Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Prof. Dr. Hildegard Theobald

Leiterin des Fachgebiets Organisationell Gerontologie

Im Fokus von Lehre und Forschung des Fachgebiets stehen Fragen der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung älterer Menschen. In der zumeist international orientierten Forschung werden dazu Entwicklungen auf der Makro-Ebene der Politiken, der Meso-Ebene der Organisationen und der Mikro-Ebene der alltäglichen Versorgungsprozesse und ihre Wechselwirkungen untersucht.


Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

 

Oktober 2020 Member of the editorial advisory board: Book series „Transforming care“ Bristol: Policy Press
policy.bristoluniversitypress.co.uk/asset/8759/transforming-care.pdf
Dezember 2020 Berufung zur Vertrauensdozentin der Friedrich-Ebert-Stiftung

Juli 2018 - Juli 2022

Universität Vechta (ab November 2006)

Gewähltes Mitglied des Vorstands (Board) des Research Committee (RC) 19: “Poverty, Social Welfare and Social Policy” der International Sociological Association (ISA)

2016-

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der "Transforming Care conference". Im zweijährigen Turnus stattfindende internationale Konferenz zu Entwicklungen im Care-Bereich.

April 2016

Ernennung zum Mitglied des redaktionellen Beirats für Europa (editorial board) des Journals "international journal of care and caring. An international journal of research and debate". Publisher: Bristol, UK, Policy Press

Okt 2015 - Januar 2018

Studienfachsprecherin der Gerontologie, Department/Fakultät I, Universität Vechta

Dez 2014 -

Nebenamtliche Gleichstellungsbeauftragte

Nov 2014 - 2016

Programmkoordinatorin ISA (International Sociological Association): "Third Interim Forum Vienna", July 10 - 14, 2016. Research Committee 19 "Sociology of Poverty, Social Welfare and Social Policy" (gemeinsam mit Prof. Bjorn Hyinden, Nova (Norway Social Research Center - Center for Welfare and Labour Research), Oslo.

Okt 2014 - 2019

Berufung: Gutachtergremium Forschungsverbund "Gender und Care. Dynamiken von Fürsorge im Kontext von Instiutionen, Praxen, Technik und Medien in Bayern "Bayerisches Staatsministerium Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst".

Sprecherin des Gutachtergremiums

Nov 2013 -

Senior Member Universität Hamburg, Centrum für Globalisierung und Governance (CGG)
Research Area 2: Wandel institutioneller Konstellationen von Wohlfahrtsstaaten

Juli 2011

Habilitation Allgemeine Soziologie, Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Hamburg

Mai 2007 - Nov 2009

Direktorin des Instituts für Gerontologie

Jan 2007 -

Professorin für Organisationelle Gerontologie

 

Nov - Dez 2006

Vertretungsprofessur: Organisationelle Gerontologie

 

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB): Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Jan 1998 - Okt 2006)

März - Aug 2006

Gastprofessorin: Institut für Politische Wissenschaften, Universität Aarhus, Dänemark

2001 - 2007

Lehrbeauftragte
Hochschule für Wirtschaft Berlin, Humboldt-Universität Berlin, Universität Hamburg

 

Freie Universität Berlin: Doktorandin, wissenschaftliche Mitarbeiterin (assoziiert) (1991 - 1997)

1997

Dr. phil. in Politikwissenschaften, Otto-Suhr-Institut, FU Berlin

1992 - 1994

Forschungsaufenthalte: Universität Stockholm, Schweden

1993 - 1994

Kommission zur "Förderung der Chancengleichheit im Management in der Privatwirtschaft" ernannt von der Regierung in Schweden, Ministerium für Gesundheit und Soziales: Expertenstatus

1993 - 1996

DFG-Graduiertenkolleg "Geschlechterverhältnisse und sozialer Wandel" Kooperation der Universitäten in Dortmund, Essen, Bielefeld, Bochum; Kollegiatin

1992 - 1997

Lehrbeauftragte
Freie Universität Berlin, Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege

1989 - 1990

Forschungsaufenthalte in Stockholm, Schweden
- Arbetslivscentrum (Zentrum für Arbeitslebensforschung):
Gastwissenschaftlerin
- Versicherungsunternehmen "Trygg Hansa":
Unternehmensbezogene Gleichstellungsforschung

 

Universität Heidelberg: Diplomstudiengang Psychologie, Nachbarfach Soziologie (1982 - 1989)

1989

Diplom-Psychologin

Laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten

 

Themen der Projekte: Pflegepolitiken, Pflegeorganisationen und Pflegekräfte im internationalen Vergleich

 

1) Zur Situation der Pflegekräfte im internationalen Vergleich:

Reformen von Pflegepolitiken sowie Qualifikations- und Beschäftigungssystemen haben in westlichen Ländern die Arbeits- und Beschäftigungssituation von Pflegekräften in der Altenpflege erheblich verändert. Vor dem Hintergrund werden verschiedene ländervergleichende Forschungsprojekte durchgeführt.

1.1 Projekttitel: “Länderkontext und Arbeitsbedingungen in der ambulanten und stationären Pflege: Ein Vergleich von Deutschland, Japan und Schweden.“

Projektleitung: Prof. Dr. Hildegard Theobald

Projektbearbeitung: Dipl.-Soz. Holger Andreas Leidig (Datenauswertung)

Projektförderung: Hans-Böckler-Stiftung

Kooperationspartnerinnen: Prof. Dr. Martha Szebehely, Universität Stockholm; Prof. Dr. Yayoi Saito; Prof. Dr. Nobu Ishiguro, Universität Osaka

Laufzeit: 2015 – 2016

Kurzbeschreibung:

In den drei Vergleichsländern – Deutschland, Japan und Schweden - wurden Pflegepolitiken neu bestimmt – d.h. eine (Re-)Definition von sozialen Rechten und eine marktorientierte Regulierung der Pflegeinfrastruktur – sowie Veränderungen der Qualifikations- und Beschäftigungssysteme vorgenommen. Dies zeigt erhebliche Einflüsse auf die Arbeitsorganisation und die Situation der Pflegekräfte in der ambulanten und stationären Altenpflege. Eingebettet in eine Analyse des Länderkontexts vergleicht das Projekt die Arbeitssituation von Pflegekräften in der ambulanten und stationären Versorgung in den drei Ländern auf der Basis von Repräsentativstatistiken.

1.2 Projekttitel: “Kontinuierliche Erwerbstätigkeit in der Pflege – ein deutsch-schwedischer Vergleich”

Projektleitung: Prof. Dr. Hildegard Theobald

Projektbearbeitung: Dipl.-Geront. Maren Preuß;

Dipl.-Soz. Holger Andreas Leidig (Datenauswertung)

Projektförderung: Hans-Böckler-Stiftung (Teil der deutschen Untersuchung)

Kooperationspartnerin: Prof. Dr. Martha Szebehely, Universität Stockholm

Laufzeit: 2009 – 2011

Kurzbeschreibung:

Im Mittelpunkt des ländervergleichenden Forschungsprojekts stehen Fragen der Arbeitssituation in der ambulanten und stationären Altenpflege differenziert u.a. nach Alter, Qualifikation und privater Lebenssituation der Pflegekräfte im deutsch-schwedischen Vergleich. Dazu wird eine repräsentative Fragebogenerhebung in Schweden mit Pflegekräften in der ambulanten und stationären Altenbetreuung in Deutschland mit einem ebenfalls repräsentativen Sample repliziert. Dies eröffnet eine repräsentative und sehr differenzierte ländervergleichende Analyse der Arbeitssituation in beiden Ländern. Dazu werden aus Sicht der Pflegekräfte zentrale Dimensionen der Arbeitssituation und ihrer subjektiven Bewertung sowie Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und familiären Aufgaben erfasst. Auf der Basis des Vergleichs unterschiedlicher Altersgruppen und Lebenssituationen können die konkreten Hürden einer kontinuierlichen Erwerbstätigkeit ermittelt und damit die Voraussetzungen einer Tätigkeit bis zum regulären Renteneintrittsalter bestimmt werden. Ländervergleichende Analysen der sozialpolitischen Ansätze liefern zentrale Dimensionen für den Ländervergleich, auf deren Basis eine Kontextualisierung der Ergebnisse möglich wird.

1.3 Forschungsaufenthalte:

Institute for Future Studies, Stockholm, Schweden, Juni, August, September 2011

Forschungsaktivitäten:

Kooperation mit Prof. Dr. Marta Szebehely zum Zusammenhang von Pflegepolitiken und zur Situation von Pflegekräften im Rahmen des Forschungsprojekts „Kontinuierliche Erwerbstätigkeit in der Pflege – ein deutsch-schwedischer Vergleich“ (siehe oben)

Expert_innenworkshop am Institute for Future Studies

Kooperation mit Prof. Dr. Joakim Palme im Zusammenhang mit dem am Institute for Future Studies angesiedelten Forschungsprojekt zum Zusammenhang von Pflegepolitiken und nachhaltiger Finanzierung "Sustainable taxation in a global context: The political economy of risk-insurance and intergenerational distribution"

 

Universität Osaka, Japan, Graduate School of Human Science, (September, Oktober 2014) Gastprofessur an der Universität Osaka

Forschungsaktivitäten:

Kooperation mit Prof. Yayoi Saito und Prof. Nobu Ishiguro zu Pflege- und Professionalisierungspolitiken in Deutschland und Japan und deren Konsequenzen für die Situation der Pflegekräfte in beiden Ländern.

Workshop an der Universität Osaka, Oktober 2014

Workshop an der Universität Vechta, September 2015

Die Forschungsaufenthalte in Deutschland und Japan wurden durch das Programm "Initiierung und Intensivierung bilateraler Kooperationen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)" finanziert.

 

European Centre for Social Welfare Policy and Research, Wien, Mai, September, November 2017

Gastwissenschaftlerin

Forschungsaktivitäten:

Kooperation mit Dr. Kai Leichsenring, Dr. Ricardo Rodrigues und Dr. Gudrun Bauer zu Pflege-, Professionalisierungs- und Migrationspolitiken und deren Konsequenzen für die Arbeits- und Beschäftigungssituation von Pflegekräften in Deutschland und Österreich im Vergleich.

Workshop am European Centre for Social Welfare Policy and Research, Wien, Mai 2017

Die Forschungsaufenthalte in Österreich wurden durch das Programm "Initiierung und Intensivierung bilateraler Kooperationen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)" sowie dem European Centre for Social Welfare Policy and Research finanziert.

