Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

News

Zielbild zur Landwirtschaft 2049

Zielbild zur Landwirtschaft 2049

Donnerstag, 14.10.2021

Quelle: Deutsche Agrarforschungsallianz

Im Rahmen des Strategischen Forums der DAFA 2019 haben Personen aus Wissenschaft, Landwirt­schaft, Umweltschutz, Politik und Gesellschaft Zielbilder für das Jahr 2049 zum landwirtschaftlichen Gesamtsystem und zu Ackerbau, Tierhaltung, Ernährung, Stoffkreisläufe sowie Landschaft und Bio­diversität erarbeitet und diskutiert. Grundannahme war dabei, dass es weder an Geld noch an politischem Willen für die Umsetzung mangelt. Ein Teil der Aussagen des Zielbildes haben Beteiligte aus der Wissenschaft und Verbänden einem Faktencheck zu strittigen...


Wasser ist der Schlüssel für neue Ressourcen-Kreisläufe

Wasser ist der Schlüssel für neue Ressourcen-Kreisläufe

Mittwoch, 13.10.2021

Quelle: Fraunhofer IKTS, Pressemitteilung / 12. Oktober 2021

Der weltweite Wasserbedarf steigt durch eine immer intensivere Wassernutzung, gleichzeitig wird das nutzbare Wasserdargebot immer kleiner. Damit Wasser nicht zur Bremse für Schlüsselindustrien, die Energiewende und eine sichere Ernährung wird, arbeiten mehrere Forschergruppen des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS an Projekten, die heutige Probleme in der Wasser-, Agrar- und Energiewirtschaft im Komplex zu lösen versuchen. Ein Ziel ist es dabei, Abwasser als Ressource zu nutzen. Dazu...


Deutschland auf dem Weg zur Klimaneutralität 2045: Szenarien und Pfade im Modellvergleich

Deutschland auf dem Weg zur Klimaneutralität 2045: Szenarien und Pfade im Modellvergleich

Dienstag, 12.10.2021

Quelle: Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Z.1 Szenarienanalyse zur Klimaneutralität 2045

Im novellierten Klimaschutzgesetz (KSG, 2021) ist das ambitionierte Ziel festgehalten: Schon 2045 will Deutschland Klimaneutralität erreichen. Klimaneutral, das bedeutet, sämtliche Treibhausgas (THG)-Emissionen von der Stromerzeugung über die Industrie bis hin zu Gebäuden, Verkehr und Landwirtschaft so weit wie möglich zu reduzieren, während nicht vermeidbare Emissionen durch Treibhausgas-Senken ausgeglichen werden. Bis 2045 muss also die...


Digitaltalk Niedersachsen: Gesundheitsprävention im Smart Home

Digitaltalk Niedersachsen: Gesundheitsprävention im Smart Home

Montag, 11.10.2021

Quelle: ZDIN

Sensoren im privaten Umfeld können zur Erkennung von Krankheiten beitragen – Prävention oder Überwachung? Darum geht es beim zweiten Digitaltalk Niedersachsen am 21.10.2021. Das Zukunftslabor Gesundheit lädt Bürger*innen dazu ein, sich an der Diskussion im Livestream zu beteiligen: „Gesundheitsprävention im Smart Home – Die Überwachung kommt?“ Mit dabei ist Barbara Thiel, Datenschutzbeauftragte des Landes.

Im Oktober 2021 geht der „Digitaltalk Niedersachsen“ in die zweite Runde. Das Zukunftslabor Gesundheit lädt am 21.10.2021 von 17 Uhr bis 18:30 Uhr dazu ein, das...


Geld statt Idealismus?: Große Erwartungen an Laborfleisch

Geld statt Idealismus?: Große Erwartungen an Laborfleisch

Montag, 11.10.2021

Quelle: orf.at

Laborfleisch gilt als große Zukunftshoffnung: Es wird als klimafreundlicher und ethisch unbedenklich beworben. Die Erwartungen an das Fleisch aus der Maschine locken viele Investorinnen und Investoren an – auch wenn es noch auf praktisch keinem Teller zu finden ist. Doch so wie die Gentechnik die Landwirtschaft für einige Player zum Riesengeschäft gemacht hat, könnte auch Laborfleisch die Industrie umkrempeln.

