Soziale Arbeit - PDF).

    Sofern an der Universität Vechta nach Abschluss der Koordinierungsphase wider Erwarten noch Studienplätze im Studiengang Bachelor Soziale Arbeit frei bleiben, führt die Universität Vechta Nachrückverfahren durch. An dem Nachrückverfahren nehmen Sie automatisch teil, wenn Sie bis zu diesem Zeitpunkt keinen Studienplatz von uns angeboten bekommen haben und wenn Sie an keiner anderen Universität einen Studienplatz angenommen haben.

    In der Zeit vom 10.09.2021 - 30.09.2021 werden ggf. frei gebliebene Studienplätze über das sogenannte Koordinierte Nachrücken vergeben. Informieren Sie sich gerne auf den Seite der  Homepage von "Hochschulstart" (siehe auch entsprechenden Terminplan, der Ihnen dort zur Verfügung gestellt wird), um detaillierte Informationen zu erhalten.

    Sollten Sie in einem Nachrückverfahren zugelassen werden, erhalten Sie eine Mail über Ihre Statusänderung vom Bewerbungsportal der Universität Vechta und können Ihren neuen Status dann dort einsehen. Ihnen wird im Falle einer Zulassung als Antragsfachstatus angezeigt, dass ein Zulassungsangebot vorliegt. Der elektronische Zulassungsbescheid wird Ihnen dann über das Bewerbungsportal unserer Universität zugestellt. Die Annahme des Studienplatzes erfolgt bei einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren   n i c h t   über Hochschulstart, sondern direkt im Bewerbungsportal unserer Universität. Wir empfehlen, dort in regelmäßigen Abständen den Bearbeitungsstand zu sichten.

    Zum besseren Verständnis eines Ablehnungsbescheides lesen Sie diese ausführlichen Informationen:

    Bescheide verstehen - Bachelor Soziale Arbeit - PDF

     

    Für Masterstudiengänge gilt:

    Erfüllen Sie die Zugangsvoraussetzungen nicht, wird Ihnen ein elektronischer Ablehnungsbescheid im Bewerbungsportal bereitgestellt.

    siehe auch FAQ Bescheide

    #2
  • Adressänderung

    siehe FAQ Kontaktdaten und FAQ Online-Service

    #31
  • Aenderung der Onlinebewerbung

    Bevor Sie die Richtigkeit Ihrer Angaben bestätigen und im Gegenzug Ihren Zulassungsantrag (bei der Wahl von zulassungsbeschränkten Fächern oder Studiengängen) bzw. Ihren Antrag auf Immatrikulation (bei der Wahl von zulassungsfreien Fächern oder Studiengängen) abgeben, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zum Antrag zu kontrollieren und zu korrigieren. Hilfreich sind dabei die „Kontrollansicht“ und der „Bearbeitungsmodus (Stift)“.

    Wenn Sie jedoch nach dem elektronischen Absenden Ihrer Bewerbung für ein/einen zulassungsbeschränktes Fach/Studiengang noch Ergänzungen bzw. Änderungen in der Bewerbung vornehmen möchten, müssen Sie zunächst den Antrag mit Hilfe des Buttons "Antrag zurückziehen und bearbeiten" deaktivieren, um mit Hilfe des "Stift-Buttons" diverse Änderungen zu erfassen. Sie haben dann auch die Möglichkeit, einen neuen Antrag fristgerecht hinzuzufügen. Eine Änderung der Fächer bzw. des Studiengangs ist nur über die Abgabe eines neuen Antrags möglich.

    Wichtiger Hinweis:
    Befindet sich Ihr Antrag bereits in dem Antragsstatus "gültig" (bei Zulassungsanträgen) bzw. im Antragsstatus "Immatrikulationsantrag in Bearbeitung" (bei Anträgen auf Immatrikulation in zulassungsfreie Studiengänge) können Sie keine Antragsänderungen vornehmen. In diesem Fall müssen Sie für Ihre Änderungsmitteilung das Kontaktformular verwenden. Vergessen Sie dabei nicht, Ihre Bewerbungsnummer mit anzugeben. Ein Bearbeitungszeitraum von ca. 5 Werktagen muss eingeplant werden. Nach Bearbeitung Ihrer E-Mail sehen Sie die aktualisierten Daten in Ihrem Bewerbungsportal bzw. Ihnen wird im Bewerbungsportal (oben rechts) ein entsprechend lautender Infotext angezeigt.

    #49
  • Alternativbewerbung (grundsätzlich nach erfolgter Ablehnung/Teilablehnung)

    a) nach einer Ablehnung für den zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengang Soziale Arbeit

    Wenn Ihnen über Hochschulstart zu keiner Zeit ein Studienplatz zugewiesen werden konnte (siehe auch Terminplan von Hochschulstart), wird Ihnen im Bewerbungsportal von Hochschulstart der entsprechende Ablehnungsbescheid in elektronischer Form zur Verfügung gestellt. Nun haben Sie die Möglichkeit, eine Alternativbewerbung abzugeben (wie unter Punkt "Verfahrensablauf" in diesem FAQ ausgeführt). 

    b) nach einer Teilzulassung für ein zulassungsbeschränktes Fach im Bachelorstudiengang Combined Studies

    Detaillierte Informationen können Sie im FAQ Teilzulassung - Teilannahme nachlesen.

    c) nach Ablehnung für zwei zulassungsbeschränkte Fächer im Bachelorstudiengang Combined Studies

    Sofern Ihnen der gewünschte Studienplatz nicht zugewiesen werden konnte, wird Ihnen im Bewerbungsportal der entsprechend lautende Ablehnungsbescheid zur Verfügung gestellt. Sie haben nun noch die Möglichkeit, sich fristgerecht für einen zulassungsfreien Studiengang einzuschreiben (wie unter Punkt "Verfahrensablauf" in diesem FAQ ausgeführt).

    Verfahrensablauf

    Wenn für Sie feststeht, dass Sie eine Alternativbewerbung für zulassungsfreie Fächer oder einen zulassungsfreien Bachelorstudiengang tätigen wollen, loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten in das Bewerbungsportal unserer Universität ein. Sie haben dort die Möglichkeit, eine neue Bewerbung (für ausschließlich zulassungsfreie Fächer im Bachelorstudiengang Combined Studies oder zulassungsfreie Studiengänge) zu tätigen, indem Sie den Button "Antrag hinzufügen" wählen und nun die neue Bewerbung erfassen. Nach dem elektronischen Absenden Ihrer Bewerbung (mit entsprechender Online-Immatrikulation) müssen Sie für den fristgerechten Eingang (zum Wintersemester gilt die Ausschlussfrist 30.09. - Anlagen können nachgereicht werden) Ihres Antrages auf Immatrikulation in Papierform Sorge tragen. Bereits eingereichte Unterlagen müssen nicht erneut eingereicht werden.

    Lassen Sie sich bzgl. der alternativen Fach-/Studiengangswahl gerne in der Zentralen Studienberatung beraten.

    #33
  • Antrag auf Immatrikulation - Studienplatzannahme

    Auf diesen Seiten unserer Homepage lesen Sie ausführliche Hinweise zur Studienplatzannahme:

    - für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit: https://www.uni-vechta.de/bewerbung-und-einschreibung/bewerbung-soziale-arbeit
    - für den Bachelorstudiengang Combined Studies: https://www.uni-vechta.de/bewerbung-und-einschreibung/zulassungsbeschraenkte-bachelor

    - für Masterstudiengänge: https://www.uni-vechta.de/bewerbung-und-einschreibung/einschreibung-zulassungsfreie-master

     

    #54
  • Antragsfachstatus und Antragsstatus

    Sichten Sie in jedem Fall im Bewerbungsportal unserer Universität die Angaben zu Ihrem Antragsfachstatus und Antragsstatus. Wir unterscheiden zwischen diesen Begriffen (A-Z):

     

    "abgelehnt"

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit Verwendung findet.

    Ihnen konnte bis zum Ende der Koordinierungsphase 2 kein Zulassungsangebot für Ihren Zulassungsantrag unterbreitet werden. Hochschulstart übersendet Ihnen den entsprechenden Ablehnungsbescheid.

     

    "ausgeschlossen"

    In dem Status ausgeschlossen wird ein geprüftes/geprüfter Antragsfach/Antrag durch das Immatrikulationsamt versetzt, um zu signalisieren, dass die Bearbeitung des Antragsfaches/Antrags abgeschlossen ist, dass aber nicht alle Voraussetzungen erfüllt sind bzw. nicht alle erforderlichen Dokumente eingereicht wurden. Das Nachreichen von Unterlagen ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich, so dass die Prüfung des Antragsfaches/Antrags negativ beschieden wird/wurde. Antragsfächer/Anträge, die ausgeschlossen wurden, können nicht am Vergabeverfahren teilnehmen. In dem Bewerbungsportal wird Ihnen der Ausschlussgrund angezeigt. Gerne lassen Sie sich in der Studienberatung unserer Universität bzgl. Ihrer alternativen Bewerbungsmöglichkeiten beraten.

     

    "ausgeschieden"

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit Verwendung findet.

    Ihr Antrag nimmt nicht mehr am Serviceverfahren teil, da Sie ein anderes Zulassungsangebot angenommen haben, ein höher priorisiertes Zulassungsangebot in Koordinierungsphase 2 vorliegt oder Sie eine Rückstellung für eine andere Bewerbung mitgeteilt haben. Ebenso wird eine Bewerbung, die im Clearingverfahren nicht ausgelost wurde, in den Status „ausgeschieden“ gesetzt.

     

    "eingegangen"

    Der Status eingegangen sagt aus, dass dieser Antrag elektronisch an die Hochschule übermittelt wurde und noch nicht am Vergabeverfahren teilnimmt. Sie mussten mit dem Antrag Dateien hochladen, die nun gesichtet werden. Liegen alle Angaben korrekt vor, wechselt der Antrag in den Status "gültig" und nimmt am Vergabeverfahren teil. Sollten noch Auswertungsbelege fehlen, werden Ihnen die fehlenden Unterlagen sowie der vorläufige Ausschluss in Ihrem Bewerbungsportal angezeigt.

    Anträge in diesem Status können von Ihnen bis auf die Wahl des Studiengangs beliebig bearbeitet werden. Nutzen Sie dafür bitte die Schaltfläche "Antrag zurückziehen und bearbeiten". Zusätzliche Angaben (Hochschulreife, bisherige Laufbahn etc., die nicht auch mit anderen abgegebenen Anträgen verknüpft sind, können ebenfalls bearbeitet werden. Sie können jederzeit Ihren abgegebenen Antrag zurückziehen, sofern Sie nicht mehr am Vergabeverfahren teilnehmen wollen. Dafür nutzen Sie bitte die Schaltfläche "Antrag zurückziehen". Für das fristgerechte Nachsenden von Dateien nutzen Sie bitte das Kontaktformular des Immatrikulationsamtes.

     

    "gültig"

    In den Status gültig wird ein Antragsfach gesetzt, wenn Sie die Bewerbung elektronisch an die Universität gesendet haben und keine weiteren Unterlagen (Dateien als Upload) vom Immatrikulationsamt gesichtet werden müssen. Alle Antragsfächer im Status gültig nehmen am Vergabeverfahren teil. Sollte Ihnen auf Basis von fehlerhaften Bewerbungsdaten ein Studienplatz zugewiesen werden, behält sich die Universität die Studienplatzaberkennung vor.
    Ansonsten gilt: Anträge in diesem Status können von Ihnen zurückgezogen werden. Sofern Sie also nicht mehr am Verfahren teilnehmen wollen, nutzen Sie bitte dafür die Schaltfläche "Antrag zurückziehen".
    Wichtig: Sie können in diesem Status keine Änderungen am Antrag vornehmen. Wenden Sie sich bei Änderungswünschen bitte über das Kontaktformular (mit Angabe Ihrer Bewerbungsnummer) an das Immatrikulationsamt.

     

    "Immatrikulation beantragt"

    Der Antragsstatus Immatrikulation beantragt sagt aus, dass Sie durch das Abschließen der Online-Immatrikulation die Immatrikulation zunächst elektronisch beantragt haben. Nun müssen Sie dafür Sorge tragen, fristgerecht den entsprechenden "Antrag auf Immatrikulation" in Papierform auf dem Postweg (mit den erforderlichen Anlagen; siehe Checkliste) zu übersenden. Vergessen Sie nicht, den fälligen Semesterbeitrag unter Angabe Ihrer Bewerbungsnummer auf das Universitätskonto einzuzahlen (siehe entsprechende Informationen dazu auf der Checkliste und dem FAQ Semesterbeiträge und Langzeitstudiengebühren).

     

    "Immatrikulationsantrag in Bearbeitung"

    Ihre Unterlagen werden in einem Bearbeitungszeitraum von 2-3 Wochen geprüft. Wenn keine Unterlagen zum Antrag fehlen und der Semesterbeitrag - unter Angabe der Bewerbungsnummer - überwiesen wurde (siehe FAQ Semesterbeiträge und Langzeitstudiengebühren), erfolgt im Gegenzug Ihre Immatrikulation.

    Sollte die Prüfung Ihrer eingereichten Unterlagen aufzeigen, dass die Immatrikulation nicht durchgeführt werden kann, wird Ihnen die fehlende Unterlage bzw. der Grund dafür in Ihrem Bewerbungsportal angezeigt. Über das Kontaktformular haben Sie dann innerhalb der entsprechenden Nachsendefrist die Möglichkeit, nachträglich Dateien hochzuladen.

    Ausführliche Informationen zum Nachreichen von Unterlagen lesen Sie im FAQ Nachreichen von Unterlagen/Nachsendefrist.

    Sobald Ihr Antrag in Bearbeitung genommen wurde, können Sie keine Antragsänderungen vornehmen. Wenden Sie sich bei Änderungswünschen bitte ebenfalls über das Kontaktformular (unter Angabe Ihrer Bewerbungsnummer) an das Immatrikulationsamt.

    Wenn Sie einen Antrag auf Immatrikulation zurückgezogen haben und z.B. ein neuer Antrag auf Immatrikulation mit wiederum zulassungsfreier Fach- oder Studiengangswahl hinzugefügt und abgegeben wurde, müssen Sie in jedem Fall die Antragsfachstatusbegriffe für den neu hinzugefügten Studiengang beachten. Soll heißen: Anträge im Antragsfachstatus eingegangen nehmen nicht am Verfahren teil! Sie müssen den neuen Antrag ausdrucken und in Papierform fristgerecht einreichen! Anlagen, die bereits eingereicht wurden, müssen nicht erneut eingereicht werden.

     

    "immatrikuliert“

    In den Status immatrikuliert wird ein zur Immatrikulation eingegangener Antrag inkl. aller Antragsfächer durch das Immatrikulationsamt versetzt, um Ihnen zu signalisieren, dass die Prüfung des Immatrikulationsantrags positiv beschieden wurde und Sie eingeschrieben wurden.

    Alle Neu- bzw. Wiedereinschreibererhalten innerhalb von 1-3 Tagen nach Immatrikulation eine automatisierte E-Mail an die private E-Mail-Adresse mit ausführlichen Informationen zu Ihren Zugangsdaten. Die UniCard wird Ihnen in Kürze auf dem Postweg zugesandt.

     

    "Platz zurückgegeben"

    Der Antragsstatus Platz zurückgegeben sagt aus, dass Sie Ihren Platz zurückgegeben haben (z.B. weil Sie woanders einen Platz angenommen haben), also den Platz an unserer Universität nicht mehr haben möchten. Sofern Sie den Semesterbeitrag bereits gezahlt haben, stellen Sie bitte einen Antrag auf Erstattung - PDF.

    Das Zurückgeben des Studienplatzes wird auch von Seiten des Immatrikulationsamtes aktiviert. Dieses erfolgt immer dann, wenn Sie mehrere Einschreibanträge an das Immatrikulationsamt übersenden. Es gilt der zuletzt eingereichte Antrag. Alle "Altanträge" werden in den Antragsstatus Platz zurückgegeben versetzt.

    Das Zurückgeben des Platzes ist nicht rückgängig zu machen.

     

    "in Vorbereitung"

    Sollten Sie Ihren Antrag noch nicht abgeben, so können Sie ihn im Bewerbungsportal über "Antrag bearbeiten" ändern. Wenn alle Angaben stimmen und vollständig sind, klicken Sie auf "Antrag abgeben". Ist die Schaltfläche zur Abgabe nicht sichtbar, kann das daran liegen, dass Sie die maximale Anzahl von Anträgen bereits abgegeben haben oder dass die Bewerbungsfrist abgelaufen ist.

    Sie können Angaben zu "abgegebenen Anträgen" nicht mehr bearbeiten. Sollten Sie Daten ändern wollen oder Fehler bemerkt haben, müssen Sie zunächst Ihren Antrag zurückziehen, bearbeiten und dann erneut "abgeben". Sie haben auch die Möglichkeit, dem Immatrikulationsamt unter Angabe Ihrer Bewerbungsnummer über das Kontaktformular die entsprechende Korrektur mitzuteilen. Ein Bearbeitungszeitraum von ca. 3-4 Werktagen muss eingeplant werden, bis Sie dann in Ihrem Bewerbungsportal die Änderung nachverfolgen können.

     

    "vorläufig ausgeschlossen"

    In den Antragsfachstatus vorläufig ausgeschlossen wird ein geprüftes Antragsfach (bzw. bei Fach-Bachelor-Anträgen der gesamte Antrag) durch das Immatrikulationsamt versetzt, um zu signalisieren, dass die Bearbeitung des Antragsfaches/Antrags abgeschlossen ist, aber noch nicht alle Angaben korrekt sind bzw. noch nicht alle erforderlichen Dokumente fristgerecht eingereicht wurden. Die Prüfung des Antragsfaches/Antrags gilt damit als negativ beschieden. Somit ist - nach aktuellem Stand - keine Verfahrensteilnahme möglich.

    Ggf. haben Sie noch die Möglichkeit zur Nachbesserung/Korrektur Ihrer eingereichten Unterlagen. Entsprechende Informationen dazu entnehmen Sie den Angaben im Bewerbungsportal. 

    Sie können - sofern Sie den Antrag nicht entsprechend durch Nachreichen des fehlenden Beleges "heilen" möchten - nun den Antrag auch selbst zurückziehen. Dafür nutzen Sie bitte die Schaltfläche "Antrag zurückziehen". Beachten Sie in jedem Fall die Nachsendefristen.

     

    "zugelassen"

    Für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gilt:
    Sobald Sie direkt bei Hochschulstart den Studienplatz - innerhalb der Annahmefrist - angenommen haben, ändert sich im DoSV-Bewerbungsportal und ca. 1 - 2  Stunden später im Bewerbungsportal unserer Universität Ihr Antragsfachstatus zu "zugelassen". Hochschulstart übersendet Ihnen dann den Bescheid (wie von Ihnen gewünscht: elektronisch oder postalisch) zu. Um sich den Studienplatz endgültig zu sichern, müssen Sie - wie auch in dem Zulassungsbescheid notiert - zusätzlich die Annahme des Studienplatzes im Bewerbungsportal unserer Universität erklären, indem Sie zunächst elektronisch die "Immatrikulation beantragen" (Annahmefrist beachten!!!).

    Für den Bachelorstudiengang Combined Studies gilt:
    Wenn Sie sich für zwei zulassungsfreie Fächer beworben haben, jedoch noch nicht die Online-Immatrikulation von Ihnen im Bewerbungsportal "durchlaufen" wurde, lesen Sie für die zulassungsfreien Studienfächer dort den Status "zugelassen". In jedem Fall muss noch die Online-Immatrikulation und das fristgerechte Übersenden vom Antrag auf Immatrikulation mit entsprechenden Anlagen erfolgen. Wichtig: Beachten Sie die Bewerbungsfristen.

    Auf dieser Seite unserer Homepage lesen Sie ausführliche Hinweise zur Bewerbung in und Immatrikulation mit zwei zulassungsfreien Studienfächern im Bachelorstudiengang Combined Studies: https://www.uni-vechta.de/bewerbung-und-einschreibung/einschreibung-zulassungsfreie-bachelor.

     

    "Zulassungsangebot liegt vor"

    Das Haupt- bzw. Nachrückverfahren in einem zulassungsbeschränkten Studienfach bzw. für den Antrag auf Zulassung in höhere Fachsemester wurde durchgeführt. Für dieses Fach/diesen Studiengang unterbreiten wir Ihnen ein Zulassungsangebot, das Sie in jedem Fall fristgerecht annehmen müssen. Weitere Informationen zum Einschreibtermin etc. können Sie dem Zulassungsbescheid entnehmen. Dieser steht Ihnen in Ihrem Bewerbungsportal zur Verfügung bzw. geht Ihnen auf dem Postweg zu (ausschließlich bei Anträgen auf Zulassung in höhere Fachsemester).

    Um den Zulassungsbescheid abzurufen und keine Fristen zu verpassen, loggen Sie sich in jedem Fall in regelmäßigen Abständen in Ihr Bewerbungsportal ein. Sie können nun über die entsprechenden Buttons folgende Aktionen tätigen:
    a) Immatrikulation beantragen (die im Zulassungsbescheid und im Bewerbungsportal notierte Annahmefrist beachten)
    b) Platz zurückgeben (siehe auch FAQ Rückgabe des Studienplatzes) Folge: Der Studienplatz verfällt endgültig.
    c) Angebot zurückstellen (siehe auch FAQ Rückstellung des Studienplatzes)

     

    "Zulassungsangebot aktuell nicht möglich"

    Sie haben leider erfolglos am Vergabeverfahren teilgenommen. Beachten Sie den weiteren Verfahrensablauf. Sollten Sie eine Alternativbewerbung tätigen wollen, lesen Sie im FAQ Alternativbewerbung nach Ablehnung - Teilablehnung die entsprechenden Informationen.

     

    "zulassungsfrei"

    Der Antragsfachstatus zulassungsfrei wird Ihnen nach der Abgabe eines Antrags auf ein/en zulassungsfreies Fach/Studiengang angezeigt. Innerhalb der Bewerbungsfrist haben Sie nun die Möglichkeit, die Online-Immatrikulation durchzuführen und im Gegenzug fristgerecht den Antrag auf Immatrikulation zu übersenden.

    Haben Sie jedoch ein zulassungsfreies Studienfach mit einem der zulassungsbeschränkten Studienfächer kombiniert, müssen Sie zunächst abwarten, ob Sie für das zulassungsbeschränkte Studienfach zugelassen werden.

    Wir empfehlen Ihnen, nach fristgerechter Übersendung Ihrer Antragsunterlagen (in Papierform), in regelmäßigen Abständen den aktuellen Bearbeitungsstand in Ihrem Bewerbungsportal zu sichten.

     

    "zurückgestellt"

    Sie haben die Rückstellung des Studienplatzes bzw. des Zulassungsangebotes ordnungsgemäß mitgeteilt. Dieser Begriff findet nur beim Dialogorientierten Serviceverfahren Hochschulstart (Bachelorstudiengang Soziale Arbeit) Verwendung.

     

    "zurückgezogen"

    Diesen Status erhält ein Antrag, für den noch keine Zulassung erteilt wurde und den Sie zurückziehen, weil Sie damit zum Ausdruck bringen wollen, dass dieser Antrag nicht mehr an der Vergabe der Studienplätze teilnehmen soll. Ihr Antrag wird in der Folge solange nicht von der Hochschule bearbeitet, bis Sie ihn wieder abgeben.

    Sie können in diesem Antragsstatus keine Änderungen am Antrag vornehmen. Wenden Sie sich bei Änderungswünschen bitte über das Kontaktformular (mit Angabe Ihrer Bewerbungsnummer) an das Immatrikulationsamt. Der zurückgezogene Antrag kann innerhalb der Bewerbungsfrist erneut abgegeben werden und befindet sich dann wieder im Status "gültig"; dafür nutzen Sie bitte die Schaltfläche "Antrag abgeben" im Bewerbungsportal.

    Dieser Begriff findet auch Verwendung beim Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit. Dort werden Anträge in den Status „zurückgezogen“ versetzt, wenn eine Bewerberin oder ein Bewerber sich entschließt, aus dem Verfahren auszuscheiden.

    #56
  • Asta

    Der AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) der Universität Vechta befindet sich im D-Gebäude und hat eine eigene Homepage: https://asta-uni-vechta.de/.

    Dort finden Sie insbesondere Informationen zum landesweiten Semesterticket und zu den Rückerstattungsmöglichkeiten bzgl. des Semestertickets in Härtefällen.

    #275
  • Auftakttage

    Die Universität Vechta ermöglicht Ihnen, sich schon vor Studienbeginn umfassend zu orientieren und zu informieren, damit der Start ins Studium problemlos gelingt.
    Zu den Auftakttagen für Erstsemester laden wir Sie herzlich ein!

    Termine und Informationen entnehmen Sie der Seite Auftakttage.

    Sollten Sie zu Beginn der Auftakttage noch keine Semesterunterlagen (UniCard und Zugangsdaten für StudIP etc.) erhalten haben, empfehlen wir Ihnen dennoch teilzunehmen.

    #58
  • Auslandaufenthalt

    Ein Studium kann einen Auslandsaufenthalt beinhalten. Für die Dauer des Auslandsaufenthalts kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Beurlaubung beantragt werden.