 

2) Projekttitel: „Reimagining Long-term Residential Care. An International Study of Promising Practices“

Projektleitung: Prof. Dr. Pat Armstrong, York-University, Toronto, Canada (Projektkoordinatorin)

Dr. Monika Goldman, Sozialforschungsstelle Dortmund; Prof. Dr. Hildegard Theobald, Universität Vechta (Co-investigator Germany)

Projektbearbeitung: Dr. (des.) Beatrice Müller

Projektförderung: Social Science and Humanities Research Council of Canada

Laufzeit: 2014 - 2018

Kooperationspartner_innen aus: Kanada, Großbritannien, Norwegen, Schweden, USA, Deutschland

Kurzbeschreibung:

“Long-term residential care is where many of our most vulnerable members live and, in spite of moves towards aging in place, where many will continue to live in the future. It is also a workplace for thousands of paid and unpaid providers, most of whom are women and many of whom are from racialized communities. It is a barometer of values and practices; a signal of economic, cultural and social perspectives. It raises issues well beyond specific services and practices; issues such as human and social rights, the role of the state, responsibilities of individuals and families, work organization and skills; and notions of care. Yet too often it is characterized as failure; failure of the family to care, failure of the health care system to cure and failure of the individual to live independently, perhaps explaining why it has received so little research and policy attention. Instead of focusing mainly on failures, this project identifies promising practices for conceptualizing and organizing long-term care, learning from and with other countries. What approaches to care, to work organization, to accountability, to financing and ownership offer the most promising practices when the goal is to treat both providers and residents with dignity and respect, to understand care as a relationship and to take differences and equity into account?“ http://reltc.apps01.yorku.ca/

3) Projekttitel: "Kompetenzbasierte Laufbahngestaltung in der Pflege" (KoLaGe)

Projektleitung: Prof. Dr. Frerich Frerichs

Teilprojekttitel: Analyse außerbetrieblich gebildeter Kompetenzen

Teilprojektleitung: Prof. Dr. Hildegard Theobald Projektbearbeitung: MA-Geront. Marvin Blum, Dipl.-Geront. Maren Preuß, MA-Geront. Annalena Sohn

Projektförderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kooperationspartner: AWO Wohnen & Pflege Weser-Ems GmbH, Bremer Heimpflege gGmbH

Projektlaufzeit: 2012 - 2013

Kurzbeschreibung: Im Zuge der demographischen Entwicklung gewinnen insbesondere im Dienstleistungssektor Pflege die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer-innen und die Steigerung der Attraktivität dieses Berufsfelds für Nachwuchskräfte an Bedeutung. Vor dem Hintergrund verfolgt das Verbundprojekt KoLaGe das Ziel, das pflegerische Arbeitssystem aus einer kompetenzbasierten Perspektive zu analysieren und modellhaft eine kompetenzbasierte und altersdifferenzierte Personalentwicklung zu implementieren. Das im Fachgebiet für Organisationelle Gerontologie angesiedelte Teilprojekt befasst sich dezidiert mit der Analyse von Kompetenzen, die im privaten Bereich bzw. im Zusammenspiel von beruflichem und privatem Bereich gewonnen wurden und dazu dienen, den Anforderungen des Erwerbssystems zu begegnen.

4) Projekte zum internationalen Vergleich von Pflegepolitiken in Europa

4.1 Projekttitel: "Living independently at home: Reforms in organisation and governance of European home care for elderly and disabled"

Projektleitung: Dr. Tine Rostgaard (Sozialforschungsinstitut Kopenhagen - Projektkoordination); Univ.-Prof. Dr. Hildegard Theobald (Universität Vechta - Deutsche Projektleitung)

Projektbearbeitung: Sarah Hampel (Universität Vechta - Deutsche Projektbearbeitung)

Projektförderung: Ministerium für Gesundheit, Jugend, Sport (Paris, Frankreich)

Kooperationspartner_innen: Großbritannien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Norwegen, Irland, Italien, Schweden, Österreich

Laufzeit: 2010 - 2011

Kurzbeschreibung: In dem europäischen Kooperationsprojekt sollen auf der Basis von Länderfallstudien kulturelle und institutionelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Neuausrichtung von Pflegepolitiken seit den 1990er Jahren ländervergleichend untersucht werden. Dies betrifft Neuausrichtungen zur:

1) Verbesserung von Pflegequalität

2) Balance von Individualisierung der Pflege und sozialer Gerechtigkeit

3) Erhöhung der Kosteneffizienz

4) Ansätzen einer wünschenswerten Balance von formeller und informeller, familiärer Versorgung

5) Rekrutierung und Weiterentwicklung von Pflegekräften

4.2 Projekttitel: "Reforms in long-term care policies in EU country: A research project"

Projektleitung: Prof. Dr. Constanzo Ranci, Prof. Dr. Emmanuele Pavolini (Technical University Milan, University of Macerata, Italy Projektkoordination); Univ.-Prof. Dr. Hildegard Theobald (Universität Vechta - Deutsche Projektleitung) Projektbearbeitung: Sarah Hampel (Universität Vechta - Deutsche Projektbearbeitung)

Projektförderung: National Research Center of Spi-Sgil, Italien

Laufzeit: 2009 - 2011

Kooperationspartner_innen: Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien, Deutschland, Schweden, die Niederlande, Dänemark.

Kurzbeschreibung: Demographischer und sozialer Wandel erfordern in allen europäischen Ländern eine Etablierung oder Weiterentwicklung ihrer Pflegepolitiken, was den Bereich der Pflegepolitiken zu einem innovativen und dynamischen Sozialpolitikfeld werden lässt. Europäische Länder haben dabei sehr unterschiedliche Reformen und Veränderungen eingeleitet. Auf der Basis der Entwicklung eines eigenständigen theoretischen Ansatzes werden Politikansätze, Prozesse der Etablierung und Ergebnisse von Reformen der letzten 15 bis 20 Jahre in dem Politikfeld ländervergleichend analysiert.

Dissertationsprojekte:

Titel: Further Education and Training of Care Workers and Professional Development, Work Situation and Quality of Patient Care: A Quantitative and Comparative Analysis of Germany and Canada

Bearbeitung: Zafar Mehdi

Laufzeit: 2011 –2015 (abgeschlossen)

Titel: Multikulturelle Teams in der Altenpflege

Projektbearbeitung: Maya Stagge

Laufzeit: 2009 – 2014 (abgeschlossen)

Stagge, Maya (2014): Multikulturelle Teams in der Altenpflege. Eine qualitative Studie, Wiesbaden

Titel: Demographischer Wandel und Pflegeberufe. Erhalt und Verbesserung der Arbeitsbewältigungsfähigkeit durch rückengerechtes Arbeiten

Bearbeitung: Kathrin Kromark

Laufzeit: 2010 -

Titel: Emotionale Beanspruchung Pflegender in der stationären Altenhilfe

Bearbeitung: Cornelia Wichmann

Laufzeit: 2009 -

Bachelor-Studiengang

Modul: Organisationelle Gerontologie

-Organisationstheorie

-Organisationssoziologie

-Organisationspsychologie

 

“Elder care system in a cross country comparison”

“Versorgungsstrukturen für  Pflege und Unterstützung“

 

 

Lehrforschungsprojekt:

Verschiedene Thematiken:

-Zur Situation der Pflegekräfte in der stationären Altenpflege

-Ausbildung von Pflegekräften:  Ansätze, professionelle Entwicklung und Pflegequalität

Forschungskolloquium zur Begleitung der Bachelorarbeiten

 

Master-Studiengang

Modul: Gerontologische Versorgungskonzepte

-Integrierte Versorgung im Welfare Mix

-Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der Pflege

 

Sozialpolitik des Alterns im Wohlfahrtsstaatsvergleich

Gesundheitsökonomie und pflegerische Versorgung

 

Forschungsorientiertes Studienprojekt:

Verschiedene Thematiken:

-Armut durch Pflege

-Professionalisierung in der Pflege:  Neue Ansätze in Ausbildung und Studium

Forschungskolloquium zur Begleitung der Masterarbeiten

 

2021

Theobald, H. et al. (2021). „Die Corona-Pandemie und die Pflegekräfte in der stationären Altenhilfe.“ Podcast der Friedrich-Ebert-Stiftung „Zukunft gerecht“ zur nationalen und internationalen Studie „On the Corona Frontline. The experiences of Care Workers Germany/ in nine European countries.“  Podcast Zukunft gerecht Folge 11_V3.mp3 https://www.fes.de/abteilung-wirtschafts-und-sozialpolitik/artikelseite-wiso/an-der-corona-front-in-deutschland

Theobald, H. (2021). „The transformation of elder care- and civil society regimes:
A comparison of the changing involvement of voluntary work in Germany, Sweden, and Japan.” 5th Transforming Care Conference, University of Venice, June 24-26, 2021, Online Conference.

Theobald, H. (2021). „Die Pflegeversicherung in Deutschland: Ansatz, Kritik und Reformen.“ Vortrag auf der Konferenz „Zukunft des Sozialstaats. Themenblock: Herausforderungen des demographischen Wandels.“ Organisator*innen: Friedrich-Ebert-Stiftung, Beijing, China und Prof. Zheng Gongcheng, Renmin Universität Beijing, China 2. - 4. Juli, Online-Konferenz (Simultanübersetzung in chinesische Sprache).

Theobald, H. (2021). „Increasing involvement of voluntary work in elder care: Policies and developments on national and local levels in Germany, Sweden and Japan compared.” Annual Conference RC19 on Poverty, Social Welfare and Social Policy. (International Sociological Association), August 25-27, 2021, Fribourg, Switzerland.

Theobald. H. (2021). „Re-defining voluntary work in care provision in an interplay of elder care- and civil society regimes: Germany, Sweden and Japan compared.” 18th ESPAnet annual conference, University of Leiden, 31 August, 3 September, Online Conference.

Theobald. H. (2021). „Brennglas Corona und Reformen in der Pflege: Nationale und internationale Perspektiven“. Jahrestagung der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V. in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Loccum „Die großen Herausforderungen der Sozialpolitik in der neuen Legislaturperiode: Lehren aus der Corona-Krise“, 27/ 28. September 2021, Loccum.

