Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Musikpädagogik


Die gute personelle Ausstattung des Faches mit drei hauptamtlich Lehrenden und etwa zwanzig im künstlerisch-praktischen Bereich tätigen Lehrbeauftragen garantiert eine qualifizierte Musikausbildung. Inhaltlich gliedert sich das Studium in die drei Bereiche Musikpädagogik, Musikwissenschaft und die künstlerische Ausbildung am Instrument.
Einschreiben
Gebäude Q (Bild: Universität Vechta/Meckel)

Informationen zum Teilstudiengang Musikpädagogik - Das Wichtigste in Kürze

A-Fach (80 CP)nein
B-Fach (60 CP)
Zulassungsfrei
Eignungsprüfungerforderlich ist eine Eignungsprüfung zum Nachweis der besonderen musikalischen Befähigung. 
Einschreibfristbis zum 30. September

Die Studieninhalte hängen eng mit den Forschungsschwerpunkten zusammen und liegen in der musikalischen Praxis (Künstlerisches und Schulpraktisches Musizieren, Ensembles), im Klassenmusizieren in der Musikrezeption Jugendlicher, Musik in der Altenarbeit, Musiktherapie, Musik in der Sozialen Arbeit und Beiträgen zu ästhetischen und didaktischen Fragestellungen. Dem Fach Musikpädagogik angegliedert ist der Studienschwerpunkt Katholische Kirchenmusik mit der Ausbildung zum C-Examen. Die Studierenden und Lehrenden des Faches bringen ihre vielfältigen musikalischen Aktivitäten mit kleineren und größeren Konzerten zum Ausdruck. Eine Besonderheit der Universität Vechta stellen Musikprojekte mit Schulen der Umgebung, in Einrichtungen der Behinderten- und Altenhilfe sowie die Zusammenarbeit mit musiktherapeutischen Abteilungen der Region dar.

Mehr zu den Studieninhalten finden Sie im nächsten Reiter unter Studienprogramm / Ordnungen. Kontaktieren Sie ansonsten gerne auch für inhaltliche Fragen zum Studienfach die Studienfachberatung Musikpädagogik.

Im Fach wird eine grundständige Ausbildung in verschiedenen Studiengebieten angestrebt, die die Qualifikation für die Aufnahme eines Masterstudiengangs im Hinblick auf den Lehrerberuf sicherstellt. Das Studium ermöglicht aber auch eine Berufsausübung in nicht primär musikpädagogisch ausgerichteten Berufsfeldern, beispielsweise in der Jugend- oder Seniorenarbeit, in außerschulischen Bildungseinrichtungen oder der kommunalen und kommerziellen Musikvermittlung.

Hier finden Sie die aktuellen Ordnungen, Studienverlaufspläne, Modulbeschreibungen etc. ab Wintersemester 2020/21 für das Fach Musikpädagogik im Bachelor Combined Studies:

Ordnungen, Studienverlaufspläne, Modulbeschreibungen etc. mit einem Studienbeginn vor Wintersemester 2020/21 finden Sie im Downloadcenter.

Eignungsprüfung

Bewerberinnen und Bewerber für das Fach Musikpädagogik müssen ihre besondere musikalische Befähigung nachweisen. In der Eignungsprüfung soll nachgewiesen werden, dass musikalische Fähigkeiten insbesondere in den Bereichen Gehörbildung, Gesang, Spiel eines Instruments und der Anwendung grundlegender fachlicher Kenntnisse der Musiklehre vorhanden sind. Die Eignungsprüfung unterteilt sich in drei Prüfungs- und Bewertungsbereiche:

  • Schriftliche Prüfung: Gehörbildung und elementare Musiktheorie (Dauer: 45 Minuten),
  • Praktische Prüfung: Instrumentalspiel oder Gesang nach eigener Wahl (Dauer: 15 Minuten),
  • Mündliche Prüfung (Dauer: 15 Minuten).

Bewerberinnen und Bewerber, die bereits an einer anderen Hochschule in einem künstlerisch-wissenschaftlichen Studiengang Leistungen erbracht haben, oder in vergleichbarer Weise eine besondere künstlerische Befähigung nachweisen können, können auf Antrag von der Eignungsprüfung befreit werden.

Weitere Infos zur Eignungsprüfung lesen Sie in der Eignungsprüfungsordnung. Bei Fragen können Sie sich gerne an die zuständige Ansprechperson im Fach Musikpädagogik wenden.

Berufsfelder neben dem Lehramt


Absolvent*innen des Fachs arbeiten in der Musikpädagogik, -therapie oder -erziehung, in der Sozialen Arbeit und Erwachsenenbildung, im Eventmanagement oder lehren und forschen an einer Hochschule. Potentielle Arbeitgeber sind Musikschulen, Hochschulen, Konservatorien oder Musikakademien. Aber auch soziale und kirchliche Einrichtungen, berufsbildende Schulen oder Musikvereine.
Jetzt einschreiben

Was sonst noch interessant und wissenswert ist

Studieren an der Uni Vechta

Das ist ein Film über Vechta

In Vechta gibt's eine Burg, ein paar Gefängnisse, ein Museum, ein Haus im Moor und natürlich Grün. Viel Grün. Warum machen wir diesen Film? Wir wollen, dass du weißt, dass es in Vechta nicht nur viel Grün, sondern auch eine Uni gibt.

Das ist ein Film darüber, wie international die Uni Vechta ist

Die Uni Vechta kooperiert mit mehr als 140 Partnerhochschulen weltweit. Ob Australien, Brasilien, China, Ecuador, Finland, Indonesien, Japan, Tunesien oder die Vereinigten Staaten – wir bieten viele Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt.

Bildnachweise: Musikpädagogik (Pixabay/Pexels), Praktikum (Seventyfour/AdobeStock)