    #59
  • Auswahl- und Eignungsnote

    Eine Auswahlnote ist eine Note, die im Auswahlverfahren (siehe auch FAQ Rangliste) verwendet wird. Sie setzt sich aus der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und einer Eignungsnote zusammen, die über eine besondere Eignung der Bewerberin oder des Bewerbers Auskunft gibt. Je nach Studiengang oder -fach kommen verschiedene Kriterien zum Zug:

    Bachelorstudiengang Soziale Arbeit

    Bachelorstudiengang Combined Studies

    #60
  • Auswahl- und Eignungsnote BA Combined Studies

    In den Studienfächern Deutsch/Germanistik und Mathematik im Bachelorstudiengang Combined Studies setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote der Fachnoten des entsprechenden Faches (Deutsch oder Mathematik) in den letzten vier Schulhalbjahren gebildet. Die Auswahlnote wird schließlich um 0,5 angehoben, wenn Sie das Fach als Leistungskurs/Kurs mit erhöhten Anforderungen belegt haben.

    Im Studienfach Sachunterricht im Bachelorstudiengang Combined Studies setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote der Fachnoten eines entsprechenden Faches in den letzten vier Schulhalbjahren gebildet. Das Fach, für das Sie Noten angeben müssen, muss das dem Bezugsfach zum Sachunterricht entsprechende Schulfach sein. Die Auswahlnote wird schließlich um 0,5 angehoben, wenn Sie das Fach als Leistungskurs/Kurs mit erhöhten Anforderungen belegt haben.

    • Gruppe A: Biologie, Chemie, Geographie (Erdkunde),
    • Gruppe B: Geographie (Erdkunde), Geschichte, Politik (Sozialkunde).
    Nur wenn Sie auch keines der anderen beiden Fächer der Gruppe, in die das gewählte Referenzfach fällt, über vier Halbjahre im Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung nachweisen können, dürfen Sie ein Fach aus der anderen Gruppe angeben.

    Hatten Sie auch keines der Fächer aus der anderen Gruppe über vier Halbjahre belegt, so wählen Sie 0 Punkte aus.

    Bei einer Fachhochschulreife, die aus einem schulischen und fachpraktischen Teil besteht, werden zur Ermittlung der Auswahlnote ausschließlich die Noten aus dem schulischen Teil der Fachhochschulreife zugrunde gelegt. Wenn Sie dazu Fragen haben, lassen Sie sich gerne bei Frau Maria Goldberg (Koordination Offene Hochschule) beraten!

    Für im Ausland erworbene HZBs gilt: Bitte wählen Sie in allen Feldern den Wert 0 aus, und lassen Sie unter „Kursart“ die Voreinstellung „Grundkurs“ stehen. Wir prüfen Ihr Zeugnis in jedem Fall und geben den korrekten Wert selbst ein. Beruflich Qualifizierte wählen 0 Punkte aus. Sie gehen mit ihrer Abschlussnote in einer besonderen Quote für Berufsqualifizierte in das Verfahren.

    Wenn Sie das Abitur an einer Waldorfschule erlangt haben oder wenn Sie Absolvent*in einer Berufs- u. Fachoberschule (fachgebundene Bewerbung) sind bzw. aus anderen Gründen über ein Abschlusszeugnis verfügen, das nicht die letzten vier Schulhalbjahre ausweist, beachten Sie bitte diesen wichtigen Hinweis:
    Für die Auswertung der Fachnoten ist es zwingend erforderlich, dass Sie uns mit Ihrem Abschlusszeugnis sämtliche Halbjahreszeugnisse der letzten vier Schulhalbjahre in amtl. begl. Fotokopie zur Verfügung stellen. Sollten Sie tatsächlich keine oder weniger als vier Halbjahreszeugnisse erhalten haben, notieren Sie dieses bitte formlos (handschriftlich) auf dem eingereichten Zeugnisbeleg.

    #61
  • Auswahl- und Eignungsnote BA Soziale Arbeit

    Im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote werden studiengangsnahe berufliche Vorkenntnisse berücksichtigt, die Sie durch eine studiengangsnahe Ausbildung und eine entsprechende anschließende Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr nachweisen können. In diesem Fall müssen Sie den/die Tätigkeitsnachweis/e mit dem Zulassungsantrag einreichen. Kopien von Arbeitsverträgen reichen nicht aus. Die einschlägige Berufstätigkeit muss anhand von Arbeitszeugnissen oder Lohn- bzw. Einkommenssteuererklärungen bzw. Gehaltsabrechnungen nachgewiesen werden.

    Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung zugrunde gelegt; diese Note wird um 0,5 angehoben, wenn Sie eine studiengangsnahe Ausbildung abgeschlossen haben. Es ist zwingend erforderlich, den Ausbildungsnachweis innerhalb der Nachsendefrist: 31.07.2021 ein- bzw. nachzureichen. Sofern der Berufsabschluss erst nach dieser Frist erfolgt bzw. der entsprechende Nachweis nach dieser Frist eingeht, kann der Bonus für das aktuelle Vergabeverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.

    Der Bonus wird um weitere 0,5 gewährt, wenn Sie in diesem Beruf mindestens ein Jahr lang tätig waren. Für Bewerberinnen und Bewerber, die die einjährige einschlägige Berufstätigkeit am 01.08.2020 begonnen haben gilt: Als Nachweis benötigen wir einen aktuellen Beleg, der nachweist, dass Sie die Tätigkeit seit dem 01.08.2020 bis zum 31.07.2021 ausüben.

    Sehen Sie sich dieses Rechenbeispiel zur Gesamtnotenberechnung im Bachelor Soziale Arbeit (PDF) an.

    Als studiengangsnah gelten folgende Ausbildungen:
    • Altenpflegerin, Altenpfleger
    • Ergotherapeutin, Ergotherapeut
    • Erzieherin, Erzieher
    • Gemeindereferentin, Gemeindereferent
    • Gesundheitspflegerin, Gesundheitspfleger
    • Heilerziehungspflegerin, Heilerziehungspfleger
    • Heilpädagogin, Heilpädagoge
    • Helferin und Helfer in der Pflege
    • Kinderpflegerin, Kinderpfleger
    • Krankenpflegerin, Krankenpfleger
    • Krankenschwester
    • Logopädin, Logopäde
    • Sozialassistentin, Sozialassistent

    Wichtiger Hinweis:
    Fehlerhafte Angaben in der Onlinebewerbung können im Falle eines Zulassungsangebotes, das dann zur Immatrikulation führt, ggf. zur Studienplatzaberkennung führen. Der elektronisch berücksichtigte Bonus müsste in diesem Fall wieder in Abzug gebracht werden und es würde geprüft, ob Sie mit dem dann ermittelten Grenzwert noch innerhalb der Auswahlgrenze für ein Zulassungsangebot liegen!

    Daher beachten Sie bitte in jedem Fall, dass Sie Ihre Angaben zur studiengangsnahen Berufsausbildung und/oder studiengangsnahen Berufstätigkeit im Falle einer späteren Immatrikulation mit entsprechenden amtlich beglaubigten Nachweisen belegen können.

    Praktikumszeiten, ehrenamtliche Tätigkeiten oder Zeiträume von weniger als einem Jahr studiengangsnaher Berufstätigkeit können nicht für die Auswertung herangezogen werden.

    #62
  • Auswahlgrenzen

    Wir stellen Ihnen in der Übersicht der Auswahlgrenzen (NCs) - PDF die "alten" Werte aus den Vorjahren zur Verfügung, weisen jedoch darauf hin, dass Auswahlgrenzen aus Vorjahren wenig aussagekräftig sind und im Einzelfall dazu führen könnten, dass Bewerberinnen und Bewerber aufgrund dieser Zahlen evtl. von einer Bewerbung absehen, die möglicherweise erfolgreich gewesen wäre. Sie sollten sich daher unabhängig von den Auswahlgrenzen des Vorjahres in jedem Fall für den von Ihnen angestrebten Studiengang bewerben.

    Für weitere Fragen steht die Zentrale Studienberatung der Universität Vechta gerne zu Ihrer Verfügung.

    siehe FAQ Numerus Clausus (NC) und FAQ Grenzrang

    #88
  • BAN (Hochschulstart)

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

    Die BAN wird nach erfolgreicher Registrierung automatisch vergeben. Sie dient der Authentifizierung Ihrer Bewerbung über ein hochschuleigenes Bewerbungsportal.

    Die BAN stellt sicher, dass eine dezentrale Bewerbung auch wirklich zu Ihnen gehört bzw. die Bewerbung auch tatsächlich von Ihnen abgegeben wurde. Sie ist eine sechsstellige Kombination aus zufallsgenerierten Ziffern.

    #90
  • BaföG

    Informationen zum BaföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) finden Sie auf der Homepage des Bafög-Amtes Osnabrück.

    #89
  • Bearbeitungsstatus

    Im Bewerbungsportal können Sie stets den aktuellen Antragsfachstatus bzw. Antragsstatus einsehen. In der rechten Spalte des Bewerbungsportals wird Ihnen angezeigt, ob und ggf. welche Unterlagen fehlen. Ein Bearbeitungszeitraum von 4-6 Wochen muss eingeplant werden. Beachten Sie bitte auch das Infofeld (oben rechts) in Ihrem Bewerbungsportal. Hier notiert das Immatrikulationsamt ggf. wichtige Informationen für Sie. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie daher in regelmäßigen Abständen den aktuellen Bearbeitungsstatus in Ihrem Bewerbungsportal sichten.

    #91
  • Beglaubigung

    Die von Ihnen einzureichenden Zeugniskopien müssen behördlich bzw. amtlich beglaubigt sein. Jede öffentliche Stelle, die ein Dienstsiegel führt, ist hierzu ermächtigt (z. B. Behörden, Notare, Kirchen). Beglaubigungen z. B. von Schulen, Banken, Krankenkassen, Vereinen, Buchprüfern, denen keine Siegelberechtigung übertragen wurde, können nicht anerkannt werden. Das amtlich beglaubigte Dokument muss im Original eingereicht werden.
    Die Fotokopie eines beglaubigten Dokuments kann nicht berücksichtigt werden!

    Die von Ihnen eingereichte Kopie muss

    • mit einem Beglaubigungsvermerk (= ein Vermerk, der bescheinigt, dass die Kopie/Abschrift mit dem Original übereinstimmt),
    • mit der Unterschrift der/des Beglaubigenden sowie
    • mit dem Abdruck des Dienstsiegels versehen sein. Ein Dienstsiegel enthält in der Regel ein Emblem. Ein einfacher Schriftstempel (z.B. von einer Bank oder Krankenversicherung) genügt nicht.

    Beglaubigung bei mehrseitigen Kopien:
    Bei mehreren Kopien muss nachgewiesen werden, dass jede Seite von derselben Urkunde stammt (entweder schuppenartig die Seiten übereinanderlegen und an der Stelle der Heftung oder aber auf jeder Seite einzeln siegeln lassen).

    Hinweis:
    Wenn die Beglaubigung nicht den dargestellten Anforderungen entspricht, kann dieser Nachweis nicht anerkannt werden. In Ihrem Bewerbungsportal zeigen wir an, wenn die Beglaubigung des eingereichten Zeugnisbeleges nicht i.O. ist. Sie haben dann die Gelegenheit, innerhalb der Nachsendefrist den ordnungsgemäßen Beleg nachzureichen (siehe FAQ Nachreichen von Unterlagen).

    #92
  • Behinderung

    Wenn Sie mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung oder einer chronischen Erkrankung leben, stehen Ihnen an der Universität Vechta zahlreiche Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist die Beauftragte für Studierende mit Handicap oder chronischer Erkrankung, alle Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf der Seite Studium mit Handicap oder chronischer Erkrankung. Nutzen Sie das bestehende Beratungsangebot im absolut vertraulichen Rahmen möglichst frühzeitig im Studium oder auch im Falle einer Akutsituation.

    siehe auch FAQ Härtefall im Auswahlverfahren

    #99
  • Benutzeraccount

    Jede Bewerberin und jeder Bewerber hat in der Regel einen Benutzeraccount und eineBewerbungsnummer. Wenn Sie mehr als eine Bewerbung/Immatrikulation erfassen möchten, muss dafür keine neue Registrierung erfolgen. Sie können nach der Anmeldung im Bewerbungsportal über den Button „Bewerbungsantrag hinzufügen“ eine weitere Bewerbung/Immatrikulation hinzufügen. Lesen Sie bitte auch die wichtigen Informationen im FAQ Mehrfachbewerbungen für zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer.

    Sofern die Datenprüfung Ihren Bewerbungsaccount irrtümlich geblockt hat oder Sie einen Antrag stellen wollen, dessen Platz Sie zuvor zurückgegeben hatten, senden Sie bitte eine E-Mail mit einer kurzen Schilderung des Sachverhaltes, Ihrem Namen und Ihrer Bewerbungsnummer an den IT-Support (it-support[at]uni-vechta[dot]de).

    #100
  • Benutzerkennung

    Es werden folgende Benutzerkennungen unterschieden:

    1) Zugang zum Bewerbungsportal für Bewerberinnen und Bewerber
    2) Zugang zum Online-Service für eingeschriebene Studierende
    3) Zugang zum Hochschulstart-Portal (gilt für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit an unserer Universität) erfolgt ausschließlich über BID und BAN.

    #101
  • Berufsausbildung/Berufstätigeit

    Ob Ihre Berufsausbildung bzw. Berufstätigkeit (berufliche Qualifizierung) Sie zu einem „Studium ohne Abitur“ berechtigt, können Sie auf der Seite Studium ohne Abitur - Offene Hochschule erfahren.

    #102
  • Bescheid Kultusministerium bzw. Landesschulbehörde (Niedersachsen)

    Das Niedersächsische Kultusministerium bzw. die Niedersächsische Landesschulbehörde führt eine Bewertung Ihres Vorstudiums bzw. Ihrer Lehramtsausbildung durch. Diese Bewertung enthält Vorgaben, welche Inhalte noch studiert werden müssen. Sie benötigen diesen Bescheid, wenn Sie z. B. einen Anpassungslehrgang oder einen Quereinstieg in das Lehramt der Universität Vechta absolvieren möchten.

    #104
  • Bescheide

    Für den Bachelorstudiengang Combined Studies gilt:

    Die Zulassungsbescheide und Ablehnungsbescheide werden in dem Bewerbungsportal in elektronischer Form für Sie hinterlegt. Schauen Sie daher in Ihrem eigenen Interesse in regelmäßigen Abständen in Ihr Bewerbungsportal.

    Sofern eine Zulassung im Rahmen der Auswahlgrenzen für eines der zulassungsbeschränkten Studienfächer Germanistik, Mathematik oder Sachunterricht (mit einem der Bezugsfächer: Biologie, Chemie, Geographie, Geschichte oder Politik) möglich ist, erhalten Sie vom Immatrikulationsamt einen elektronischen Zulassungsbescheid. Bewahren Sie den Zulassungsbescheid in Ihrem eigenen Interesse auf (am besten ausdrucken und vor Ort speichern), da Sie ihn eventuell zum Nachweis bei anderen Institutionen benötigen. Beachten Sie bitte, dass auf die Bescheide der Universität Vechta bis ca. Ende November zugegriffen werden kann. Die Bescheide für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit stehen bis Ende des jeweiligen Bewerbungsjahres im Nutzerkonto von hochschulstart.de für Sie zur Verfügung.

    Ein Ersatz für Bescheide kann - nach deren Löschung - nicht ausgestellt werden!

    Sofern eine Zulassung im Rahmen der Auswahlgrenzen möglich ist, erhalten Sie einen Zulassungsbescheid. Wenn Ihnen ein Studienplatz zugewiesen wird, bekommen Sie mit dem Bescheid die Aufforderung, die Studienplatzannahme innerhalb der Annahmefrist elektronisch durchzuführen. Tragen Sie im Gegenzug dafür Sorge, dass Sie fristgerecht den Antrag auf Immatrikulation in Papierform (mit sämtlichen erforderlichen Anlagen) übersenden. Detaillierte Informationen dazu können Sie auf dieser Seite unserer Homepage nachlesen: https://www.uni-vechta.de/bewerbung-und-einschreibung/zulassungsbeschraenkte-bachelor.

    Sollten Sie sich wegen Ableistung eines Dienstes jetzt nicht immatrikulieren können, müssen Sie die Rückstellung des Studienplatzes anzeigen. Sie können sich dann nach dem geleisteten Dienst erneut bewerben (siehe auch FAQ bevorzugte Zulassung).

    Wenn Ihnen nach Durchführung des Hauptverfahrens kein Studienplatz zugewiesen werden konnte, erhalten Sie einen elektronischen Ablehnungsbescheid. Sie nehmen dann automatisch an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil.

    Sichten Sie in regelmäßigen Abständen Ihren Antragsstatus im Bewerbungsportal und informieren sich im FAQ Nachrückverfahren ob und ggf. wenn ja für welche Fächer bzw. Studiengänge Nachrückverfahren durchgeführt werden.


    Für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gilt:

    Sobald Sie das Angebot für einen Studienplatz im DoSV-Bewerbungsportal von Hochschulstart.de angenommen haben, läuft eine Annahmefrist im Bewerbungsportal der Uni Vechta, um den Studienplatz final anzunehmen und sich im Gegenzug zu immatrikulieren. Bitte beachten die Annahmefrist, die dann in Ihrem Zulassungsbescheid (siehe Hochschulstart.de) und im Bewerbungsportal unserer Universität notiert wird.

    Bitte beachten Sie: Überschreiten Sie die Annahmefrist, verfällt die Möglichkeit der Immatrikulation und Sie erhalten keinen Studienplatz im Bachelor Soziale Arbeit an der Universität Vechta.

    Zur vollständigen Immatrikulation beachten Sie bitte die folgenden Schritte:

    Bitte beachten Sie die folgenden Schritte:

    1. Lesen Sie die Hinweise im Bewerbungsportal gründlich.

    2. Um den Studienplatz im Falle einer Zulassung anzunehmen, beantragen Sie fristgerecht elektronisch die Online-Immatrikulation.

    3. Den im Bewerbungsportal generierten "Antrag auf Immatrikulation" (pdf) drucken Sie aus, unterschreiben ihn und senden ihn mit allen erforderlichen weiteren Anlagen in z. T. amtl. beglaubigter Kopie fristgerecht an die Universität.

    4. Erst mit der Überweisung des Semesterbeitrages ist die Immatrikulation vollständig. Diesen können Sie sofort – unter Angabe Ihrer Bewerbungsnummer - überweisen. Detaillierte Informationen dazu stehen auch auf der Checkliste zum Antrag auf Immatrikulation.

    Rückmelderinnen und Rückmelder (also bereits Studierende unserer Universität) überweisen für den angestrebten Studiengangswechsel in jedem Fall die Rückmeldegebühr innerhalb der Rückmeldefrist unter Angabe Ihrer Matrikelnummer.

    Detaillierte Informationen können Sie auf dieser Seite unserer Homepage nachlesen: https://www.uni-vechta.de/bewerbung-und-einschreibung/bewerbung-soziale-arbeit.

    Sollten Sie sich wegen der Ableistung eines Dienstes jetzt nicht immatrikulieren können, müssen Sie direkt bei Hochschulstart die „Rückstellung des Studienplatzes“ mitteilen. Sie erhalten dann im Gegenzug von Hochschulstart einen elektronischen Rückstellungsbescheid. Lesen Sie hierzu auch die Informationen zur bevorzugten Zulassung und zum Rückstellungsbescheid.

    Sollten Sie nicht zugelassen sein, erhalten Sie einen Ablehnungsbescheid.

    Zum Stand der Zulassungsverfahren können Sie sich im Bewerbungsportal informieren.

     

    Für Masterstudiengänge gilt:

    Bei Bewerbungen externer und ehemaliger Studierender werden die Bescheide über die Erfüllung bzw. Nichterfüllung der Zugangskriterien in dem Bewerbungsportal in elektronischer Form für Sie hinterlegt. Diese finden Sie dann unter Ihren “Antragsdetails”.

    Interne Bewerberinnen und Bewerber, die in dem aktuellen Semester vor der Einschreibung bei unserer Universität eingeschrieben sind, erhalten bei vorläufiger oder endgültiger Erfüllung der Zugangskriterien keinen elektronischen Bescheid, sondern lediglich entsprechende Texte im Bewerbungsportal “oben rechts”. Nur, wenn sich Auflagen ergeben oder der Antrag abgelehnt werden muss, wird ein elektronischer Bescheid für Sie im Bewerbungsportal unter “Antragsdetails” eingestellt.

    Wichtig: Schauen Sie in regelmäßigen Abständen in Ihr Bewerbungsportal. Bewahren bzw. speichern Sie den Zulassungsbescheid für Ihre Unterlagen ab. Die Bescheide für das Wintersemester sind im Bewerbungsportal nur bis ca. Ende November, die des Sommersemesters lediglich bis Mai verfügbar.

    Weitere Informationen finden Sie unter dem FAQ Masterstudiengänge.

    #103
  • Bescheinigungen

    Wir unterscheiden verschiedene Arten von Bescheinigungen:

    1. Bescheinigungen, die wir für Sie erstellen bzw. bereitstellen:

    1.1 Studienverlaufs- oder Immatrikulationsbescheinigungen:
    Diese können sich Studierende unserer Universität ab dem Zeitpunkt der Immatrikulation jederzeit über den Online-Service selbst ausdrucken. Für Bewerberinnen und Bewerber gilt: Damit Sie möglichst zu Studienbeginn entsprechende Bescheinigungen ausdrucken können, ist es zwingend erforderlich, dass Sie die Antragsunterlagen vollständig einreichen. Unvollständig oder verspätet nachgereichte Belege verzögern die Bearbeitung sowie Einschreibung und damit die Ausstellung der UniCard und der Immatrikulationsbescheinigungen! Daher sollten Sie in regelmäßigen Abständen den aktuellen Bearbeitungsstand in Ihrem Bewerbungsportal einsehen! Erstsemesterstudierende sehen im Bewerbungsportal nach erfolgter Einschreibung den Status "immatrikuliert". Weitere Informationen finden Sie unter den FAQ UniCard, Semesterticket und  Semesterunterlagen.

    1.2 Exmatrikulationsbescheinigungen:
    Nach erfolgter Exmatrikulation werden Ihnen i.d.R. die Exmatrikulations- und Rentenbescheinigung auf dem Postweg zugesandt. Nachträgliche Exmatrikulationsbescheinigungen können Sie über das Kontaktformular anfordern. Sollten Sie noch Zugriff auf den Online-Service haben, genügt auch oft schon eine Studienverlaufsbescheinigung, in der der gesamte Studienverlauf inkl. evtl. Studienunterbrechung/en und Exmatrikulationsdatum aufgeführt wird.

    1.3 Bescheinigungen anderer Art:
    Sofern Sie eine spezielle Bescheinigung (z.B. für Rente, Halbwaisenrente, Familienkasse oder Finanzamt etc.) benötigen, werden wir Ihnen diese ausstellen. Reichen Sie uns das entsprechende Formular der Behörde zum Ausfüllen ein oder fordern Sie die Bescheinigung über das Kontaktformular unter Angabe der persönlichen Daten bei uns an.

    Grundsätzlich muss eine Bearbeitungszeit von 5-8 Tagen eingeplant werden. 

     

    2. Bescheinigungen, die wir von Ihnen anfordern:

    2.1 Studienzeit-/Immatrikulationsbescheinigungen:
    Falls Sie bereits an einer Hochschule in Deutschland immatrikuliert sind oder waren, benötigt das Immatrikulationsamt eine Studienzeitbescheinigung über den bisherigen Studienverlauf mit Angabe des Studienzeitraums, des Studiengangs, der Semesterzahl sowie evtl. beanspruchter Urlaubssemester. 

    2.2 Exmatrikulationsbescheinigungen:
    Bei vorherigem Studium an einer anderen oder an verschiedenen Hochschulen mit zwischenzeitlich erfolgter Exmatrikulation müssen Sie für die Einschreibung an der Universität Vechta die entsprechende/n Exmatrikulationsbescheinigung/en einreichen. 

    2.3 Hochschulabschlusszeugnis:
    Wenn Sie bereits ein Studium abgeschlossen haben, werden Sie im Rahmen eines Zweitstudiums immatrikuliert. In diesem Fall muss das Hochschul-Abschlusszeugnis in amtl. beglaubigter Fotokopie eingereicht werden.

    Studienzeiten an unserer Universität brauchen nicht gesondert nachgewiesen werden.

    #105
  • Bestätigungsmail (nach Online-Bewerbung)

    Nach Absenden einer Online-Bewerbung erhalten Sie als Bestätigung für die Übermittlung an das Online-Bewerbungs-System eine E-Mail an die von Ihnen erfasste E-Mail-Adresse. Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte zunächst Ihren Spam-Ordner und ob Ihr Postfach voll ist (dies trifft häufig auf web.de-Adressen zu).
    Achten Sie bitte unbedingt auf weiterführende Hinweise in der E-Mail und die Informationen zur Online-Bewerbung.

    #106
  • Beurlaubung / Urlaubssemester

    Eine Beurlaubung bzw. ein Urlaubssemester muss schriftlich beantragt und begründet werden.
    Im 1. Fachsemester ist eine Beurlaubung nicht möglich. Eine Ausnahme gibt es bei den konsekutiven Masterstudiengängen. Urlaubssemester sind keine Fachsemester, zählen aber als Hochschulsemester.