 

2020

Theobald, H. (2020). "Migrant care work and stratifications in the long-term care sector in Germany: A multi-level intersectional approach." Paper presented at the „Sustainable Care International Conference. Care: Challenges and Solutions for a Sustainable Future.“ Stream: "Inequalities in care: global, local and transnational dynamics in an age of migration." University of Sheffield, UK, April, 1-2, 2020. (shifted to April 21-30, 2021, Online Conference)

Theobald, H. (2020). "Patterns of Stratifications and Inequalities in Professional Care Work: Germany and Japan compared." Paper presented at the Open session, RC 19 (Sociology of Poverty, Social Welfare and Social Policy), IV ISA (International Sociological Association) Forum of Sociology, Porto Alegre, Brazil, July, 14-18, 2020. (shifted to February, 23-27, 2021, Online Conference)

Theobald, H. (2020). „Migrant Care Work, Precarisation and Patterns of Stratifications in the Home Care Sector in Germany: An Intersectional Approach.“ Paper presented at the session: "Marginal, Informal, Precarious – Studying Work from an Intersectional Perspective in Different Societal and Spatial Contexts." Joint session RC 32 (Women, Gender and Society) and RC 35 (Conceptual and Terminological Analysis), IV ISA (International Sociological Association) Forum of Sociology, Porto Alegre, Brazil, July, 14-18, 2020. (shifted to February, 23-27, 2021, Online Conference)

Theobald, H. (2020). „Care migration in an international perspective.“ Speech at the 15th German-Japanese Young Leaders Forum 2020 „“ Designing a Prosperous Aging Society: The Perspective of the Young“. Organized by the Japanese-German Center, Berlin. Potsdam, Germany, August 28-September 6, 2020 (shifted to spring 2022)

Theobald, H. (2020). „Professional care services in Germany: Challenges and solutions.“ Speech at the Workshop „Ageing and Elderly Care in German and Japanese Communities.” Jointly organized by Deutsches Institut für Japanstudien, Tokyo Friedrich-Ebert-Stiftung Tokyo, Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin, Tokyo, Japan, November, 26-27, 2020 (shifted to spring 2022)

 

2019

Theobald, H. (2019). “Civic engagement of and for older people and the role of the local level in Germany“ Keynote speech at the “International Academic Symposium of Seoul Gerontology'. Seoul, Korea, December, 13, 2019.

„Carearbeit mit besonderem Schwerpunkt auf der migrantischen Perspektive“ Podiumsdiskussion u.a. mit Prof. Hildegard Theobald Veranstaltungsreihe „Checkpoint – Die Montagsgespräche“. Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb), 9. Dezember, 2019 Berlin.

Theobald, H. (2019). “Pflege in deutschen Privathaushalten.” Schwerpunkt: Gesundheitspolitik in Europa. Interview mit Verdi, Berlin. Nachzulesen unter diesem Link: https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/arbeit-in-europa/++co++e76d625a-c7f9-11e9-afd5-001a4a16010.

„Gerechte Pflege in einer sorgenden Gesellschaft – Wie gestalten wir Pflege zukunftsfähig? Podiumsveranstaltung mit Prof. Dr. Bernhard Edmunds, Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen; Uta Kirchner, Gründerin Care4me Berlin; Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn; Prof. Dr. Hildegard Theobald, Universität Vechta; Dr. Sylwia Timm, Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. Veranstalter Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Berlin, 15. Oktober 2019. Audiomitschnitt und Bilder finden Sie unter www.zdk.de/gerechte-pflege

Theobald, H. (2019). „Vorbild Skandinavien: Ein Vergleich zum deutschen Pflegesystem.“ Vortrag auf dem 2. Pflegetag Schleswig-Holstein, Veranstalter Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK), Kiel, 10. September 2019.

Theobald, H. (2019). “Migrant care workers in home care provision in Germany: Patterns of stratifications and the interaction of policies.“ Paper to be presented at the RC 19 Annual Conference “Global Crisis and Social Policy: Coping with Conflict, Migration and Climate Change.“ Mannheim, Germany, August, 20-30, 2019.

Theobald, H. (2019). “Care workers in professional long-term care in Germany: The intersection of migration status and social class.“ Paper presented at the 4th Transforming Care conference “Changing priorities: The making of care policy and practices.“ Copenhagen, Denmark, June, 24-26, 2019.

Theobald, H. (2019). “Pflege-Politiken, Praktiken und die Frage der Gleichheit: Deutschland und Schweden im Vergleich“. Vortrag und Podiumsdiskussion im Rahmen der „Gesundheitskonferenz 2019“ des Landkreises Osnabrück, Osnabrück, 12. Juni 2019.

Theobald. H. (2019). „Long-term care policies and care workers: Germany and Japan in comparison.“ Keynote speech at the International Symposium on „Long-Term Care in Dialogue: Best Practice from Germany and Japan“ Organised by the Department of Asia-Africa Studies University of Hamburg, Hamburg Innovation GmbH and Japanese-German Center Berlin. Hamburg, May, 28, 2019.

Theobald, H. (2019). „Familiäre Pflege – Geschlechtergleichstellung und Pflegepolitik im deutsch-schwedischen Vergleich.“ Ringvorlesung im „Gender & Diversity“-Zertifikat. Sommersemester 2019, 22. Mai 2019. Universität Vechta.

Theobald, H. (2019). “Zur Integration von Migrant*innen in die professionelle Pflege. Deutschland im europäischen Kontext“. Vortrag auf dem Kongress “Armut und Gesundheit 2019.“ Panel: “Ausländische Fachkräfte für die Pflege – die Bedingungen müssen stimmen.“ Berlin, 14.-15. März 2019.

Theobald, H. (2019). “Migrant_innen in der professionellen Pflege in Deutschland: Neue Muster der Integration und Stratifikation.” Vortrag auf der Tagung "Zwischen Dystopien und Utopien: Nachdenken über die Zukunft des Sorgens und der Sorgearbeit" Organisatoren: Johannes Keppler Universität Linz und Netzwerk/Initiativgruppe Deutschland-Österreich-Schweiz „Care macht mehr“ Linz, 14. - 15. Februar 2019.

Theobald, H. (2019). “Pflegearrangements in der häuslichen Versorgung im deutsch-schwedischen Vergleich.” Keynote zur Abschlusskonferenz des Forschungsprojekt KOPHIS (Kontexte von Pflege-, und Hilfebedürftige stärken) “Resilienz in der Krise. Konzepte zur Stärkung der Pflege-, und Hilfebedürftigen im Bevölkerungsschutz. Tübingen, 23-24. Januar 2019.

2018

Theobald, H. “Long- term care policies: Institutional design and the development of inequalities in an international comparison”. Key note speech at the “Social inequalities in Ageing Conference” Aging Research Center (ARC) Karolinska Institutet & Stockholm University Supported by NordForsk, FORTE and ARC. Stockholm, February, 15-17, 2018.

Theobald, H. “Elderly care provision: The development of formal and informal care embedded in care policies.” Key note speech at the “New Trends in the Development of Work-Family Policies, Gender and Care - Causes, Dynamics and Consequences.” PhD Conference and Expert Seminar ESPAnet, University of Hamburg, March 19-21, 2018.

Theobald, H. (2018) “Eldercare and work – International Research Perspectives.” Presentation at the International Colloquium “Eldercare and work. International perspectives and challenges”. University of Vechta, Institute for Gerontology, June, 13, 2018. 

Theobald, H. “Care migration in long-term care in Germany: Care arrangements, the commodification of care work and the interaction of policy fields.” Paper to be presented at the XIX ISA World Congress of Sociology, Session "Gender, Migration and Work of Care: A Multi-Scalar Approach. Part II " Research Committee (RC) 19 (Sociology of Poverty, Social Welfare and Social Policy), Toronto, July 15-21, 2018.

Theobald, H. / Luppi, M. “Elderly care in changing societies: concurrences in divergent care regimes. A comparison of Germany, Sweden and Italy.” Paper to be presented at the XIX ISA World Congress of Sociology, Session "Global Perspectives on Care and Care Work II: Marketization, New Forms of Governance and Gender" Research Committee (RC) 32 (Women in Society), Toronto, July 15-21, 2018.

Theobald, H. (2018) ”Changing long-term care regimes, care arrangements and the issue of inequalities – Germany and Sweden compared” Paper presented at the 16th ESPAnet conference in Vilnius, Lithuania, August, 30 – September, 1, 2018.

Theobald, H. (2018) “Migranten und Migrantinnen in der professionellen Pflege:
Ergebnisse und Empfehlungen.“ Vortrag. Bund-Länder-Gesprächskreis Gesundheitswirtschaft. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Berlin, 4. September 2018.

Theobald, H. (2018)“The interaction of migration status and skill level in professional long-term care work in Germany: A multi-level intersectional approach” Paper presented at the International Long-term Care Policy Network, University of Economics and Business, Vienna, Austria, September, 10-12, 2018

Theobald, H. (2018) “Care Regime, Care-Arrangements und die Entwicklung von Care-Arbeit im internationalen Vergleich.” Vortrag im Rahmen des Studium Generale der Universität Lübeck WS 2018/19. “Who Cares? Die Zukunft von Pflege und Arbeit als Herausforderung der Gegenwart.“ Universität Lübeck, 15. November 2018.

Theobald, H. (2018). "Care-Politiken und die Gleichstellung pflegender Angehöriger: Ein deutsch-schwedischer Vergleich.". Vortrag auf der Konferenz "Familienpolitik und Geschlechtergleichstellung" Organisiert in Zusammenarbeit der Frauenuniversität Peking und der Friedrich-Ebert-Stifung, Peking, China, 27.-29. November, 2018.

Theobald, H. (2018) “Migrantinnen in der professionellen Pflege in Deutschland.” Referat und anschließende Diskussion mit Mitgliedern des Gesundheitspolitischen Ausschusses des Deutschen Bundestags, Berlin, 18. Dezember 2018.
 

2017

Theobald, H. “Migrant care workers in professional care provision in Germany: A multi-level intersectional analysis” Lecture at a seminar organized by “Social Care Network at the Social Care Workforce Research Unit”. King`s College, London, March, 15, 2017.

Theobald. H. “Aktuelle Herausforderungen und Reformen im Bereich der Pflege und Betreuung zu Hause: Das Beispiel Deutschland.“ Workshop: Reformen in der Langzeitpflege: Deutschland und Österreich im Vergleich. Europäisches Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung, Wien, 10. Mai 2017.

Theobald, H. “Care workers with migrant backgrounds in professional care provision in Germany: Interaction of policy fields“. Seminar at the European Centre for Social Welfare Policy and Research, Vienna, May, 17, 2017.

Theobald, H. “Migrantinnen in der 24-Std. Pflege im häuslichen Kontext: Internationale Erfahrungen, sozialpolitische Einbettung und Alternativen,“ Fachvortrag Fachtag "Gut versorgt - auf wessen Kosten? Häusliche Pflegearrangements zur Versorgung älterer pflegebedürftiger Menschen" organisiert von der Katholischen Hochschule Freiburg Soziale Arbeit und der Katholischen Akademie der Diözese Freiburg, Freiburg, 22. Mai. 2017.

