Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Das Institut für Gerontologie

Forschung zum Thema Alter und Altern

Zwei Forscher bei der Arbeit

Forschung

Wir verstehen die demographischen Veränderungen der heutigen Zeit als Wandel zu einer Gesellschaft des langen Lebens.

Diesen Wandel nachhaltig zu gestalten ist unser Ziel, das wir in der gerontologischen Forschung unseres Instituts und den daraus abgeleiteten Empfehlungen für die Praxis erreichen wollen.

Während wir dieses Ziel verfolgen, überwinden wir disziplinäre Engführungen durch eine konsequent multidisziplinäre Betrachtung der interessierenden Aspekte.

Newsletter im Regal

Publikationen

Jedes Jahr erscheint eine Vielzahl von Forschungsberichten, Buchbeiträgen und Artikeln in Fachzeitschriften, die von Mitgliedern des Instituts verfasst werden. Über diesen Link gelangen Sie zur Publikationsliste des IfG:

 

Das Institut für Gerontologie gibt eine eigene Buchreihe heraus. Sie trägt den Titel "Vechtaer Beiträge zur Gerontologie" und wird im Springer Verlag VS veröffentlicht:

 

In regelmäßigen Abständen erscheint ein Newsletter, der die aktuellen Aktivitäten und Ergebnisse zusammenfasst:

Zuhörer in einem Vortrag

Transfer

Das Institut für Gerontologie veranstaltet eigene Konferenzen und Summer Schools.

Jedes Semester wird zu den InstitutsColloquien eingeladen.

Bei allen Veranstaltungen ist der wissenschaftliche Nachwuchs aktiv beteiligt.

 

 

Institut für Gerontologie formiert sich am 15. Oktober 2018 neu

Im Rahmen der Reorganisation der Hochschule, strukturierte die Universität Vechta auch ihre Forschungseinrichtungen um. Als erste dieser Einrichtungen hatte sich das Institut für Gerontologie (IfG) neu formiert und mit dem Präsidium der Universität Ziele zur Fortführung der bisherigen erfolgreichen Arbeit vereinbart. Es wurden die Profilschwerpunktsetzung und eine personelle Neuausrichtung beschlossen und in der Unterzeichnung der Zielvereinbarung mit dem Präsidium besiegelt.

Der Zusammenschluss als Institut fördert und erleichtert die gemeinsame Forschungstätigkeit. Durchgeführt werden beispielsweise bereichsübergreifende Forschungsprojekte sowie Tagungen und es werden gemeinsame Publikationen erstellt. Die Universität schafft die organisatorischen Rahmenbedingungen für die beteiligten Wissenschaftler*innen und ihre Teams.

Bücher auf einem Regalbrett in der Bibliothek

Fachgebiete

Im IfG kooperieren folgende Fachgebiete:
Ökonomie und Demographischer Wandel
Altern und Arbeit
Forschungsmethoden
Recht der Sozialen Dienstleistungen
Psychologische Gerontologie
Alter und Gesundheit

 

prächtig verzierte Wände, Leuchter und Bestuhlung in einem Festsaal

Geschäftsführung

Direktor:

Prof. Dr. Andrea Teti

 

Stellvertretende Direktorin:

Prof. Dr. Gabriele Nellissen

 

Forschungsassistenz:

Gabriele Ziese

 

Sekretariat:

Magdalena Gelhaus

Tamara Spruth

Kirsten Tuschick