Zum vollständigen Artikel geht es hier: https://orf.at/stories/3230163/


30.11.2021: trafo:agrar Jahrestagung: Forum Nachhaltige Modellregion Nordwest Niedersachsen

30.11.2021: trafo:agrar Jahrestagung: Forum Nachhaltige Modellregion Nordwest Niedersachsen

Freitag, 01.10.2021

Am 30.11.2021 veranstalten wir die Jahrestagung der trafo:agrar als Hybridveranstaltung an der Georg-August-Universität Göttingen.

Nähere Informationen zur Veranstaltung und das Programm finden Sie hier.

Nähere Informationen zum trafo:nachwuchspreis finden Sie hier.


Modellvorhaben für die Vergärung von Wirtschaftsdüngern - BMEL unterstützt innovative Konzepte mit Vorbildcharakter

Modellvorhaben für die Vergärung von Wirtschaftsdüngern - BMEL unterstützt innovative Konzepte mit Vorbildcharakter

Dienstag, 28.09.2021

Quelle: idw; Dr. Torsten Gabriel Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat einen neuen Aufruf zur Förderung für Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) veröffentlicht, die deutliche Impulse zur Vergärung von Wirtschaftsdüngern geben sollen. Der Förderaufruf unterstützt das Ziel, den Anteil von Wirtschaftsdüngern als Substrat in Biogasanlagen zu erhöhen, um so die Treibhausgasemissionen aus der Tierhaltung zu verringern.

    Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Sondervermögens...


    Der neue trafo:newsletter ist da!

    Der neue trafo:newsletter ist da!

    Mittwoch, 22.09.2021

    Hier finden Sie den Newletter zum Download als .pdf


    23./ 24. September 2021: Tagung zum Thema "The Limits of Food Production – Vertical Farming“

    23./ 24. September 2021: Tagung zum Thema "The Limits of Food Production – Vertical Farming“

    Freitag, 17.09.2021

    In vertikalen Farmen können alle Wachstumsfaktoren wie Licht, Temperatur, Feuchtigkeit, CO2-Gehalt, Belüftung, Wasser und Nährstoffe kontrolliert und optimiert werden. Gleichzeitig können Unkraut, Schädlinge und Krankheiten ausgeschlossen und der Einsatz von Wasser und Dünger drastisch reduziert werden. Ziel der Konferenz ist es, den aktuellen Stand der Wissenschaft zu diskutieren und die Grenzen der Lebensmittelproduktion in vertikalen Farmen zu bestimmen.

    23./ 24. September 2021: Symposium zum Thema „Vertical Farming“

    Das World Agricultural Systems Center - Hans...


    Peter Hennicke erhält Japans höchste Auszeichnung

    Peter Hennicke erhält Japans höchste Auszeichnung

    Mittwoch, 15.09.2021

    Quelle: idw
    Luisa Lucas Kommunikation
    Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

    Botschaft von Japan überreicht „Orden der Aufgehenden Sonne“
    für Engagement im Deutsch-Japanischen Kooperationsrat zur Energiewende

    Die japanische Regierung hat Prof. Dr. Peter Hennicke, Senior Advisor am Wuppertal Institut und deutscher Co-Vorsitzender des German-Japanese Energy Transition Council (GJETC), den „Orden der Aufgehenden Sonne“ verliehen. Dabei handelt es sich um eine der höchsten Auszeichnungen Japans an Persönlichkeiten, die einen wesentlichen Beitrag zur japanischen Kultur...