    Informationen zu Beurlaubungen und den Antrag finden Sie auf unserer Seite Semesterbeitrag, Beurlaubung und Langzeitstudiengebühren.

    #107
  • Bevorzugte Zulassung

    In einen zulassungsbeschränkten Studiengang bzw. in ein zulassungsbeschränktes Studienfach wird bevorzugt zugelassen, wer im letzten oder vorletzten Wintersemester in demselben Studiengang/-fach einen Studienplatz erhalten hat und diesen aufgrund der Ableistung eines Dienstes (z. B. Zivildienst, Wehrdienst, Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges Soziales Jahr) nicht annehmen konnte. Wenn bei Beginn oder während des Dienstes bzw. der entsprechenden Tätigkeit der ausgewählte Studiengang/das ausgewählte Studienfach zulassungsfrei war, kann bei Nachweis eines Dienstes ebenfalls eine bevorzugte Zulassung vorgenommen werden.

    Eine bevorzugte Zulassung kann nur erfolgen, wenn - wie im Bewerbungsportal angefordert - der Zulassungsbescheid und die Dienstzeitbescheinigung (einfache Kopie - im Falle einer Einschreibung muss das amtlich beglaubigte Dokument eingereicht werden) als Datei hochgeladen wurden (gilt für zulassungsbeschränkte Studiengänge) bzw. die amtlich beglaubigte Dienstzeitbescheinigung mit der Bewerbung eingereicht wird, wenn bei Dienstantritt der Studiengang zulassungsfrei war.
    Bei Vorliegen sämtlicher Voraussetzungen erhalten Sie einen elektronischen Zulassungsbescheid und müssen dann im Gegenzug dafür Sorge tragen, dass Sie innerhalb der Annahmefrist (Ausschlussfrist) die Online-Immatrikulation "durchlaufen".

    Also nicht vergessen: Drucken Sie sich Ihren Zulassungsbescheid aus Ihrem Bewerbungsportal für die spätere Inanspruchnahme des Studienplatzes aus!

    Im Infofeld (oben rechts) in Ihrem Bewerbungsportal lesen Sie nach Prüfung Ihrer elektronisch eingesendeten Antragsunterlagen innerhalb eines Bearbeitungszeitraumes von 3-4 Werktagen, ob die bevorzugte Zulassung gewährt wurde.

    Schauen Sie in Ihrem eigenen Interesse in regelmäßigen Abständen in Ihr Bewerbungsportal. Sofern Sie zwingend erforderliche Anlagen nicht bzw. fehlerhaft eingereicht haben sollten, so zeigen wir Ihnen dieses in Ihrem Bewerbungsportal an. Sollten Sie ggf. fehlende Unterlagen nicht fristgerecht ergänzen, wird keine bevorzugte Zulassung gewährt und Sie nehmen am regulären Vergabeverfahren teil.

    Lesen Sie bitte in diesem Zusammenhang auch die Informationen im FAQ Rückstellung des Studienplatzes.

    #108
  • Bewerber-ID

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

    Während der Registrierung erzeugt das Bewerbungsportal automatisch die Bewerber-ID die Ihrer eindeutigen Identifikation im Bewerbungsportal von hochschulstart.de dient.

    Sie erhalten beim Abschluss der Registrierung eine E-Mail, in der Ihnen die Bewerber-ID mitgeteilt wird. Die Bewerber-ID umfasst 13 Stellen; Sie können diese anschließend auch in Ihrem Benutzerkonto finden.

    #109
  • Bewerbung (Online-Bewerbung)

    Die Online-Bewerbung in dem Bewerbungsportal ist nötig, wenn ein Studiengang/-fach zulassungsbeschränkt ist, also einen Numerus Clausus (NC) hat. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich online.

    1. Online-Bewerbung:
    Im ersten Schritt müssen Sie sich in unserem Bewerbungsportal online bewerben.

    2. Kontrolle der Dateien:
    Vergessen Sie nicht zu überprüfen, ob Sie alle Dokumente, die von Ihnen hochgeladen werden mussten, auch im Dateiupload „angehängt“ haben.

    3. Datenkontrolle:
    Bevor Sie die Online-Bewerbung elektronisch versenden, haben Sie die Möglichkeit, über das Feld „Kontrollansicht“ sämtliche von Ihnen erfasste Eingaben zu überprüfen und ggf. zu korrigieren.

    4. Eingangsbestätigung:
    Wenn Sie Ihre Bewerbung elektronisch versendet haben, sehen Sie anschließend Ihre Bewerbungsnummer und den Antragsstatus "eingegangen". Parallel dazu haben Sie zu diesem Zeitpunkt in Ihrem E-Mail-Postfach bereits die Eingangsbestätigung für die Datenübermittlung von der Universität Vechta erhalten.

    5. Regelmäßiges Sichten Ihrer Angaben im Bewerbungsportal bzw. evtl. Mitteilungen durch das Immatrikulationsamt bzw. Erhalt von Zulassungs- oder Ablehnungsbescheid überprüfen. Mit Ihrer Benutzerkennung – die Ihnen per E-Mail übersendet wurde – und dem von Ihnen gewählten Passwort können Sie direkt in dem Bewerbungsportal den Status Ihrer Bewerbung einsehen.

    Beachten Sie das gesonderte Verfahren für BA Soziale Arbeit betreffend!!!

    Wichtiger Hinweis zum BA Soziale Arbeit:
    Die Studienplätze für den zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengang Soziale Arbeit werden über Hochschulstart vergeben. Machen Sie sich bitte mit dem genauen Ablauf vertraut. Sie können auf den Seiten von Hochschulstart.de und auf dieser Seite unserer Homepage https://www.uni-vechta.de/bewerbung-und-einschreibung/bewerbung-soziale-arbeit detaillierte Informationen dazu in Erfahrung bringen. Beachten Sie bitte auch die einzelnen FAQs, die wir eigens für dieses gesonderte Bewerbungsverfahren verfasst haben.

    #113
  • Bewerbung zurückziehen und bearbeiten

    Wenn Sie Ihren elektronischen Bewerbungsantrag übersendet haben und sich dieser noch nicht im Status „gültig“ bzw. „in Bearbeitung“ befindet, können Sie ihn noch bearbeiten. Hierzu betätigen Sie den Button „zurückziehen“ bzw. „zurückziehen und bearbeiten“. Sie haben nach der entsprechenden Bearbeitung innerhalb der Bewerbungsfrist die Möglichkeit, diesen Antrag erneut abzugeben. Sollten Sie jedoch zu dem Schluss kommen, dass Sie einen neuen Bewerbungsantrag hinzufügen möchten, müssen ggf. neue Anlagen hochgeladen werden. Das hat technische Gründe.

    Sofern sich Ihr Antrag jedoch bereits im Antragsstatus „gültig“ bzw. „in Bearbeitung“ befindet, müssen Sie das Kontaktformular verwenden, um Änderungen oder Ergänzungen zum Antrag mitzuteilen. Vergessen Sie nicht, in dem Kontaktformular Ihre Bewerbungsnummer anzuführen.

    #114
  • Bewerbungsfrist

    Die Bewerbungsfristen für verschiedene Studiengänge finden Sie auf der Seite Bewerbung und Einschreibung bzw. auf den dort verlinkten Unterseiten.

    #115
  • Bewerbungsnummer

    Sobald Sie Ihre Online-Bewerbung getätigt haben, sehen Sie direkt im Bewerbungsportal Ihre Bewerbungsnummer. Diese müssen Sie angeben, wenn Sie Unterlagen nachreichen, die Einzahlung der Semesterbeiträge- u. gebühren vornehmen und auch, wenn Sie Fragen zu Ihrer Bewerbung haben und eine Anfrage über das Kontaktformular stellen.

    #110
  • Bewerbungspase (Hochschulstart)

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

    Bewerberinnen und Bewerber, die am Dialogorientierten Serviceverfahren teilnehmen wollen, registrieren sich im Bewerbungsportal und bekommen eine eindeutige Bewerber-ID und eine BAN (Bewerber-Authentifizierungs-Nummer) zugeteilt.

    Die Bewerber-ID ermöglicht die einheitliche Behandlung aller Bewerbungen in den EDV-Systemen von hochschulstart.de und der Hochschulen. Mit dieser Kennung können sich die Bewerberinnen und Bewerber über die Bewerbungsportale der Hochschulen bewerben. Während der Bewerbungsphase findet ein Datenabgleich über eingegangenen Bewerbungen zwischen den EDV-Systemen der Hochschulen und hochschulstart.de statt.

    Lesen Sie in diesem Zusammenhang bitte in jedem Fall auch den FAQ Bewerbung.

    #116
  • Bewerbungsportal der Universität Vechta

    Im Bewerbungsportal der Universität Vechta sehen Sie nach dem Übersenden Ihrer Bewerbung jederzeit den Antragsfachstatus/Antragsstatus sowie in Einzelfällen (wie z.B. Anträge im Rahmen der Härtefallquote, Anträge auf Zulassung im Rahmen eines Zweitstudiums, Anträge mit ausländischen Hochschulzugangsberechtigungsnachweis oder Anträge auf bevorzugte Zulassung oder auf Basis einer besonderen Hochschulzugangsberechtigung) Informationen über fehlende Unterlagen etc., die Sie mit dem elektronischen Antrag hätten übersenden müssen. Beachten Sie in diesem Zusammenhang die Einsendefristen. Fehlende Unterlagen können mitunter den Ausschluss vom Vergabeverfahren zur Folge haben. Fehlende Zeugnis- oder Halbjahreszeugnisbelege führen nicht selten bei Bewerbungen für den Bachelorstudiengang Combined Studies zu Nachteilen bei der Fachnotenauswertung.

    Sie müssen die Ihnen per E-Mail zugegangene Benutzerkennung und Ihr selbst gewähltes Passwort eingeben, um Zugang zu Ihrem Bewerbungsportal zu erlangen. Wenn Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben, lesen Sie entsprechende Informationen im FAQ Zugangsdaten.

    Im Bewerbungsportal werden außerdem der Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheide für ausschließlich zulassungsbeschränkte Bachelorstudienfächer/-gänge sowie Masterbescheide in elektronischer Form für Sie hinterlegt.

    Schauen Sie - in Ihrem eigenen Interesse - regelmäßig in Ihr Bewerbungsportal!

    #112
  • Bewerbungsportal von Hochschulstart

    Im Hochschulstart-Portal registrieren Sie sich, um anschließend Ihre Bewerbung im Bewerbungsportal unserer Universität überhaupt tätigen zu können.

    Siehe auch FAQ Studienplatzannahme

    #111
  • Bezugsfachwechsel - Studienfach Sachunterricht

    Sind Sie im Studiengang Bachelor Combined Studies im Fach Sachunterricht eingeschrieben, können Sie einen Wechsel des Bezugsfaches mit dem Antrag auf Bezugsfachwechsel - PDF (Abgabe in Papierform oder digital) beantragen. Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass Sie die Rückmeldegebühr (siehe. Seite Semesterbeitrag, Langzeitstudiengebühren und Beurlaubung) für das Folgesemester fristgerecht eingezahlt haben. Die Immatrikulationsbescheinigung (mit dem geänderten Studienfach), die Sie über den Online-Service einsehen und selbst ausdrucken können, weist die neue Fächerverbindung aus. Eine Bearbeitungszeit von 3 - 4 Wochen muss eingeplant werden.

    #117
  • Checkliste

    Mit dem Antrag auf Immatrikulation drucken Sie - ergänzend zum Antrag - eine Checkliste aus, die aufzeigt, welche Unterlagen eingereicht werden müssen, damit es zur Immatrikulation kommen kann. Bei zulassungsfreien Masterstudiengängen dient die Checkliste dem gleichen Zweck, muss aber, wie der Antrag auf Immatrikulation, nicht an die Universität Vechta gesendet werden.


    Auch die Checkliste zur Annahmeerklärung listet auf, welche Unterlagen eingereicht werden müssen, damit es zur Immatrikulation kommen kann. Ihnen werden ggf. einzelne Dokumente angeführt, die Sie seinerzeit bereits mit dem Zulassungsantrag in elektronischer Form eingereicht haben. Beachten Sie hierbei, dass bestimmte Unterlagen, wie z. B. der Nachweis Ihrer Hochschulzugangsberechtigung, der Nachweis des Abschlusses eines Erststudiums u. v. m. für die Immatrikulation als amtlich beglaubigte Dokumente vorliegen müssen. Ihre Zulassung erfolgte vorbehaltlich ordnungsgemäßer Angaben, die für die Immatrikulation detailliert überprüft werden. Sofern die Prüfung der Annahmeunterlagen aufzeigt, dass fehlerhafte Bewerbungsdaten zur Studienplatzzuweisung geführt haben, hat dieses ggf. die Studienplatzaberkennung zur Folge.

    Grundsätzlich gilt:
    Erst wenn alle - auf der Checkliste - aufgeführten Unterlagen vollständig vorliegen, kann die Immatrikulation erfolgen. Auf der Checkliste ist auch die Bankverbindung aufgeführt, auf die Sie - unter Angabe Ihrer Bewerbungsnummer - die fälligen Semesterbeiträge einzuzahlen haben.

    siehe auch FAQ Vollständigkeit der Unterlagen

    #118
  • Chronische Erkrankung

    Wenn Sie mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung oder einer chronischen Erkrankung leben, stehen Ihnen an der Universität Vechta zahlreiche Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist die Beauftragte für Studierende mit Handicap und chronischer Erkrankung, alle Informationen und Kontaktdaten finden Sie unter Studium mit Handicap oder chronischer Erkrankung. Nutzen Sie das bestehende Beratungsangebot im absolut vertraulichen Rahmen möglichst frühzeitig im Studium oder im Falle einer Akutsituation. 

    siehe auf FAQ Härtefall im Auswahlverfahren

    #119
  • Chronologische Übersicht von Studienzeiten/Tätigkeiten

    Damit wir Ihre bei uns eingereichten Unterlagen ordnungsgemäß überprüfen können, benötigen wir mit Ihrer Bewerbung die ausgefüllte, lückenlose, chronologische Übersicht Ihrer Studienzeiten/Tätigkeiten (PDF). Wir bitten darum, dass nicht nur Studienzeiten, sondern alle Tätigkeiten (Jobs, Auslandsaufenthalte, Dienste etc.) eingetragen werden. Diese Unterlage wurde im Bewerbungsportal bei den meisten Bachelorstudiengängen als sogenanntes Pflichtpfeld eingerichtet. Sie können Ihre Bewerbung also nur absenden, wenn Sie uns das Dokument hochgeladen haben.

    #120
  • Dateiupload im Bewerbungsportal

    Der Dateiupload im Bewerbungsportal ermöglicht es Ihnen im Rahmen der Online-Bewerbung diverse elektronische Nachweise hochzuladen, die für den Zugang zum gewünschten Studium erforderlich sind.

    Wenn Sie die Bewerbung durchlaufen, gelangen Sie zu der Auflistung der erforderlichen Dateien. Es werden nur PDF-Dateien akzeptiert. Bereiten Sie die Dateien entsprechend vor. Bestätigen Sie die Bewerbung erst, wenn Sie alle geforderten elektronischen Nachweise hochgeladen haben. Denn, wenn Ihre Bewerbung durch das Immatrikulationsamt von dem Antragsstatus "eingegangen" oder "Immatrikulation beantragt" in z.B. "gültig" oder "Immatrikulation in Bearbeitung" versetzt wurde, können Sie fehlende oder unvollständige Nachweise nur noch über das Kontaktformular nachreichen (sie FAQ Nachreichen von Unterlagen).

    Nachdem Sie Ihren Bewerbungsantrag online abgegeben haben, finden Sie die hochgeladenen Dateien unter dem jeweiligen Antrag, dort unter den "Antragsdetails".

    #121
  • Datenerhebungsbogen

    Für die Einschreibung in Zusammenhang mit beleghaften Bewerbungen ohne Online-Bewerbung über das Bewerbungsportal (z.B. Promotionsanträge) müssen Sie einen ausgefüllten Datenerhebungsbogen einreichen, in dem Sie diverse persönliche Angaben, wie z.B. zu Ihren aktuellen Kontaktdaten machen. Promovierende erhalten den Datenerhebungsbogen nach Zulassung durch den Prüfungsausschuss direkt mit einem Schreiben von dem Immatrikulationsamt. Nach erfolgreicher Einschreibung können Sie Ihre Kontaktdaten bequem über den Online-Service selbst ändern.

    #122
  • Dialogorientiertes Serviceverfahren (Hochschulstart)

    Das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) ist ein webbasiertes System zur Koordinierung der Bewerbungen und Zulassungen in örtlich zulassungsbeschränkten Fächern, die zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss (z. B. Bachelor) führen. Es basiert auf einer Datenbank, in der die Hochschulen, die Stiftung für Hochschulzulassung und Studieninteressierte miteinander vernetzt sind. Das DoSV unterstützt die Hochschulen bei ihren Zulassungsverfahren durch den Abgleich der durch die Bewerberinnen oder Bewerber angenommenen Zulassungsangebote. An der Universität Vechta nimmt der Studiengang Bachelor Soziale Arbeit an diesem Verfahren teil. Studieninteressierte müssen sich zugleich im Portal des DoSV auf der Seite Hochschulstart registrieren und ihre Bewerbung im hochschuleigenen Bewerbungsportal unserer Universität durchführen.

    Lesen Sie in diesem Zusammenhang bitte unbedingt den FAQ Bewerbung.

    #123
  • Dienst

    Die Dienste beziehen sich nur auf die Ableistung nach den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland. Anerkannt wird ein Dienst nach der Schulzeit sowohl im In- als auch Ausland. Eine (Dienstzeit-) Bescheinigung von anerkannten Trägern muss beiliegen – eine einfache Kopie reicht aus (Ausnahme: Bevorzugte Zulassung; hier benötigen wir in jedem Fall eine amtlich beglaubigte Fotokopie des Dienstbeleges!)

    Als Dienst gilt:

    • Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr (FSJ/FÖJ, BSJ)
    • Europäischer Freiwilligendienst
    • Förderprogramme „Weltwärts“ und „Kulturweit“
    • Jugendfreiwilligendienst (JFDG)
    • Freiwilligendienst aller Generationen (FdaG) Sachsen
    • Wehrdienst, freiwilliger Wehrdienst oder Dienst beim Bundesgrenzschutz bis zur Dauer von drei Jahren
    • Bundesfreiwilligendienst
    • Zivildienst sowie andere Dienste im Ausland gemäß § 14 b Zivildienstgesetz (ZDG)

    Bei o. g. Diensten muss eine mindestens sechsmonatige Dauer nachgewiesen werden.  

    • Entwicklungshelferin oder Entwicklungshelfer gemäß § 2 Entwicklungshelfer-Gesetz (EhfG) (mindestens 1 Jahr)
       
    • Betreuung/Pflege eines leiblichen/adoptierten Kindes unter 18 Jahren oder eines pflegebedürftigen Angehörigen als vollzeitbeanspruchende Tätigkeit. Hier gilt, dass die Tätigkeit in ihrem Umfang und ihrer Intensität mit den übrigen Diensten vergleichbar sein muss. Die Betreuung/Pflege muss mit einer eigenhändigen schriftlichen Erklärung der Bewerberin oder des Bewerbers nachgewiesen werden, aus der hervorgeht, dass diese vollzeitbeanspruchende Tätigkeit von ihr/ihm selbst ausgeübt wurde. Darüber hinaus sind im Falle der Betreuung/Pflege eines Kindes alle Belegen beizufügen, die Aufschluss über die Betreuungsbedürftigkeit geben (z. B. amtlich beglaubigte Geburtsurkunde, Meldebescheinigung, ggf. ärztliches Attest). Im Falle der Betreuung/Pflege eines sonstigen Angehörigen ist eine ärztliche Bescheinigung beizufügen, die über Grund und Umfang der Pflegebedürftigkeit Aufschluss geben muss, sowie eine Meldebescheinigung der pflegebedürftigen Person. Aus den Unterlagen muss sich nachvollziehbar und glaubhaft ergeben, dass die Betreuung/Pflege in dem angegebenen Umfang ausgeübt wurde.

    Nicht gezählt werden z. B.

    • freiwilliges Praktikum
    • verschiedene Praktika z. B. in Schulen, Kindergarten oder anderen Einrichtungen
    • Jahrespraktikum
    • Au-pair-Tätigkeiten
    • Kindermädchen im In- oder Ausland
    • Einberufungsbescheide oder Mitteilungen von Trägern, die belegen, dass Sie den Dienst antreten werden (sogenannte Absichtserklärungen)

    Sofern Sie einen Dienst in der Bewerbung angezeigt haben, müssten Sie uns den entsprechenden Beleg im Falle einer Zulassung (mit entsprechender Studienplatzannahme) mit der fristgerechten Einreichung des Antrages auf Immatrikulation nachweisen. 

    Ausnahme: Beim Antrag auf bevorzugte Zulassung muss der einfache (noch nicht beglaubigte Dienstbeleg) schon mit dem elektronisch übersendeten Zulassungsantrag übermittelt werden. Bei Immatrikulation wird dann das amtlich beglaubigte Dokument eingefordert.

    Beachten Sie daher bitte in jedem Fall, dass Sie sich - vorbereitend für die Einschreibung - den ordnungsgemäßen Dienstbeleg besorgen. Aus dem Beleg muss hervorgehen, dass Sie den Dienst auch tatsächlich angetreten haben und dass dieser mind. 6 Monate geleistet wurde. Belege, die vor Dienstantritt ausgestellt wurden (sogenannte Absichtserklärungen) können nicht akzeptiert werden.

    Siehe auch FAQ Bevorzugte Zulassung und FAQ Rangliste.

    #124
  • Durchschnittsnote

    Wer eine Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur oder Z-Prüfung) erwirbt, erhält in der Regel eine Note, die die erbrachten Leistungen zusammenfasst (z. B. 2,3). Diese Durchschnittsnote ist auf dem Zeugnis ausgewiesen.

    #125
  • E-Mail-Kontakt

    Wenn Studierende sowie Bewerberinnen und Bewerber E-Mail-Kontakt mit dem Immatrikulationsamt aufnehmen möchten, verwenden Sie dafür bitte unser Kontaktformular. Ihre Anfrage wird automatisch an die „zuständige“ Person/Abteilung weitergeleitet. Sie müssen generell mit einem Bearbeitungszeitraum von ca. 2-3 Werktagen rechnen.

    Einzelauskünfte zum laufenden Bewerbungverfahren erteilen wir nicht. Den Stand Ihrer eigenen Bewerbung können Sie jederzeit im Bewerbungsportal prüfen.

    Interne und externe Dienststellen können die über die Seite AnsprechpartnerInnen im I-Amt möglichst die entsprechende Funktions-E-Mail-Adresse wählen.

    #131
  • E-Mail-Konto

    Nach erfolgreicher Immatrikulation erhalten alle Studierende vom Rechenzentrum per E-Mail die Zugangsdaten für die Nutzung von Stud.IP, Online-Service und E-Mail-Konto.

    Die Zugangsdaten werden Ihnen ca. 2-5 Tage nach Immatrikulation (siehe Status "immatrikuliert" im Bewerbungsportal) elektronisch an die private E-Mail-Adresse übermittelt. Daher sorgen Sie dafür, dass Ihr E-Mail-Postfach nicht überfüllt ist. Sollten Sie spätestens nach einer Woche noch keine Mitteilung erhalten haben, prüfen Sie vor Kontaktaufnahme mit dem Rechenzentrum zunächst Ihren Spam-Ordner.   

    Bei Fragen rund um den E-Mail-Dienst wenden Sie sich an den IT-Support im Rechenzentrum.

    #132
  • Eignungsnote

    Die sogenannte Eignungsnote wird je nach Ordnung der zulassungsbeschränkten Studiengänge/-fächer gebildet.
    Weitere Informationen finden Sie auch unter dem FAQ Auswahl- bzw. Eignungsnote.

    #127
  • Eignungsprüfungsfächer/ -belege

    Dieser FAQ wird derzeit überarbeitet (Stand 11.5.2021)

    #414
  • Einfach-Studiengang

  • Eingangsbestätigung

    Nach Abschluss der Online-Bewerbung erhalten Sie als Bestätigung für die Übermittlung an das Online-Bewerbungs-System eine automatische generierte Bestätigungsmail mit wichtigen Informationen. Sollten Sie die Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte zunächst, ob die Bestätigungsmail im Spam-Ordner gelandet ist oder ob evtl. Ihr Postfach voll ist (dies trifft häufig auf web.de-Adressen zu).

    Den Eingang Ihres Antrags bzw. Ihrer Immatrikulationsunterlagen können Sie über das Bewerbungsportal einsehen. Detaillierte Informationen können Sie unter dem FAQ Antragsfachstatus und Antragsstatus nachlesen.
    Bitte beachten Sie: Mitunter reicht die elektronische Übersendung einer Bewerbung nicht aus. Deshalb empfehlen wir: Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen die Angaben in Ihrem Bewerbungsportal und beachten Sie die Nachsendefristen.

    Detaillierte Informationen bzgl. der Vollständigkeit von einzureichenden Unterlagen haben wir im FAQ Vollständigkeit der Unterlagen notiert.

    Manuelle Eingangsbestätigungen werden weder telefonisch noch per E-Mail, Post oder Fax erteilt! Ausschließlich gibt das Bewerbungsportal Aufschluss über eingegangene Bewerbungsunterlagen.

