Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt
Wege an die Uni Vechta
Studium, Forschung, Kurzaufenthalt: Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg an die Universität Vechta und während Ihres Aufenthalts oder Studiums!

Austauschstudium


Als Studentin oder Student einer nicht-deutschen Universität können Sie im Rahmen eines Austauschstudiums ein bis maximal drei Semester an der Universität Vechta studieren. Lernen Sie die deutsche Sprache und Kultur kennen und profitieren Sie Ihr Leben lang von den gesammelten Erfahrungen.

Berichte aus erster Hand von Austauschstudierenden der Universität Vechta finden Sie in dem Video "30 Jahre Erasmus - Internationale Studierende erzählen".

Studium

Studiengänge

Das Studienangebot der Universität Vechta zeichnet sich durch Schwerpunkte in den Bereichen Bildung und Erziehung sowie Soziale Dienstleistungen aus.

Hinzu kommt ein breites Fächerangebot von A wie Anglistik bis W wie "Wirtschaft und Ethik: Social Business".

Kurse in englischer Sprache

Für Austauschstudierende, die Kurse in englischer Sprache absolvieren möchten, bietet die Universität Vechta ein englischsprachiges Kursangebot an.

Schwerpunkte sind dabei die Themenfelder "International Management and Practical Ethic", das "Teacher Education Programm" und Kurse im Bereich "Social Work and Gerontology".

Zwei Studierende sitzen vor einem Computer. Sie unterhalten sich dabei ausgelassen mit einer Lehrenden.

Sprachkurse

Bereits in den Orientierungswochen vor Semesterbeginn (Smoother Start Programme) haben Austauschstudierende die Möglichkeit, einen Deutschintensivkurs zu besuchen. Auch im Semester selbst bietet das Sprachenzentrum Deutschkurse auf verschiedenen Niveaus und weitere Fremdsprachenkurse an, die allen Studierenden offenstehen.

Ankunft & Orientierung

Smoother Start Programme

Zwei Wochen vor Semesterbeginn bietet das International Office Einführungswochen für internationale Austauschstudierende an. Neben einem Deutsch-Intensivkurs beinhaltet das Programm ein Interkulturelles Training sowie die Abwicklung organisatorischer Angelegenheiten, wie die Anmeldung bei der Stadt, Immatrikulation und Stundenplanerstellung. Zudem bietet das Programm vielfältige Möglichkeiten, erste Kontakte zu knüpfen.

Mentoring-Programm VIP

Im Mentoring-Programm VIP (Vechta's International Mentoring Programme) werden internationale Austauschstudierende durch eine studentische Mentorin bzw. einen Mentor unterstützt. Sie helfen bei der Orientierung in Vechta und an der Universität. Auch gemeinsame Unternehmungen können bei Interesse Teil des Programms sein.

Vier Studierende, die auf dem Gelände der Universität Vechta auf einer hellgrünen Wiese sitzen und sich unterhalten.

Wohnen

Das International Office hält eine Wohnungsdatenbank für internationale Austauschstudierende bereit. In der Wohnungsdatenbank befinden sich möblierte Zimmer in den Studentenwohnheimen und in privaten studentischen Wohngemeinschaften.

Gemeinschaft & Aktivitäten

Veranstaltungen

Das International Office organisiert eine breite Vielfalt an (inter-)kulturellen Veranstaltungen und Freizeitangeboten. Hierzu gehören der Brown Bag Lunch, in dem internationale Studierende ihr Heimatland vorstellen, internationale Filmabende im Unikino Vechta, Exkursionen (u.a. im Rahmen der Initiative Entdecke) und vieles mehr.

InterMento

In der lokalen ERASMUS-Initiative InterMento organisieren Vechtaer Studierende mit Interesse am interkulturellen Austausch verschiedene Aktivitäten für Austauschstudierende, beispielsweise die Welcome Party, Sportveranstaltungen und Exkursionen.

Weitere Angebote

Ein breites Angebot im Hochschulsport für alle Studierenden sowie die Aktivitäten der Kirche am Campus und verschiedener studentischer Initiativen bereichern das Campusleben der Universität.

Sie sind an einer Universität außerhalb Deutschlands eingeschrieben? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Austauschstudium in Vechta entscheiden!

Um sich für ein Austauschsemester an der Universität Vechta zu bewerben, schicken Sie uns bitte den Zulassungsantrag bis zum 15.07. für das folgende Wintersemester bzw. bis zum 01.12. für das folgende Sommersemester zu.

Weitere Informationen

Das Akademische Jahr ist in zwei Semester aufgeteilt:

  • das Wintersemester (WiSe) vom 01. Oktober bis zum 31. März
  • und das Sommersemester (SoSe) vom 01. April bis zum 30. September.

Die Vorlesungszeit dauert im Wintersemester ungefähr von Mitte Oktober bis Mitte Februar und umfasst 14 Wochen. Im Sommersemester dauert die Vorlesungszeit ungefähr von Mitte April bis Ende Juli und umfasst ebenfalls 14 Wochen.

Die jeweils aktuellen Semestertermine finden Sie hier.