    VDI-Podcast „TECHNIK AUFS OHR“

    VDI-Podcast „TECHNIK AUFS OHR“

    Mittwoch, 15.09.2021

    Der VDI-Podcast „TECHNIK AUFS OHR“  wurde vom mediaV-Award als „bester Podcast“ geehrt. Besonders interessant ist besipielsweise die Folge vom 08.09.2021 mit dem Titel „Biotechnologie – Hoffnungsträger in Corona-Zeiten“ mit Dr. Viola Bronsema, Geschäftsführerin BIO Deutschland, als Gesprächspartnerin.

    Vielleicht haben Sie Lust, mal reinzuhören: https://www.vdi.de/news/detail/biotechnologie-hoffnungstraeger-in-corona-zeiten


    Gesellschaftlichen Wandel ermöglichen und voranbringen

    Gesellschaftlichen Wandel ermöglichen und voranbringen

    Montag, 13.09.2021

    Quelle: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

    Das Rahmenprogramm ENGAGIERT FÜR KLIMASCHUTZ läuft seit Mitte des Jahres 2021 im BBE. In Kooperation mit und gefördert durch die Stiftung Mercator sollen gemeinsam mit den BBE-Mitgliedern und weiteren Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft neue Räume geschaffen werden – für den Diskurs und die fachliche, politische und organisationale Weiterentwicklung des Themenfelds Klimaschutz im Netzwerk und darüber hinaus. Für Kooperationen, Allianzen und Austausch zwischen Akteur*innen, die sich vielleicht...


    Globales Pflanzenwachstum leidet vermehrt durch Klimaextreme

    Globales Pflanzenwachstum leidet vermehrt durch Klimaextreme

    Freitag, 06.08.2021

    idw, Michael Hallermayer Stabsstelle Kommunikation und Marketing
    Universität Augsburg

      Pflanzen nehmen Kohlenstoffdioxid aus der Luft auf und binden dieses. Klimaextreme wie Dürren und Hitzewellen führen zu geringerem Pflanzenwachstum (Primärproduktion). Somit wird weniger CO2 aus der Atmosphäre gebunden. Eine Studie unter der Leitung von Forschern der Universität Augsburg, die in „Nature Climate Change“ veröffentlicht wurde, zeigt, dass insbesondere in den nördlichen Breitengraden im Vergleich von 1982-1998 zu 2000-2016 negative Extreme des Pflanzenwachstums um 10,6 Prozent...


      Naturnahe Kleinstrukturen ergänzen Blühstreifen beim Schutz von Bestäubern

      Naturnahe Kleinstrukturen ergänzen Blühstreifen beim Schutz von Bestäubern

      Mittwoch, 04.08.2021

      Quelle: idw, Rimma Gerenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

      Zurzeit summt und brummt es in vielen Blühstreifen: Kornblumen, Mohn, wilde Möhren und viele andere Blüten locken zahlreiche Insekten an. Die von diesen Blumen bedeckten Bereiche an Ackerrändern blühen typischerweise im Zeitraum zwischen Mitte Mai und Mitte August. Um Bestäuberinsekten in der Agrarlandschaft das ganze Jahr über zu unterstützen, sind ergänzende Lebensräume notwendig. Naturnahe Kleinstrukturen, wie beispielsweise Gräben, Böschungen, Hecken oder...


      Biodiversitätsfreundliche Landschaften jenseits des Öko-Landbaus fördern: Team unter Göttinger Leitung für Alternativen

      Biodiversitätsfreundliche Landschaften jenseits des Öko-Landbaus fördern: Team unter Göttinger Leitung für Alternativen

      Mittwoch, 04.08.2021

      Quelle: idw, Thomas Richter Öffentlichkeitsarbeit
      Georg-August-Universität Göttingen

      Ist der ökologische Landbau die grundlegende Alternative zur konventionellen Landwirtschaft, um die Biodiversität in Agrarlandschaften zu fördern? Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen stellt dies in Frage. Ein landschaftliches Mosaik aus natürlichen Lebensräumen und kleinräumigen und vielfältigen Anbauflächen sind laut den Autorinnen und Autoren sowohl in der konventionellen als auch in der ökologischen Landwirtschaft der Schlüssel, um Artenvielfalt...