    #129
  • Einzahlung (Überweisung Semesterbeitrag/-gebühren)

    Gemäß §14 NHG (Niedersächsisches Hochschulgesetz) setzt die Rückmeldung bzw. Einschreibung voraus, dass fällige Beiträge, Gebühren und Entgelte vollständig entrichtet, d.h. überwiesen wurden.
    Bareinzahlungen sind nicht möglich, Teilzahlungen sind nicht erwünscht.

    Den Semesterbeitrag für das jeweilige Semester sowie Informationen zu Studienguthaben und Langzeitstudiengebühren finden Sie auf der Seite Semesterbeitrag, Beurlaubung und Langzeitstudiengebühren.

    Die Bankverbindung der Universität Vechta für Semesterbeiträge und -gebühren ist:
    Kreditinstitut: NORD/LB
    IBAN: DE69 2505 0000 0101 4267 08
    BIC: NOLADE2HXXX
    Verwendungszweck: Bewerbungs- oder Matrikelnummer, Nachname, Vorname

    Ergänzung für Bewerbungen:
    Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen/-fächern sowie Masterstudiengängen ist die Zahlung für das jeweilige Wintersemester mit Annahme des Studienplatzes, spätestens aber bis zum 31.10. des laufenden Jahres zu leisten.

    Bei einer Einschreibung in den Bachelor-Studiengang Combined Studies mit zwei zulassungsfreien Studienfächern bzw. in einen zulassungsfreien Bachelorstudiengang gilt, dass die Zahlung für das jeweilige Wintersemester umgehend, aber bis spätestens zum 31.10. des laufenden Jahres geleistet wird.

    Sind die einzureichenden Unterlagen nicht vollständig und/oder wurde keine oder keine ausreichende Zahlung geleistet, ist eine abschließende Bearbeitung nicht möglich. Dies verzögert die Immatrikulation sowie das Versenden der Zugangsdaten und Ihrer UniCard erheblich. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, regelmäßig den aktuellen Stand Ihrer Einschreibung im Bewerbungsportal einzusehen!

    #130
  • Entscheidungsphase (Hochschulstart)

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

    In der Entscheidungsphase haben Bewerberinnen und Bewerber die Möglichkeit, sich kurzfristig entweder für die Annahme eines der bisher eingegangenen Zulassungsangebote zu entscheiden oder an der folgenden Koordinierungsphase 2 teilzunehmen.

    Im Rahmen der Koordinierungsphase 2 ist die Vergabe von Prioritäten für die Bewerbungen durch die Bewerberin bzw. den Bewerber empfehlenswert, da in dieser Phase nur die jeweils höchst priorisierte Bewerbung, für die ein Zulassungsangebot möglich ist, berücksichtigt wird. Werden keine Prioritäten vergeben, werden die Bewerbungen nach dem Eingangsdatum im Bewerbungsportal festgelegt, was zur Folge hat, dass die zuerst abgegebene Bewerbung die höchste Priorität hat.

    #133
  • Erstattung gezahlter Beträge

    Beantragen Sie z.B. im Rahmen einer Bewerbung/Einschreibung die Erstattung bereits gezahlter Beiträge, Gebühren und Entgelte, weil Sie z. B. vor oder innerhalb eines Monats nach dem Vorlesungsbeginn von Ihrem Studienplatz zurücktreten oder die Prüfung Ihrer hier eingereichten Unterlagen aufzeigt, dass Sie keine Hochschulzugangsberechtigung für den von Ihnen angestrebten Studiengang nachweisen können, verwenden wir für die Überweisung die bei Ihrer Einzahlung angegebene Bankverbindung, wenn uns von Ihnen keine alternative Bankverbindung mitgeteilt wurde.

    Verwenden Sie dafür den Antrag auf Erstattung (PDF) und beachten Sie bitte die entsprechenden Informationen, die wir auf dem Antrag notiert haben. Mit Antrag auf Erstattung ist auch die Rückgabe der UniCard erforderlich, sofern Sie diese bereits erhalten haben.

    #134
  • Ersteinschreibung

    Wenn Sie vor Ihrer Immatrikulation zu keiner Zeit an einer anderen Universität eingeschrieben waren, spricht man von einer Ersteinschreibung.

    #135
  • Erweiterungsfach

    Ein Erweiterungsfach für den Studiengang Master of Education für das Lehramt an Grund- bzw. Haupt- und Realschulen ist ein ergänzendes Studienangebot der Lehrerbildung, das den Master of Education um ein drittes Fach erweitert.

    Nähere Informationen zu den Fächern und den Zugangsvoraussetzungen finden Sie auf der Seite Erweiterungsfächer im Master of Education. Beachten Sie die Besonderheiten bzgl. des Nachweises für Eignungsprüfungsfächersowie zulassungsbeschränkte Fächer.

    #136
  • Exmatrikulation

    Informationen zur Exmatrikulation für bereits Immatrikulierte (nicht Studienbewerberinnen und -bewerber) finden Sie auf der Seite Exmatrikulation.

    Bewerberinnen und Bewerber sowie neue Studierende, die vom Studienplatz zurücktreten möchten und bereits gezahlt haben, informieren sich bitte bei dem Stichwort Rückgabe des Studienplatzes.

    #137
  • Fachhochschulreife

    Haben Sie die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe, des Fachgymnasiums, des Abendgymnasiums oder des Kollegs mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife verlassen, so wird die Fachhochschulreife erst durch den praktischen Teil erlangt. Erst wenn beide Teile vorliegen, kann die zuständige Stelle die notwendige Bescheinigung über die Fachhochschulreife ausstellen.

    Es genügt nicht, Zeugnisse und Nachweise über die schulische und praktische Ausbildung elektronisch mit der Online-Bewerbung zu übersenden. Grundsätzlich ist für die Ausstellung des Abschlusszeugnisses der Fachhochschulreife in Niedersachsen die Schule zuständig, an der der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben wurde. Für die Ausstellung des Zeugnisses der Fachhochschulreife aufgrund des an der freien Waldorfschule erworbenen schulischen Teils ist die Landesschulbehörde zuständig. Sofern Sie keine korrekten Belege mit der elektronischen Bewerbung übersenden, wird als Hochschulzugangsberechtigungsdatum zunächst der 01.10.2021 erfasst. Dieses hat dann zur Folge, dass keine Wartesemester ermittelt werden.

    Kommen Sie aus einem anderen Bundesland, können die Bestimmungen ggf. abweichen. Bitte erkundigen Sie sich an Ihrer Schule.

    Für den Fall, dass Ihr Zeugnis keine Durchschnittsnote ausweist, muss zusätzlich zum Zeugnis eine Bescheinigung der Schule über die Durchschnittsnote beigefügt werden, die bis auf eine Stelle hinter dem Komma zu errechnen ist. Die Nachweise der Hochschulzugangsberechtigung müssen mit der Bewerbung elektronischen übersendet werden!

    Wenn Sie mit dem Zulassungsantrag/Antrag auf Immatrikulation den entsprechenden Nachweis der Fachhochschulreife noch nicht erbringen können, weil der praktische Teil noch nicht abgeschlossen ist, benötigen wir in jedem Fall zunächst einen Beleg Ihrer Dienststelle darüber, dass Sie den praktischen Teil der Fachhochschulreife bis spätestens zum 30.09.2021 abschließen werden. Damit Sie Ihre Bewerbung überhaupt absenden können, geben Sie im Bewerbungsportal zunächst als Datum der Hochschulzugangsberechtigung den Tag der Online-Bewerbung an.

    Grundsätzlich gilt: Im Falle einer Studienplatzzuweisung und entsprechender Studienplatzannahme ist es zwingend erforderlich, die entsprechenden Belege in amtlich beglaubigter Fotokopie nachzureichen (Nachreichen von Unterlagen/Nachsendefrist).

    #138
  • Fachsemester

    Fachsemester sind alle Semester, die zur Ablegung der Hochschulprüfung (Bachelorprüfung, Magisterprüfung etc.) in einem bestimmten Studiengang absolviert werden. Urlaubssemester werden dabei nicht mitgerechnet. Fachsemester können den Hochschulsemestern entsprechen, müssen es aber nicht, weil die Hochschulsemester nicht an eine bestimmte Fachrichtung gebunden sind. Bei einem Studienfachwechsel beginnt die Fachsemesterzahl wieder bei 1 (es sei denn, Sie bewerben sich für ein höheres Fachsemester), die Hochschulsemester werden jedoch weiter gezählt.

    #139
  • Faecherkombination (BA Combined Studies)

    Informationen zur möglichen Fächerkombination im BA CS finden Sie auf unserem Informationsblatt - Combined Studies Kombinationen und Gewichtung (PDF).

    Sofern Ihre Bewerbung auf Basis einer fachgebundenen Fachhochschulreife basiert, gibt es hier bzgl. der Fächerkombination gesonderte Informationen.

    #140
  • Faecherkombination (Master of Education)

    Wenn Sie sich für den Studiengang Master of Education einschreiben möchten (siehe auch FAQ Masterstudiengänge), so beachten Sie die gültigen Fächerkombinationen auf dem Informationsblatt zu Fächerkombinationen in den Studiengängen Master of Education (PDF).

    Für den Master of Education ist eine Ausnahmegenehmigung für eine Fächerkombination dann erforderlich, wenn Sie andere als die in der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen vorgeschriebenen Fächer gewählt haben.

    Diese Genehmigung wird nur noch in ganz besonderen Ausnahmefällen auf Antrag erteilt. Zuständig ist das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ).
    Anschrift: 
    Niedersächsisches Landesinstitut
    für schulische Qualitätsentwicklung
    Außenstelle Osnabrück
    Mercatorstr. 6
    49080 Osnabrück

    Haben Sie eine Ausnahmegenehmigung erhalten, fügen Sie diese bei der Online-Bewerbung bitte digital im Dateiupload hinzu.

    #141
  • Familienverantwortung

    Wenn Sie neben Ihrem Studium Familienverantwortung wahrnehmen, sei es, weil Sie schwanger sind, Kinder betreuen oder Angehörige pflegen, stehen Ihnen an der Universität Vechta zahlreiche Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung. Zentrale Ansprechpartnerin ist die Koordination Familiengerechte Hochschule, alle Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf der Seite Familiengerechte Hochschule.

    Siehe auch FAQ Schwangerschaft, Mutterschutz, Pflege, Stillzeit

    #142
  • Formlose Erklärung bei Studienzeitunterbrechung

    Sofern Sie bei einer Studienzeitunterbrechung definitiv an keiner anderen Universität eingeschrieben waren, reichen Sie uns bitte eine entsprechend lautende formlose, eidesstattliche Erklärung ein. Andernfalls sind sämtliche Studienzeit- /Immatrikulations- und Exmatrikulationsbescheinigungen beizufügen.

    Sofern Sie vormals bereits an der Universität Vechta immatrikuliert waren, reichen Sie ggf. die formlose, eidesstattliche Erklärung ein, wonach Sie bei Studienzeitunterbrechung (nach vormaligem Studium an der Universität Vechta) definitiv keine Leistungen im Rahmen eines Studiums im Unterbrechungszeitraum erbracht haben.

    #143
  • Fotoupload

    Im Rahmen der Online-Immatrikulation werden Sie im Bewerbungsportal zum Hochladen eines aktuellen Lichtbildes für die Erstellung Ihrer UniCard aufgefordert. Es ist eine Pflichteingabe.

    Hinweis für aktuell eingeschriebene Studierende der Universität Vechta: Sofern Sie bereits Studierende oder Studierender der Universität Vechta sind und über eine UniCard (mit oder ohne Lichtbild) verfügen, findet das neu hochgeladene Foto aus technischen Gründen keine Verarbeitung und Sie behalten weiterhin Ihre alte UniCard. Wenn Sie eine neue UniCard mit dem hochgeladenen Foto wünschen, müssen Sie einen kostenpflichtigen Ersatz-Karten-Antrag stellen und das Foto erneut an immatrikulationsamt.zahlungen@uni-vechta.de senden (siehe FAQ UniCard-Ersatz).

    #144
  • Gaststudierende

    Gaststudierende, auch Gasthörerinnen und Gasthörer genannt, belegen nur bestimmte Lehrveranstaltungen, ohne dabei einen Studienabschluss erwerben zu können.

    Nähere Informationen finden Sie auf der Seite auf der Seite Gasthörerstudium.

    #168
  • Gefährdungsbeurteilung

    Wenn Sie schwanger sind, sich im Mutterschutz befinden oder ein Kind stillen, sind Sie verpflichtet, für jede Lehrveranstaltung, an der Sie teilnehmen, eine Gefährdungsbeurteilung vorzunehmen. Details finden Sie im Merkblatt Mutterschutz für Studentinnen, das auf der Seite Familiengerechte Hochschule verlinkt ist. Dort haben Sie auch Zugriff auf weitere Informationen rund um das Thema Familienverantwortung.

    Siehe auch FAQ Schwangerschaft, Mutterschutz, Stillzeit

    #169
  • Geschlechtsangabe ändern

    Trans*, inter* und nichtbinäre Student*innen können eine Änderung ihres Geschlechtseintrags mit diesem Antrag auf Änderung Vorname(n) und/oder Geschlechtseintrag (PDF) beantragen.

    siehe auch FAQ Namensänderung

    #170
  • Gewichtungen

    Im Bachelor Combined Studies werden zwei Studienfächer in gleicher oder unterschiedlicher Gewichtung studiert. Informationen über die Gewichtungen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt Fächerkombinationen und -gewichtungen im Bachelor Combined Studies (PDF). Eine Änderung der Gewichtung im Lauf des Studiums ist möglich (siehe auch FAQ Gewichtungswechsel).

    #171
  • Gewichtungswechsel

    Ein Gewichtungswechsel ist nur für den Bachelorstudiengang Combined Studies möglich.

    Möchten Sie die Gewichtung im Laufe des Studiums ändern (A/B oder B/B), müssen Sie dieses über das Antragsformular Gewichtungswechsel (PDF), welches auch die Fristen enthält, schriftlich beantragen. Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass Sie die Rückmeldegebühr für das Folgesemester fristgerecht überwiesen haben. Die Immatrikulationsbescheinigung, die Sie über den Online-Service selbst aufrufen und ausdrucken können, weist die geänderte Fächergewichtung aus. Eine Bearbeitungszeit von 3-4 Wochen muss eingeplant werden.

    Ausnahme: Erstsemesterstudierende beachten in jedem Fall, dass die Fächergewichtung (für das zugelassene Fach) nicht über das Bewerbungsportal abgeändert werden kann. Eine Gewichtungsänderung müssen Sie gesondert (in Papierform) fristgerecht bis zum 31.10.2021 über das Immatrikulationsamt beantragen/einreichen. Das Antragsformular wird auf der Seite Anerkennung und Wechsel zur Verfügung gestellt. Der Gewichtungswechsel wird auch durchgeführt, wenn Sie fristgerecht über das Kontaktformular detailliert anführen, welches Fach (mit Angabe der neuen Gewichtung) studiert werden soll. Vergessen Sie dabei nicht, Ihre Bewerbungsnummer mit anzuführen. 

    #172
  • Grenzrang

    Der Grenzrang ist innerhalb einer Rangliste der Platz, auf dem sich die oder der letzte noch ausgewählte Bewerberin oder Bewerber befindet.

    siehe auch FAQ Auswahlgrenzen

    #173
  • Handicap

    Wenn Sie mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung oder einer chronischen Erkrankung leben, stehen Ihnen an der Universität Vechta zahlreiche Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist die Beauftragte für Studierende mit Handicap oder chronischer Erkrankung, alle Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf der Seite Studium mit Handicap oder chronischer Erkrankung. Nutzen Sie das bestehende Beratungsangebot im absolut vertraulichen Rahmen möglichst frühzeitig im Studium oder auch im Falle einer Akutsituation.

    siehe auch FAQ Härtefall im Auswahlverfahren

    #174
  • Haupt- und Nachrückverfahren beim Bachelorstudiengang Combined Studies

    Hauptverfahren:
    Im Hauptverfahren werden Studienplätze in einem zulassungsbeschränkten Studiengang nach bestimmten Kriterien verteilt (siehe auch FAQ Auswahlverfahren, Quoten, Rangliste). Die Zulassungs- und Ablehnungsbescheide für den Bachelorstudiengang Combined Studies werden ausschließlich elektronisch im Bewerbungsportal unserer Universität hinterlegt.

    Nachrückverfahren:
    Sofern nach dem Hauptverfahren noch Studienplätze frei bleiben, werden diese (ohne dass Sie gesondert Ihre Teilnahme erklären müssen) im Nachrückverfahren vergeben. Wenn Sie also einen Ablehnungsbescheid erhalten haben, nehmen Sie automatisch an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil.

    Wichtig:Nur Bewerberinnen und Bewerber, die im Hauptverfahren keine Zulassung erhalten konnten, haben weiterhin die Möglichkeit, eine Zusage im Rahmen des Nachrückverfahrens (an dem Sie automatisch teilnehmen) zu erhalten.

    Sofern Sie erfolgreich an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teilgenommen haben (der elektronische Bescheid wird im Bewerbungsportal angezeigt) und in diesem Fall dann auch die entsprechende Annahmeerklärung (nach Zulassung/Annahmefrist) fristgerecht von Ihnen eingereicht wurde, kann die abschließende Bearbeitung Ihrer Unterlagen erfolgen.

    Ggf. können auch die Informationen zur Teilzulassung/Teilannahme (wenn Sie also nach einer Bewerbung für zwei zulassungsbeschränkte Studienfächer nur für eines dieser Fächer eine Zulassung erhalten) lesenswert sein.

    Siehe auch FAQ Verzicht auf Teilnahme am Nachrückverfahren

    #176
  • Hochschulabschluss

    Als Hochschulabschluss wird der nach einem Hochschulstudium verliehene akademische Grad oder sonstige Studienabschluss durch staatliche oder kirchliche Prüfung bezeichnet. Bei einer Bewerbung bzw. Neueinschreibung ist ein bereits abgeschlossenes Studium anzugeben und nachzuweisen. Mit der Übersendung der Immatrikulationsunterlagen muss in der Regel ein amtlich beglaubigtes Zeugnis (siehe FAQ Beglaubigung) des Hochschulabschlusses in Papierform mit eingereicht werden. 

    #177
  • Hochschulsemester

    Als Hochschulsemester bezeichnet man jedes Semester, in dem eine Studentin oder ein Student an einer Hochschule oder Universität im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes eingeschrieben ist oder war. Neben den regulären Fachsemestern zählen dazu auch Urlaubssemester.

    #178
  • Hochschulstart

    Hochschulstart heißt das Portal, in dem sich Studieninteressierte des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit für das zentrale Zulassungsverfahren, an dem sich die Universität Vechta beteiligt, registrieren müssen, um eine Bewerbung abzugeben. Lesen Sie in diesem Zusammenhang bitte in jedem Fall auch die FAQ zu Bewerbung und Bewerbungsphase (Hochschulstart).

    #179
  • Hochschulzugang ohne Abitur

    Informationen zum Hochschulzugang ohne Abitur finden Sie auf der Seite Studium ohne Abitur.

    Für Bewerbungen mit Allgemeiner Studienberechtigung aufgrund beruflicher Vorbildung (gem. § 18 Abs. 4 S. 1 NHG*) gilt, dass Sie den/die Tätigkeitsnachweis/e mit dem Zulassungsantrag einreichen müssen.

    Kopien von Arbeitsverträgen reichen nicht aus. Die dreijährige Berufstätigkeit muss anhand von Arbeitszeugnissen oder Lohn- bzw. Einkommenssteuererklärungen bzw. Gehaltsabrechnungen nachgewiesen werden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, lassen Sie sich gerne bei der Koordinationsstelle Offene Hochschule beraten.


    *Wenn Sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, deren reguläre Ausbildungsdauer mindestens drei Jahre beträgt, und Sie anschließend in diesem Beruf mindestens drei Jahre in Vollzeit berufstätig waren (bei einem Aufstiegsstipendium reichen zwei Jahre).

    #180
  • Hochschulzugangsberechtigung

    Die Bezeichnung Hochschulzugangsberechtigung ist ein Sammelbegriff für alle Bildungsabschlüsse, die zur Aufnahme eines Studiums an einer Hochschule berechtigen. Damit wird die Studierfähigkeit einer Bewerberin oder eines Bewerbers nachgewiesen. Es wird unterschieden zwischen der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife, Fachhochschulreife oder einer anderen Zugangsberechtigung, beispielsweise aufgrund beruflicher Vorbildung (siehe auch FAQ Hochschulzugang ohne Abitur).

    #181
  • Härtefall im Auswahlverfahren

    Für Studiengänge und Studienfächer mit Zulassungsbeschränkungen (PDF-Übersicht) gibt es die Möglichkeit, einen Härtefallantrag zu stellen. Als Härtefall anerkannte Studienbewerberinnen und Studienbewerber erhalten im Rahmen der zweiprozentigen Härtefallquote vor allen anderen Bewerberinnen und Bewerbern einen Studienplatz. Die Kriterien für die Anerkennung eines Härtefalles sind sehr streng geregelt.
    Eine außergewöhnliche Härte besteht, wenn so schwerwiegende gesundheitliche, soziale oder familiäre Gründe vorliegen, dass es der Bewerberin oder dem Bewerber nicht zugemutet werden kann, auch nur ein Semester auf die Zulassung zu warten.

    Den Antrag auf Berücksichtigung einer außergewöhnlichen Härte im Auswahlverfahren stellen Sie online während der Bewerbung. Ihre persönliche Schilderung der Antragsgründe und geeignete Nachweise (z. B. fachärztliches Gutachten im Original oder beglaubigte Kopie) laden Sie bitte - als gescannte/s PDF-Dokument/e - direkt bei der Bewerbung hoch oder reichen Sie diese Unterlagen innerhalb der Ausschlussfrist über das Kontaktformular nach.

    Weitere Informationen finden Sie in unserem Merkblatt zum Härtefallantrag (PDF) .

    #175
  • Höhere Fachsemester

    Eine Bewerbung ins höhere Fachsemester ist nur möglich, wenn bereits vorher mindestens ein Semester studiert wurde. Zum Sommersemester können Sie sich ggf. für ein 2. oder 4. Fachsemester und zum Wintersemester ggf. für ein 3. oder 5. Fachsemester bewerben. Der Antrag auf Zulassung ins höhere Fachsemester für Bachelorstudiengänge erfolgt ausschließlich über das Bewerbungsportal. Lesen Sie sich die entsprechenden Informationen dazu auf der Seite Anerkennung und Wechsel durch.

    Der Zugang für zulassungsbeschränkte Bachelor-Studiengänge/-fächer ist in höheren Semestern nur auf wieder frei gewordene Studienplätze (Zugang gleich Abgang) beschränkt. In zulassungsfreien Studiengängen/-fächern kann jede oder jeder Studieninteressierte, die oder der die Einschreibvoraussetzungen erfüllt, aufgenommen werden. Über Zulassungsbeschränkungen einzelner Studiengänge und Studienfächer können Sie sich in der Übersicht der Zulassungsbeschränkungen (PDF) informieren.

    Anträge, die ohne Anrechnungen (ggf. für jedes gewählte Fach), ohne Unterschrift der oder des Prüfungsbeauftragten bzw. Prüfungsausschussvorsitzenden elektronisch übersendet werden, müssen vom Verfahren ausgeschlossen werden. Beachten Sie die den FAQ Nachreichen von Unterlagen/Nachsendefrist. Nach Übersendung Ihres Antrags bzw. der nachgereichten Belege sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse in regelmäßigen Abständen den Bearbeitungsstand in Ihrem Bewerbungsportal sichten. Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte auch das Infofeld (oben rechts in Ihrem Bewerbungsportal). Dort notieren wir ggf. wichtige Informationen für Sie. 

    Beachten Sie diese Bewerbungsfristen:

    • zum 15.01. (Ausschlussfrist für eine Bewerbung in zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer) bzw. 31.03. (Frist für zulassungsfreie Studiengänge/-fächer) für das Sommersemester und
    • zum 15.07. (Ausschlussfrist für eine Bewerbung in zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer) bzw. 30.09. (Frist für zulassungsfreie Studiengänge/-fächer) für das Wintersemester im Immatrikulationsamt

    Weitere Informationen können Sie auf der Seite Anerkennung und Wechsel nachlesen.

    Für Masterstudiengänge finden Sie Informationen zu höheren Fachsemestern und das Antragsformular auf der Bewerbungsseite für Masterstudiengänge.

    #182
  • Höherstufung

    Bereits immatrikulierte Studierende der Universität Vechta können über das Bewerbungsportal die Höherstufung beantragen. Es gelten dieselben Fristen wie beim Antrag auf Zulassung in höhere Fachsemester. Auf der Seite Anerkennung und Wechsel haben wir Informationen zusammengestellt.

    Mit dem Antrag auf Höherstufung müssen Sie die in der Online-Bewerbung angeforderten Belege hochladen bzw. dieselben fristgerecht elektronisch nachsenden (siehe FAQ Nachreichen von Unterlagen/Nachsendefrist). Fehlerhafte oder unvollständige Anträge führen zum Verfahrensausschluss.

