Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Am Donnerstag, den 22.07.2021 ist es so weit: Zwischen 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr findet der 4. Teil unserer trafo:agrar Veranstaltungsreihe "Kurz & Knackig" statt, bei der wir Ihnen in einstündigen Online-Sessions aktuelle Informationen und Raum zur Diskussion mit Expert*innen zu unterschiedlichen Themen bieten.

Gemeinsam mit der LI Food freuen wir uns, für Teil 4 der trafo:agrar Veranstaltungsreihe Rike Bullwinkel, Leiterin des Netzwerks ZEHN sowie PD Dr. med. Thomas Ellrott zum Thema "Ernährung von morgen- Bedeutung von Ernährungsbildung" begrüßen zu dürfen.

Die Veranstaltung findet über BigBlueButton statt und die Teilnahme ist unendgeltlich. Wir bitten Sie um eine Anmeldung vorab über diesen Link.

Nähere Informationen sowie das Programm finden Sie hier zum Download.


Die Digitalisierung schreitet auch im Gemüsebau immer weiter voran. Neue digitale Anbautechniken ermöglichen deutlich effizientere Planung und Ausbringung von Nährstoffen für die Kulturen. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel. Das EIP-Projekt RESIDUE untersucht Möglichkeiten und Grenzen der neuen Technik für den Freilandgemüsebau. 

Zu diesem Feldtag wollen wir alle Gemüsebauer*innen in Niedersachsen einladen, um selbst einmal den aktuellen Stand der Technik kennenzulernen und mit den Expert*innen ins Gespräch zu kommen. Teilflächenspezifische Düngung, Nährstoffanalyse mit Drohnen, digitale Ackerschlagkarteien und weitere innovative Techniken erwarten Sie an einem unserer Brokkoli-Versuchsfelder im Raum Vechta. Kommen Sie vorbei, schauen Sie, was möglich ist!

Für die Teilnahme bitten wir Sie um eine verbindliche Anmeldung bis zum 15.07.2021. Es werden zwei Termine angeboten, nähere Informationen finden Sie auf der jeweiligen Anmeldungsseite.

Vormittagstermin: https://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/action/vera.html?id=6255

Nachmittagstermin: https://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/action/vera.html?id=6259

Hier finden Sie die Einladung auch zum Download.

Lebensinseln in der Stadt, grüne Daumen und grüne Unternehmen:
TeRRIFICA stellt Initiativen vor, mit denen öffentliche Flächen grün,
klimaangepasst und  insektenfreundlich werden

Im Rahmen des EU-Projekts TeRRIFICA findet am Sonntagabend, den 25. Juli 2021 von 18:30 – 20:00 Uhr eine Online-Veranstaltung zum Thema „Lebensinseln – ökologische Vielfalt im öffentlichen Raum“ statt. Die Veranstaltung ist kostenfrei und alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Den Auftakt macht der Naturgarten-Profi David Seifert, der seine Initiative „Lebensinseln“ vorstellt und zeigt, wie Bürger*innen sich an der Gestaltung des öffentlichen Raums hin zu mehr und verschiedenartigeren Grünflächen und Artenvielfalt beteiligen können. Und auch Unternehmen können aktiv werden, indem sie artenreiche und zugleich attraktive und auf Dauer pflegeleichte Flächen, zum Beispiel am Rand von Parkplätzen oder Zufahrten, anlegen. Dabei geht David Seifert besonders der Frage nach, wie wir mehr und unterschiedlichere Lebensräume im Siedlungsraum schaffen können, um Wildbienen, Tagfalter, Käfer, Libellen und andere Wildtiere zu unterstützen. Am Beispiel einer bepflanzten Baumscheibe, die Fläche rund um den Stamm, erklärt er praxisnah die Schritte in der Planung und Umsetzung.

