Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Karl Martin Born

Lehrkraft für besondere Aufgaben
  • Geographie ländlicher Räume
  • Transformation in ländlichen Räumen
  • Governance und Regionalentwicklung
  • Kulturlandschaftsforschung
  • Rechtsgeographie

Funktionen in der akademischen Selbstverwaltung

  • Fachsprecher Masterstudiengang „Transformationsmanagement in ländlichen Räumen“
  • Auslandsbeauftragter des Studienfaches Geographie/ISPA

von

bis

Institution/Unternehmen

Ort

Tätigkeit

2016heuteUniversität Vechta Vechta Außerplanmäßiger Professor im Studienfach Geographie
2011heuteUniversität Vechta Vechta Lehrkraft für besondere Aufgaben
 2014Universität Vechta Vechta Umhabilitation an die Universität Vechta (Titel der Antrittsvorlesung „Komplexe Steuerung in ländlichen Räumen: Herausforderungen und Perspektiven von Governance in einer spezifischen Raumkategorie“); Verleihung der Lehrbefugnis für Anthropogeographie
20092014Freie Universität Berlin, Institut für Geographische WissenschaftenBerlinPrivatdozent
20092011Westfälische Wilhelms Universität Münster, Institut für Geographie  MünsterLehrkraft für besondere Aufgaben
20082009Freie Universität Berlin, Institut für Geographische WissenschaftenBerlinGastprofessor für Anthropogeographie
 2008Hochschule Neubrandenburg, Fachbereich Landschaftsarchitektur, Geoinformatik, Geodäsie und BauingenieurwesenNeubrandenburgWissenschaftlicher Mitarbeiter im Verbundprojekt: IKZM Oder – Forschung für ein integriertes Küstenzonenmanagement im Odermündungsbereich; Vorhaben: Dialoge, regionale Partizipation, Indikatoren und Entscheidungshilfesysteme (EHS)
20012007Freie Universität Berlin, Institut für Geographische WissenschaftenBerlinWissenschaftlicher Assistent (C 1)
 2006Freie Universität Berlin, Fachbereich GeowissenschaftenBerlinHabilitation (Titel der Habilitationsschrift „Die Dynamik von Eigentumsrechten im ländlichen Raum Ostdeutschlands. Ein Beitrag zum rechtsgeographischen Ansatz“); Verleihung der Lehrbefähigung für Anthropogeographie; Verleihung der Lehrbefugnis für Anthropogeographie
20002001University of Plymouth, Department of Geographical SciencesPlymouth, UKResearch Fellow im Projekt  „Property Restitution and the post-1989 Transformation Process in Germany and Poland“ (Internationales Projekt der Volkswagen Stiftung zusammen mit der Humboldt-Universität Berlin und der Jagiellonen-Universität Krakow)
19982000University of Plymouth, Department of Political SciencesPlymouth, UKResearch Fellow im Projekt “The Politics of Ethnicity in Poland and the European Union” (Leverhulme Stiftung)
19941997University of Plymouth, Department of Geographical SciencesPlymouth, UKResearch Fellow im Projekt “Access to law and legal services in the German New Bundesländer” (Economic and Social Research Commission)
 1995Georg-August Universität Göttingen, Geographisches InstitutGöttingenPromotion zum Dr. rer nat. (Titel der Dissertation: „Raumwirksames Handeln von Verwaltungen, Vereinen und Landschaftsarchitekten zur Erhaltung der Historischen Kulturlandschaft und ihrer Einzelelemente. Eine vergleichende Untersuchung in den nordöstlichen USA (New England) und der Bundesrepublik Deutschland.“)
19921994Georg-August Universität Göttingen, Seminar für Wirtschafts- und SozialgeschichteGöttingenWissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Historischer Bergbau im Harz“ (Land Niedersachsen)
19861992Georg-August Universität GöttingenGöttingenDiplomstudiengang Geographie mit Staats- und Verwaltungsrecht und Politikwissenschaft

