Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Deutschintensivkurse


Das International Office der Universität Vechta bietet intensive Deutschintensivkurse für Lehrer*innen, Studieninteressierte und Studierende mit Fluchthintergrund an.

Je nach Kurs können auch Studierende, Studieninteressierte und Lehrer*innen ohne Fluchthintergrund (tlw. nur mit bestimmten Aufenthaltstiteln) an den Kursen teilnehmen, wenn Plätze vorhanden sind. Details finden Sie bei den einzelnen Kursen (s.u.).

Für die Kurse ist eine Bewerbung notwendig.
Kontaktieren Sie uns gerne!

Bewerbungen sind derzeit möglich für ...

Am 12.04. hat ein neuer Deutschintensivkurs begonnen, der zunächst das Niveau B2 und anschließend das Niveau C1 zum Ziel hat.

Hinweis zur aktuellen Corona-Pandemie: Aufgrund aufgrund der aktuellen Infektionszahlen und bundesweiten Einschränkungen findet der Kurs im digitalen Format statt.

Voraussetzung ist ein Sprachniveau B1. Interessierte, die bereits über Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 verfügen, können ggf. später in den Kurs einsteigen und sich für das C1-Modul bewerben.

Zudem setzt die Teilnahme einen Flüchtlingsstatus voraus (unabhängig vom Aufenthaltstitel bzw. vom Stand des Asylverfahrens). Studieninteressierte, Studierende und Lehrer*innen ohne Fluchthintergrund können sich ebenfalls bewerben und teilnehmen, sofern Plätze frei sind.

Der Kurs läuft voraussichtlich bis zum 30. November 2021 und entspricht vom Lehrinhalt und Lerntempo her einem Präsenzkurs mit rund 24 Unterrichtsstunden pro Woche.

Für den B2-Teil ist die Bewerbungfrist abgelaufen. Falls Plätze frei werden, ist es möglich, in das C1-Modul einzusteigen. Hierfür ist eine Bewerbung (gerne frühestmöglich) mit folgenden Unterlagen notwendig:

  • Bewerbungsformular
  • Kopie eines Nachweises über den Flüchtlingsstatus (Kopie des Ausweises/Aufenthaltstitels)
  • Kopie über den Nachweis der bisherigen Deutschkenntnisse (sofern vorhanden)
  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung, ggf. von Universitätszeugnissen oder Anerkennungsbescheiden in Deutsch oder Englisch (falls vorhanden)

Bewerber*innen, die in die engere Auswahl für den Kurs kommen und keinen anerkannten Sprachnachweis über die Deutschkenntnisse vorlegen können, werden ggf. zu einem Einstufungstest eingeladen.

Fahrtkosten: Für Teilnehmer*innen mit Fluchthintergrund kann für die Fahrt mit den Bussen des VGV, moobil+ und dem Stadtbus und unter Umständen auch mit dem Zug ggf. ein Ticket gestellt werden bzw. ggf. ein Zuschuss zu Spritkosten gezahlt werden.

Voraussichtlich am 04.10.2021 wird ein Kurs starten, der das Niveau C2 zum Ziel hat und bis zum 22.12.2021 läuft. Er beinhaltet auch eine Prüfungsvorbereitung für die Prüfung Telc C2. Der Kurs richtet sich primär an ausländische Lehrer*innen, die für die Rückkehr in den Beruf einen C2-Sprachnachweis benötigen. Sofern Plätze frei sind, können auch Studierende oder Studieninteressierte an dem Kurs teilnehmen.

Hinweis zur aktuellen Corona-Pandemie: Aufgrund der aktuellen Infektionszahlen und bundesweiten Einschränkungen steht noch nicht fest, ob der Kurs in Präsenz oder im digitalen Format stattfinden wird. Informationen hierzu folgen.

Voraussetzung sind Sprachkenntnisse auf einem sehr guten Niveau C1.