Theobald, H. “Comparing long-term care policies and their effects on care workers: Constructing a conceptual framework” Paper presented at the international conference “World Care Work Summit 2017”, University of Massachusetts Lowell, June, 1-3, 2017.

Theobald, H. “ Pflegeregime und Geschlechterverhältnis”. Vortrag auf der Tagung der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen, Hildesheim, 12. Juni 2017.

Theobald, H. “Migrant care workers in professional long-term care provision in Germany: Interaction of policy fields and patterns of inequalities in care organizations.” Paper presented at the annual RC 19 conference, Centre for European Studies, University of North Carolina, Chapel Hill, June 22-25, 2017.

Theobald, H. "Interrelationship of policies and patterns of inequalities in professional care work: A multi-level intersectional analysis" Paper presented at the 3rd Transforming Care Conference 2017, Milan, June, 26-28, 2017.

Theobald, H. "The Introduction and Reform of Long-Term Care Insurance in Germany: The Welfare State Context," Paper presented at the 24th International Conference of Europeanists, Glasgow, UK, July 12-14, 2017.

Theobald, H. “Pflegekräfte mit Migrationshintergrund in der professionellen Pflege in Deutschland: Zwischen gelungener Integration und Benachteiligung." Vortrag Wirtschaftsuniversität, Wien, Österreich, 5. September 2017.

Theobald, H. „Kontinuität in der Pflege: Ein deutsch-schwedischer Vergleich. Wissenschaftliches Kolloquium Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Schwerin, 11. Oktober 2017.

Theobald, H. „Pflegekräfte in Deutschland und Schweden: Der Einfluss des Migrationsstatus.“ Wissenschaftliches Kolloquium Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Schwerin, 11. Oktober 2017.

Theobald, H. “Vermarktlichung der Pflege und die Folgen für die Beschäftigten – ein internationaler Vergleich.“ Vortrag auf dem Öffentlichen Kolloquium „Vermarktlichung des Sozialen – die Folgen im Bereich der Dienstleistungen“ am CGG (Centre for Globalisation and Governance), Universität Hamburg, Hamburg, 18.Oktober 2017.

2016

Theobald, H. „Bottom-up solutions, public debates and policy regulations: The example of the long-term care system in Germany.” Presentation at the Workshop ”Innovation and change in social- and long-term care policies at the sub-central level” Centre National Arts et Metiers, Paris, December, 1-2, 2016.

Theobald, H. “Zur Situation in der Pflege in Deutschland und Schweden: Kontinuität und Migration“ Vortrag. Wissenschaftliches Kolloquium an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Schwerin,1. November 2016.

Theobald, H. “Equity and territorial governance in long-term care in Germany” Lecture at the Workshop “The factor of territorial governance and provisions of long-term care in Europe” organized by the European Centre for Social Welfare Policy and Research, Vienna and the Ministry of Health, Social Services and Equality, Spain, Madrid, October, 4-5, 2016.

Theobald, H. „Pflegepolitiken in Österreich – aus der Perspektive internationaler Vergleichsforschung“ 4. Care Workshop „Politische Dimensionen von Care“. Workshop. Organisation Universität Innsbruck und Initiativgruppe „care.macht.mehr“, Innsbruck, Österreich, 15./16. April 2016.

Theobald, H. „Was erschwert die Gleichstellung von Familienangehörigen, die pflegen?“. Forum „Genderaspekte bedürfnisgerechter Pflege alter Menschen- Reformbedarf und Reformideen in der Diskussion“ Organisation  Sachverständigenkommission für den  Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, Berlin, 22. April 2016

Theobald, H. „ Die Entwicklung der Pflegeversicherung in Deutschland, Japan und Korea im Vergleich: Nationale und internationale Debatten, Prozesse und Konstruktionen.“ Vortrag im Rahmen der CGG (Center for Globalisation and Governance) Lecture Series, Universität Hamburg, 8. Juni 2016.

Theobald, H. „ Reflective Practitioner“ als Leitfigur für Kompetenzentwicklung im Betrieb: Internationale Ergebnisse.“ Expertenworkshop „Betrieblich Kompetenzentwicklung: neue personalpolitische Strategien zur Fachkräftesicherung in der Pflege in der Diskussion“. IWAK Universität Frankfurt/ Main, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Frankfurt/Main, 13. Juni 2016.

Theobald, H. /Chon, Y. „ The introduction of Long-Term Care Insurance in Germany and Korea: Processes of policy-making from an international and national perspective“ Annual Conference RC 19, ISA, San Jose, August, 25-27, 2016, Costa Rica.  

Theobald, H. “Carers with migrant background and the professional care infrastructure in Germany: Patterns of integration and the intersection of policy fields.” 4th International Conference on evidence-based policy in long-term care. Organized by the International Long Term Care Policy Network, London School of Economics and Political Science, London, September, 4-7, 2016, UK.

2015

Theobald, H. “Geschlechtergerechte Organisation von Pflege und Betreuung: Wohlfahrtsstaatliche Herausforderungen“ Hauptvortrag auf der Fachtagung „Wohn-Pflege-Gemeinschaften in Deutschland, organisiert von der Schader-Stiftung, Universität Paderborn und der Stiftung Diakonie Hessen, 27. März 2015, Darmstadt.

Theobald, H. “Home care services in Germany between market and state” Key note speech 10th International Gerontological Symposium, organised by the Korean Gerontological Society, May, 29, 2015, Seoul, Korea.

Theobald, H. “Long-term care- and child care policies and gender equity in Germany” Presentation expert meeting EU-Project” Fairer Caring Nations?” at the University of Stirling, June, 16, 2015, Edinburgh.

Theobald, H. “ Arbeitsbedingungen in der Pflege”. Vortrag, Fachtag Pflege, organisiert von der Friedrich-Ebert-Stiftung, 13. Juli 2015, Frankfurt/ Main.

Theobald, H."Long-Term Care Insurance in Germany: History and Development" Summer School für Expert_innen im Bereich Pflege des Gesundheitsministeriums in Ägypten bzw. der Universität Kairo zur Diskussion der Einführung einer Pflegeversicherung in Ägypten. Institut für Gesundheitsökonomie, Universitätsklinikum Köln, 20. August 2015, Köln.

Theobald, H. “Long-term care policies and their effects on home-based care infrastructure and the situation of care workers: Germany and Korea compared. Paper presented at the annual RC 19 conference “Frontiers of Inequality, Social Policy and Welfare”, University of Bath (UK), August, 27-29, 2015, Bath, UK (Joint paper with Yongho Chon, Incheon National University, Incheon, South Korea).

Theobald, H. "Comparing long-term care policies and their effects on care workers: Constructing a conceptual framework” 13th ESPAnet conference, September, 3-5, 2015, Odense, Denmark.

Theobald, H., Yayoi, S. / Ishiburo, N. „Comparative eldercare from the perspectives of care workers: Germany, Japan and Sweden compared“ Workshop „Changing care policies and care work: International perspectives“ at the University of Vechta organized by Prof. Hildegard Theobald, financed by the DFG (German Research Foundation), Vechta, September, 7-8, 2015

Theobald, H. „LTC Policies in Europe and Asia“. Speech at the International Workshop “Welfare States after Reforms”, Centre for Globalisation and Governance, University of Hamburg, Hamburg, November 2-3, 2015.

Theobald, H. “Internationaler Vergleich – Pflegepolitik” Vortrag 20. Fachtagung Deutsche Alternswissenschaftliche Gesellschaft (DAWG), Vechta, 14. November 2015.

Theobald, H. “Pflege-, Professionalisierungspolitiken und Migration in der Pflege: Ein internationaler Vergleich.“ Hauptvortrag auf der Tagung „Governance, Profession und Arbeit in Bildung, Pflege und Kreativwirtschaft“. Universität Linz, 18.- 20. November 2015, Linz, Österreich.

2014

Theobald, H. “ LTCI in Germany: Approach, consumer choice and home care services for beneficiaries suffering by dementia illness.” Invited expert, International Forum “Best Practices in Seniors Home Care”, organized by Ministry of Health British Columbia (Canada) and Michael Smith Foundation for Health Research, January, 15, 2014, Vancouver, Canada.

Theobald, H. “Langzeitpflege im internationalen Kontext: Ist-Situation, wissenschaftliche Einschätzung, Veränderungsbedarfe.“ Vortrag „I. Vallendarer Kolloquium zum Gesundheits-, Pflege- und Sozialwesen“, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, 30-31. Januar 2014, Vallendar.

Theobald, H. “Long-term care policies and the situation of care workers: Germany and Sweden compared.” Invited key note speech. Annual conference Taiwan Association of Gerontology, March, 14, 2014, Taipeh, Taiwan.

Theobald, H. "Das Gesundheitswesen zwischen Markt und Familie: Migration als Folge". Vortrag auf dem Forum "Anwerben, Ankommen, Anpassen: Das Gesundheitswesen als Markt - Migration als Folge" Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, Ver.di, Berlin, Terre des Hommes, Berlin, 15. Mai 2014, Berlin.

Theobald, H. " Kontinuität oder Berufsunterbrechung in der Pflege? Ein deutsch-schwedischer Vergleich" Vortrag Wissenschaftliches Kolloquium der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, 5. Juni 2014, Schwerin.

Theobald, H. "Marketization in Long-term Care and Growing Inequality within care Workforce: A Comparison of Sweden and Germany." Paper presented at the XVIII ISA (International Sociological Association) World Congress of Sociology, Stream: Marketization in Welfare State Policies and New Social Cleavages, RC 19 on Sociology of Poverty, Social Welfare and Social Policy, July, 13-19, 2014, Yokohama, Japan.

Theobald, H. "Private and public family-like care: Changing forms of comprehensive care provision in Germany." Presentation at the International Workshop on "Old-Age Care in European Welfare States: Changing Family Roles", Institute of Gerontology, University of Tokyo, July, 16, 2014, Tokyo, Japan.

Theobald, H. "Long-term care policies and employment continuity of care workers: Germany and Sweden compared." Presentation at the Workshop on long-term care issues in Japan and Germany, July, 21, 2014 Institute of Medicine, University of Tokyo, Japan.

Theobald, H. "Marketization of long-term care services: Policy change. restructurings and the contradictory experiences of care workers in a German-Swedish comparison." Presentation at the 12th Annual ESPAnet Conference, September, 4-6, 2014, Oslo, Norway.

