Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Designpädagogik


Im Fach werden bildnerisches, entwerfendes und wissenschaftliches Wissen und Können erworben. Vermittelt werden zukunftsrelevante Kompetenzen wie das Denken in Prozessen und Kontexten sowie kreatives Handeln. Themen aus Design, Kunst, architektonischem und sozialem Raum eröffnen Perspektiven einer interdisziplinären Ausbildung. Dabei werden praktische, konzeptionelle und methodische Kompetenzen zur eigenständigen und qualifizierten Designvermittlung und -forschung entwickelt.
Einschreiben
Gebäude Q (Bild: Universität Vechta/Meckel)

Informationen zum Teilstudiengang Designpädagogik - Das Wichtigste in Kürze

A-Fach (80 CP)nein
B-Fach (60 CP)
Zulassungsfrei
Eignungsprüfungerforderlich ist eine Eignungsprüfung zum Nachweis der besonderen künstlerischen Befähigung. 
Einschreibfristbis zum 30. September

Inhalte des B.A.-Teilstudiengangs Designpädagogik sind darstellende und entwerfende Grundlagen, mediale und handwerkliche Techniken der Gestaltung einschließlich der Werkstattpraxis sowie künstlerischer und räumlicher Gestaltung. Diese werden ergänzt durch die systematische Einführung in grundlegende Theorien und die Geschichte des Designs. Kunst- und kulturhistorische Analyse und Reflexion runden die Inhalte des Teilstudiengangs Designpädagogik ab.

Das Studium der Designpädagogik teilt sich ab dem 5. Semester in zwei unterschiedliche Profile: Einerseits in das Vermittlungsprofil, das auf die schulische und außerschulische Unterrichtstätigkeit ausgerichtet ist, und andererseits in das Forschungsprofil, das auf forschungsgestützte bzw. forschungsintensive Entwurfs- und Entwicklungstätigkeit ausgerichtet ist.

Mehr zu den Studieninhalten finden Sie im nächsten Reiter unter Studienprogramm / Ordnungen. Kontaktieren Sie ansonsten gerne auch für inhaltliche Fragen zum Studienfach die Studienfachberatung Designpädagogik.

Das Bachelorstudium (B.A. CS) des Teilstudiengangs Designpädagogik bietet die Wahl zwischen

  • a) einem Vermittlungsprofil, das nicht nur lehramtsbezogen, sondern auch für eine berufliche Tätigkeit im Feld ästhetisch-kultureller Bildung in außerschulischen Bereichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene befähigt und
  • b) einem Forschungsprofil, das für eine designwissenschaftliche Forschungstätigkeit oder forschungsgestützte Entwicklungstätigkeit in der Designpraxis qualifiziert.

Neben dem direkten Einstieg in die Berufswelt eröffnet der Bachelorabschluss den Zugang zum Master of Education für Grund-, Haupt-, Real- oder Oberschule im Fach "Gestaltendes Werken" oder für andere (Fach-) Masterstudiengänge.

Hier finden Sie die aktuellen Studiengangsdokumente ab Wintersemester 2020/21 für das Fach Designpädagogik im Bachelor Combined Studies:

Studiengangsdokumente mit einem Studienbeginn vor Wintersemester 2020/21 finden Sie im Downloadcenter.

Eignungsprüfung

Bewerberinnen und Bewerber für das Fach Designpädagogik müssen eine besondere künstlerische Befähigung nachweisen. Die Eignungsprüfung besteht aus drei Teilen:

  1. eine schriftliche, konzeptionell-argumentative Aufgabe (in der Regel maximal 7400 Zeichen inklusive Leerzeichen, Format DIN A 4),
  2. eine entwerferisch-kreative Aufgabe (in der Regel maximal DIN A 3)
  3. und eine künstlerisch-bildnerische Aufgabe (in der Regel maximal DIN A 3)

Die konkreten Aufgabenstellungen werden mit verbindlichen Details über die Form und den Umfang der Bearbeitung auf den Internetseiten des Faches Designpädagogik veröffentlicht. Die Bearbeitungszeit beträgt zwei Wochen. Bewerberinnen und Bewerber, die bereits an einer anderen Hochschule in einem künstlerisch-wissenschaftlichen Studiengang Leistungen erbracht haben, oder in vergleichbarer Weise eine besondere künstlerische Befähigung nachweisen können, können auf Antrag von der Eignungsprüfung befreit werden. 

Die Zulassung ist nur zum Wintersemester möglich. Das nächste Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2021/22 startet voraussichtlich ab Juni 2021. 

Weitere Infos zur Eignungsprüfung lesen Sie in der Eignungsprüfungsordnung. Bei Fragen können Sie sich gerne an die zuständige Ansprechperson im Fach Designpädagogik wenden.

Berufsfelder neben dem Lehramt


Das Designpädagogikstudium bereitet einerseits auf Unterrichtstätigkeit und andererseits auf Forschung vor. Klassische Unterrichtsfelder sind die Pädagogik der Kultur, Medien oder Kunst. Auch Erwachsenenbildung, Museums-, Früh-, Freizeit- und Sonderpädagogik sind klassische Berufsfelder.

Für die Forschung eröffnen sich Felder im Grafik-, Medien-, Produkt- und Servicedesign und in der Marketing- und Kommunikationsbranche.
Jetzt einschreiben

Was sonst noch interessant und wissenswert ist

Studieren an der Uni Vechta

Das ist ein Film über Vechta

In Vechta gibt's eine Burg, ein paar Gefängnisse, ein Museum, ein Haus im Moor und natürlich Grün. Viel Grün. Warum machen wir diesen Film? Wir wollen, dass du weißt, dass es in Vechta nicht nur viel Grün, sondern auch eine Uni gibt.

Das ist ein Film darüber, wie international die Uni Vechta ist

Die Uni Vechta kooperiert mit mehr als 140 Partnerhochschulen weltweit. Ob Australien, Brasilien, China, Ecuador, Finland, Indonesien, Japan, Tunesien oder die Vereinigten Staaten – wir bieten viele Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt.

Bildnachweise: Designpädagogik (Daria Shevtsova/Pexels), Praktikum (Seventyfour/AdobeStock)