Das International Offie unterstützt Sie im Rahmen der Einführungswochen (Smoother Start Programme) bei den notwendigen Formalitäten, die mit dem Umzug nach Vechta einhergehen, sowie bei den Schritten zur Immatrikulation.

Anmeldung & Aufenthaltsgenehmigung

Neu zugezogene Studierende sind verpflichtet, die Anmeldung der Wohnadresse im Bürgerbüro der Stadt Vechta vorzunehmen. Studierende aus Nicht-EU-Staaten müssen darüber hinaus eine Aufenthaltsgenehmigung beim Landkreis Vechta beantragen.

Bankkonto

Für einen reibungslosen und kostengünstigen Ablauf des Zahlungsverkehrs (z.B. Zahlung der Miete und des Semesterbeitrags) empfehlen wir Austauschstudierenden, ein deutsches Bankkonto zu eröffnen. Studierende zahlen bei den meisten örtlichen Banken in Vecha keine Kontoführungsgebühren.

Krankenkasse

Für die Einschreibung an der Universität ist in der Regel eine deutsche Krankenversicherung erforderlich. Es gibt einige Ausnahmen: Bei Studierenden aus einem EU-Land wird die EHIC (European Health Insurance Card) für das Studium in Deutschland anerkannt. (Ausnahme: Sollten Sie in Deutschland einen Nebenjob oder ein bezahltes Praktikum absolvieren, müssen Sie eine deutsche Krankenversicherung abschließen.) Bei Studierenden aus der Türkei wird das Formular AT/11 für das Studium anerkannt.

In Deutschland gibt es gesetzliche und private Krankenkassen.

Gesetzliche Krankenversicherungen haben derzeit Beiträge in Höhe von circa 100 Euro im Monat. Sie übernehmen fast alle Kosten ärztlicher Behandlungen, die direkt zwischen der Krankenkasse und den Ärzten abgerechnet werden. Das heißt, dass Sie nur Ihre Versicherungskarte bei dem Arztbesuch zeigen müssen und kein Geld für die Behandlung persönlich vorstrecken müssen. Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland sind verpflichtet, Studierende bis zum 30. Geburtstag zum Studierendentarif zu versichern. Wenn Sie 30 Jahre oder älter sind, müssen Sie hingegen eine private Krankenkasse wählen, da die gesetzliche Krankenversicherung Sie nicht mehr aufnimmt. Wir empfehlen eine gesetzliche Krankenversicherung, sofern dies für Sie möglich ist!
 
Private Krankenkassen berechnen die Beiträge anhand eines Gesundheitschecks. Wenn Sie privat versichert sind, müssen Sie die Arztbesuche selbst bezahlen, erhalten das Geld jedoch von der Krankenkasse wieder, wenn Sie die Rechnung dort einreichen. Welche Kosten genau übernommen werden, hängt von der Versicherung ab.

Falls Sie sich für eine private Versicherung entscheiden, brauchen Sie für die Einschreibung eine sogenannte „Befreiung“. Dies ist eine Bescheinigung, dass die Versicherung ausreichend ist. Diese Bescheinigung wird von gesetzlichen Krankenkassen ausgestellt. Bitte beachten Sie, dass nur wenige private Versicherungen die Anforderungen für eine Befreiung erfüllen und Sie sich nicht darauf verlassen können, dass eine Versicherung, die vor ein paar Jahren bei Mitstudierenden anerkannt wurde, heute noch akzeptiert wird.

Studierende können - mit Zustimmung der Heimatuniversität - ihren Aufenthalt um ein zweites Semester verlängern. Hierfür ist lediglich die Überweisung des Semesterbeitrags erforderlich.

Um für ein drittes Semester eingeschrieben zu bleiben, ist zusätzlich ein Antrag an das Immatrikulationsamt zu richten.

Im Rahmen von Kooperationen mit Partneruniversitäten schreiben wir regelmäßig Stipendien für Austauschstudierende aus.

Der Semesterbeitrag beträgt ca. 250€/Semester für Austauschstudierende und schließt das Semesterticket (zur Nutzung örtlicher Busse und Bahnen) ein.

Die Mietkosten reichen derzeit von 170 Euro – ca. 350 Euro pro Monat. Bei einer Miete von 200 Euro ergeben sich in etwa Lebenshaltungskosten von 675 Euro.

Die folgende Auflistung führt die monatlichen Kosten auf, die Ihnen während eines Studienaufenthalts an der Universität Vechta entstehen und dient als Unterstützung für Ihre Budgetplanung. Die hier dargebotenen Zahlen repräsentieren jedoch nur Richtwerte, die je nach Eigenbedarf abweichen können. Der Semesterbeitrag ist hier nicht berücksichtig.

Wohnheimzimmer (inklusive Heizung, Strom, Wasser)€ 200,-
Verpflegung€ 180,-
Kleidung€ 50,-
Krankenversicherung und Haftpflichtversicherung€ 100,-
Studienunterlagen€ 60,-
Telefon und Internet€ 55,-
Freizeit und Sport€ 50,-
Verkehrsmittel, da Sie ein Semesterticket haben€ 00,-

Gesamt  

€ 695,-