Außerdem stellen Bürger*innen aus Cloppenburg ihre Aktivitäten im Rahmen der Dachmarke echt.cloppenburg mit der Initiative „Dein Grüner Daumen für Cloppenburg“ vor. Damit erblüht Cloppenburg noch ein Stück mehr. Denn neben den bekannten Cloppenburger Sommergärten gibt es nun auch die Möglichkeit, eine Patenschaft für öffentliche Flächen zu übernehmen und Bauminseln, Baumstreifen oder Grünstreifen zum Blühen zu bringen. In einer offenen Diskussionsrunde im Anschluss ist Zeit und Raum für Fragen und Austausch.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs „Klimafreundliche Gärten und Balkone im Oldenburger Münsterland“ statt. Noch bis zum 20. Juli ruft das von der EU geförderte Projekt TeRRIFICA (Territorial Responsible Research and Innovation fostering Innovative Climate Change Action) in Kooperation mit dem Verbund Oldenburger Münsterland Garten- und Balkonbesitzer*innen dazu auf, ihre Gärten und Balkone (oder einen Teil davon) umzugestalten. Ziel der Aktion ist, die eigenen Flächen an den Klimawandel anzupassen, zum Beispiel indem Regenwasser auf dem Gelände gehalten wird, die Aufenthaltsqualität bei Hitze zu steigern und dabei zugleich auch die Biodiversität zu fördern. Die Teilnahmebedingungen und viele Tipps zur Umsetzung sind unter https://www.wissen-teilen.eu/klimafreundlichesom/ zu finden. Wer Unterstützung benötigt, kann sich durch den digitalen Umgestaltungs-Ratgeber klicken oder sich an Garten-Pat*innen aus der Region wenden.

Neben diesem Umgestaltungs-Wettbewerb und der begleitenden Online-Veranstaltungsreihe, von der die Veranstaltung am 25.07. den Abschluss bildet, wird das Thema “Klimaangepasste und klimafreundliche Gartengestaltung” zusätzlich bei den diesjährigen Moin Gärten in Vechta und  einigen der Cloppenburger Sommergärten durch eine Kooperation mit dem TeRRIFICA-Projekt aufgegriffen.

Kontakt:
Hannah Hoff, 04441 - 15 439, science.shop@uni-vechta.de

Anmeldung unter https://www.uni-vechta.de/transfer/science-shop-veranstaltungen       

Die Veranstaltung wird über das Konferenztool der Universität Vechta "BigBlueButton" angeboten. Die notwendigen Informationen zur Teilnahme an den Online-Veranstaltungen werden rechtzeitig vor der Veranstaltung per Mail zugesendet.



Dürre, Sturmschäden und Überschwemmungen – die Folgen des Klimawandels sind uns mittlerweile wohl alle schon begegnet und neben dem dringend notwendigen intensiveren Klimaschutz muss auch die Klimafolgenanpassung in den Fokus rücken. Genau hier setzt unser Projekt TeRRIFICA der Universität Vechta und weiteren europäischen Partnerorganisationen an: Wir identifizieren lokale Herausforderungen im Bereich Klimaschutz und Klimafolgenanpassung und entwickeln gemeinsam mit Akteur*innen vor Ort konkrete und passgenaue Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen.

Vor diesem Hintergrund laden wir junge Menschen ab 16 Jahre im Zeitraum Ende August bis Anfang Oktober zur Zukunftswerkstatt „Unsere Klimalandschaft 2030“ ein. Die Teilnehmenden werden eigene Visionen entwickeln, wie es hier bei uns in der Region mit Blick auf den Klimawandel und auf die notwendigen Klimafolgenanpassungen in der Zukunft aussehen wird. Diese Visionen und konkreten Ideen werden in der Abschlussveranstaltung der Zukunftswerkstatt lokalen Politiker*innen vorgestellt, um so einen direkten Austausch mit den politischen Entscheidungsträger*innen zu erreichen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Einladung zum Mitmachen (s. Anhang) an Ihre Schüler*innen (ab ca. Jahrgangsstufe 11 bzw. 16 Jahre)weiterleiten. Eine Anmeldung ist bis zum 10.08.21 möglich und die Zukunftswerkstatt startet dann am Ende der Sommerferien am 24.08.21.

Nähere Infos zum TeRRIFICA-Projekt der Universität Vechta finden Sie hier.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an hannah.hoff@uni-vechta.de.

Den Flyer finden Sie hier zum Download.