      Kurz & Knackig Teil 4 Dokumentation

      Kurz & Knackig Teil 4 Dokumentation

      Freitag, 30.07.2021

      Auch der 4. Teil unserer Veranstaltungsreihe "Kurz & Knackig" kann als Erfolg bezeichnet werden.

      Die Video-Dokumentation der Vorträge von PD Dr. med Thomas Ellrott und Rike Bullwinkel finden Sie nun auf YouTube unter diesem Link.

      Die Folien zu den Vorträgen können Sie hier herunterladen:
      - PD Dr. med Thomas Ellrot - Grußwort
      - Rike Bullwinkel - Ernährungsbildung ZEHN


      Vom Acker bis zum Teller: Gemeinsam die Ernährungswende meistern

      Vom Acker bis zum Teller: Gemeinsam die Ernährungswende meistern

      Freitag, 30.07.2021

      Quelle: idw, Luisa Lucas Kommunikation
      Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

      Zukunftsimpuls des Wuppertal Instituts gibt Empfehlungen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft für nachhaltige Ernährungs- und Konsumkonzepte

      Die Ernährung ist in Deutschland durchschnittlich für rund 15 Prozent der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Verbraucherinnen und Vebraucher sowie betriebliche Kantinen und Schulmensen können an vielen Stellen dazu beitragen, das Klima zu schützen. Doch was macht nachhaltige Ernährung aus? Wie lässt sie sich im Alltag umsetzen und auch in...


      Möbel aus der Biogasanlage

      Möbel aus der Biogasanlage

      Mittwoch, 28.07.2021

      Quelle: idw, Sabine Keller Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
      Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf

      Die Hallertau ist Deutschlands größtes Hopfenanbaugebiet. Bei der Ernte bleiben Hopfenrebenhäcksel übrig, die vor Ort in einer Biogasanlage zu umweltfreundlichem Bioerdgas umgewandelt werden. Aber das ist noch nicht das Ende der Verwertungskette dieser Faserpflanze. Aus den pflanzenhaltigen Gärresten haben Forscherinnen und Forscher an den Deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) einen Verbundwerkstoff hergestellt, aus dem sich...


      Von der Grundlagenforschung bis zur Marktreife – DFKI in Niedersachsen entwickelt innovative KI-Technologien in GAIA-X

      Von der Grundlagenforschung bis zur Marktreife – DFKI in Niedersachsen entwickelt innovative KI-Technologien in GAIA-X

      Mittwoch, 28.07.2021

      Quelle: idw, Andrea Fink DFKI Bremen
      Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

      Ein an den Werten Europas orientiertes Ökosystem für den sicheren, souveränen und herstellerunabhängigen Austausch von Daten – das ist das Ziel der europäischen Cloud-Initiative GAIA-X. In Projekten, Konsortien und Technologiearbeitsgruppen trägt das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) aktiv zur Etablierung und Weiterentwicklung des Großprojekts bei. Am DFKI-Labor Niedersachsen sind nun alle vier Forschungsbereiche in unterschiedlichen...


      Pflanzen haben ein molekulares „Gedächtnis“

      Pflanzen haben ein molekulares „Gedächtnis“

      Mittwoch, 28.07.2021

      Quelle: idw, Dipl. Ing. agr. Ursula Ross-Stitt Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
      Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie

      Hitzestress bewirkt Aufbau eines Erinnerungsvermögens in pflanzlichen Zellen

      Wie eine Pflanze wächst, hängt einerseits von ihrem genetischen Bauplan ab, zum anderen aber davon, wie die Umwelt molekulare und physiologische Prozesse beeinflusst. Von besonderer Bedeutung sind dabei die sogenannten Meristeme, jene teilungsfähigen Gewebe, in denen die pflanzlichen Stammzellen enthalten sind. Das Sprossscheitelmeristem ist hierbei...