Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Zukunftsdiskurse: Transformationspfade für die niedersächsische Agrarwirtschaft

Am 30.11.2021 veranstalten wir die Jahrestagung der trafo:agrar als Hybridveranstaltung an der Georg-August-Universität Göttingen.

Nähere Informationen zur Veranstaltung und das Programm finden Sie hier.

Nähere Informationen zum trafo:nachwuchspreis finden Sie hier.


Dürre, Sturmschäden und Überschwemmungen – die Folgen des Klimawandels sind uns mittlerweile wohl alle schon begegnet und neben dem dringend notwendigen intensiveren Klimaschutz muss auch die Klimafolgenanpassung in den Fokus rücken. Genau hier setzt unser Projekt TeRRIFICA der Universität Vechta und weiteren europäischen Partnerorganisationen an: Wir identifizieren lokale Herausforderungen im Bereich Klimaschutz und Klimafolgenanpassung und entwickeln gemeinsam mit Akteur*innen vor Ort konkrete und passgenaue Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen.

Vor diesem Hintergrund laden wir junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren im Oktober/November zur Zukunftswerkstatt „Unsere Klimalandschaft 2030“ ein. Die Teilnehmenden werden eigene Visionen entwickeln, wie es hier bei uns in der Region mit Blick auf den Klimawandel und auf die notwendigen Klimafolgenanpassungen in der Zukunft aussehen wird. Diese Visionen und konkreten Ideen werden in der Abschlussveranstaltung der Zukunftswerkstatt lokalen Politiker*innen vorgestellt, um so einen direkten Austausch mit den politischen Entscheidungsträger*innen zu erreichen.

Interessierte jeden Alters sind eingeladen zur öffentlichen Auftaktveranstaltung "Der Klimawandel und seine Folgen im Nordwesten Deutschlands: Einblicke und Ausblicke", die am 27.10.21 von 15 bis 18 Uhr online stattfinden wird.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme und wenn Sie unsere Einladungen an Interessierte weitergeben. Anmeldungen für die Zukunftswerkstatt sind bis 11.10.21 möglich.

Nähere Infos zum TeRRIFICA-Projekt der Universität Vechta finden Sie hier.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an hannah.hoff@uni-vechta.de.

Den Flyer zur Zukunftswerkstatt finden Sie hier zum Download.

Den Flyer zur Auftaktveranstaltungen finden Sie hier zum Download.


FOODFAIR - Mit Künstlicher Intelligenz tier-, verbraucher- und marktgerecht produzieren

Der Druck des Marktes und der Öffentlichkeit auf die Fleischproduzenten nimmt stetig zu. Wer marktfähig produzieren will, muss seine Prozesse verschlanken und gleichzeitig das Wohl der Tiere und die Wünsche der Verbraucher noch stärker berücksichtigen als bisher. Was für Viele wie die Quadratur des Kreises klingt, ist – wie Jörg Brezl, Geschäftsführer der SLA in Quakenbrück anschaulich darlegt – alles andere als ein Hexenwerk. „Mit Künstlicher Intelligenz (KI) stehen uns heute zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, um Prozesse entlang der Wertschöpfungskette von der Weide bis auf den Teller zu optimieren – und zwar so, dass sowohl der Produzent, der Handel als auch Verbraucher und Tiere davon profitieren. Food Waste zum Beispiel kann mit KI messbar reduziert werden.“ In seinem Vortrag schildert Jörg Brezl, wie er gemeinsam mit dem DIL und der Österreichischen Fleischkontrolle (ÖFK) das Projekt FOODFAIR ins Leben gerufen hat: Ein interdisziplinäres KI-Expertenteam mit dem Anspruch, konsistente Prozesse zu vernetzen und die Lebensmittelwirtschaft unter Berücksichtigung globaler Werte wie Transparenz, Rückverfolgbarkeit und Nachhaltigkeit zu verbessern.

Das Programm finden Sie hier zum Download.

Jörg Brezl

Gelernter Fleischer, Industriekaufmann und Dipl.-Betriebswirt

35 Jahre Know-how in der Food-Industrie

Leitung und Umsetzung zahlreicher IT- und Digitalisierungsprojekte (u.a. bei Tönnies, Müller Gruppe, Rügenwalder Mühle, Laemthong, Dr. Oetker, Globus, Hofbräuhaus)

Seit 2009 bei SLA


Jörg Brezl, geschäftsführender Gesellschafter der SLA GmbH in Quakenbrück, schaut auf über 35 Jahre Erfahrung in der Food-Industrie zurück. Gemeinsam mit seinem Team aus IT-Experten hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Produzenten der Lebensmittelindustrie mit einem ausgeprägtem Innovationsgeist und vorausschauenden Digitalisierungslösungen sicher in die Zukunft zu begleiten.


Am Donnerstag, den 20.01.2022 ist es so weit: Zwischen 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr findet der Nachholtermin des 5. Teils unserer trafo:agrar Veranstaltungsreihe "Kurz & Knackig" statt, bei der wir Ihnen in einstündigen Online-Sessions aktuelle Informationen und Raum zur Diskussion mit Expert*innen zu unterschiedlichen Themen bieten.

Gemeinsam mit der Universität Osnabrück freuen wir uns, für Teil 5 der trafo:agrar Veranstaltungsreihe Elena Folsche und Dr. Florian Fiebelkorn aus den Fachbereichen Biologie und Chemiezum Thema "Vom Streichelzoo bis zur Tierfabrik – Welche Vorstellungen haben Schüler*innen zur Haltung von Nutztieren?" begrüßen zu dürfen.

Die Veranstaltung findet über BigBlueButton statt und die Teilnahme ist unendgeltlich. Wir bitten Sie um eine Anmeldung vorab über diesen Link.

Nähere Informationen sowie das Programm finden Sie hier zum Download.