Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Digitale Werkstatt-Konferenz am 23. Februar 2023

Digitale Transformationen in hochschulischer Bildung gestalten

Im Rahmen der Werkstatt-Konferenz „Digitale Transformationen in hochschulischer Bildung gestalten“ wollen wir die Entwicklungen der Digitalisierung in der hochschulischen Bildung thematisieren und laden Sie herzlich ein, daran teilzunehmen. Die Werkstatt-Konferenz bietet den Beitragenden die Möglichkeit zur Präsentation und Diskussion von (Zwischen-) Ergebnissen aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Dabei fokussiert die Werkstatt-Konferenz vor allem den aktiven Austausch aller Teilnehmenden zu aktuellen Entwicklungen, bei dem Sie mit allen Interessierten gemeinsam diskutieren und in Kontakt treten können.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch zu unseren drei zentralen Themenkomplexen:

  1. Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten,
  2. Neue pädagogische Lernsettings und
  3. Digitales Prüfungswesen.

Unser Registrierung ist eröffnet!

Alle Details zu unserer Werkstatt-Konferenz 2023: "Digitale Transformationen in der hochschulischen Bildung gestalten" finden Sie unten. 

Hier können Sie sich für die digitale Werkstatt-Konferenz anmelden


Der Call for Participation ist beendet

Die Mitteilung über die Annahme der Einreichungen ist erfolgt.

Unsere Themen:

  • Digital-gestützte Lehre als Gemeinschaftsaufgabe in der hochschulischen Bildung
  • Pädagogische und mediendidaktische Gestaltung von digital-gestützter Lehre
  • Digital-gestütztes kollaboratives Lehren und Lernen in der hochschulischen Bildung
  • Verzahnung von digitalen und Präsenz-Räumen in hybriden Szenarien
  • Förderliche Rahmenbedingungen für den Aufbau digitaler Kompetenzen
  • Digitales Prüfungswesen
  • Workload der digitalen Transformation in der hochschulischen Bildung
  • Qualitätsentwicklung in der digitalen hochschulischen Bildung
  • Mentoring in der digitalen Lehre
  • Peer-to-Peer-Angebote für Lehrende in der Digitalisierung der hochschulischen Bildung
  • Infrastruktur und Technologien für die Digitalisierung in Lehre und Studium
  • Wissenserwerb und Kompetenzaufbau digitaler Möglichkeiten in der hochschulischen Bildung
  • Innovative Lehr-Lern-Formate in der digital-gestützten Lehre

Formate

  1. Workshops dienen dem aktiven Austausch und der gemeinsamen Entwicklung neuer Perspektiven zu einem ausgewählten Tagungsthema (z. B. zur kommunikativen Validierung eines Bewertungssystems für OER oder zur Gestaltung ausgewählter Medienformate). Workshops können in einem Zeitumfang von 90 Minuten durchgeführt werden und berücksichtigen die aktive Teilnahme der Teilnehmenden.
  2. (Flipped) Vorträge dienen der Vorstellung und Diskussion fortgeschrittener oder abgeschlossener Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Die Vorträge (15-20 Minuten) sind zwei Wochen vor der Tagung in einem Online-Format zur Verfügung zu stellen. Während der Werkstatt-Konferenz werden inhaltlich gebündelte Gesprächsrunden (von 90 Minuten) zu den Vortragsthemen durchgeführt.
  3. Poster dienen der prägnanten Vorstellung laufender Projekte sowie innovativer Ideen für zukünftige Forschung, Konzepte oder Praxiserfahrungen. Die Poster sind ebenfalls zwei Wochen vor der Tagung digital zur Verfügung zu stellen. In einer Poster-Session (von 60 Minuten) erhalten die Beitragenden die Gelegenheit, ihr Poster zu präsentieren und für vertiefende Diskussionen bereitzustehen.

Organisator*innen

Projekt ViBeS – Virtuell begleitetes Selbststudium im erweiterten Bildungsraum (Universität Vechta)

Projekt ViCo – Virtual Collaboration (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)

Die zwei Projekte ViBeS (der Universität Vechta) und ViCo (der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) werden beide gefördert durch die Stiftung "Innovation in der Hochschullehre", um die Digitalisierung in der hochschulischen Bildung an den jeweiligen Universitäten voranzubringen.