Der Kurs richtet sich an Geflüchtete sowie an Drittstaatsangehörige ohne Fluchthintergrund mit Aufenthaltserlaubnis (nicht zu Studienzwecken oder Au Pair).

Der Kurs wird voraussichtlich drei Mal wöchentlich nachmittags stattfinden.

Für diesen Kurs ist eine Bewerbung (spätestens bis zum 30.08.2021, gerne frühestmöglich) mit folgenden Unterlagen notwendig:

  • Bewerbungsformular
  • Kopie des deutschen Aufenthaltstitels (Ausweis)
  • Kopie über den Nachweis der bisherigen Deutschkenntnisse (sofern vorhanden)
  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung, ggf. von Universitätszeugnissen oder Anerkennungsbescheiden in Deutsch oder Englisch (falls vorhanden)

Voraussichtlich am 10.01.2022 startet ein neuer Deutschintensivkurs, der Inhalte auf dem Niveau C1+ sowie eine Testvorbereitung auf die Prüfung Telc C1 Hochschule umfasst.

Hinweis zur aktuellen Corona-Pandemie: Aufgrund aufgrund der aktuellen Infektionszahlen und bundesweiten Einschränkungen steht noch nicht fest, ob der Kurs in Präsenz oder im digitalen Format stattfinden wird. Informationen hierzu folgen.

Voraussetzung ist ein Sprachniveau auf dem Niveau C1.

Der Kurs richtet sich an Geflüchtete sowie an Drittstaatsangehörige ohne Fluchthintergrund mit Aufenthaltserlaubnis (nicht zu Studienzwecken oder Au Pair).

Der Kurs wird voraussichtlich drei Mal wöchentlich nachmittags stattfinden und bis zum 31.03.2022 laufen.

Für diesen Kurs ist eine Bewerbung (gerne frühestmöglich, spätestens bis zum 06.12.2021) mit folgenden Unterlagen notwendig:

  • Bewerbungsformular
  • Kopie des deutschen Aufenthaltstitels (Ausweis)
  • Kopie über den Nachweis der bisherigen Deutschkenntnisse (sofern vorhanden)
  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung, ggf. von Universitätszeugnissen oder Anerkennungsbescheiden in Deutsch oder Englisch (falls vorhanden)

Fahrtkosten: Für Geflüchtete sowie Drittstaatsangehörige ohne Fluchthintergrund mit Aufenthaltserlaubnis (nicht zu Studienzwecken oder Au Pair) kann unter bestimmten Voraussetzungen ggf. ein Ticket gestellt werden.

Wir hoffen, dass wir ab Dezember 2021 einen neuen B2/C1-Intensivkurs anbieten können. Dies steht jedoch leider noch nicht fest.

Wenn Sie grundsätzlich an einem B2/C1-Kurs Interesse haben, bewerben Sie sich gerne. Wir geben dann Bescheid, wenn wir den Kurs durchführen können. Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsformular
  • Kopie eines Nachweises über den Flüchtlingsstatus (Kopie des Ausweises/Aufenthaltstitels)
  • Kopie über den Nachweis der bisherigen Deutschkenntnisse (sofern vorhanden)
  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung, ggf. von Universitätszeugnissen oder Anerkennungsbescheiden in Deutsch oder Englisch (falls vorhanden)

Voraussetzung ist ggf. ein Sprachniveau B1. Interessierte, die bereits über Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 verfügen, können ggf. später in den Kurs einsteigen und sich für das C1-Modul bewerben.

Zudem setzt die Teilnahme ggf. einen Flüchtlingsstatus voraus (unabhängig vom Aufenthaltstitel bzw. vom Stand des Asylverfahrens). Studieninteressierte, Studierende und Lehrer*innen ohne Fluchthintergrund können sich ebenfalls bewerben und teilnehmen, sofern Plätze frei sind.

 

 

 

 

 



gefördert durch den DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.