Theobald, H. / Yayoi Saito/ Nobu Ishiguro. " Comparatiive Eldercare from Careworkers Perspective: Germany, Japan and Sweden" Presentation at the workshop "Eldercare in a Comparative Perspective", October, 18, 2014, Osaka University, Osaka, Japan.

Theobald, H. "Restructuring of Long-term Care and Social Consequences in Europe". Lecture at the International Conference for the 10th Anniversary of the Centre for Globalisation and Governance "Responses to Crisis", November, 14-15, 2014, University of Hamburg. Hamburg.

Theobald, H. "The work situation of professional care workers in Germany, Sweden and Japan" Key note speech at the workshop "Ageing Policies in Europe and Asia", University of Hamburg, December, 9, 2014.

2013

Theobald, H. “Multi-level governance; Marketization of long-term care provision in Sweden and Germany." Lecture at the young researchers conference. “Local Welfare Systems and Female Labour Market Participation in Europe.” University of Hamburg, September 19-20, 2013.

Theobald, H. /Szebehely, M. " Care workers and New Public Management: A comparison of long-term care reforms and their effects on care workers in Sweden and Germany." Paper presented at the 11th ESPAnet conference, University of Economics, Pozan, Poland, September, 5-7, 2013.

Theobald, H. "Carers with migrant background: Interrsectionality and social exclusionary processes in a cross-country comparison". Paper presented at the Annual RC 19 Conference " Social Exclusion And The Challenges Of Inclusion: Social Policies Addressing Intersecting Inequalities", Central European University, Budapest, Hungary, August 22-24, 2013.

Theobald, H. “Arbeitsbedingungen und Fluktuation in der ambulanten und stationären Pflege – ein deutsch- schwedischer Vergleich.“ Vortrag auf dem Thementag „Pflege gestalten – attraktiv und gesund“. Leuphana Universität Lüneburg, 27. Juni 2013.

Theobald, H. "Introduction of long-term care policy schemes - policy development, policy transfer and policy change" Workshop "Care and the Welfare State". Centre for Globalisation and Governance, University of Hamburg, May, 15, 2013.

2012

Theobald, H. "Transnationale Governance zwischen Politik, Markt und Staat." Vortrag: Ad-hoc Gruppe: Vielfalt ohne Zusammenhalt? Reorganisationsprozesse in der öffentlichen Infrastruktur des Gesundheits- und Sozialsektors in Deutschland und Europa. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ruhr-Universität Bochum / TU Dortmund, 1.-5- Oktober 2012

Theobald, H. "Balancing different types of care support: Effects on the situations of users and carers." Paper presented at the 40 Years Anniversary Policy & Politics Conference Bristol, UK, September 18-19, 2012

Theobald, H. / Hampel, S. "Disruptive institutional change and gradual transformation: Long-term Care Insurance in Germany." Paper presented at the 2nd International Conference on Evidence-based Policy in Long-term Care London School of Economics, London, UK, September 5-8, 2012

Theobald, H. "Long-term Care Insurance and welfare state reforms in Germany: Goals, institutions and debates on financing issues since the 1990s." Paper presented at the Annual Research Committee (RC) 19 Conference "Welfare States facing global turbulence, ageing and migration: Rising to the occasion, coping or adjusting downwards." Oslo, Norway, August 23-25, 2012

Theobald, H. "Universalisms and long-term care policies: A comparison of institutional design and outcomes of elder care policies in Germany and Sweden." Paper presented at the Final Conference REASSESS (Reassessing the Nordic Welfare State), Oslo, Norway, August, 21-22, 2012

Theobald, H. "Interaction of national and international factors in elder care policy developments." Paper presented at the Second International Sociological Association, (ISA)-Forum of Sociology, Research Comittee, (RC) 19, Buenos Aires, Argentina, August 1-4, 2012

Theobald, H. "Universalistische Pflegepolitik in Schweden - ein Vorbild für Deutschland?" Vortrag auf der Veranstaltung "Was ist uns gute Pflege wert?" Organisiert vom Arbeitskreis "Zukunft des Sozialstaats" der Hans-Böckler-Stiftung, Frankfurt/Main, 26. Juni 2012

Theobald, H. Podiumsdiskussion "Care zwischen Ökonomie und Ethik, Ungleichheit und Gerechtigkeit." Themenreihe "Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care." 2012-2012. Veranstaltungsreihe in Kooperation der Johannes Kepler Universität Linz und der Arbeitskammer Oberösterreich. Linz, Österreich, 19. Juni 2012

Theobald, H. "Der Einfluss der Pflegepolitik auf die Entwicklung des Tätigkeitsfelds Pflege: Ein deutsch-schwedischer Vergleich." Vortrag Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich, 18. Juni 2012

Egger de Camp, M. / Theobald, H. "An Austrian-German view on Germany." International Days, University College Kempen, Belgium, February 2012

Theobald, H. "Elder Care Policies in a Cross-Country Comparison." International Days, University College Kempen, Belgium, February 2012

2011

Theobald, H. / Szebehely, M. "Working-situation of elder carers in Germany and Sweden." Presentation and workshop. Department of Psychology, Stockholm University, 16. September 2011

Theobald, H. / Szebehely, M. "Arbetssituationen för äldreomsorgsarbetare i Tyskland och Sverige." Presentation Expert Workshop. Institute for Future Studies, Stockholm, 15. September 2011

Theobald, H. "Combining universalism, cost containment and family care-giving: Long-term Care Insurance in Germany." Presentation at the ESPAnet Conference. Valencia, 8.-10. September 2011

Theobald, H. "Expansion and restructuring long-term care service provision: The example of the Long-term care Insurance in Germany." Presentation at the ISA RC 19 annual meeting. Seoul, 25.-27. August 2011

Theobald, H. "Migrant carers in long-term care provision: Interaction of policy fields." Presentation at the RECWOWE final conference (EU-Network of Excellence): Reconciling Work and Welfare in Europe: new compromises or on-going demise. Brüssel, 15.-17. Juni 2011

Theobald, H. "Ageing in Place: The Family Model in Germany." Presentation at the International Care Conference "Does Europe care?" Amsterdam, 28.-29. April 2011 (organised by the University of Amsterdam and supported by the EU)

Theobald, H. "Policy reforms, universalism and the Alzheimer Society: The Long-term Care Insurance in Germany." Presentation at the International Care Conference "Does Europe care?" Amsterdam, 28.-29. April 2011 (organised by the University of Amsterdam and supported by the EU)

2010

Theobald, H. "Angehörigenpflege in Europa: eine Frage des Familienmodells?" 11. Konferenz des Bundesverbands des öffentlichen Dienstes (vpod) in der Schweiz. Lausanne, 12.-13. November 2010

Theobald, H. "Migrantinnen in der häuslichen Pflege im internationalen Vergleich: Ethnisierung im Zusammenspiel von Pflege- und Migrationspolitiken". 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Frankfurt/Main, 11.-15. Oktober 2010

Theobald, H. "Long-term care politics: Interplay of transnational, national and local levels". Paper presented at the International Conference of Evidence-based Policy in Long-term Care. London,9.-11. September 2010

Theobald, H. "Migrant family carers in Austria and Germany: Policy fields, policy development and their interplay". Paper presented at the ESPAnet Conference. Budapest, Hungary, 2.-4. September 2010

Theobald, H. "Migrant Carers in long-term care provision: Interaction of policy fields". Paper presented at the World Congress of International Sociological Assosiation "Sociology on the move". Gothenburg, 11.- 18. Juli 2010

Theobald, H. "Wer pflegt uns - Roboter oder Arbeitskräfte aus aller Frauen Länder?" Vortrag auf der Tagung "In the year 2025 - Alle unsere Zukünfte" an der Evangelischen Akademie Bad Boll, 3.-4. Juli 2010

Theobald, H. "Altenpflegekräfte zwischen Marktorientierung und Informalisierung im internationalen Vergleich." Vortrag auf dem Workshop "Die Lage der akutstationären Pflege in Deutschland. Aktuelle Befunde aus Wissenschaft und Praxis". Bremen, 1. Juli 2010 (organisiert vom Zentrum für Sozialpolitik Bremen und dem Wissenschaftszentrum Berlin)

Theobald, H. "Equality and rights - Gender Discrimination in Family Care." Workshop at the International Conference "Does Europe Care? The Future of Carer Support in Europe". Edinburgh, 17.-19. Mai 2010 (organised by EUROCARERS in partnership with Scotland´s national carer organisations)

Theobald, H. "Migrantinnen in der häuslichen Pflege: Familiäre, berufliche Pflege und grauer Markt in einer europäischen Perspektive" Vortrag auf der Tagung "Ageing in Europe - Social Care for the Elderly." Ostwestfalia-Hochschule Braunschweig, 23. April 2010

Theobald, H. "Häusliche Pflege im Spannungsfeld zwischen Care Work, Migration und öffentlicher Daseinsvorsorge" Vortrag auf der Fachtagung zu "Konzepte zur Integration 'irregulärer Pflege': Internationale Ergebnisse" Landtag von Nordrhein-Westfalen , 5. März 2010 (organisiert von Den Grünen)

Expertenkonferenzen / Paneldebatten:

Theobald, H. "Zukunftsmusik oder Katastrophenszenario - Was erwarten wir?" Expertenpanal: Tagung "In the year 2025 - Alle unsere Zukünfte" an der Evangelischen Akademie Bad Boll, 3.-4. Juli 2010

Theobald, H. "Pflege, Sozialpolitik und Migration". Expertenpanel: Tagung "Häusliche Pflege im Spannungsfeld von Care (Gender), Migration und öffentlicher Daseinsvorsorge: Landtag von Nordrhein-Westfalen (organisiert von Den Grünen), 5. März 2010

Theobald, H. "Reforms of Long-term Care Insurance in Japan: Conditions and Challenges of Germany´s Long-term Care Insurance" Beitrag zur Reformdebatte um die Pflegeversicherung in Japan.

Organisation von Konferenzen/ Sessions:

Theobald, H. "Transforming care: Provision, quality and inequalities in late life" International conference at the Danish National Centre for Social Research (SFI), Copenhagen, 21.-23. Juni 2010. International conference organised in cooperation with Tine Rostgaard, SFI Copenhagen and Birgit Pfau-Effinger, University of Hamburg.

Pfau-Effinger, B./Theobald, H. "Social Policy and the Global Crisis: Consequences and responses" Organisation der Session "Local Care Policies and Care Work in Times of Global Crisis" 8th ESPAnet Conference 2010, 2.-4. September 2010, Budapest, Ungarn.