    Anträge, die ohne Anrechnungen (ggf. für jedes Fach), ohne Unterschrift der oder des Prüfungsbeauftragten bzw. Prüfungsausschussvorsitzenden übersendet werden, müssen vom Verfahren ausgeschlossen werden (Nachsendefristen für nachzureichende Belege müssen in jedem Fall eingehalten werden). Nach elektronischer Übersendung Ihrer Unterlagen an das Immatrikulationsamt sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse in regelmäßigen Abständen den Bearbeitungsstand in Ihrem Bewerbungsportal sichten. Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte auch das Infofeld (oben rechts in Ihrem Bewerbungsportal). Dort notieren wir ggf. wichtige Informationen für Sie.

    #183
  • Immatrikulation

    Als Immatrikulation bezeichnet man die ordnungsgemäße Einschreibung als Studentin oder Student. Für zulassungsfreie Studiengänge und -fächer können Sie sich direkt einschreiben (siehe FAQ Online-Immatrikulation), bei zulassungsbeschränkten Studiengängen und -fächern muss zunächst - nach fristgerechter Antragstellung (mit ggf. elektronisch einzureichenden Dokumenten) - eine Zulassung erfolgen.

    Weitere Informationen finden Sie auch unter dem FAQ Zulassung und Einschreibung.

    #184
  • Immatrikulationsbescheinigung

    Als Studierender der Universität Vechta finden Sie Ihre Immatrikulationsbescheinigung/en im Online-Service für Studierende.

    Besonderheiten entnehmen Sie dem FAQ Studienzeit, Immatrikulations- und/oder Exmatrikulationsbescheinigung/en

    #185
  • Internationale Studierende

    Internationale Bewerberinnen und Bewerber müssen sich fristgerecht online über das hier verlinkte Bewerbungsportal bewerben. Es gelten keine gesonderten Bewerbungsfristen. Über besondere Bedingungen bei internationalen Bewerbungen informiert Sie gerne das International Office.

    #186
  • Kinderbetreuung

    Die Universität Vechta bietet verschiedene Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Alle Informationen und weiterführenden Links finden Sie auf der Seite Familiengerechte Hochschule-Kinderbetreuung.

    Siehe auch FAQ Familienverantwortung, Gefährdungsbeurteilung, Mutterschutz, Schwangerschaft, Stillzeit

    #187
  • Kontakt (Immatrikulationsamt)

    Bei jeglichem Kontakt (per E-Mail, schriftlich oder telefonisch) im Rahmen von Bewerbungen geben Sie bitte neben Ihrem vollständigen Namen unbedingt Ihre Bewerbungsnummer oder ggf. Matrikelnummer an. Wir können Ihre Anfrage oder Post sonst nicht zuordnen. So können Sie uns erreichen:

    Chatroom im Bewerbungsportal:
    Wenn Sie während der Durchführung Ihrer Online-Bewerbung oder Online-Immatrikulation Fragen haben, empfehlen wir Ihnen, die Chatfunktion (grüne Sprechblase unten rechts im Bewerbungsportal) zu nutzen.

    per E-Mail:
    Verwenden Sie unser Kontaktformular.
    Ihre Anfrage wird automatisch an die zuständige Sachbearbeitung/Abteilung weitergeleitet.
    Ein Bearbeitungszeitraum von 3-4 Werktagen muss eingeplant werden.

    per Post:
    Universität Vechta
    Immatrikulationsamt
    Postfach 15 53
    D - 49364 Vechta

    Telefonisch:
    Ihre Bewerbung betreffend:
    04441-15-400 (BewerbungsHotline)
    Montag bis Donnerstag 08.00 bis 16.00 Uhr
    Freitag 08.00 bis 14.00 Uhr

    Ihr Studium betreffend:
    04441-15-373 (ServicePoint)
    Montag bis Donnerstag 10.00 bis 16.00 Uhr
    Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr

    siehe auch FAQ E-Mail-Kontakt

    Hier gelangen Sie zur Seite des Immatrikulationsamtes

    #188
  • Kontaktdaten (von Bewerberinnen/Bewerbern und Studierenden)

    Bei Ihren Kontaktdaten handelt es sich um:

    • Heimat-/Semesteradresse
    • Festnetz-/Handy-Nr.
    • private E-Mail-Adresse

    Sie sind verpflichtet, dem Immatrikulationsamt immer Ihre aktuelle Adresse mitzuteilen.

    Bereits immatrikulierte Studierende müssen Änderungen der Kontaktdaten selbst über den Online-Service eingeben. Besonderheiten gelten bei einer Namensänderung (siehe FAQ Namensänderung).


    Bewerberinnen und Bewerber (mit Ausnahme der Bewerbungen für den zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengang Soziale Arbeit*) können ihre Kontaktdaten während der Bewerbungsphase in dem Bewerbungsportal aktualisieren.

    *Besonderheit: Bei den über Hochschulstart verwalteten Studiengängen (an unserer Universität den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit betreffend) gilt: Wenn Sie Ihre Kontaktdaten im Bewerbungsportal unserer Universität ändern, werden diese stündlich automatisch von Hochschulstart überschrieben, so dass wir in diesem Fall keine Kenntnis von der Änderung erlangen. Wichtig: Das Ändern von personenbezogenen Daten für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit müssen Sie direkt bei Hochschulstart durchführen.

    #189
  • Kontodaten - Bankverbindung

    Die Bankverbindung der Universität Vechta für Semesterbeiträge und Gebühren lautet wie folgt:

    Kreditinstitut: NORD/LB
    IBAN: DE 69 2505 0000 0101 426708
    BIC: NOLADE2HXXX
    Verwendungszweck: Bewerbungs- oder Matrikelnummer, Nachname, Vorname
     
    Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite Semesterbeitrag, Rückmeldung und Beurlaubung.

    #190
  • Koordiniertes Nachrücken (gilt nur für DoSV-Studienangebote)

    Hier: Bachelorstudiengang Soziale Arbeit
    Nach dem
    Ende der Koordinierungsphase findet – sofern noch Studienplätze frei sind – das sog. „Koordinierte Nachrücken“ statt.

    Zusammengefasst bedeutet das:

    1. Bewerberinnen und Bewerber, ohne Zulassung und gleichzeitig mit Ablehnung(en) aus der Koordinierungsphase müssen ihre Teilnahme am Koordinierten Nachrücken pro Studienangebot explizit erklären. Dies geschieht entweder über einen Link in der E-Mail, die über die Ablehnung für das betreffende Studienangebot informiert, oder über einen AktionsIcon im DoSV Bewerbungsportal. Dazu steht den Bewerberinnen und Bewerber ein 72-stündiger Zeitraum direkt zu Beginn der Phase des Koordinierten Nachrückens zur Verfügung.
       
    2. Freie Plätze werden entsprechend den Ranglisten vergeben. Daran beteiligt sind also ausschließlich Studieninteressierte, die in der vorangegangenen Koordinierungsphase keine Zulassung erhalten haben.
       
    3. Die Ranglisten aus der Koordinierungsphase werden im Koordinierten Nachrücken weiter abgearbeitet, bis alle Restplätze besetzt sind oder es keine weiteren Bewerberinnen und Bewerber auf den Ranglisten gibt.
       
    4. Es sind darüber hinaus Neubewerbungen (im gesamten Zeitraum des koordinierten Nachrückens) für solche Studieninteressierte möglich, die in der vorangehenden Koordinierung keine Bewerbung auf das betreffende Studienangebot abgegeben haben und auch keine andere Zulassung im Verlauf der Koordinierungsphase erhalten haben. Es handelt sich dabei um Kurzbewerbungen, die ausschließlich im DoSV-Bewerbungsportal abgegeben werden können (also nicht von der Hochschule geprüft werden). Diese werden nachrangig berücksichtigt.
       
    5. D.h., sind die die Ranglisten aus der Koordinierungsphase erschöpft, werden noch verfügbare Studienplätze per Los (auf einer nachrangigen systemgenierten Pseudo-Rangliste) an Bewerberinnen und Bewerber vergeben, die bisher noch nicht am Verfahren teilgenommen haben.
       
    6. Bescheide: Im Koordinierten Nachrücken werden nur Zulassungs- u. Rückstellungsbescheide erstellt, keine Ausschluss- u. Ablehnungsbescheide.
       
    7. Die Universität teilt über verschiedene Kanäle (Homepage, Presse) mit, wenn von diesem Zusatzangebot der Stiftung für Hochschulzulassung Gebrauch gemacht wird.
    #192
  • Koordinierungsphase (Hochschulstart)

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

    In der Koordinierungsphase erstellen die Hochschulen gemäß den länderspezifischen und hochschulinternen Regelungen die Ranglisten für die Bewerbungen eines Studienganges und geben sie frei. Daraufhin werden durch das System des DoSV automatisch sofort Angebote und Zulassungen ermittelt.

     

    Beachten Sie diese Koordinierungsregeln: 
    Auf der Homepage von Hochschulstart können Sie sich diese Regeln auch sehr gut mit entsprechenden Grafiken veranschaulichen.

    1. Beispielfall/Voraussetzungen:
    Sie haben eine aktive Bewerbung mit der Sie am Vergabeverfahren teilnehmen. Wenn diese Bewerbung auf der Rangliste im zulassungsfähigen Bereich liegt, werden Sie sofort durch das System des DoSV zugelassen.

    2. Beispielfall/Voraussetzungen:
    Sie nehmen mit mehreren aktiven Bewerbungen am Vergabeverfahren teil. Sollten für alle Bewerbungen Zulassungsangebote vorliegen, erzeugt DoSV für die höchstpriorisierte Bewerbung eine Zulassung.

    3. Beispielfall/Voraussetzungen:
    Sie nehmen mit mehreren aktiven Bewerbungen am Vergabeverfahren teil. Für mehr als eine Bewerbung (aber eben nicht wie beim Beispielfall 2 - alle) liegen Angebote vor. In diesem Fall scheiden die niedriger priorisierten Angebote vom Vergabeverfahren aus und das höchstpriorisierte Angebot bleibt erhalten. Aktive Bewerbungen – ohne Zulassungsangebot – bleiben erhalten.

    4. Beispielfall/Voraussetzungen:
    Diese Regelung findet beim koordinierten Nachrücken Anwendung!
    Sie nehmen mit mehreren aktiven Bewerbungen am Vergabeverfahren teil. Für mindestens eine Bewerbung liegt ein Zulassungsangebot vor. Das Zulassungsangebot mit höchster Priorität erhält eine Zulassung. Diese Regelung findet im Koordinierten Nachrücken Anwendung.

    Es ist daher äußerst wichtig, die Priorisierung der abgegebenen Bewerbungen im Auge zu haben und ggf. zu ändern!

    #191
  • Krankenversicherungspflicht

    Auf diesem Informationsblatt zur Krankenversicherung (PDF) finden Sie ausführliche Erläuterungen zum Einreichen des erforderlichen Krankenversicherungsnachweises.

    #193
  • Kunst/Kunstpädagogik

    Das Fach Kunstpädagogik im Bachelor Combined Studies nimmt keine Studierenden mehr auf.

    #194
  • Langzeitstudiengebühren

    Gemäß § 12 NHG (Niedersächsisches Hochschulgesetz) wird jeder bzw. jedem Studierenden ein Studienguthaben in Höhe der Regelstudienzeit zuzüglich sechs weiterer Semester zur Verfügung gestellt.
    Das Studienguthaben mindert sich um die Anzahl der bisher studierten Semester an deutschen Hochschulen.
    Das Studienguthaben wird nicht verbraucht in Semestern, in denen eine Studierende bzw. ein Studierender

    1. beurlaubt ist,
    2. ein Kind betreut, das zu Beginn des Semesters das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
    3. einen nahen pflegebedürftigen Angehörigen im Sinne des Pflegegesetzes pflegt,
    4. als gewählte Vertreterin bzw. gewählter Vertreter in einem Organ der Hochschule, der Studierendenschaft oder des Studentenwerks tätig ist (Anrechnung für maximal zwei Semester), oder
    5. das Amt der Gleichstellungsbeauftragten wahrnimmt (Anrechnung für maximal zwei Semester).

    Studierende, deren Studienguthaben aufgebraucht ist, zahlen gemäß § 13 NHG für jedes Semester eine Langzeitstudiengebühr in Höhe von 500 Euro zusätzlich zum Semesterbeitrag.
    Das Niedersächsische Hochschulgesetz sieht Ausnahmen bzw. Möglichkeiten der Befreiung von der Zahlung der Langzeitstudiengebühren vor.
    Nähere Informationen finden Sie auf der Seite Semesterbeitrag, Beurlaubung und Langzeitstudiengebühren.

    Zusätzlich ermöglicht der AStA der Universität Vechta eine Rückerstattung des Semestertickets. Informieren Sie sich direkt auf der Internetseite des AStA.

    #195
  • Lebenslauf

    Als zentraler Teil der Bewerbung für verschiedene Studiengänge wie z.B. für einen Masterstudiengang (siehe FAQ Masterstudiengang) oder ein Promotionsstudium enthält der Lebenslauf alle Angaben zu den fachlichen Qualifikationen, bisherigen Erfahrungen sowie eine chronologische Übersicht von Studienzeiten/-tätigkeiten (PDF), die für das angestrebte Studium relevant sind.

    Gemäß Zugangs- und Zulassungsordnungen ist bei einer Masterbewerbung immer ein Lebenslauf erforderlich. Lediglich bei internen Studiengangswechseln, z.B. vom Bachelor Combined Studies in einen Master of Education, wird der Lebenslauf nicht verlangt.

    #196
  • Leistungsnachweis

    Ein Leistungsnachweis - auch ToR (=Transcript of Records) genannt - ist eine Auflistung aller Leistungen einer bzw. eines Studierenden während oder am Ende des Studiums. Dieses wird im zuständigen Prüfungsamt Ihrer Universität erstellt.

    Für die Bewerbung bzw. Einschreibung in Masterstudiengänge an der Universität Vechta müssen 

    • externe Bewerberinnen und Bewerber (auch ehemalige Studierende) die erbrachten Leistungen im grundständigen Studium – i.d.R. Bachelorstudium (oder sonstiges fachlich eng verwandtes Studium) - ggf. mit dem Zeugnis des Hochschulabschlusses und einem Leistungsnachweis belegen. Ausländische Leistungsnachweise und Zeugnisse müssen in deutscher Sprache übersetzt sein.

      Für die Bewerbung im Bewerbungsportal unserer Universität reicht für die Zugangsprüfung zunächst das Hochladen des elektronischen Nachweises. Erfüllen Sie die Zugangskriterien, müssen externe Bewerberinnen und Bewerber mit Annahme des Studienplatzes und Einreichen der Annahmeerklärung den Leistungsnachweis im Original mit Stempel und Unterschrift des Prüfungsamtes der fremden Universität/Hochschule beifügen. Alternativ akzeptieren wir bei den Leistungsübersichten auch eine einfache Übersicht mit Verifikationsmöglichkeit.
       
    • interne Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt einer Masterbewerbung noch in dem grundständigen Bachelorstudiengang an der Universität Vechta eingeschrieben sind, einen aktuellen Leistungsnachweis elektronisch im Rahmen der Online-Bewerbung hochladen. Erfüllen Sie die Zugangskriterien (vorläufig oder endgültig), müssen i.d.R. keine weiteren Nachweise des grundständigen Studiums (auch nicht das Bachelorzeugnis) nachgereicht werden. 

    Siehe auch FAQ Masterstudiengänge

    #197
  • Lichtbild - Passbild - Foto

    Das von Ihnen in Stud.IP bzw. im Bewerbungsportal hochgeladene Lichtbild (Foto/Passbild) wird auf die Vorderseite der UniCard (siehe FAQ UniCardgedruckt. Tatsächlich handelt es sich um ein sog. Pflichtfeld im Bewerbungsportal. Sie können Ihre Bewerbung also nun abschließen, wenn Sie ein Foto hochgeladen haben. Die UniCard berechtigt Sie u.a. zur Nutzung des Nahverkers. Detaillierte Informationen zur UniCard erhalten Sie auf den Seiten des Rechenzentrums.

    Siehe auch FAQ UniCard, Semesterticket, Fotoupload (Pflichtfeld im Bewerbungsportal)

    #198
  • Losentscheid

    Bei Ranggleichheit entscheidet das elektronische Los. In diesem Fall spricht man vom Losentscheid.

    Weitere Informationen zur Rangliste finden Sie im FAQ Rangliste.

    #199
  • Losverfahren (Bachelorstudiengang Combined Studies)

    Nach Abschluss des Haupt- und Nachrückverfahrens werden frei gebliebene bzw. wieder frei gewordene Studienplätze in einem evtl. stattfindenden Losverfahren vergeben. Ablehnungsbescheide werden beim Losverfahren nicht erteilt. Sofern Losverfahren durchgeführt werden, finden Sie auf der Bewerbungsseite des jeweiligen Studiengangs entsprechende Informationen.

    Grundsätzliches zum Ablauf:
    Sie bewerben sich online über das Bewerbungsportal und beachten bitte die dort aufgeführten Hinweise.

    #200
  • Losverfahren (Bachelorstudiengang Soziale Arbeit)

    Die Studienplätze werden über Hochschulstart vergeben. Nähere Informationen dazu können sie unter dem FAQ Clearingverfahren und auf der Bewerbungsseite Bachelor Soziale Arbeit nachlesen.

    #201
  • Masterstudiengänge

    Für die Aufnahme eines Master-Studiums an der Universität Vechta müssen Sie bereits ein grundständiges Studium – i.d.R. Bachelor-Studium (oder sonstiges fachlich eng verwandtes Studium) abgeschlossen haben bzw. Module in einem bestimmten Umfang zum Zeitpunkt der Bewerbung nachweisen können.

    Die Zugangs- und Zulassungsordnung (siehe Seite Studiengänge) des jeweiligen Masterstudiengangs regelt unter anderem, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie benötigen, den Studienbeginn und die Bewerbungsfrist. Für internationale Bewerbungen ist ein Nachweis deutscher Sprachkenntnisse erforderlich. Für bestimmte Masterstudiengänge kann ein Nachweis englischer Sprachkenntnisse verlangt werden.

    Die fachliche Eignung weisen Sie durch fachlich einschlägige Kenntnisse aufgrund Ihres erfolgreichen Bachelorabschlusses bzw. einer Mindestpunktzahl zum Zeitpunkt der Bewerbung nach. Der Nachweis einer vorläufigen/endgültigen Mindestnote des vorangegangenen Studiums ist entfallen. Es können bestimmte abgelegte Module und/oder Praktika, Grundvoraussetzung sein.

    Ist ein Masterstudiengang zulassungsfrei, erhalten Sie bei Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen in jedem Fall einen Studienplatz. Bei zulassungsbeschränkten Masterstudiengängen ist in der jeweiligen Zugangsordnung das Auswahlverfahren beschrieben.

    Die Masterstudiengänge - Erstsemester beginnen i.d.R. zum jeweiligen Wintersemester.
    Zum Wintersemester 2021/22 waren alle Masterstudiengänge an der Universität Vechta zulassungsfrei. Ausgenommen waren einige zulassungsbeschränkte Erweiterungsfächer im Master of Education. Die Einschreibung in ein Höheres Fachsemester bzw. ein Studiengangswechsel sowie in bestimmte Erweiterungsfächer, einen Anpassungslehrgang oder Quereinstieg im Master of Education ist auch zum Sommersemester 2021 möglich.

    Wichtige Modalitäten zur Bewerbung in Masterstudiengänge sowie den Link zum Bewerbungsportal finden Sie unter den Bewerbungsinfos. Wie es nach der getätigten Online-Bewerbung für Sie weitergeht, erfahren Sie dort etwas weiter unten unter "Schritt für Schritt zur Einschreibung in den Master - Das Wichtigste auf einen Blick".
     

    #15
  • Mehrfachbewerbung - Allgemein

    Wenn Sie sich favorisiert für ein zulassungsbeschränktes Studienfach bewerben, dann tätigen Sie bitte auch zunächst nur diese Bewerbung und warten ab, ob Ihnen der beantragte Studienplatz zugewiesen wird.

    Sollten Sie die diesem Zeitpunkt zusätzlich einen Antrag auf Immatrikulation (also in zulassungsfreie Fächer/Studiengänge) stellen, bleibt dieser - im Falle einer Mehrfachbewerbung - solange ohne Bearbeitung, bis feststeht, ob Ihnen ein Studienplatz im zulassungsbeschränkten Studiengang/-fach zugewiesen werden konnte.

    Es gilt:
    Sofern Ihnen der gewünschte Studienplatz nicht zugewiesen wird, haben Sie noch bis zum 30.09.2021 die Möglichkeit, Ihre Alternativbewerbung für zulassungsfreie Fächer/Studiengänge (z. B. nach einer Teilzulassung - Teilannahme) abzugeben.

    #16
  • Mehrfachbewerbungen für zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer

    Eine Bewerbung ist nur für einen zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengang zulässig.

    Im Bachelor Combined Studies können Sie sich für zwei zulassungsbeschränkte Fächer oder ein zulassungsbeschränktes Studienfach in Kombination mit einem zulassungsfreien Studienfach bewerben. Sofern Sie sich für zwei zulassungsbeschränkte Studiengänge beworben haben, können nicht beide Anträge im jeweiligen Vergabeverfahren berücksichtigt werden. Der zweite Antrag befindet sich dann (gemäß der entsprechenden Angabe im Bewerbungsportal) „in Vorbereitung“. Erst wenn Sie Antrag 1 zurückgezogen haben, können Sie Antrag 2 elektronisch abgeben.

    Ausführliche Informationen zur Antragserfassung und evtl. einzureichenden Unterlagen können Sie auf diesen Seiten nachlesen:


    Ausnahme - Sie haben sich für das erste und das höhere Fachsemester eines zulassungsbeschränkten Faches/Studiengangs beworben:
    In diesem Fall müssen Sie die Anlagen nur einmal einreichen (die Checkliste wurde allerdings als Pflichtfeld im Bewerbungsportal generiert, so dass Sie diese in jedem Fall noch einmal hochladen müssen). Senden Sie uns bitte – im eigenen Interesse - über das Kontaktformular einen entsprechend lautenden Hinweis, dass Sie sich für das erste und höhere Fachsemester beworben haben. Beispiel: „Ich habe auch einen Antrag ... für das ... Fachsemester eingereicht.“


    siehe auch FAQ Benutzeraccount

    #17
  • Mehrfachbewerbungen für zulassungsfreie Fächer/Studiengänge

    Wenn Sie sich für zwei zulassungsfreie Studiengänge beworben haben, wird der zuletzt von Ihnen in Papierform eingereichte und unterschriebene Antrag vom Immatrikulationsamt bearbeitet. Der erste Antrag verliert automatisch seine Gültigkeit. Der Studienplatz für den ungültigen Antrag wird über das Bewerbungsportal an Sie "zurückgegeben" und nicht mehr bearbeitet.

    siehe auch FAQ Benutzeraccount

    #18
  • Mehrfachstudiengang

    Ein Mehrfachstudiengang ist ein Studiengang, der mehrere Studienfächer umfasst
    (Bachelorstudiengang Combined Studies und Master of Education)

    #19
  • Motivationsschreiben

    Motivationsschreiben können z.B. für Masterstudiengänge relevant sein. Aktuell ist für keinen der angebotenen Masterstudiengänge ein Motivationsschreiben erforderlich.

    #20
  • Nachreichen von Unterlagen/Nachsendefrist

    Ausschließlich innerhalb der sogenannten Nachsendefrist können fehlende oder unvollständige Bewerbungs-/Einschreibbestandteile nach Ende der studienangebotsspezifischen Bewerbungsfrist vervollständigt bzw. nachgereicht werden.

    Haben Sie sich für zulassungsbeschränkte Fächer oder den zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengang Soziale Arbeit beworben und Ihre nachgereichten Unterlagen treffen nicht fristgerecht ein, hat dieses den Ausschluss vom Vergabeverfahren zur Folge!

    Sofern Sie die Bewerbung elektronisch abgesendet haben und nun nachträglich eine Datei hochladen wollen, verwenden Sie für das nachträgliche Übersenden der entsprechenden Unterlage/n bitte dieses Kontaktformular.

    Für die Durchführung der Immatrikulation müssen verschiedene Belege als amtlich beglaubigte Fotokopie (siehe FAQ Beglaubigung) ein- bzw. nachgereicht werden. Sollten Sie nachträglich zum Antrag auf Immatrikulation/zur Annahmeerklärung Unterlagen in Papierform übersenden wollen, verwenden Sie dafür bitte diesesDeckblatt-Belegbogen für nachzureichende Unterlagen (PDF).

    Grundsätzlich gilt:
    Die Sachbearbeitung wird den von Ihnen übersendeten elektronischen Anhang/die in Papierform übersendeten Belege Ihrem Antragsvorgang zuordnen und entsprechend bearbeiten. Ein Bearbeitungszeitraum von ca. 8 Werktagen muss in jedem Fall eingeplant werden. Schauen Sie daher bitte in regelmäßigen Abständen in Ihr Bewerbungsportal, um dort die Bearbeitung der/des nachgereichten Belege/s zu sichten.

    Bei einer Einschreibung in einen zulassungsfreien Studiengang oder in zulassungsfreie Fächer empfehlen wir dringend, alle erforderlichen Unterlagen gemäß der mit dem Antrag auf Immatrikulation verbundenen Checkliste zusammen einzureichen. Sollten Sie Unterlagen nachreichen müssen, können Sie dieses für das Wintersemester bis zum 31. Oktober tun. Beachten Sie dabei bitte, dass eine abschließende Bearbeitung erst nach dem Einreichen aller nötigen Unterlagen und vollständiger Zahlung/Überweisung (siehe FAQ Einzahlung) erfolgen kann.

