Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Master Gerontologie

Master Gerontologie


Der Masterstudiengang Gerontologie befasst sich mit interdisziplinären Perspektiven auf das menschliche Altern. Er integriert die relevanten Forschungsstränge aus Soziologie, Psychologie und Gesundheitswissenschaften und vermittelt den Studierenden, wie Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung eigenständig gewonnen und in der Praxis angewendet werden können.
Jetzt einschreiben
Titel/AbschlussMaster of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit4 Semester

Studienbeginn

Zum Wintersemester

Empfohlene Frist zur Online-Einschreibung

Im Wintersemester 2021/22 ist der Studiengang Master Gerontologie zulassungsfrei.

bis zum 15.07.

Letzte Frist für Online-Einschreibung

bis spätestens zum 30.09.

Alle Informationen zur Einschreibung finden Sie auf der Seite zur Master-Einschreibung.

Zugang

Eine vorläufige Zulassung wird bei mindestens 150 CP, einem Bachelorabschluss oder einen anderen entsprechenden Abschluss gewährt (bitte beachten Sie die Regelung zur Masterzulassung). Voraussetzung für die Zulassung ist ein Bachelorabschluss oder gleichwertiger Abschluss in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang Gerontologie, Soziale Arbeit, Management Sozialer Dienstleistungen oder in einem anderen fachlich geeigneten Studiengang (nach individueller Prüfung, z.B. Psychologie, Soziologie, Public Health oder Pflegewissenschaften).

Informationsschreiben über die vorläufige Zugangangsberechtigung

Wenden Sie sich für eine Prüfung Ihrer Zugangsberechtigung bitte an die Zentrale Studiengangskoordination.

PraktikumEs muss kein Praktikum während des Studiums absolviert werden.
ECTS120
Unterrichtssprache

Deutsch

 

Der Studiengang befähigt zur wissenschaftlichen Arbeit und bietet den Studierenden die Möglichkeit, in Studienprojekten Erfahrungen mit wissenschaftlicher Forschung zu machen. Er qualifiziert darüber hinaus für eine weitere wissenschaftliche Karriere (Promotion). Zudem ermöglicht der Studiengang einen Aufenthalt an einer anderen in- oder ausländischen Hochschule in der Regelstudienzeit (Mobilitätsfenster).

Studieninhalte im Pflichtbereich „Soziale Gerontologie“:

  • Modul 1: Familie und soziale Beziehungen
  • Modul 2: Gesundheit, Pflege und soziale Dienste
  • Modul 3: Psychosoziale Anpassung und Selbstregulation im Alter
  • Modul 4: Arbeit, Bildung und Lebenslauf
  • Modul 5: Produktivität und Partizipation
  • Modul 6: Internationale Perspektiven
  • Modul 15: Masterarbeit und Mündliche Prüfung

Mehr zu den Studieninhalten finden Sie im nächsten Reiter unter Studienprogramm / Ordnungen. Kontaktieren Sie ansonsten gerne auch für inhaltliche Fragen zum Studiengang die Studienfachberatung Gerontologie.

Hier finden Sie die aktuellen Studiengangsdokumente ab Wintersemester 2020/21 für den Masterstudiengang Gerontologie:

Studiengangsdokumente mit einem Studienbeginn vor Wintersemester 2020/21 finden Sie im Downloadcenter.


Beratung zum Studiengang und Informationsveranstaltungen

Wir beraten Sie individuell und online.

Sie interessieren sich für den Master Gerontologie, aber haben Fragen zur Einschreibung, der Studienorganisation oder dem Studienverlauf, dann beraten wir Sie gern. Sie erreichen die Zentrale Studienberatung über zsb@uni-vechta.de oder auch über den live Chat auf dieser Seite (grüner Button unten rechts). Die nächsten Informationsveranstaltungen zum Master Gerontologie finden statt am:

19.08.202118:00 UhrMA Gerontologie

Hier gibt es einen Überblick zu allen digitalen Veranstaltungen im Rahmen unserer Hochschulinformationswochen.


Profilierungsbereich

Der Profilierungsbereich ist eine Ergänzung zum Fachstudium und kein eigenständiger Studiengang. Es handelt sich um ein studiengangsübergreifendes Lehrangebot, das den Erwerb insbesondere überfachlicher Kompetenzen aus verschiedenen Bereichen ermöglicht. Es wird somit zu einem profilgebenden Element Ihres Studiums.