2009

Theobald. H. "Demographischer Wandel, investiver Sozialstaat und die Frage der Intersektionalität". Vortrag Jahrestagung der Sektion Frauen und Geschlechterforschung in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Bad Orb, 13. - 14. November 2009

Theobald, H. "Care policies and migrant carers within the family context: A Euopean comparison. International Symposia. Care, work and wellbeing". University of Tampere, 4. November 2009

Theobald. H. "Restructuring elder care systems in Europe: Policy field, policy transfer and negative integration". ISA RC 19 Conference, "Social Policies: Local Experiments, Travelling Ideas", Montreal, 20. - 22. August 2009

Theobald. H. "Unterstützung pflegender Angehöriger: Die Rolle von formellen Diensten und grauem Markt im europäischen Vergleich". Workshop auf dem 5. Bremer Pflegekongress, Bremen, 7. Mai 2009

Theobald. H. "Unterstützung pflegender Angehöriger: Die Rolle von formellen Diensten und grauem Markt im europäischen Vergleich". Workshop auf dem 5. Bremer Pflegekongress, Bremen, 7. Mai 2009

Theobald. H. "Arbeitsmarkt, Pflege und soziale Ungleichheit". Vortrag auf der Tagung "Pflegepolitik im sozialen Wandel", Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V. Köln in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Altersforschung, Berlin, 6. Mai 2009

Kern, K. / Theobald, H. "Europeanization, Policy Transfer and Policy Chance of Elder Care Systems". Paper presented at ECPR Workshop on Generational Politics, Lisbon, 14. - 19. April 2009 (Joint paper with Kristine Kern, University of Wageningen, NL)

Theobald. H. "Assessments and care management: Approaches and the situation of the professionals in Germany". Internationale Konferenz "Situation and compensation needs assessment for people facing loss of autonomy." Caisse nationale de solidarite pour l´autonomie, Paris, 12. Februar 2009

Theobald, H. "Rund-um-die Uhr Versorgung und die Rolle von Migrantinnen im internationalen Vergleich". Interdisziplinärer Fachkongress der IB Medizinische Akademie, Stuttgart, 30. Januar 2009

Expertenkonferenzen / Paneldebatten:

International expert panel "Information care workers in a cross-country comparison". EU-project: "Workers under Pressure and Social Care (WOUPS)", final conference, Paris, 9. November 2009

Expertentagung "Demographischer Wandel und Pflegeberufe - auf den Spuren Elisabeth von Thüringen". Wartburg-Symposium. Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Eisenach, 9. - 10. Juli 2009

Reforms of long-term care policies in Spain: "Long-term care risks and social protection in Germany: Schemes, eligibility criteria and assessments." In co-operation with Social Information and Research Centre (SIIS), San Sebastian (Spain), May 2009 Einführung von Begutachtungsverfahren im Rahmen der Pflegesicherung auf regionaler Ebene im Baskenland.

International expert meeting "Situation and compensation needs assessment for people facing loss of autonomy". organized by Caisse nationale de solidarite pour l´autonomie, Paris, 11. Februar 2009

Organisation von Konferenzen/ Sessions:

7th ESPAnet-Conference 2009 "The future of the welfare state". Organisation der Session "Path of Innovation of Care Policies in European Welfare States" Gemeinsam mit Birgit Pfau-Effinger, 17.-19. September 2009, Urbino, Italien.

2008

Theobald. H. "Pflegepolitiken, legale und illegale Versorgung. Schweden in einer internationalen Perspektive". Auf einer vom Institut für Wirtschaft, Arbeit ung Kultur der Universität Frankfurt/ Main, der Hertie-Stiftung und dem Land Hessen durchgeführten Konferenz "Häusliche Betreuung und Pflege zwischen Qualitätsanspruch und Kosten - Europäische Lösungsansätze im Vergleich", Frankfurt/Main, 20. Oktober 2008

Theobald. H. "Modelle von Care-Politiken in Europa - ein Überblick". Überblicksvortrag Auf einer vom Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur der Universität Frankfurt/Main, der Hertie-Stiftung und dem Land Hessen durchgeführten Konferenz "Häusliche Betreuung und Pflege zwischen Qualitätsanspruch und Kosten - Europäische Lösungsansätze im Vergleich", Frankfurt/Main, 20. Oktober 2008

Theobald. H. "Konzepte zur Integration informeller Pflege: Internationale Ergebnisse". Vortrag auf dem 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie Ad-hoc Gruppe "Wandel wohlfahrtsstaatlicher Versorgung - Neue Forschugsergenisse im internationalen Vegleich", Jena, 6. - 10. Oktober 2008

Theobald. H. / Kern, K. "Transfer Processes and Europeanization of Elder Care Systems". Paper presented at the 6th ESPAnet Conference, Helsinki, 18. - 20. September 2008

Theobald. H. "Elderly Care and the intersection of different types of inequality" Paper to be presented at the First ISA World Forum, RC 11, Barcelona, 5. - 8. September 2008

Theobald. H. "Care-Policies, care work and inequality". Paper to be presentes at the international conference, International Sociological Association (ISA), RC 19, Stockholm, 4. - 6. September 2008

Theobald. H. "Elder care reforms in a cross-national comparison". Paper to be presented at the Workshop "Politics and Public Policies in Ageing Societies. Establishing a new research field." Max Plank Institute fpr the Study of Societies, Cologne, 24-25 July 2008

Theobald. H. "Fourm 4:Frauen leben länger, aber wovon? Altersarmut und Pflegbedürftigkeit". Fachtagung: Programmierte Frauenarmut? Armutsrisiken von Frauen im Lebensverlauf: Problemanalysen und Lösungsstrategien. Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau in Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer Bremen, 17. Juni 2008

Burau, V / Theobald. H. / Blank, R.H. "Institutional configurations and reforms of old age care policies: between stability and change". Paper to be presented at the International Conference "Transforming Elderly Care at Local, National and Transnational Levels", Organised by Vechta University, Section "Ageing and Society" within the German Sociological Association, Danisch National Centre for Social Research, Copenhagen, University of Aarhus, Copenhagen, 26. - 28. Juni 2008

Expertenkonferenzen/ Paneldebatten:

Internationales Expertenmeeting "Pflegepolitische Ansätze und die Entwicklung des Tätigkeitsfeldes Pflege im internationalen Vergleich". Organisiert vom Institut für Wirtschaft, Arbeit ung Kultur der Universität Frankfurt/ Main, der Hertie-Stiftung und dem Land Hessen durchgeführten Konferenz "Häusliche Betreuung und Pflege zwischen Qualitätsanspruch und Kosten - Europäische Lösungsansätze im Vergleich", Frankfurt/Main, 21. Oktober 2008

2007

Theobald, H. "Möglichkeiten und Grenzen der Vergesellschaftung von Fürsorgearbeit durch den öffentlichen Sektor - Erfahrungen in Schweden". Vortrag auf der Tagung "Gleichstellung ohne Vereinbarkeit - Vereinbarkeit ohne Gleichstellung? Zum Verhältnis von Gleichstellungspolitik und Familienpolitik, Hans-Böckler-Stiftung und WSI (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut), Berlin, 27. - 28. September 2007

Theobald, H. / Burau, V. / Blank, R.H. "Choice in home-based elder care in different European countries:Conflicts and outcomes in combining different logics". Paper presented at the 5th ESPAnet Conference, Wien, 20. - 22. September 2007

Theobald, H. / Burau, V. / Blank, R.H. "Institutional configurations and reforms of old age care policies: between stability and change". Paper presented at the 4th ECPR General Conference, Section on "Gender, women and politics", Pisa, 6. - 8. September 2007

Theobald, H. / Soots, A. / Kivisaar, S. "The development of home-based elder care in Estonia". Paper presented at the 8th ESA Conference Glasgow, 3.- 6. September 2007 Theobald, H."Neu-Definition informeller Pflege: Politikkonzepte und ihre Konsequenzen im internationalen Vergleich". Vortrag an der Hochschule Ravensburg-Weingarten, 12. Juni 2007

Theobald, H."Konzepte zur Integration informeller Pflege: Internationale Ergebnisse". Präsentation auf dem 3. Bremer Pflegekongress. Session "Neue Perspektiven in der integrierten Versorgung: Multiprofessionalität und Teamkonzepte.", Bremen, 09 Mai 2007

Theobald, H."Home care in Germany". Presentation at the International conference "Home Care for Ageing populations: International Comparisons of Domiciliary Care Policies for Older People", Trinity College Dublin, 12. März 2007

Theobald, H. / Burau, V. / Blank R.H. "Institutional interconnectedness and gendered reproduction: Policies of old age care". Paper presented at the research seminar series of the Roskilde Group on "Welfare, Globalisation and Civil Society, University of Roskilde, 12. Januar 2007

2021

Pfau-Effinger, B. / Theobald, H. (forthcoming). The changing relationship between formal and informal care work in European Welfare States. In: Ranci, C./ Rostgaard, T. (eds.). Research Handbook of Social Care Policy. Aldershot: Edward Elgar Publishing.

Theobald, H. (im Erscheinen). Zur Situation der Pflegekräfte in Deutschland: Herausforderungen und Lösungsansätze. In: Kudon, H./ Matsuda, T./ Naegele, G./Waldenberger, F. (Hg.). Altern und die Versorgung Älterer in deutschen und japanischen Kommunen im Vergleich, Berlin/ Heidelberg: Springer-Nature. (Deutsche und japanische Veröffentlichung). Deutsch-japanisches Publikationsprojekt: „Ageing and Elderly Care in German and Japanese Communities“ finanziert durch die Friedrich-Ebert-Stiftung, Deutsches Institut für Japanstudien, Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin.

Theobald, H. (2021). Gute Arbeit in der Pflege? Staatliche Steuerungsversuche im internationalen Vergleich. In: Emunds, B./ Degan, J./ Habel, S./ Hagedorn, J. (Hg). Freiheit – Gleichheit – Selbstausbeutung. Zur Zukunft der Demokratie und des Sozialstaats in der Dienstleistungsgesellschaft. Jahrbuch „Die Wirtschaft der Gesellschaft“ Bd.6. Marburg: Metropolis-Verlag, 391-417.