    Für Eignungsprüfungsfächer (Designpädagogik und Musikpädagogik) gilt: Der Nachweis der Eignung muss für das Wintersemester bis zum  31. Oktober (Ausschlussfrist) im Original bzw. in amtl. beglaubigter Fotokopie - direkt beim Fach - erbracht worden sein. Gleiches gilt für den Sporttauglichkeitsbeleg (ärztliche Bescheinigung) im Falle einer Immatrikulation in das Fach Sportwissenschaft. Ihr Beleg kann - über diese Frist hinaus - nicht nachgereicht werden.

    siehe auch FAQ Vollständigkeit der Unterlagen

    #23
  • Nachrückverfahren

  • Nachteilsausgleich

    Wenn Sie mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung oder einer chronischen Erkrankung leben, stehen Ihnen an der Universität Vechta zahlreiche Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist die Beauftragte für Studierende mit Handicap oder chronischer Erkrankung, alle Informationen und Kontaktdaten finden Sie unter Studium mit Handicap oder chronischer Erkrankung. Nutzen Sie das bestehende Beratungsangebot im absolut vertraulichen Rahmen möglichst frühzeitig im Studium oder auch im Falle einer Akutsituation.

    siehe auch FAQ Härtefall im Auswahlverfahren

    #25
  • Nachweis deutscher Sprachkenntnisse

    Internationale Studierende müssen ggf. entsprechende Deutschkenntnisse nachweisen.
    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des International Office.

    Sollten Sie sich für einen Masterstudiengang interessieren, finden Sie weitere Informationen unter den Zugangskriterien der jeweiligen Masterstudiengänge (zu finden unter Studienangebot).

    #26
  • Nachweis englischer Sprachkenntnisse

    Für den Masterstudiengang Transformationsmanagement in ländlichen Räumen ist der Nachweis englischer Sprachkenntnisse gem. § 2 Abs. 4 i. V. m. § 3 Abs. 2 Buchstabe c der Zugangs- und Zulassungsordnung (Amtl. Mitteilungsblatt 05/2020) erforderlich. Die möglichen Nachweise sind in der Anlage zur genannten Ordnung aufgeführt.

    Dieser Nachweis sollte möglichst bei der Online-Bewerbung im Dateiupload hochgeladen und bei Zulassung mit der Annahmeerklärung in amtl. beglaubigter Form nachgereicht werden. Dieser Nachweis darf i.d.R. nicht älter als 5 Jahre sein. Sollten Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch keinen Sprachnachweis erbringen können, wird Ihnen evtl. ermöglicht, innerhalb des ersten Mastersemesters eine entsprechende Sprachprüfung nachzuholen.

    Anerkennungen und Fragen zu den möglichen Nachweisen übernimmt das Sprachenzentrum (info.sprachenzentrum@uni-vechta.de).

    Sollten Sie sich für einen Masterstudiengang interessieren, finden Sie weitere Informationen im FAQ Masterstudiengänge.

    #27
  • Navigation im Bewerbungsportal bei Online-Bewerbung

    Sie füllen bitte in dem Bewerbungsformular jede Zeile der Reihe nach aus. Erst wenn alle Felder auf der entsprechenden Seite ausgefüllt wurden, besteht die Möglichkeit, mit dem „Weiter-Button“ zur nächsten Seite zu wechseln. Über die Info- bzw. Hilfebuttons erhalten Sie wichtige Informationen zu den entsprechenden Feldern und Bereichen.

    Ganz am Ende der Bewerbung haben Sie die Möglichkeit, den Antrag elektronisch abzugeben oder noch einmal zur Übersicht zu wechseln, um von dort ggf. Änderungen bei Ihren Angaben zum Antrag, zur Hochschulreife, zur bisherigen Laufbahn usw. vorzunehmen.

    Im rechten Auswahlmenü haben Sie die Möglichkeit, persönliche Informationen, wie z. B. Anschrift, E-Mail, Telefon zu bearbeiten.

    Bitte beachten Sie dabei, dass Änderungen auf einer Seite nur durch abschließendes Klicken des "Speichern“ Buttons gespeichert werden. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben. Hilfreich ist in jedem Fall auch die „Kontrollansicht“. 

    #29
  • Neueinschreibung

    Von der Neueinschreibung wird gesprochen, wenn vormals bereits studiert wurde und nun (z. B. aufgrund von Hochschulwechsel) das Studium an einer anderen Universität fortgesetzt oder eine Ein-/Umschreibung an einer anderen Universität vollzogen wird. Wenn Sie nach einer Studienzeitunterbrechung Ihr Studium wieder aufnehmen, wird das ebenfalls als Neueinschreibung bezeichnet.

    #30
  • Notenumrechnung

    Im Auswahlverfahren erfragen wir Ihre Noten der letzten Halbjahre vor dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung.

    Falls Ihr Zeugnis keine Punkte, sondern Noten von 1 bis 6 oder wörtliche Noten aufweist, geben Sie die entsprechende Punktzahl für Ihre jeweilige Note gemäß nachfolgender Tabelle ein:

    Punkte

    Note

    wörtliche Note

    15

    0,7

     

    14

    1,0

    sehr gut

    13

    1,3

     

    12

    1,7

     

    11

    2,0

    gut

    10

    2,3

     

    9

    2,7

     

    8

    3,0

    befriedigend

    7

    3,3

     

    6

    3,7

     

    5

    4,0

    ausreichend

    4

    4,3

     

    3

    4,7

     

    2

    5,0

    mangelhaft

    1

    5,3

     

    0

    6,0

    ungenügend

    #32
  • Numerus Clausus (NC)

    Der Begriff „Numerus Clausus“ (NC) bedeutet „Begrenzte Anzahl“ und impliziert, dass es weniger Studienplätze als Interessierte für diese gibt. Der Numerus Clausus (NC) ist – im Gegensatz zu einem weit verbreiteten Missverständnis – kein vor dem Vergabeverfahren festgelegter Wert. Er ist das Ergebnis des Verfahrens für die Vergabe von zulassungsbeschränkten Studiengängen und kann also erst im Nachhinein mitgeteilt werden. Die Werte fallen von Jahr zu Jahr unterschiedlich aus, da die Zahl der eingehenden Bewerbungen unterschiedlich hoch ist und damit auch die darin eingebrachten Durchschnittsnoten und Wartezeiten andere sind.

    Wir stellen Ihnen in der Übersicht der Auswahlgrenzen (NCs) - PDF die "alten" Werte aus den Vorjahren zur Verfügung, weisen jedoch darauf hin, dass Auswahlgrenzen aus Vorjahren wenig aussagekräftig sind und im Einzelfall dazu führen könnten, dass Bewerberinnen und Bewerber aufgrund dieser Zahlen evtl. von einer Bewerbung absehen, die möglicherweise erfolgreich gewesen wäre. Sie sollten sich daher unabhängig von den Auswahlgrenzen des Vorjahres in jedem Fall für den von Ihnen angestrebten Studiengang bewerben.

    Für weitere Fragen steht die Zentrale Studienberatung der Universität Vechta gerne zu Ihrer Verfügung.

    #34
  • Oertliche Zulassungsbeschränkung - manuell

    Aus technischen Gründen werden Bewerbungen für höhere Fachsemester in Bachelorstudiengängen in diesem Bewerbungsportal mit "Örtliche Zulassungsbeschränkung - manuell" bezeichnet. Es gelten jedoch dieselben Fristen, wie für zulassungsfreie Studiengänge/-fächer, was Ihnen auch durch die Anzeige des Bewerbungszeitraums im Bewerbungsportal entsprechend angezeigt wird.

    #35
  • Online-Immatrikulation

    In Bachelorstudiengänge/-fächer ohne Zulassungsbeschränkung können Sie sich direkt über das Bewerbungsportal einschreiben, sofern die formalen Voraussetzungen erfüllt sind. Welche Studiengänge/-fächer das sind, entnehmen Sie bitte der Übersicht über Zulassungsbeschränkungen-PDF. Sollten Sie in Ihrem gewünschten Studiengang verschiedene Fächer miteinander kombinieren, überprüfen Sie bitte vorab, ob alle Fächer zulassungsfrei sind.

    Nach erfolgter Zulassung für zulassungsbeschränkte Bachelostudienfächer/-gänge erfolgt die Online-Immatrikulation über die sogenannte Studienplatzannahme und entsprechende Online-Immatrikulation im Bewerbungsportal. Die Online-Immatrikulation ist dann nur innerhalb der Annahmefrist möglich. Die/der zugelassene Bewerberin und Bewerber muss also dafür Sorge tragen, dass die nach dem Durchlaufen der Online-Immatrikulation zur Verfügung gestellten Annahmeerklärung fristgerecht und unterschrieben in Papierform im Immatrikulationsamt eingeht. Sämtliche erforderlichen Anlagen (in Papierform) können für das Wintersemester noch bis zum 31.10. (Ausschlussfrist) nachgereicht werden.  

    Bei Masterstudiengängen ist die Online-Immatrikulation Teil der Masterbewerbung. Im Anschluss daran erfolgt die Zugangsprüfung. Details entnehmen Sie den Bewerbungsseite für Masterstudiengänge.

    Erst bei Vorliegen aller Einschreibunterlagen und Eingang des Semesterbeitrages kann die echte Immatrikulation im Immatrikulationsamt erfolgen.

    #36
  • Online-Service

    Sobald Sie immatrikuliert sind, können Sie sich Immatrikulations- und Studienverlaufsbescheinigungen online selbst ausdrucken.

    Zusätzlich ermöglicht Ihnen der Online-Service, bequem von zu Hause aus Ihre Adresse und/oder sonstige Kontaktdaten zu aktualisieren.

    Bitte beachten Sie, dass Sie verpflichtet sind, uns Ihre aktuellen Adressdaten mitzuteilen.

    Die Anmeldung erfolgt über den Hochschulaccount des Rechenzentrums "s123456" und dem dazugehörigen Passwort (siehe FAQ Stud.IP).

    #37
  • Parallelstudium

    Informationen und den Antrag zum Parallelstudium finden Sie dem Informationsblatt Parallelstudium - PDF und dem Antrag Parallelstudium - PDF bzw. der englischen Version - Antrag Parallelstudium - docx

    #38
  • Passbild

  • Priorisierung/Prioritäten (Hochschulstart)

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

    Bewerberinnen und Bewerber ordnen ihren Bewerbungen Prioritäten zu. Sie bringen Ihre Bewerbungen dadurch in eine eindeutige Reihenfolge.

    Prioritäten werden für die automatische Ermittlung der Zulassungsangebote benötigt. Die Hochschulen erfahren die Prioritäten nicht. In der Koordinierungsphase gewinnt nach Ende der Karenzzeit 2 die von den Bewerberinnen und Bewerber festgelegte Priorisierung der abgegebenen Bewerbungen entscheidende Relevanz.

    • Wird ein Angebot für die einzige Bewerbung im Vergabeverfahren ermittelt, wird automatisch die Zulassung ausgesprochen.
    • Sobald zu einem bereits vorliegenden Angebot ein zusätzliches Angebot ermittelt wird, scheiden alle übrigen Bewerbungen mit Angebot und niedriger Priorität aus dem Verfahren aus. Das Angebot höherer Priorität bleibt erhalten.
    • Im Segment "Abschluss" der Koordinierungsphase erhalten Bewerberinnen und Bewerber automatisch die jeweils bestmögliche Zulassung. Höher priorisierte Bewerbungen, für die kein Angebot ermittelt werden konnte, erhalten Ablehnungen. Vorläufig ausgeschlossene Bewerbungen werden nun automatisch endgültig ausgeschlossen.
    #41
  • Promotion

    Informationen zum Promotionsstudium finden Sie auf der Seite Promotiionsstudium.

    #42
  • Quoten

    Bei der Zulassung für das 1. Fachsemester eines grundständigen Studiengangs (Bachelor) werden an der Universität Vechta die Studienplätze nach Abzug der gesetzlichen Quoten für

    •     Härtefälle
    •     Zweitstudienbewerberinnen und Bewerber
    •     ausländische Studienbewerberinnen und Bewerber
    •     Zugangsberechtigte aufgrund beruflicher Qualifikation

    im Auswahlverfahren nach Qualifikation zu 80 % und nach Wartezeit zu 20 % vergeben.

    #43
  • Rangliste

    Bei der Zulassung für das 1. Fachsemester eines grundständigen Studiengangs (Bachelor) werden an der Universität Vechta die Studienplätze nach Abzug der gesetzlichen Quoten für

    •     Härtefälle (mindestens 1 Studienplatz)
    •     Zweitstudienbewerberinnen und Bewerber
    •     ausländische Studienbewerberinnen und Bewerber
    •     Zugangsberechtigte aufgrund besonderer beruflicher Qualifikation

    im Auswahlverfahren nach Qualifikation zu 80 % und nach Wartezeit zu 20 % vergeben.

    Jede Bewerbung wird in zwei Ranglisten geführt (Ausnahme: Die Bewerbungen aus der Bewerbergruppe der sogenannte beruflich Qualifizierten; hier folgt die Auswertung ausschließlich in der Rangliste nach Leistung nach der Note Ihrer Berufsausbildung). In der ersten Rangliste werden die Studienplätze nach der Quote „Auswahlnote“ (Ihre Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung) in Verbindung mit den Auswertungskriterien der entsprechenden Ordnung vergeben. Bei der Vergabe nach Auswahlnote sind Wartezeit und geleisteter Dienst weitere Vergabekriterien (zweit- bzw. drittrangige Kriterien). Wir verfahren so: 

    1. Es wird eine Rangliste nach den ermittelten Auswahlnoten erstellt. Bei gleicher Note wird innerhalb dieser Note nach dem 2. Kriterium sortiert:
    2. nach der Wartezeit: Danach steht z. B. in der Rangliste jemand mit der Note 2,6 und 3 Wartesemestern höher als jemand, der ebenfalls die Note 2,6 hat, aber nur 1 Wartesemester. Wenn mehrere Bewerbungen sowohl die gleiche Note als auch die gleiche Wartezeit haben, wird nach dem 3. Kriterium sortiert:
    3. nach dem Dienst: Eine Bewerbung mit der Note 2,3 und 2 Wartesemestern und geleistetem Dienst steht in der Rangliste höher als eine Bewerbung, die ebenfalls die Note 2,3 und 2 Wartesemester hat, aber keinen geleisteten Dienst.
    4. Sofern nach diesen drei Kriterien immer noch Ranggleichheit besteht, wird innerhalb der Bewerbungen mit Ranggleichheit elektronisch gelost (siehe FAQ Losentscheid)

    Wenn Ihnen im Rahmen der Auswahlnote kein Studienplatz zugewiesen werden kann, sortiert das Zulassungsprogramm die Bewerber nach der ermittelten Wartezeit (errechnet in Wartesemestern) in einer zweiten Rangliste. Bei Ranggleichheit kommen zusätzliche Kriterien zum Zuge: Durchschnittsnote, ggf. ein Dienst, und schließlich wird bei immer noch bestehender Ranggleichheit in einem letzten Schritt innerhalb der Bewerbungen elektronisch gelost.

    Für den Bachelorstudiengang Combined Studies gilt: Eine Ablehnung erfolgt dann, wenn in beiden Quoten keine Zulassung erteilt werden kann. Sobald eine Zulassung erfolgt, wird die Bewerbung für die restlichen Quoten nicht mehr berücksichtigt.

    Für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit werden die Studienplätze über Hochschulstart vergeben. Die an unserer Universität erzeugten Ranglisten werden an Hochschulstart übermittelt. Detaillierte Informationen zum Vergabeverfahren können Sie auf der Bewerbungsseite für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit nachlesen.

    #44
  • Registrierung - Selbstregistrierung im Bewerbungsportal der Universität Vechta

    Bevor Sie eine elektronische Bewerbung abgeben können, müssen Sie sich im Bewerbungsportal unserer Universität einmalig registrieren. Nach der Selbstregistrierung erhalten Sie an die angegebene E-Mail-Adresse eine Willkommensmail mit Ihrer Benutzerkennung, mit der Sie sich später im System anmelden können.

    siehe FAQ Zugangsdaten vergessen (Bewerbungsportal Uni Vechta)

    #45
  • Registrierung bei Hochschulstart

    Um sich für das 1. Fachsemester im Bachelorstudiengang Soziale Arbeitzu bewerben, ist es erforderlich, dass Sie sich auf hochschulstart.de registrieren. Sie geben Ihre persönlichen Daten und Kontaktdaten ein. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie von Hochschulstart eine Bestätigungsmail mit diesen Daten:

    1. Ihre Bewerber-ID
    2. Hinweis, dass Sie im Bewerbungsportal von Hochschulstart unter dem Menüpunkt „Meine Daten“, Unterpunkt „Persönliche Daten“ Ihre BAN-Nummer (Bewerber-Authentifizierungs-Nummer), die Sie für den weiteren Bewerbungsprozess benötigen, in Erfahrung bringen können
    3. Hinweis, dass Sie nicht vergessen dürfen, den Aktivierungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren, um damit die Registrierung abzuschließen

    Beachten Sie:
    Eine mehrfache Registrierung ist nicht zulässig. Sofern Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt bei Hochschulstart registriert haben, loggen Sie sich über den Account (direkt oben rechts auf der Seite) mit Ihrer Benutzerkennung, die Sie per E-Mail erhalten haben, und mit dem von Ihnen gewählten Passwort im System ein.

    Auch wenn Sie bereits ein Studium erfolgreich beendet haben, einen Härtefallantrag stellen, Ausländerin oder Ausländer sind oder zu der Gruppe der beruflich Qualifizierten gehören und sich für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit bewerben möchten, müssen Sie sich bei „hochschulstart.de“ registrieren.

    Nach erfolgter Registrierung bei hochschulstart.de legen Sie sich einen Bewerber-Account im Bewerbungsportal der Universität Vechta an. Dabei beachten Sie bitte die Bewerbungsfristen.

     

     

    #46
  • Rückgabe des Studienplatzes

    Bitte beachten Sie die Informationen zum Thema „Verzicht auf die weitere Teilnahme am Vergabeverfahren“.

    Wenn Sie den Studienplatz nicht in Anspruch nehmen wollen, haben Sie im Bewerbungsportal die Möglichkeit, über den Button „Platz zurückgeben“ den Studienplatz endgültig zurückzugeben! Diese Entscheidung kann nicht rückgängig gemacht werden. Sofern Sie bereits Ihre Semesterbeiträge überwiesen haben, folgen Sie den u. a. Hinweisen zur Erstattung.

    Eine elektronische Rückgabe des Studienplatzes über das Bewerbungsportal ist nicht mehr möglich, sobald Sie in Ihrem Bewerbungsportal den Antragsstatus "immatrikuliert" lesen! Die Einschreibung (Immatrikulation) bzw. Ihre Studienplatzannahme kann innerhalb eines Monats nach dem Vorlesungsbeginn (siehe FAQ Semestertermine) ausschließlich auf Antrag zurückgenommen werden. Bei Rücknahme der Immatrikulation gilt die Einschreibung als von Anfang nicht erfolgt, das heißt, dass keine Hochschulsemester angerechnet werden.

    Wichtiger Hinweis zur Erstattung: Sollten Sie bereits die für die Einschreibung fälligen Beiträge und Gebühren gezahlt und ggf. Ihre UniCard erhalten haben, senden Sie diese bitte ausnahmslos mit dem Antrag auf Erstattung postalisch an das Immatrikulationsamt zurück (siehe FAQ Kontakt). Eine Erstattung ist im anderen Fall nicht möglich.

    Nähere Informationen zur Erstattung finden Sie im FAQ Erstattung

    #48
  • Rückstellung des Studienplatzes

    Wurde Ihnen ein Zulassungsangebot unterbreitet, welches Sie aufgrund eines Dienstes (z. B. Wehr-/Zivildienstes) nicht wahrnehmen können, so können Sie dieses Zulassungsangebot zurückstellen lassen und damit unverbindlich ankündigen, dass Sie den Wunsch haben, im nächsten oder übernächsten Wintersemester den angebotenen Studienplatz anzunehmen (als Bevorzugte/r).

    Für Bewerberinnen und Bewerber des Bachelorstudiengangs Combined Studies gilt, dass Sie die Rückstellung über das Kontaktformular (formlos, schriftlich) mitteilen müssen. Sobald Ihre Mitteilung bearbeitet wurde, wird Ihnen im Bewerbungsportal ein entsprechender Infotext (oben rechts) eingeblendet. Gehen Sie nun wie folgt vor:
    Drucken Sie den/die Zulassungsbescheid/e aus, damit Sie den/diese im nächsten oder übernächsten Jahr im Rahmen der entsprechenden Immatrikulation – zusammen mit dem Dienstbeleg (im Original) einreichen können.

    Für Bewerberinnen und Bewerber des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit gilt, dass Sie - nachdem Sie die Rückstellung bei Hochschulstart beantragt haben - einen Rückstellungsbescheid (Hochschulstart) erhalten. Diesen Rückstellungsbescheid müssen Sie der Hochschule vorlegen, wenn Sie in einem Folgesemester innerhalb der folgenden zwei Jahre eine bevorzugte Zulassung anstreben. Als Antragsfachstatus wird Ihnen im Bewerbungsportal zurückgestellt angezeigt.

    Im nächsten oder übernächsten Semester müssen Sie sich dann erneut über das Bewerbungsportal für dasselbe Fach/ denselben Studiengang bewerben und erhalten dann die sogenannte Bevorzugte Zulassung.

    #52
  • Rückstellungsbescheid (Hochschulstart)

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

    Für die vorgenommene Rückstellung eines Zulassungsangebotes bzw. einer Zulassung (im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit) erhalten Bewerberinnen und Bewerber einen sogenannten Rückstellungsbescheid. Dieser Rückstellungsbescheid hat reservierenden Charakter und verschafft die Option der Zulassung für diesen Studiengang zu einem späteren Zeitpunkt, sofern Sie den Studienplatz wegen der Ableistung eines Dienstes nicht antreten konnten.
    Die auf dem Rückstellungsbescheid basierende Option für die Zulassung können Bewerberinnen und Bewerber maximal in zwei Vergabeverfahren nach Abschluss ihres Dienstes geltend machen. Für Studiengänge, die nur zu einem Wintersemester vergeben werden, besteht der Zulassungsanspruch zu den beiden Wintersemesterverfahren nach Dienstende.

     

    #53
  • Selbstregistrierung

    Damit Sie eine Bewerbung abgeben können, ist Ihre Registrierung im Bewerbungsportal unserer Universität zwingend erforderlich. Registrieren Sie sich nur einmalig!

    Nach der Registrierung erhalten Sie an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse eine Willkommensmail mit Ihre Benutzerkennung, mit der Sie sich später im System anmelden - und so Ihren Benutzeraccount anlegen - können.

    Wenn Sie sich für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit bewerben möchten, lesen Sie den FAQ Registrierung bei Hochschulstart.

    #64
  • Semesterbeiträge und Langzeitstudiengebühren

    Informationen zu Semesterbeiträgen und Langzeitstudiengebühren finden Sie auf der Homepage.

    Für die Zahlung bei Einschreibung beachten Sie bitte auch die Hinweise im FAQ Einzahlung

    #66
  • Semesterunterlagen

    Die Semesterunterlagen erhalten Sie nach erfolgter Immatrikulation und umfassen:

    - die UniCard (inkl. Semesterticket)
    - Zugangsdatenfür die Nutzung von Stud.IP, Online-Serviceund E-Mail-Konto (für Studierende)
    - Bescheinigungen über den Online-Service

    #68
  • Sprachkenntnisse - Sprachnachweise

  • Stand/Status der Bewerbung

    Den Eingang Ihrer Bewerbung und den aktuellen Bearbeitungsstand können Sie über Ihr persönliches Hochschulportal unter Eingabe Ihrer Benutzerkennung und des von Ihnen festgelegten Passwortes unter der Überschrift „Meine Bewerbung“ einsehen (Ausnahme: Anträge auf Bezugs- und Gewichtungswechsel, Höhere Fachsemeser Master, Anpassungslehrgang und Erweiterungsfächer im Master of Education sowie Quereinstieg in das Lehramt).

    Ihre Unterlagen werden zeitnah bearbeitet. 

    Ob Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig eingegangen sind, können Sie ausschließlich über das Bewerbungsportal in Erfahrung bringen.

    Wir empfehlen Ihnen, in regelmäßigen Abständen den aktuellen Antragsfachstatus/Antragsstatus einzusehen.

    #70
  • Status

  • Studienabschluss

    Haben Sie bereits ein Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen, erhalten Sie ein Abschlusszeugnis. Dieses ist auf Anforderung bei weiteren Bewerbungen in beglaubigter Form (siehe FAQ Beglaubigungen) vorzulegen.

    Für die Einschreibung in Masterstudiengängean der Universität Vechta müssen Sie bereits ein grundständiges Studium (Bachelor-Studium oder sonstiges fachlich eng verwandtes Studium) erfolgreich abgeschlossen haben bzw. Module in einem bestimmten Umfang zum Zeitpunkt der Bewerbung durch einen Leistungsnachweis belegen können.

    Eine Liste der im Bewerbungsportal hinterlegten Abschlüsse mit Erläuterungen finden Sie in der Übersicht der Hochschulabschlüsse pdf.