Lehrveranstaltungs­verzeichnis

Hier bekommen Sie einen Einblick ins aktuelle Lehrveranstaltungsverzeichnis unseres Studienangebots. Die Weiterleitung zu Stud.IP funktioniert auch ohne Zugangsdaten und im linken Reiter kann bei Bedarf das entsprechende Semester angepasst werden. Wenden Sie sich bei Fragen gern direkt an die Zentrale Studienberatung.

FAQs Bewerbung und Studium

Studieren ist wie eine neue Sprache lernen und es gibt sicher viele Fragen. Auf (fast) alle diese Fragen geben unsere FAQs Bewerbung und Studium eine Antwort und Sie finden sich im Unialltag und Studium gleich ein wenig besser zurecht.

Berufsfelder


Der Master eröffnet berufliche Perspektiven in Forschung und Lehre. Weitere Einsatzmöglichkeiten für Gerontolog*innen M.A. sind Begutachtung, Beratung, Sachbearbeitung und die Tätigkeit als Referent*in, in der Öffentlichkeitsarbeit oder im Projektmanagement. Das Studium qualifiziert auch für Tätigkeiten bei Organisationen, die Bezug zum Altern, älteren Menschen oder Generationsfragen haben - beispielsweise im Gesundheitswesen, bei Wohlfahrtsverbänden, Stiftungen etc.
Jetzt einschreiben

Was sonst noch interessant und wissenswert ist

International studieren an der Uni Vechta

Im Studium die große, weite Welt entdecken: Die Universität Vechta kooperiert mit mehr als 140 Partnerhochschulen weltweit. Ob Australien, Brasilien, China, Ecuador, Finnland, Indonesien, Japan, Tunesien oder die Vereinigten Staaten. Wir bieten viele Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. Machen Sie einmalige Erfahrungen, erwerben Sie interkulturelle und fremdsprachliche Kompetenzen und lernen Sie fremde Kulturen kennen. Profitieren Sie von der guten internationalen Vernetzung und den vielen Möglichkeiten an der Universität Vechta.

Weitere Informationen zu Auslandaufenthalten erhalten Sie auf den Seiten unseres International Offices.

 

Hinweisschild am Haupteingang der Uni Vechta

Das Institut für Gerontologie

Das Institut für Gerontologie (IfG) widmet sich der Erforschung der individuellen und der gesellschaftlichen Voraussetzungen, Mechanismen und Konsequenzen des Alterns. Zielstellung ist eine nachhaltige Gestaltung der demographischen Veränderungen, die wir als Wandel zu einer Gesellschaft des langen Lebens verstehen.

Fach Gerontologie

Die Aus- und Weiterbildung von Gerontologinnen und Gerontologen hat in Vechta eine über 20-jährige Tradition. Die Universität Vechta ist in Deutschland die einzige, die in diesem Fach sowohl einen Bachelor- als auch einen Masterstudiengang anbietet. Die interdisziplinäre Gerontologie kann hier in einer bundesweit einmaligen Breite studiert werden.

Gerontologie im Bild

Arbeiten mit älteren Menschen

Wie kommt man dazu, sich als junger Mensch mit dem Thema des Alterns zu beschäftigen? Entgegen jeder Klischees ist das Thema spannender und zukunftsweisender als man im ersten Moment denkt. Eva Dregger, ehemalige Studentin der Gerontologie in Vechta, schnackt mit uns über das mysteriöse Fach Gerontologie.

Zukunftstag Gerontologie

Gerontologie – was ist das eigentlich? Die Lehre vom Alter? Aber: was macht man dann nach dem Studium? Fragen über Fragen...

Deshalb gibt es an der Uni Vechta den Zukunftstag der Gerontologie – hier erfahrt ihr, wo Gerontolog*innen nach dem Abschluss arbeiten können und welche spannenden Berufsfelder sich eröffnen.

Bildnachweise: Beratung zum Studiengang (Universität Vechta/Kruse), Profilierungsbereich (fotogestoeber/AdobeStock), FAQs (Gajus/AdobeStock), Berufsfelder (Anton/AdobeStock), Auslandskompetenz (motortion/AdobeStock), Wechsel, Anerkennung, Höherstufung (Worawut/AdobeStock), Semesterbeitrag, Rückmeldung, Beurlaubung (tatomm/AdobeStock), Prüfungen, Studienabschluss, Exmatrikulation (Arrowsmith2/AdobeStock), Downloadcenter Studium (iconimage/AdobeStock), Institut für Gerontologie  (bitters.de/Universität Vechta), Fachbereich Gerontologie (Meckel/Universität Vechta), Gerontologiepreis (Dimitriy/AdobeStock), Melanie Philip (Privat)