Theobald, H. (2021). On the Corona Frontline. The experiences of Care Workers in Germany. German Report. International project: On the corona frontline – elder care workers in nine European countries. Financed and organized by Friedrich-Ebert Foundation, Bonn, Stockholm, Verdi, Think Tank „Arena-Ide“ und Kommunal (Gewerkschaft des öffentlichen Dienstes) Schweden, Stockholm. http://www.fes.de/cgi-bin/gbv.cgi?id=17844&ty=pdf

Theobald, H. (2021). An der Corona-Front. Die Erfahrungen der Altenpflegekräfte in Deutschland. Deutsche Übersetzung des deutschen Beitrags zum internationalen Forschungsprojekts: On the corona frontline – elder care workers in nine European countries. Finanziert und organisiert durch die Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, Stockholm, Verdi, Berlin, Think Tank „Arena-Ide“, Stockholm und Kommunal (Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes) Schweden, Stockholm. https://www.fes.de/abteilung-wirtschafts-und-sozialpolitik/artikelseite-wiso/an-der-corona-front-in-deutschland
 

Theobald, H. (2021). Hulizhengce, hulianpai ji feizhengshi huli zhong de pingdeng: Deguo yu Ruidian de bijiao [Care-Politiken, Care-Arrangements und die Gleichstellung in der informellen Pflege: Ein deutsch-schwedischer Vergleich]. In Liu B. und A. Brachtendorf (Eds.), Guojia, Shehui, Jiating. Shengyubaoxianzhidu yu nvxing de quanmianfazhan [Staat, Gesellschaft, Familie. Das System der Geburtensicherung und die umfassende Entwicklung von Frauen. (2. Deutsch-Chinesische Konferenz zu Geschlechtergleichstellung und Entwicklung.)]. Beijing: Zhongguo fazhi chubanshe (Frauenuniversität Beijing). China Legal Publishing House, 35-45. (Buchbeitrag in chinesischer Sprache)

2020

Theobald, H. (2020). Sorgepolitiken und die Konsequenzen für die Gleichstellung von pflegenden Familienangehörigen: Deutschland und Schweden im Vergleich, Sozialer Fortschritt – Unabhängige Zeitschrift für Sozialpolitik, 69,3, 183-2020.

Theobald, H./ Chon, Y. (2020). Home care development in Korea and Germany: The interplay of long-term care and professionalization policies, Social Policy & Administration, 54, (5), 615-629.

2019

Theobald, H. (2019). Politiken in der Altenpflege und die Entwicklung von Stratifikationen in Wechselwirkung von Geschlecht, sozialer Schicht und Migration: Eine internationale Perspektive. In: Rudolph, C./ Schmidt, K. (Hg.). Interessenpolitik und Care – Voraussetzungen Hürden und Perspektiven kollektiven Handelns. Münster: Westfälisches Dampfboot, 161 - 176.

Mehdi, Z./ Nasser, R./ Theobald, H./ Schömann, K. (2019). Health Workers’ Educational Training and Staffing Concerning Medication Errors, Fall Injuries, and Complaints among Older Adults. Global Journal of Health Science, 11,(3). doi.org/10.5539/gjhs.v11n3p11.

Theobald, H. (2019), Governance, Sorgetätigkeit und Migration: Deutschland und Schweden im Vergleich. In: Graß, D./ Schimank, U./ Altrichter, H. (Hg.). Governance und Arbeit im Wandel: Bildung und Pflege zwischen Staat und Markt. Heidelberg/ New York: VS Springer, 51-73.

Theobald, H. (2019). Care: Ansätze und Perspektiven der international vergleichenden Geschlechterforschung. In: Kortendieck, B. / Sabisch, K./ Riegraf, B. (Hg.). Handbuch interdisziplinäre Geschlechterforschung. Reihe: Geschlecht und Gesellschaft. Wiesbaden: Springer VS, 773-782. Veröffentlicht online 2018 doi.org/10.1007/978-3-658-12500-4_70-1.

2018

Theobald, H. (2018): Care provision inside and outside the professional care system: The case of long-term care insurance in Germany. In: Christensen, K. / Pilling D. (eds.): The Routledge Handbook of Social Care Around the World. Milton Park, Abingdon, Oxon: Routledge, 116-129.

Theobald, H. (2018). Pflegearbeit in Deutschland, Schweden und Japan. Wie werden Pflegekräfte mit Migrationshintergrund und Männer in die Pflegearbeit einbezogen? Düsseldorf: Hans-Böckler-Study (https://www.boeckler.de/pdf/p_study_hbs_383.pdf).

Theobald, H. / Luppi, M. (2018). Elder care in changing societies: concurrences in divergent care regime. A comparison of Germany, Sweden and Italy. Special Issue “Global Sociology of Care and Care Work,” Guest editors: Aulenbacher, B./ Riegraf, B./ Lutz, H. Current Sociology Monograph, Issue July 2018, Sage. , 66, (4), 629-643 DOI: 10.1177/0011392118765232.

Theobald, H. (2018). Care: Ansätze und Perspektiven der international vergleichenden Geschlechterforschung. In: Kortendieck, B. / Sabisch, K./ Riegraf, B. (Hg.). Handbuch interdisziplinäre Geschlechterforschung. Reihe: Geschlecht und Gesellschaft. Wiesbaden: Springer VS. doi.org/10.1007/978-3-658-12500-4_70-1.

Theobald, H./ Szebehely, M./ Saito, Y./ Ishiguro, N. (2018). Marketisation policies in different contexts: Consequences for home care workers in Germany, Japan and Sweden, International Journal of Social Welfare, 27, (3), 215-225, First published online, October, 23, 2017.

2017

Müller, B./Goldmann, M./Theobald, H. (2017). Chapter 8 Apprentices: More Hands Are Necessary But Not Sufficient. In: Armstrong, P./Daly, T. (eds.). Exercising Choice in Long-Term Residential Care. Canadian Centre for Policy Alternatives, pp. 97-105. ISBN 978-1-77125-367-3
Free download: https://www.policyalternatives.ca/sites/default/files/uploads/publications/National%20Office/2017/10/Exercising%20Choice%202017_final.pdf

Theobald, H. (2017). Care workers with migrant backgrounds in formal care services in Germany: A multi-level intersectional analysis, International Journal of Care and Caring, 1, (2), 209-226, DOI: 10.1332/239788217X14944099147786.

Theobald, H./ Szebehely, M./ Saito, Y./ Ishiguro, N. (2017). Marketisation policies in different contexts: Consequences for home care workers in Germany, Japan and Sweden, International Journal of Social Welfare, Version of Record online: 23 Oct 2017, DOI:10.1111/ijsw.12298.

2016

Theobald, H. (2016). 24-Stunden-Betreuung in Deutschland: Ein Mix unterschiedlicher Sorgetätigkeiten im Kontext von Pflege- und Migrationspolitik. In: Weicht, B. / Österle, A. (Hg.). Im Ausland zu Hause pflegen. Die Beschäftigung von MigrantInnen in der 24-Stunden-Betreuung. Wien: Lit-Verlag, 141-170.

Theobald, H. (2016). Review on Leon, Margarita (2014). The Transformation of Care in European Societies. Houndmills, Basingstoke: Palgrave Macmillan, Ageing and Society, 36:6 (June 2016).

Quack, S / Theobald, H. (2016). Cross-sectional comparison of gender and socio-economic subtext: Unravelling universalistic myths about gendering of organizations. In: Meriläinen, S. / Vaara, E. (eds.). Academic writing and dialogue: Reflections on the work of Janne Tienari. Helsinki: Alto University, 91-96.

Theobald, H. (2016). “Comprehensive Eldercare: Responsibility, Generosity and Equality”. Blog for “Third Interim ISA (International Sociological Association) Forum of Sociology, Vienna, July, 10-14, Austria  https://isaforum2016.univie.ac.at/blog/  

Campbell, J./ Ikegami, N./ Gori, C./ Barbabella, F./ Chomik, R./ D’Amico, F./ Holder, H./ Ishibashi, T./ Johansson,L./ Ring, M./ Theobald, H. (2016). How different countries allocate long-term care resources to older users: a comparative shapshot. In: Fernandez, J-L./, Gori, C. (eds.). Long-Term Care Reforms In OECD Countries: Successes and Failures. Bristol: Policy Press, 47-76.

Gori, C./ Barbabella, F./ Campbell, J. / Ikegami, N./ Chomik, R./ D’Amico, F./ Holder, H./ Ishibashi, T./ Johansson, L./ Theobald, H. (2016). How different countries allocate long-term care resources to older users: changes over time. In: Fernandez, J-L./, Gori, C. (eds.). Long-term care reforms in OECD countries: success and failures. Bristol: Policy Press, 77-115.

Theobald, H. / Ozanne, E. (2016). Multi-level governance and its effects in long-term care policies. In: Fernandez, J-L./ Gori, C. (eds.). Long-term care reforms in OECD countries: success and failures. Bristol: Policy Press.

2015

Theobald, H. / Saito/ Y. (2015). Long-Term Care: Sweden and Japan compared. Global Dialogue, 5, (3), (September 2015) Newsletter of ISA in 16 languages; http://isa-global-dialogue.net/volume-5-issue-3-september-2015/.

Pavolini, E. /Theobald, H. (2015). Long-term care policies. In: Kuhlmann, E. / Blank, R.H./ Bourgeault, I./ Wendt, C. The Palgrave International Handbook of Healthcare and Governance. Basingstoke: Palgrave Macmillan, 462-478.

Theobald, H. (2015). Marketization and managerialization of long-term care policies in a comparative perspective. In: Pavolini, E./ Klenk, T. (eds.). Restructuring Welfare Governance: Marketization, managerialism, and welfare state professionalism. Aldershot: Edward Elgar, 27-45.

Theobald, H. (2015). Pflegesystem, Reformen und Konsequenzen: Langzeitpflege im deutsch-schwedischen Vergleich. In: Brandenburg, H. / Güther, H. / Proft, I. (Hg.). Lebensqualität, Personalmix und Wohnen im Alter - Ein Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis. Berin: Hans Huber, 223-235.

Theobald, H. (2015). Pluralität gesellschaftlicher Pflegearrangements. In: Brandenburg, H. / Güther, H. (Hg.). Lehrbuch Gerontologische Pflege. Bern: Hogrefe Verlag, 215-229.

2014

Aulenbacher,B./ Riegraf, B./ Theobald, H (Hg) (2014). Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime - Care; Work, Relations, Regime, Sonderband, 20, Soziale Welt.

Aulenbacher, B. / Riegraf, B./ Theobald, H. (2014). Sorge und Sorgearbeit – Neuvermessungen eines traditionsreichen Forschungsfelds. In: Aulenbacher,B./ Riegraf, B./ Theobald, H. (Hg). Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime – Care: Work, Relations, Regime Sonderband, 20, Soziale Welt. Baden-Baden: Nomos, 5-17

Theobald, H. (2014). Cross-country comparative research on care regimes and the intersection of inequalities: The example of German-Swedish comparisons. In: Aulenbacher,B./ Riegraf, B./ Theobald, H. (Hg). Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime – Care: Work, Relations, Regime Sonderband, 20, Soziale Welt, 345-378.