    #74
  • Studiengangswechsel - Studienfachwechsel

    Wenn Sie Ihr Studium im Wintersemester 2021/22 im 1. Fachsemester aufnehmen oder als bereits immatrikulierte Studierende oder immatrikulierten Studierenden im neuen Semester mit geändertem Studiengang/-fach an unserer Universität studieren wollen, müssen Sie fristgerecht online den entsprechenden Wechsel beantragen. Dieses gilt auch für Erstsemesterstudierende, die nach Zulassung oder Einschreibung in ein anderes zulassungsfreies Fach oder einen anderen zulassungsfreien Studiengang wechseln möchten. Tragen Sie dafür Sorge, dass Sie Ihren Antrag (mit allen erforderlichen Anlagen, die Sie im Bewerbungsportal hochladen können) fristgerecht elektronisch übersenden.

    In zulassungsfreie Studiengänge/-fächer kann jede Studienbewerberin und jeder Studienbewerber wechseln, die oder der die Einschreibvoraussetzungen erfüllt.

    Hier geht es zum Bewerbungsportal.

    Erstsemesterstudierende gehen wie folgt vor:

    1.       Sie loggen sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort im Bewerbungsportal ein und fügen dann einen Bewerbungsantrag hinzu.

    2.       Anschließend werden Sie Schritt für Schritt durch die Online-Bewerbung geführt.

    3.       Sollten Sie nun den Wechsel zu einem zulassungsfreien Fach bzw. einem zulassungsfreien Studiengang anzeigen, müssen Sie – nach der elektronischen Übersendung Ihres Antrages - direkt über die Hauptmaske den Antrag auf Immatrikulation ausdrucken.

    4.       Der Immatrikulationsantrag muss fristgerecht an das Immatrikulationsamt gesendet werden.

    5.       Nach Antragseingang erfolgt die Prüfung Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und im besten Fall direkt die entsprechende Umschreibung durch das Immatrikulationsamt (die Rückmeldung/Einzahlung der Semesterbeiträge muss bis dahin bereits erfolgt sein).

    6.       Sofern Sie mit dem Wechsel angezeigt haben, dass Sie zu einem der Eignungsprüfungsfächer: Anglistik Designpädagogik, Musikpädagogik oder Sport wechseln möchten, ist es zwingend erforderlich, dass Sie mit dem Antrag den entsprechenden Eignungsprüfungsbeleg im Original beifügen bzw. fristgerecht nachreichen. Solange uns der entsprechende Beleg nicht vorliegt bzw. das jeweilige Fach die Eignung nicht an das Immatrikulationsamt gemeldet hat, lesen Sie im Bewerbungsportal, dass dieser Beleg fehlt.

    7.       Aufgepasst: Wenn Sie bereits in einem zulassungsbeschränkten Fach zugelassen wurden und nur ein zweites, zulassungsfreies Fach wechseln möchten, müssen Sie das Fach, für das Sie zugelassen wurden (und das Sie auch ordnungsgemäß angenommen haben) in jedem Fall in der Alternativbewerbung mit angeben. Ausführliche Informationen dazu haben wir im FAQ zur Teilzulassung und Teilannahme verfasst.

    8.       Sofern Sie als Erstsemesterstudierende/r nach dem 30.09.2021 einen Antrag auf Fach- oder Studiengangswechsel in zulassungsfreie Studiengänge/-fächer stellen wollen, müssen Sie den Antrag in Papierform im Immatrikulationsamt einreichen. Der entsprechende Antrag wird ab Mitte Oktober auf der Seite Anerkennung und Wechsel zur Verfügung gestellt.

    9.    Eine neue UniCard wird nicht erstellt. Die Immatrikulationsbescheinigung (mit der/dem geänderten Fächerverbindung/Studiengang), die Sie über den Online-Service einsehen können, weist die vollzogene Änderung aus. Die Bearbeitung des Fach- oder Studiengangswechsels ist spätestens ab dem 01.12.2021 im Online-Service sichtbar. 

     

     

     

    Rückmelderinnen und Rückmelder gehen wie folgt vor:

    1.     Sie registrieren sich im Bewerbungsportal unserer Universität.

    2.     Nun geben Sie für den angestrebten Fach- oder Studiengangswechsel eine ordnungsgemäße Bewerbung ab.

    3.     Jetzt werden Sie Schritt für Schritt durch die Online-Bewerbung geführt.

    4.     Wenn Sie ein oder zwei zulassungsfreie/s Fach/Fächer, bzw. einen zulassungsfreien Studiengang gewählt haben, können Sie direkt über die Hauptmaske den Antrag auf Immatrikulation ausdrucken.

    5.     Der entsprechende Immatrikulationsantrag muss in jedem Fall fristgerecht elektronisch an das Immatrikulationsamt gesendet werden. Nach Antragseingang erfolgt die Prüfung Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und im besten Fall direkt die entsprechende Umschreibung durch das Immatrikulationsamt (die Rückmeldung/Einzahlung der Semesterbeiträge muss innerhalb der Rückmeldefrist erfolgt sein).

    6.     Sofern Sie mit dem Wechsel angezeigt haben, dass Sie zu einem der Eignungsprüfungsfächer: Anglistik Designpädagogik, Musikpädagogik oder Sport wechseln möchten, ist es zwingend erforderlich, dass Sie mit dem Antrag den entsprechenden Eignungsprüfungsbeleg im Original beifügen bzw. fristgerecht nachreichen. Solange uns der entsprechende Beleg nicht vorliegt bzw. das jeweilige Fach die Eignung nicht an das Immatrikulationsamt gemeldet hat, lesen Sie im Bewerbungsportal, dass dieser Beleg fehlt.

    7.     Wenn Sie sich für ein oder zwei zulassungsbeschränkte Fach/Fächer, bzw. den zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengang Soziale Arbeit beworben haben, müssen Sie den über das Bewerbungsportal abgegebenen Zulassungsantrag fristgerecht elektronisch an das Immatrikulationsamt schicken. Ihr Studienwunsch nimmt (wenn Sie die Studienvoraussetzungen erfüllen) am regulären Vergabeverfahren teil. Ausführliche Informationen können Sie auf der Bewerbungsseite für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit nachlesen.

    8.     Wenn Sie in zulassungsbeschränkten Fächern/Studiengängen eine elektronische Zulassung erhalten sollten, müssen Sie sich in jedem im Portal einloggen und dort den Studienplatz innerhalb der Annahmefrist annehmen!

    9.     Dazu müssen Sie die Online-Immatrikulation durchlaufen.

    10.  Beachten Sie bitte in jedem Fall, dass Sie bei der Fächerangabe ggf. ein Fach, für das Sie bereits eine Zulassung erhalten haben, erneut mit angeben.

    11.  Wählen Sie als zweites Fach ein Fach, in dem Sie zuvor bereits eingeschrieben waren und das Sie nun doch beibehalten möchten, benennen Sie dieses Fach als „Platzhalterfach“ (detaillierte Informationen dazu, haben wir direkt im Bewerbungsportal vermerkt).

    12.  Im Folgenden wird dann vom Programm abgefragt, um welches Fach und Fachsemester es sich dabei handelt, ob Sie einen Fach- oder Studiengangswechsel anstreben, wie Ihre Matrikelnummer lautet etc..

    13.  Wenn Sie die Online-Immatrikulation abgeschlossen haben, müssen Sie im Anschluss den auf der Hauptmaske aufgeführten Antrag auf Immatrikulation ausdrucken, unterschreiben und fristgerecht in Papierform an das Immatrikulationsamt der Universität Vechta senden. Achten Sie hierbei bitte auf die ggf. noch erforderlichen Unterlagen, die im Antrag auf Immatrikulation aufgeführt sind.

    14.  Sollten Sie sich für zwei zulassungsbeschränkte Fächer beworben und nur in einem der beiden Fächer eine Zulassung erhalten haben, lesen Sie bitte gründlich die Informationen zur Teilzulassung und Teilannahme in diesen FAQs.

    15.  Aufgepasst: Wenn Sie bereits in einem zulassungsbeschränkten Fach zugelassen wurden und nur ein zweites, zulassungsfreies Fach wechseln möchten, sollten Sie die Informationen zur Teilzulassung und Teilannahme gründlich lesen.

    16. Nach Vollzug des Fach- oder Studiengangswechsel lesen Sie im Bewerbungsportal einen entsprechend lautenden Informationstext. Nun können Sie über den sogenannten Online-Service aktuelle Immatrikulationsbescheinigungen anfordern.

    17. Wenn Sie Ihr Studium über BAföG finanzieren, sollten Sie nicht vergessen, dem BAföG-Amt eine neue, gültige Immatrikulationsbescheinigung (mit dem Hinweis auf Vollzug eines Fach- oder Studiengangswechsels) zukommen zu lassen.

     

     

    Grundsätzlich gilt:
    Wenn Sie als Erstsemesterstudierende- oder Studierender (nach bereits erfolgter Immatrikulation; also mit Angabe einer Matrikelnummer) bzw. als sogenannte Rückmelderin oder Rückmelder den Antrag auf Fach- oder Studiengangswechsel stellen, ändert sich Ihr Status in Ihrem Bewerbungsportal nach abschließender Antragsbearbeitung nicht zu „immatrikuliert“.
    Ihnen wird jedoch im Bewerbungsportal ein Infotext angezeigt, wenn Ihr Antrag abschließend bearbeitet wurde. Sie haben dann Gelegenheit, über den Online-Service aktuelle Immatrikulationsbescheinigungen auszudrucken.

    Sie sollten in regelmäßigen Abständen im Bewerbungsportal den aktuellen Bearbeitungsstand Ihres Antrages bzw. der Antragsbearbeitung sichten.  

    Dort lesen Sie:

    1. Aktuelle Informationen zum Antragsfachstatus und Antragsstatus.
      Ob Sie in einem zulassungsbeschränkten Fach/Studiengang zugelassen werden konnten (Bescheide werden ausschließlich elektronisch und nur für zulassungsbeschränkte Fächer/Studiengänge über das Bewerbungsportal zugestellt)

     

    Wechsel in höhere Fachsemester:
    Der Zugang für zulassungsbeschränkte Bachelorstudiengänge in höhere Semester ist auf die wieder frei gewordenen Studienplätze (Zugang gleich Abgang) beschränkt und für Bachelorstudiengänge ausschließlich über das Bewerbungsportal möglich.

    Für Masterstudiengänge finden Sie Informationen zu höheren Fachsemestern und das Antragsformular auf der Bewerbungsseite für Masterstudiengänge.

    Wichtig: Beachten Sie bitte in jedem Fall die Rückmeldefrist für das Folgesemester.

    #76
  • Studienplatzannahme

    Besonderheit für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit: Da hier die Studienplätze über Hochschulstart vergeben werden, müssen Sie die Annahme des Studienplatzes

    1. innerhalb der Annahmefrist - direkt bei Hochschulstart erklären und
    2. im Gegenzug (wie im Zulassungsbescheid, der Ihnen von Hochschulstart zugestellt wurde, beschrieben) die Annahmefrist zur Immatrikulation an unserer Universität beachten!!! Bereits 1-2 Stunden - nach Annahme des Studienplatzes bei Hochschulstart - lesen Sie im Bewerbungsportal unserer Universität Ihren geänderten Antragsfachstatus „zugelassen“. Nun müssen Sie im Bewerbungsportal unserer Universität die Annahme des Studienplatzes durchführen und im Rahmen der Online-Immatrikulation die für die Immatrikulation erforderlichen Daten erfassen und fristgerecht die Annahmeerklärung einreichen. Erforderliche Anlagen können Sie noch bis zum 31.10.2021 nachreichen!

    Grundsätzliches (BA Soziale Arbeit und BA Combined Studies):
    Um den Studienplatz an unserer Universität zu erhalten, müssen Sie fristgerecht innerhalb des Annahmezeitraumes (siehe entsprechende Information im Zulassungsbescheid-Ausschlussfrist) die Immatrikulation beantragen und im Gegenzug die Annahmeerklärung ausdrucken und diese fristgerecht und unterschrieben in Papierform einreichen.

    Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen/-fächern ist in dem Zulassungsbescheid (der elektronisch in Ihrem Bewerbungsportal für Sie hinterlegt wird) die Frist benannt, innerhalb derer Sie sämtliche für die Einschreibung erforderlichen Einschreibunterlagen mit der Annahmeerklärung zusenden müssen. Ausnahme: Bachelorstudiengang Soziale Arbeit. Hier wird der Zulassungsbescheid über Hochschulstart zugestellt.

    Es besteht  n i c h t  die Möglichkeit, mit der Annahmeerklärung ein zulassungsbeschränktes Studienfach oder einen zulassungsbeschränkten Studiengang zu benennen, für das/den Sie sich nicht beworben haben bzw. nicht zugelassen wurden! Bei Ablehnung für ein zulassungsbeschränktes Studienfach muss ein zulassungsfreies "Alternativfach" gewählt werden.

    Bei Ablehnung für ein zulassungsbeschränktes Studienfach nehmen Sie automatisch an evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil. Zudem besteht die Möglichkeit, sich online in einen zulassungsfreien Studiengang bzw. in zwei zulassungsfreie Fächer im Studiengang Bachelor Combined Studies einzuschreiben. Gerne lassen Sie sich hierzu ausführlich in der Zentralen Studienberatung unserer Universität beraten und lesen die Informationen zur Teilzulassung/Teilannahme.

    Wenn Sie Unterlagen nachreichen müssen, können Sie das bis zum 31. Oktober 2021 tun - beachten Sie bitte, dass eine Einschreibung erst bei Vollständigkeit der Unterlagen und Vorliegen der Einzahlung erfolgt.

    Vergessen Sie nicht, regelmäßig im Bewerbungsportal zu sichten, ob und ggf. welche Unterlagen nachgereicht werden müssen.

    Für die Eignungsprüfungsfächer (Designpädagogik und Musikpädagogik) gilt: Der Nachweis der Eignung muss bis zum Einschreibschluss am 31. Oktober 2021 erbracht sein, er kann nicht nachgereicht werden. Gleiches gilt für den Sporttauglichkeitsbeleg (ärztliche Bescheinigung) im Falle einer Immatrikulation in das Fach Sportwissenschaft.

    Wenn Sie die Studienvoraussetzung erfüllen, werden Sie ohne weitere Nachricht zum Wintersemester 2021/22 eingeschrieben. Die UniCard geht Ihnen, einen frühzeitig eingereichten Antrag auf Immatrikulation und eine vollständige Einzahlung vorausgesetzt, einige Tage nach erfolgter Immatrikulation (siehe Bestätigungsmail und entsprechende Information im  Bewerbungsportal) auf dem Postweg zu. Beachten Sie hierbei, dass der Versand der UniCard frühestens ab Mitte/Ende September und dann jeweils schwungweise durchgeführt wird.

     

     

    #77
  • Studienplatztausch

    Es besteht keine Möglichkeit zu einem Studienplatztausch.

    #78
  • Studium ohne Abitur „offene Hochschule“

    Allgemeine Informationen finden Sie auf unserer Seite Offene Hochschule – Studium ohne Abitur

    Bei der sogenannten fachgebundenen Fachhochschulreife (Fachoberschule, Berufsoberschule) gem. § 18 Abs. 3 NHG, sind Sie an bestimmte Fächer gebunden.

    Bei einer Immatrikulation auf Basis der beruflichen Vorbildung (sogenannte 3 + 3 Regelung gem. § 18 Abs. 4 S. 2 NHG) müssen die entsprechenden Nachweise mit dem Zulassungs- bzw. Einschreibantrag eingereicht werden.

    #81
  • Teilzeitstudium

    In allen Studiengängen können Sie an der Universität Vechta Ihr Studium in Teilzeit absolvieren. Nähere Informationen finden Sie auf den hier verlinkten Antragsformularen: 

    Antrag Teilzeitstudium (deutsche PDF-Version)

    Antrag Teilzeitstudium (englische PDF-Version)

    #82
  • Teilzulassung - Teilannahme

    Sie haben ein Zulassungsangebot für zwei zulassungsbeschränkte Fächer des Bachelorstudiengangs Combined Studies erhalten, möchten jedoch nur eines dieser Fächer annehmen (Teilannahme) oder

    Sie haben sich für zwei zulassungsbeschränkte Fächer im Bachelorstudiengang Combined Studies beworben und wurden nur in einem zugelassen (Teilzulassung)? Dann lesen Sie diese wichtigen Informationen gründlich durch:

    Damit Sie einen Platz in diesem Studiengang annehmen und sich einschreiben können, benötigen Sie für alle Fächer ihrer gewünschten Fächerkombination ein Zulassungsangebot bzw. eine Kombination mit einem zulassungsfreien Studienfach. Fehlt ein Zulassungsangebot für ein gewünschtes Fach, so können Sie dieses Fach auch durch ein zulassungsfreies Fach im Bachelorstudiengang Combined Studies ersetzen oder eine Einschreibung für einen der
    zulassungsfreien Bachelorstudiengänge Gerontologie oder Management Sozialer Dienstleistungen tätigen.

    Für den Bachelorstudiengang Combined Studies gilt, dass Ihre gewünschte Kombination zulässig ist.
    - Übersicht Fächerkombinationsmöglichkeiten im Bachelor Combined Studies (PD)
    - Übersicht Zulassungsbeschränkungen (PDF)

    Beachten Sie in jedem Fall: Wenn Sie ein Zulassungsangebot nicht annehmen, verfällt es nach Ablauf der Annahme- bzw. Immatrikulationsfrist.

    Beispiel für eine Teilzulassung: Sie haben sich für zwei zulassungsbeschränkte Fächer beworben und Ihnen wird über das Bewerbungsportal ein Ablehnungsbescheid und ein Zulassungsbescheid zugestellt.
    In diesem Fall müsste ein neuer „Bewerbungsantrag hinzugefügt“ werden. Es kann aber auch über den Button „Alternative Fächerkombination prüfen“ der neue Antrag abgegeben werden. Hierbei müssten Sie das Fach, für das wir eine Zulassung ausgesprochen haben (innerhalb der Annahmefrist), mit einem zulassungsfreien Studienfach kombinieren und auch dafür Sorge tragen, dass die entsprechende Annahmeerklärung fristgerecht in Papierform im Immatrikulationsamt der Universität Vechta eingeht. Evtl. Anlagen können noch bis zum 31.10. des Jahres nachgereicht werden. Sie können natürlich auch die Zulassung ignorieren und nun zwei zulassungsfreie Studienfächer wählen.

    Beispiel für einen Vorgang, bei dem eine Teilannahme gegeben ist: Sie haben sich für zwei zulassungsbeschränkte Fächer beworben und Ihnen werden über das Bewerbungsportal zwei Zulassungsbescheide zugestellt. Sie möchten jedoch die Immatrikulation mit nur einem dieser Fächer beantragen.
    Den Button „Immatrikulation beantragen“ können Sie in diesem Fall nicht nutzen, da Sie nicht den kompletten Antrag für die Online-Immatrikulation übernehmen wollen. Sie tätigen die Teilannahme, indem Sie die Funktion der „Alternativen Fächerkombination“ bzw. „Bewerbungsantrag hinzufügen“ auswählen.

    Grundsätzliches!!!

    Wenn eine alternative Fächerkombination bzw. die Immatrikulation (Antrag wird übernommen, wie zugelassen) beantragt wird, durchläuft man im Gegenzug die Online-Immatrikulation.

    In Ihrem Bewerbungsportal sehen Sie jetzt (unter der Überschrift: 2. bzw. ….Antrag) Ihre gewünschte Fächerverbindung, für die Sie nun den Antrag auf Immatrikulation/Annahmeerklärung ausdrucken müssen. Wenn man keine Teilnahme an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren für das zulassungsbeschränkte (abgelehnte Fach) wünscht, kann (nach Abgabe des neuen Antrages!!!) der Antrag mit der Teilablehnung zurückgezogen werden.

    Wird der Antrag nicht zurückgezogen, nimmt die Bewerberin oder der Bewerber automatisch an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren (mit dem abgelehnten Fach) teil und würde im Falle einer Zulassung eine Statusänderungsmail von der Universität Vechta erhalten. Bei einer erfolgreichen Teilnahme an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren liest die Bewerberin oder der Bewerber im Bewerbungsportal für das vormals abgelehnte Fach dann „Zulassungsbescheid“.

    Bitte beachten Sie:
    Wenn ein neuer Antrag getätigt wird, muss für das zugelassene Fach die vormals gewählte Gewichtung beibehalten werden. Andernfalls kann der Antrag nicht abgegeben werden. Eine Anzeige des Gewichtungswechsels muss dann mit gesondertem Antrag oder über das Kontaktformular im Immatrikulationsamt angezeigt werden.

    Grundsätzlich gilt für Annahmen: Die Annahmeerklärung muss unterzeichnet mit ergänzenden Anlagen fristgerecht (siehe Annahmefrist im Zulassungsbescheid) eingereicht werden. Alle Unterlagen, die bereits eingereicht wurden, brauchen nicht erneut eingereicht zu werden. Fehlende Unterlagen können bis zum 31.10. des Jahres nachgereicht werden.

    Bei der Annahmefrist handelt es sich um eine Ausschlussfrist. Nach Ende der Annahmefrist kann der Studienplatz nicht mehr angenommen bzw. die Annahmeerklärung im Immatrikulationsamt eingereicht werden und der Anspruch verfällt.

    Für den Fall, dass Sie - nach Durchführung eines evtl. stattfindenden Nachrückverfahrens – eine Teilzulassung erhalten, lesen Sie diese Informationen:

    1. Sie erhalten an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse eine sogenannte Statusänderungsmail und können im Bewerbungsportal lesen, dass Sie zugelassen wurden. Der Bescheid wird in elektronischer Form für Sie in Ihrem Bewerbungsportal hinterlegt.

    2. Nun müssen Sie die Immatrikulation mit dem Antrag der gewünschten Fächerkombination beantragen (Button: „Immatrikulation beantragen). Sie „durchlaufen“ erneut die Online-Immatrikulation und senden abschließend (fristgerecht) die entsprechende Annahmeerklärung auf dem Postweg an das Immatrikulationsamt.

    3. Zu diesem Zeitpunkt könnten Sie im besten Fall die gewünschte Immatrikulation durchführen. Sie dürfen nicht vergessen, jetzt den Antrag, der keine Gültigkeit mehr haben soll, ordnungsgemäß zurückzuziehen bzw. diesen Platz zurückzugeben (entsprechender Button). Das Zurückgeben eines Studienplatzes ist endgültig und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Deshalb äußerste Vorsicht beim Zurückgeben des Studienplatzes!

    Die tatsächliche Bearbeitungszeit kann sich verzögern, wenn die erforderlichen Unterlagen nicht oder nicht vollständig eingereicht wurden. Wir empfehlen Ihnen daher, regelmäßig den Stand Ihrer Bewerbung im Bewerbungsportal zu prüfen.

    #83
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung

    Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ist eine Bestätigung, die bei einem Hochschulwechsel nötig wird, wenn Sie sich an der Universität Vechta für denselben Studiengang oder dasselbe Studienfach einschreiben möchten, für den oder das Sie bereits an einer anderen Hochschule eingeschrieben waren. Mit der Bescheinigung bestätigt das bisherige Prüfungsamt, dass die oder der Studierende den Prüfungsanspruch nicht verloren hat bzw. dass im bisherigen Studium weder Modul- noch Fachprüfungen endgültig nicht bestanden wurden. Damit hat das neue Prüfungsamt die formale Sicherheit, dass die oder der neu Einzuschreibende alle erforderlichen Prüfungsleistungen erbringen darf. Unbedenklichkeitsbescheinigungen sollten bei einem Studienwechsel möglichst früh beantragt werden, da die Ausstellung unter Umständen etwas Zeit benötigt.

    #85
  • UniCard

    Die UniCard wurde zum Wintersemester 2019/20 eingeführt. Sie begleitet Sie das gesamte Studium an der Universität Vechta und muss daher sorgsam aufbewahrt werden. Bei Verlust bzw. notwendigem Ersatz/Neuausstellung folgen Sie dem FAQ UniCard-Ersatz.

    Die UniCard erhält ihre Gültigkeit für das betreffende Semester erst, nachdem sie durch die Studierende oder den Studierenden an einem entsprechenden Validierungsgerät an der Universität Vechta validiert wurde. Besonderheiten des Semestertickets erfahren Sie auf der Seite des AStA: https://asta-uni-vechta.de/semesterticket/.
    Informationen zur Validierung und zur Funktion der UniCard erhalten Sie auf dieser Seite des Rechenzentrums.

    Erstsemesterstudierende erhalten ihre UniCard einige Werktage nach erfolgter Immatrikulation (siehe entsprechende Statusänderung im Bewerbungsportal) "validiert" auf dem Postweg übersendet.

    Informationen über eine mögliche Erstattung des Restguthabens aufgrund eines Defekts, Verlustes oder aus sonstigem Anlass finden Sie auf der Homepage des Studentenwerks Osnabrück.

     

    Rückmelderinnen und Rückmelder:
    Sofern Sie im Sommersemester 2021 an der Universität Vechta immatrikuliert sind und sich für das Wintersemester 2021/22 zurückmelden, sollten Sie im Besitz einer gültigen UniCard sein. Die UniCard ist als Semesterticket erst für das Wintersemester 2021/22 gültig, nachdem Sie die Karte an der Universität Vechta an einem unserer Validierungsgeräte validiert haben. Haben Sie aus irgendwelchen Gründen keine UniCard, stellen Sie bitte einen Ersatzkartenantrag (siehe FAQ UniCard-Ersatz).

