Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

"Visions of the World"

Gewinner*innen des Fotowettbewerbs 2021

Jurypreise

Wir


Frank Kottler
Hamburg Pride, 2019

„Die Menschen können hässlich sein“, sagt Yusuf. Yusuf ist mein Busfahrer, der mich jeden Abend sicher nach Hause bringt. Er wirkt ein bisschen verbittert, und mich beschleicht das Gefühl, Yusuf meint nicht unser Aussehen. „Aber zwei Dinge machen sie immer schön.“, sagt Yusuf dann noch. „Lachen und Tanzen."

Ein neuer Weg


Ekaterina Afanasova
Deutschland, Berlin

Ein ausschlaggebendes Ereignis in meinem Leben war in Berlin. Nachdem ich dort ein Praktikum in einer sozialen Organisation absolviert habe, habe ich mich dazu entschieden, Soziale Arbeit zu stuideren. Die Tatsache, dass in diesem Foto die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Berlins auf einen Blick zu sehen sind, macht das Foto zu einem ganz besonderen Bild. Das Bild habe ich abends an Silvester gemacht. In der ganzen Stadt war damals eine besondere Atmosphäre zu verspüren.

Wenn die Welt Kopf steht


Rebekka Stellfeldt
Deutschland, Grömitz

Corona hat unsere Welt auf den Kopf gestellt. Gefühlt macht das Universum einen Handstand. Vielleicht schaut dadurch Einiges grauer & blasser aus, aber sollten wir nicht versuchen trotzdem das Farbenspiel des Lebens zu sehen? Einfach mal alles auf den Kopf stellen, atmen, loslassen und zulassen, dass die Zeit sich langsamer zu drehen vermag. Sucht euch einen neuen Blickwinkel, nehmt euch Zeit, Momente zu genießen und speichert diese Gefühle.

Publikumspreis

Upside-down


Könnecke, Tabea
Deutschland, Oldenburg

Hier sehen einige Landschaft, andere vielleicht einen Baum, der wie eine Sanduhr vermittelt, wie begrenzt die Zeit für bestimmte Dinge im Leben ist. Manches muss man aus einer anderen Perspektive betrachten, bevor man es wirklich versteht.
Bei jedem Ding, jedem Wesen läuft die Zeit, doch wer es schafft etwas aus einer anderen Perspektive zu betrachten, kommt der Realität näher. Manchmal ist das Spiegelbild, was zuerst für die Realität gehalten wird, nicht so präzise wie es scheint.