Theobald, H. ( 2014). Die Einführung einer universellen Pflegesicherung: Das Zusammenspiel von nationalen und internationalen Einflüssen im Ländervergleich. In: Aulenbacher, B. / Dammayr, M. (Hg.). Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care. Weinheim: Beltz Juventa, 149-158.

Theobald, H. (2014) Review on Hieda, Takeshi (2012). Political Institutions And Elderly Care Policy. Comparative Politics Of Long-Term Care In Advanced Democracies, Houndmills, Basingstoke: Palgrave Macmillan, Japanese Journal of Political Science, 15, (2), 342-344.

2013

Theobald, H. / Hampel, S. (2013): Radical institutional change and incremental transformation: Long-Term Care Insurance in Germany. In: Ranci, C. / Pavolini, E. (Eds.): Reforms in Long-termCare Policies in Europe, Heidelberg, New York: Springer, 117-138.

Theobald, H. / Szebehely, M. / Preuß, M. (unter Mitarbeit von H. A. Leidig) (2013): Arbeitsbedingungen in der Altenpflege. Die Kontinuität der Berufsverläufe - ein deutsch-schwedischer Vergleich, Berlin: edition-sigma.

2012

Theobald, H. (2012): Home-based care provision within German welfare mix. Health & Social care in the Community, 20 (3), 274 - 282.

Theobald, H. (2012): Combining Welfare Mix and New Public Management: the case of long-term care insurance in Germany, International Journal of Social Welfare, 21, 61-74.

Burau, V. / Theobald, H. / Blank, R. H. (2012): Home care. In: Kuhlmann, E./Annandale, E. (Eds): The Palgrave Handbook of Gender and Healthcare. Basingstoke: Palgrave Macmillan (2nd edition).

2011

Theobald, H. / Hampel, S. (2011): Cambiamento istituzionale e graduale trasformazione dell'assicurazione obbligatoria sulla non autosufficienza in Germania. (Disruptive institutional change and gradual transformation: Long-term care insurance in Germany). La Rivista delle Politiche Sociali (Italian Journal of Social Policy), Special Issue: La politiche per la non autosufficienza in Europa (Long-term care policies in Europe), 4, 243 - 272.

Riegraf, B. / Metz-Göckel, S. / Theobald, H. (Hrsg.) (2011): Neudefinition privater und öffentlicher Care Versorgung - festgefügte Geschlechterbeziehungen. Einführung Themenschwerpunktheft "Gender and Care", Gender: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 3, S. 7 - 8.

Theobald, H. (2011): Long-term Care Insurance in Germany: Assessments, benefits, care arrangements and funding. Research Paper. Institute for Future Studies. Stockholm.

Theobald, H. / Kern, K. (2011): The Introduction of long-term care policy schemes: policy development, policy transfer and polica change, Policy and Politics, 39, 3, 325-342.

Theobald, H. (2011): Multi-level governance and universalism: Austria and German compared, International Journal of Sociology and Social Policy, 31, 3, 209-221.

Theobald, H. (2011): Migrant carers in long-term care provision: Interaction of policy fields, In: Pfau-Effinger, B. / Rostgaard, T. (Hg): Care between Work and Welfare in European Societies. Houndsmills, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 155-176.

Theobald, H. / Hampel, S. / Mansfeld, T. (2011): Home Care in Germany, In: Rostgaard, T. (Hg): Liveindhome. Research report: Living independently at home. Reforms in Home care in 9 European countries. Copenhagen: SFI.

2010

Riegraf, B. / Theobald, H. (2010): Überkreuzungen sozialer Ungleichheiten in der Fürsorgearbeit: Wandel der Versorgung älterer Familienmitglieder im Ländervergleich. In: Dackweiler, R. M./Schäfer, R. (Hrsg.): Wohlfahrtsstaatlichkeit und Geschlechterverhältnisse aus feministischer Perspektive. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 132 - 149.

Riegraf, B. / Kuhlmann, E. / Theobald, H. (2010): Einleitung zur Ad-hoc Gruppe: Wandel wohlfahrtsstaatlicher Versorgung - Neue Forschungsergebnisse im internationalen Vergleich. In: Soeffner, H. G. (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformation. Verhandlungen des 34. Konkresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena. Ad-hoc Gruppe Wandel wohlfahrtsstaatlicher Versorgung, CD-Rom, S. 1-4.

Theobald, H. (2010): Geldleistungen als Integrationsmodus informeller Pflege und Ungleichheitsdynamiken: Internationale Ansätze und Ergebnisse. In: Soeffner, H. G. (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformation. Verhandlungen des 34. Konkresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena. Ad-hoc Gruppe Wandel wohlfahrtsstaatlicher Versorgung, CD-Rom, S. 7 - 8.

Theobald, H. (2010): Conditions and Challenges of Germany's Long-term Care Insurance: Care Policies and Inequalities based on Gender, Socio-economic Class and Ethnicity, Journal of Asian Women's Studies, 18, 1 - 23 (erschien zudem in japanischer Übersetzung).

Theobald, H. (2010). Prekäre Pflege. Osteuropäische Migrantinnen in der häuslichen Altenfürsorge, Osteuropa,60, 5, 117 - 129. Burau, V. / Theobald, H./Blank, R,H. (2010): Home care. In:Kuhlmann, E./Annadale, E. (eds.). The Palgrave Handbook of Gender and Healthcare. Basingstoke; Palgrave Macmillan, 321 - 336.

Theobald, H. (2010). Arbeitsmarkt, Pflege und soziale Ungleichheit: Europäische Perspektiven, Zeitschrift für sozialen Fortschritt,59, 31-39.

2009

Theobald, H. / Kern, K. (2009): Elder Care Systems: Policy Transfer and Europeanization. In: Cerami, A. / Vanhuysse, P. (ed.). Post-Communist Welfare Pathways: Theorizing Social Policy Transformations in Central and Eastern Europe. Basingstoke: Palgrave Macmillan, S. 148-163.

Riegraf, B. / Kuhlmann, E. / Theobald, H. (2009): Public Sector Governance in internationaler Perspektive. Editorial Einführung in den ZSR-Schwepunkt, Herausgeberin des Themenheftes: "Wandel wohlfahrtsstaatlicher Versorgung - neue Forschungsergebnisse im internationalen Vergleich." Zeitschrift für Sozialreform.

Theobald, H. (2009): Restrukturierung informeller, familiärer Versorgung und Ungleichheitsdynamiken: Ergebnisse im internationalen Vergleich, Femina Politica - Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft. Themenheft: Gesundheit als Politikfeld. Ergebnisse der Genderforschung 18, 1, S. 59-72.

Theobald, H. (2009). Pflegepolitiken, Fürsorgearrangements und Migration in Europa, In: Larsen, C. / Joost, A. / Heid, S. (Hrsg.). Illegale Beschäftigung in Europa. Die Situation in Privathaushalten älterer Personen, München und Mering: Rainer Hampp Verlag, 28-40.

Theobald, H. (2009): Schweden: Universelle Rechte, Formalisierung der Pflege und Migration, In: Larsen, C. / Joost, A. / Heid, S. (Hrsg.): Illegale Beschäftigung in Europa. Die Situation in Privathaushalten älterer Personen, München und Mering: Rainer Hampp Verlag, S. 101-115.

Theobald, H. (2009): Pflege, Armut und Geschlecht - Risiken und sozialstaatliche Konzepte im internationalen Vergleich. Dokumentation zur Fachtagung "Programmierte Frauenarmut". Freie Hansestadt Bremen, S. 95-104.

Theobald, H. (2009): Restructuring elder care systems in Europe: Policy field, policy transfer and negative integration. ISA RC 19 Conference, Social Policies: Local Experiments, Travelling Ideas, Montral, Canada; http://www.cccg.umontreal.ca/RC19/program.html.

Theobald, H. (2009): Long-term care risks and social protection in Germany_ Schemes, eligibility criteria and assessments. Expertreport provided for the Social Information and Research Centre (SIIS), San Sebastian (Spain), related to the implementation of the Long-term Care Insurance on the regional levels in Spain.

2008

Theobald, H. (2008): Care-Politiken, Care-Arbeitsmarkt und Ungleichheit: Schweden, Deutschland und Italien im Vergleich. Berliner Journal für Soziologie 18, 2, S. 257-281.

Theobald, H. (2008): Soziale Ausgrenzung, soziale Integration und Versorgung: Konzepte und Empirie im europäischen Vergleich, In: Künemund, H. /Schroeter, K.R. (Hrsg.). Soziale Ungleichheiten und kulturelle Unterschiede im Lebenslauf und Alter - Fakten, Prognosen, Visionen. Reihe: Alter(n) und Gesellschaft Bd. 15, VS Verlag, S. 161-193.

Dallinger, U. / Theobald, H. (2008): Pflege und Ungleichheit. Ungleiche Citizenship rights im internationalen Vergleich, In: Bauer, U. / Büscher, A. (Hrsg.). Pflege und soziale Ungleichheit, Wiesbaden: VS Verlag, S. 78-103.

Burau, V. / Theobald, H. / Blank, R.H. (2008): Institutional configurations and reforms of old age care policies: between stability and change, First International Conference "Transforming Elderly Care at Local, National and Transnational Levels", www.sfi.dk/transformingcare.

Theobald, H. (2008): Care-policies, care work and inequality.

Theobald, H. / Kern, K. (2008): Transfer Processes and Europeanization of Elder Care Systems, www.etk.fi.

2007

Burau, V. / Theobald, H. / Blank, R.H. (2007): Governing Home Care - A Cross-National Comparison. Cheltenham UK, Edward Elgar.

Theobald, H. (2007): Vergesellschaftung von Fürsorgearbeit - Erfahrungen aus der Altenbetreuung in Schweden, WSI-Mitteilungen, Heft 10/07, S. 561-567.

Theobald, H. (2007): Pflegeressourcen, soziale Ausgrenzung und Ungleichheit: Ein europäischer Vergleich. Zeitschrift für Frauenforschung und Geschlechterstudien 24, 2+3, S. 102-116.

Theobald, H. (2007): Care arrangements and social integration: The concept of social exclusion and empirical findings in five European countries. Centre for Comparative Welfare Studies, CCWS Working paper no. 2007-48, Aalborg University, Denmark.

Theobald, H. / Burau, V. / Blank, R.H. (2007): Choice in home-based elder care in different European countries: Conflicts and outcomes in combining different logics.