     

    Neu- und Ersteinschreiberinnen und Ersteinschreiber (zum Wintersemester 2021/22):
    Wenn alle für eine Immatrikulation erforderlichen Unterlagen vorliegen (d.h. es werden Ihnen im Bewerbungsportal keine fehlenden Unterlagen angezeigt) und die Zahlung der für die Einschreibung fälligen Beiträge, Gebühren und Entgelte erfolgt ist, lesen Sie im Bewerbungsportal den aktuellen Antragsstatus "immatrikuliert".

    Ihre UniCard wird gedruckt, validiert und ab ca. September an die von Ihnen angegebene Korrespondenzadresse von Seiten des Immatrikulationsamtes an Sie verschickt. Tragen Sie dafür Sorge, dass Ihre Adresse auch nach Immatrikulation im Online-Service immer aktuell ist.

     

     

    #87
  • Verfahrensausschluss bzw. vorläufiger Ausschluss

    Sofern die Prüfung Ihrer elektronisch übersendeten Antragsunterlagen aufzeigt, dass für die Teilnahme am Vergabeverfahren bzw. für die Einschreibung zwingend erforderliche Unterlagen fehlen bzw. nicht fristgerecht nachgereicht wurden, werden Sie vom Verfahren vorläufig ausgeschlossen bzw. ausgeschlossen.

    Beim sogenannten „Vorläufigen Ausschluss“ wird Ihnen im Bewerbungsportal der Grund des vorläufigen Verfahrensausschlusses angezeigt. Außerdem wird dort angeführt, innerhalb welcher Frist Sie ggf. fehlende Belege (unter Angabe Ihrer Bewerbungsnummer) nachgereichen können. In dieser Phase lautet Ihr Antragsstatus noch „in Bearbeitung“.

    Werden bis zum Ende der Bewerbungsfrist keine Unterlagen, die den vorläufigen Ausschluss hätten „heilen“ können von Ihnen nachgereicht, kommt es zum Verfahrensausschluss bzw. beim Antrag auf Immatrikulation zur "Rückgabe des Studienplatzes".

    Sollten Sie hierzu Fragen haben, verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

    #96
  • Vergabeverfahren

    Wenn für zulassungsbeschränkte Studiengänge mehr Bewerbungen vorliegen, als Studienplätze vorhanden sind, wird ein Vergabeverfahren durchgeführt. Informationen dazu finden Sie unter den Stichwörtern Quoten und Rangliste.

    #97
  • Verzicht

    auf Teilnahme am Vergabeverfahren

    Für Anträge auf Zulassung in das erste Fachsemester für zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer als auch für alle Masterstudiengänge, bei denen ein elektronischer Zulassungsbescheid im Bewerbungsportal zugestellt wurde,

    - der Studienplatz aber noch nicht angenommen worden ist, gilt: Sie können den Antrag mit Hilfe des Buttons „Antrag zurückziehen“ deaktivieren. Wenn die entsprechende Annahmeerklärung bereits an die Universität Vechta versendet wurde, gilt: Sie können die Studienplatzannahme mit Hilfe des Buttons „Platz zurückgeben“ rückgängig machen.

    Für Einschreibanträge in das erste Fachsemester für zulassungsfreie Studiengänge/-fächer gehen Sie wie folgt vor:

    - Wenn Sie den Antrag noch nicht an die Universität Vechta versendet haben bzw. wenn Sie den Antrag versendet haben, aber dort noch kein Posteingang verbucht wurde (Bearbeitungsstatus also noch nicht mit „in Bearbeitung“ angezeigt wird), können Sie Ihren Antrag mit Hilfe des Buttons „Antrag zurückziehen“ deaktivieren.

    - Wenn sich Ihr Immatrikulationsantrag bereits in Bearbeitung befindet, können Sie den Studienplatz mit Hilfe des Buttons „Platz zurückgeben“ deaktivieren.

    Für Anträge auf Zulassung in höhere Fachsemester, Anpassungslehrgang, Erweiterungsfächer im MEd, Quereinstieg in das Lehramt sowie Promotionsstudiengänge gilt:

    - Sie müssen uns formlos, schriftlich über das Kontaktformular den Verzicht mitteilen.

    In jedem Fall gilt: Sollten Sie bereits Semesterbeiträge- u. gebühren überwiesen haben bzw. schon im Besitz der UniCard sein, lesen Sie bitte die weiteren Informationen in den FAQ Rückgabe des Studienplatzes bzw. Erstattung.

    #98
  • Vollmacht

    Sollten Sie sich im Ausland befinden oder aus anderen wichtigen Gründen nicht in der Lage sein, sich selbst um die Abwicklung Ihrer Studienbewerbung zu kümmern, können Sie durch eine Vollmacht eine andere Person beauftragen, Ihre Angelegenheiten für Sie wahrzunehmen. Bitte füllen Sie dazu das Formular Vollmacht aus und reichen Sie es - möglichst im Original - mit den Kopien der Personalausweise (jeweils Vorder- und Rückseite) ein.

    Hier können Sie das Formular herunterladen: Vollmacht (PDF)

    Die englische Version des Vordrucks finden Sie hier: Vollmacht-Englisch (Word) oder Vollmacht-Englisch (PDF).

    #146
  • Vollständigkeit der Unterlagen

    Für die Vollständigkeit der Unterlagen und Zahlungen sind Sie selbst verantwortlich.

    Mit dem Zulassungsantrag müssen Sie außer der sogenannte Checkliste ggf. Dokumente hochladen, die für die Teilnahme am entsprechenden Vergabeverfahren zwingend erforderlich sind und bei Nichteinreichen unter Umständen den Ausschluss vom Vergabeverfahren zur Folge haben. Lesen Sie sich also bitte in Ihrem eigenen Interesse beim Tätigen der Online-Bewerbung genau durch, welche Dokumente Sie vor dem Absenden der Online-Bewerbung hochladen müssen und beachten Sie (sofern der Upload nicht direkt für Sie möglich ist) die entsprechende Einsendefrist.

    Schauen Sie außerdem nach der elektronischen Antragsübersendung in regelmäßigen Abständen in Ihr Bewerbungsportal, um dort zu sichten, ob Ihnen ggf. fehlende Dokumente (Zeugnisbelege, Dienstbeleg, fehlende Bescheinigungen etc.) angezeigt werden, die einen vorläufigen Ausschluss oder Nachteile bei der Notenauswertung zur Folge haben, den/die Sie durch fristgerechtes Nachsenden (bitte nutzen Sie dafür das Kontaktformular) noch „heilen“ können.

    Bei einer direkten Einschreibung in zulassungsfreie Studiengänge/-fächer wird Ihnen nach erfolgter Bewerbung und anschließender Online-Immatrikulation mit dem Antrag auf Immatrikulation, den Sie ausdrucken und fristgerecht, unterschrieben in Papierform übersenden müssen, auch eine sogenannte Checkliste generiert.
    Gleiches gilt für die Studienplatzannahme und entsprechende Online-Immatrikulation in zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer.

    Zunächst müssen Sie also dafür Sorge tragen, dass der unterschriebene Antrag auf Immatrikulation (zulassungsfreie Fächer/Studiengänge) bzw. die unterschriebene Annahmeerklärung (zulassungsbeschränkte Fächer/Studiengänge) fristgerecht (siehe Frist oben rechts auf dem ausgedruckten Antrag) im Immatrikulationsamt in Papierform eingeht. 
    Damit die Immatrikulation erfolgen kann, ist es zwingend erforderlich, dass sämtliche (auf der Checkliste aufgeführten) Unterlagen vollständig vorliegen und Sie die Zahlung der fälligen Semesterbeiträge getätigt haben. Beachten Sie die Nachsendefristen!

    Unvollständig bzw. fehlerhaft eingereichte Unterlagen haben zur Folge, dass eine abschließende Bearbeitung nicht möglich ist. In diesem Fall verzögert sich die Bearbeitung, bis Sie die fehlenden/fehlerhaften Unterlagen fristgerecht nachgereicht haben.
    Zu den Bewerbungs-, Einschreib- und Nachsendefristen informieren wir auf den jeweiligen Bewerbungseiten.

    Grundsätzlich gilt:
    Verwenden Sie für das nachträgliche Übersenden von Unterlagen bitte das Kontaktformular (Bewerbungsnummer mit angeben).

    #147
  • Vorpraktikum

    Ein Vorpraktikum ist für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit nicht erforderlich.

    #148
  • Wartezeit

    Grundsätzlich bezeichnet man als Wartezeit bzw. Wartesemester die Zeit zwischen Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung und der Aufnahme eines Studiums. Die Wartezeit wird in vollen Semestern gezählt.

    Die Rangfolge wird durch die Zahl der nachgewiesenen vollen Halbjahre seit dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung bis zum Beginn des Semesters, für das die Zulassung beantragt wird, bestimmt. Halbjahre sind die Zeit vom 1. April bis zum 30. September eines Jahres (Sommersemester) und die Zeit vom 1. Oktober eines Jahres bis zum 31. März des folgenden Jahres (Wintersemester).
    Von der Gesamtzahl der Halbjahre wird die Zahl der Halbjahre abgezogen, in denen die Bewerberin oder der Bewerber an einer deutschen Hochschule als Studentin oder Student eingeschrieben war.

    Ihre Wartezeit wird zu jedem Semester neu berechnet, zu dem Sie sich bewerben. Auch wer sich zwischenzeitlich einmal nicht beworben hat, erhält dafür die entsprechende Wartezeit. Wer beispielsweise nach dem Abitur zuerst eine Berufsausbildung absolviert und sich am Ende der Ausbildung zum ersten Mal um einen Studienplatz bewirbt, bekommt die entsprechende Anzahl von Semestern als Wartezeit angerechnet.

    Es werden gem. § 28 der Niedersächsischen Hochschulzulassungsverordnung (NHZVO) höchstens 7 Wartesemester berücksichtigt.

    Weitere Informationen finden Sie unter dem Stichwort Rangliste.

    #149
  • Zugangs-, Zulassungs- und Auswahlordnung

    Die genauen Zugangsvoraussetzungen und die Kriterien der fachlichen Eignung sind in der jeweiligen "Zugangs-, Zulassungs- und Auswahlordnung" des jeweiligen Studienfaches/-gangs unter dem Studienangebot veröffentlicht, die Sie unbedingt lesen sollten!

    #155
  • Zugangsdaten für Studierende (Online-Service, Stud-IP, E-Mail-Konto)

    Nach erfolgreicher Immatrikulation erhalten alle Studierenden vom Rechenzentrum per E-Mail die Zugangsdaten für die Nutzung von Stud.IP, Online-Service und E-Mail-Konto.

    Die Zugangsdaten werden Ihnen bis ca. eine Woche nach Immatrikulation (siehe Status "immatrikuliert" im Bewerbungsportal) elektronisch an die im Bewerbungsportal hinterlegte private E-Mail-Adresse übermittelt. Sollten Sie spätestens nach einer Woche noch keine Mitteilung erhalten haben, prüfen Sie vor Kontaktaufnahme mit dem Rechenzentrum zunächst Ihren Spam-Ordner.   

    Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten IT-Dienste im Rechenzentrum.

    Bei Fragen rund um die Zugangsdaten wenden Sie sich an den IT-Support im Rechenzentrum der Universität Vechta.

    #151
  • Zugangsdaten vergessen (Bewerbungsportal Uni Vechta)

    Wenn Sie die Zugangsdaten zum Bewerbungsportal unserer Universität vergessen haben, so können Sie direkt auf der Eingangsseite unseres Bewerbungsportals (oben rechts „Zugangsdaten vergessen“) in Erfahrung bringen, wie Sie weiter vorgehen müssen.

    #152
  • Zugangsdaten vergessen (Hochschulstart)

    Sie können auf die entsprechende Hilfefunktion auf der Anmeldeseite des Bewerbungsportals für das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) zurückgreifen. Das Passwort kann unter Angabe der bei der Registrierung hinterlegten E-Mail-Adresse und des Benutzernamens zurückgesetzt werden. Der Benutzername kann mit Hilfe der Funktion “Benutzername vergessen“ unter Angabe von Bewerber-ID und Geburtsdatum erneut angefordert werden.

    Es besteht unter der Rubrik „Benutzerkonto“ die Möglichkeit, das Passwort zu ändern. Bitte beachten Sie, dass neue Passwörter bestimmte Kriterien erfüllen müssen. So muss das neue Passwort aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie aus mindestens einer Zahl und einem Zeichen bestehen.

    Sie finden Ihre Bewerber-ID (BID) und die Bewerber-Authentifizierungsnummer (BAN) in Ihrem Benutzerkonto im Bereich <Meine Daten> <Persönliche Daten>.

    #153
  • Zugangsvoraussetzungen

    Eine Zugangsvoraussetzung ist eine Bedingung, die Bewerberinnen und Bewerber erfüllen müssen, um für einen Studiengang/ein Studienfach eingeschrieben zu werden oder in das Auswahlverfahren für zulassungsbeschränkte Studiengänge aufgenommen zu werden. Eine solche Bedingung ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung – welche Bedingungen im Einzelfall erfüllt sein müssen, entnehmen Sie bitte den Zugangs-, Zulassungs- und Auswahlordnungen der einzelnen Studiengänge und –fächer.

     

    #154
  • Zulassung und Einschreibung

    Auf den Bewerbungsseiten der jeweiligen Studiengänge finden Sie ausführliche Erläuterungen zu sämtlichen einzelnen Anlagen, die für die Einschreibung erforderlich sind.

    Informationen zum Bachelorstudiengang Soziale Arbeit lesen Sie im FAQ Zulassungsangebot und Zulassung (Hochschulstart - Bachelor Soziale Arbeit).

    Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen/-fächern ist in dem Zulassungsbescheid die Frist benannt, innerhalb derer Sie uns sämtliche für die Einschreibung erforderlichen Einschreibunterlagen (gem. der Checkliste, die als Anlage zu der unterschriebenen Annahmeerklärung ausgedruckt werden sollte) zusenden und die Zahlung des Semesterbeitrages geleistet haben müssen.

    Bei einer Einschreibung in den Bachelor-Studiengang Combined Studies mit zwei zulassungsfreien Studienfächern bzw. in einen zulassungsfreien Bachelorstudiengang ist auf dem Antrag auf Immatrikulation die Frist benannt, innerhalb derer Sie uns den unterschriebenen Antrag auf Immatrikulation und sämtliche für die Einschreibung erforderlichen Einschreibunterlagen (gem. der Checkliste, die als Anlage zum Immatrikulationsantrag ausgedruckt werden sollte) zusenden und die Zahlung des Semesterbeitrages (siehe FAQ Einzahlung) geleistet haben müssen.

    Lesen Sie auch die Informationen bzgl. der Eignungsprüfungsfächer.
    Wenn Sie Unterlagen zur Annahme oder Immatrikulation nachreichen wollen, können Sie dieses für das Wintersemester bis zum 31. Oktober tun.

    Bei Masterstudiengängen ist in dem elektronischen Zulassungsbescheid für externe und ehemalige Studierende die Frist benannt, innerhalb derer Sie uns sämtliche für die Einschreibung erforderlichen Einschreibunterlagen (gem. der Checkliste, die als Anlage zu der unterschriebenen Annahmeerklärung ausgedruckt werden muss) zusenden und die Zahlung des Semesterbeitrages (siehe FAQ Einzahlung) geleistet haben müssen.

     

    Grundsätzlich:
    Tragen Sie für den fristgerechten Posteingang der ausgedruckten und unterschriebenen Annahmeerklärung/Antrag auf Immatrikulation Sorge. Wenn die Annahmeerklärung bzw. der Antrag auf Immatrikulation nicht fristgerecht im Immatrikulationsamt eingeht, erfolgt keine Einschreibung! 

    Beachten Sie bitte, dass Ihre Immatrikulation erst bei Vollständigkeit der für die Immatrikulation erforderlichen Unterlagen und Vorliegen der Einzahlung bzw. Rückmeldung erfolgt. Sobald Sie immatrikuliert wurden, erhalten Sie eine E-Mail, die Sie über die Statusänderung, dass Sie nun immatrikuliert sind, informiert. In Ihrem Bewerbungsportal lesen Sie ebenfalls den Antragsstatus "immatrikuliert".

    Ihre Zugangsdaten für Stud-IP etc. erhalten Sie einige Tage später per E-Mail vom Rechenzentrum unserer Universität. Mit den Login-Daten haben Sie die Möglichkeit, sich direkt in den Online-Service für Studierende einzuloggen, um so Immatrikulations- oder Studienverlaufsbescheinigungen selbst auszudrucken bzw. Adress- oder sonstige Kontaktdaten zu ändern.

    Die UniCard geht Ihnen einige Werktage nach erfolgter Immatrikulation validiert auf dem Postweg zu.

    Ihr persönliches Erscheinen ist für die Einschreibung nicht erforderlich.

    #156
  • Zulassungsangebot und Zulassung (Hoschschulstart - Bachelor Soziale Arbeit)

    Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.


    Wenn eine Bewerbung im DoSV positiv durch eine Hochschule wahrgenommen wurde (also im zulassungsfähigen Bereich einer Rangliste erfasst wird), so spricht diese Hochschule der jeweiligen Bewerberin und dem jeweiligen Bewerber ein Zulassungsangebot aus – d.h. sie bietet für diese Bewerbung also eine Zulassung an. Wenn Bewerberinnen und Bewerber ein solches Angebot „aus eigener Kraft“ annehmen, wird aus dem Zulassungsangebot eine „echte“ Zulassung. Die Folge ist, dass die übrigen Bewerbungen unwiderruflich aus dem Verfahren ausscheiden.

    Entscheidend ist jedoch, dass Bewerberinnen und Bewerber nicht gezwungen sind, diese Entscheidung in jedem Fall selbst zu treffen. Daher legen die hier im weiteren Verlauf abgebildeten DoSV-Koordinierungsregeln (siehe FAQ Koordinierungsphase Hochschulstart) fest, was geschieht, wenn Bewerberinnen und Bewerber nicht aus eigenem Antrieb ein Zulassungsangebot annehmen, und unter welchen Umständen sozusagen automatisch aus einem solchen Angebot eine Zulassung wird.

    Bewerberinnen und Bewerber mit Zulassung (entweder automatisch durch das System DoSV oder durch aktive Annahme eines vorliegenden Angebots) scheiden automatisch mit allen übrigen Bewerbungen aus dem Verfahren aus. Die so frei werdenden Studienplätze können unmittelbar an nachrückende Bewerberinnen und Bewerber vergeben werden. Mehrfache Zulassungen werden auf diese Weise verhindert.

    Beachten Sie diese wichtigen Informationen im FAQ Zulassung und Einschreibung und die Bewerbungsseite für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit. Dort haben wir sämtliche Informationen zu den einzureichenden Unterlagen für Sie erläutert.

    #157
  • Zulassungsantrag

    Der sogenannte Zulassungsantrag (also Antrag auf Zulassung in zulassungsbeschränkte Fächer und Studiengänge) muss fristgerecht elektronisch übersendet werden. Dabei ist bezüglich der ggf. hochzuladenen Dokumente besondere Achtsamkeit geboten. Werden mit dem Zulassungsantrag – zwingend erforderliche Anlagen nicht hochgeladen, können diese innerhalb der Nachsendefristen über das Kontaktformular ergänzt werden.

    #158
  • Zulassungsantrag (Bachelorstudiengang Soziale Arbeit)

    Für Anträge auf Zulassung in den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gilt diese Besonderheit:
    Das Vergabeverfahren verläuft zunächst für Sie papierlos. D. h., dass Sie mit der ordnungsgemäßen Datenerfassung und elektronischen Übersendung Ihrer Daten bereits am Vergabeverfahren teilnehmen. Dieses gilt jedoch nur eingeschränkt! Für Bewerberinnen und Bewerber mit besonderen Hochschulzugangsberechtigungen (z. B. Anträge auf Zulassung im Rahmen der Zweitstudiumsquote, Härtefallquote, Ausländerquote) wird im Bewerbungsportal der Zulassungsantrag generiert, der in jedem Fall fristgerecht, unterschrieben und mit sämtlichen erforderlichen Anlagen fristgerecht bis zum 20.08. des Jahres im Immatrikulationsamt der Universität Vechta eingegangen sein muss.

    siehe auch FAQ Zulassungsangebot und Zulassung

     

    #159
  • Zulassungsbescheid

    Ein Zulassungsbescheid ist ein begünstigender Verwaltungsakt, der der Bewerberin und dem Bewerber das Recht vermittelt, sich für den Studiengang an der Hochschule immatrikulieren zu dürfen. Er kann mit Nebenbestimmungen (Bedingungen, Auflagen) ergehen. Auf den jeweiligen Bewerbungsseiten der verschiedenen Studiengänge erfahren Sie, wann ca. die Bescheide (für Anträge auf Zulassung/Einschreibung in das 1. Fachsemester) in der Regel in elektronischer Form im Bewerbungsportal hinterlegt werden.

    Der Zulassungsbescheid kann direkt aus dem Bewerbungsportal hochgeladen, abgespeichert oder ausgedruckt werden. Das Abspeichern bzw. Ausdrucken des Zulassungsbescheides ist nicht nur für den Fall einer geplanten Rückstellung des Studienplatzes zwingend erforderlich, sondern in jedem Fall zu empfehlen.

     

    #160
  • Zulassungsbeschränkungen

    Gesetzliche Grundlagen der Auswahlverfahren in zulassungsbeschränkten Studiengängen und -fächern sind das Niedersächsische Hochschulzulassungsgesetz (NHZG) und die Hochschul-Vergabeverordnung i.d.j.g.F.

    Informationen zu örtlichen Zulassungsbeschränkungen finden Sie in der Übersicht der Zulassungsbeschränkungen (PDF).

    #161
  • Zulassungschancen

    Ihre Zulassungschancen lassen sich nicht berechnen oder vorhersagen. Sie hängen von der Anzahl und von den Daten sämtlicher Bewerberinnen und Bewerber eines jeden Vergabeverfahrens sowie von der Zahl der vorhandenen Studienplätze ab. Daher stehen die Verfahrensergebnisse auch erst am Ende des Vergabeverfahrens fest. Die Auswahlgrenzen (NC's) vergangener Semester stellen wir Ihnen in der Übersicht alter Auswahlgrenzen - NC (PDF) zur Verfügung.

    siehe auch FAQ Numerus Clausus (NC)

    #162
  • Zulassungsordnungen

    Die genauen Zugangsvoraussetzungen und die Kriterien der fachlichen Eignung sind in der jeweiligen "Zugangs-, Zulassungs- und Auswahlordnung" des jeweiligen Studienfaches/-gangs unter dem Studienangebot veröffentlicht, die Sie unbedingt lesen sollten!

     

    #164
  • Zurückstellen des Studienplatzes (Bachelorstudiengang Combined Studies)

    Wenn Sie den zugewiesenen Studienplatz aufgrund eines Dienstes in diesem Jahr nicht annehmen können, lassen Sie uns bitte eine schriftliche Mitteilung (Name, Vorname, Bewerbungsnummer, angestrebte/r Studiengang/-fächer) mit entsprechendem Inhalt über das Kontaktformular zukommen. Die Folge einer Rückstellung ist, dass Sie innerhalb der nächsten zwei Vergabeverfahren, die nach Dienstende (siehe FAQ Dienst) durchgeführt werden, die zurückgestellte Zulassung geltend machen können.

    Im nächsten oder übernächsten Jahr verfahren Sie dann so, wie im FAQ Bevorzugte Zulassungerläutert.

    #165
  • Zurückstellen des Studienplatzes (Bachelorstudiengang Soziale Arbeit)

    Wenn Sie den zugewiesenen Studienplatz aufgrund der Ableistung eines Dienstes in diesem Jahr nicht annehmen können, müssen Sie die sogenannte Rückstellung des Studienplatzes direkt bei Hochschulstart anzeigen. Im Gegenzug erhalten Sie einen Rückstellungsbescheid (Hochschulstart).

     

    #166
  • Zweitstudium

    Informationen zum Zweitstudium finden Sie im dem Informationsblatt zum Zweitstudium (PDF).

    Beachten Sie, dass die amtlich beglaubigte Fotokopie (Nachweis Erststudium) mit der formlosen Begründung für das Zweitstudium im Immatrikulationsamt eingereicht werden muss. Dieses gilt sowohl für Bewerbungen in zulassungsfreie, als auch für Bewerbungen in zulassungsbeschränkte Studiengänge.

    #167
  • zulassungsfrei

    Ein Studiengang oder ein Studienfach ist zulassungsfrei, wenn alle Bewerberinnen und Bewerber, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, einen Studienplatz erhalten können. Erfüllen Sie also die Zugangsvoraussetzungen und haben alle erforderlichen Unterlagen eingereicht sowie die nötige Einzahlung geleistet (siehe auch FAQ Semesterbeiträge und Langzeitstudiengebühren), steht einer Einschreibung nichts mehr im Wege.

    Bitte beachten Sie, dass bei zulassungsfreien Fächern kein Bescheid versendet wird. Ausführliche Informationen zur sogenannten direkten Einschreibung haben wir auf der jeweiligen Bewerbungsseite des entsprechenden Studiengangs für Sie zusammengestellt.

    #163