Datum

Thema

Veranstaltung

Ort

10/2019Ländliche RäumeIdeenwerkstatt „Leben auf dem Lande und in der Stadt“ der FDP NiedersachsenPapenburg
06/2019Wertschöpfung in ländlichen Räumen. Eine sozialgeographische PerspektiveWorkshop „Wertschöpfung in ländlichen Räumen“ des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-AnhaltMagdeburg
05/2019Über den Umgang mit Herausforderungen in ländlichen Räumen – Regionales Handeln als Antwort?Oll´ Mai 2019 der Ostfriesischen LandschaftWestrhauderfehn
09/2018Governance in Rural Landscapes: A multidimensional approach.
(Keynote Lecture)
28th Session of the Permanent European Conference for the Study of the Rural Landscape (PECSRL)Clermont-Ferrand,
Frankreich
06/2018Das Leben im Dorf: Werte, Konstrukte, Herausforderungen und InteraktionenFachveranstaltung „Sorgende Gemeinden“ der NordkircheGüstrow
04/2018Ressourcen und Prozesse zur Bewältigung der Herausforderungen in ländlichen RäumenZweite Ökumenische Landkonferenz der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB)Bad Brückenau
11/2017Peri-urban agriculture development: the case of Rrethinar administrative unit – Shkodër, Albania4th International Conference „Harmonization of Research and Education with sustainable development“Shkodër,
Albanien
10/2017Über den Umgang mit Herausforderungen in ländlichen Räumen – Regionales Handeln als Antwort?Fachgesprächsreihe „Strategie für den ländlichen Raum“ der Friedrich-Ebert-StiftungMainz
10/2017Digitalisierung in ländlichen Räumen – eine kritische BestandsaufnahmeDeutscher Kongress für GeographieTübingen
03/2017Steuerungsmöglichkeiten zur Umsetzung gewünschter gesellschaftlicher EntwicklungenTierschutztagung der Evangelischen Akademie Bad BollBad Boll
02/2017Von der landeskundlichen Inventarisation zum LandschaftsführerSitzung des DFG-Projektes „Transdisziplinäre Landschaftsforschung“Vechta
09/2016Landscape Descriptions and Guidebooks – Which landscapes? Whose landscapes? Whose perceptions and interpretations?27th Session of the Permanent European Conference for the Study of the Rural Landscape (PECSRL)Innsbruck,
Österreich
11/2015Die Zukunft der Gleichwertigkeit – Zur Zukunftsfähigkeit des Zentrale-Orte-Konzepts; Selbststeuerungs-, Selbstumsetzungskompetenzen und –kapazitäten bei kleinen GemeindenVeranstaltung der Friedrich-Ebert-StiftungSt. Wendel
03/2015Perspektiven des ländlichen Raums. Vom lebendigen Dorf zum „Kaff“? Wie können ländliche Regionen attraktiv für Jung und Alt bleiben?Veranstaltung der Friedrich-Ebert-StiftungMontabaur-Staudt
09/2014“Mundraub, MeineErnte, Ackerhelden” sustainability-driven small-scale agriculture in Germany. An attempt of a typology26th Session of the Permanent European Conference for the Study of the Rural Landscape (PECSRL)Göteborg,
Schweden
03/2014The impact of communism and the post-communist transformation process on Eastern European LandscapesVortrag am Kenntniscentrum Landschap der Universität GroningenGroningen,
Niederlande
10/2013Das Dorf in der Peripherie. Umrisse eines ResidualortesFachtagung „Damit die Kirche im Dorf nicht alt aussieht. Religiöse Bildung in der Peripherie“ der Universität HalleHalle
09/2012Semi-subsistence in rural landscapes25th Session of the Permanent European Conference for the Study of the Rural Landscape (PECSRL)Leeuwarden,
Niederlande
01/2012Das Glück auf der eigenen Scholle – von Selbstversorgern zwischen urbanem Lifestyle und ländlicher ErnährungssicherungKolloquium des Instituts für Geographie der Westfälischen Wilhelms Universität MünsterMünster
11/2011Jüngere Trends der Dorfentwicklung – auch für Alme relevant?VortragAlme
05/2011Die Bedeutung von Bildung für die DorfentwicklungVerband der Bildungszentren in Ländlichen RäumenHardehausen
05/2011Schrumpfung als Herausforderung für Ländliche RäumeInstitut für Raumplanung und Ländliche Neuordnung (IRUB) im Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur (RaLI) der Universität für Bodenkultur WienWien
05/2011Dem demographischen Wandel aktiv begegnenInternatione Dorfkonferenz 2011Berlin
04/2011Property restitution in East GermanyEuropean Forum CyprusLübbenau
04/2011Maßnahmen zur Förderung der lokalen Identität über LandschaftWorkshop der Volkshochschule Darmstadt-DieburgDieburg
11/2010Governance in Kulturlandschaften?Tagung des Arbeitskreises "Ländliche Räume"Vechta
10/2010Erwerbsmöglichkeiten von Frauen in ländlichen Räumen im Zeichen des demographischen WandelsFachsitzung des Fachausschuss "Ländliche Räume und Einkommenskombinationen" des Deutschen LandFrauenverbandesBerlin
08/2010Governance in rural landscapes24th Session of the Permanent European Conference for the Study of the Rural Landscape (PECSRL) “Living in Landscapes. Knowledge, practice, imagination”Riga/Liepäja,
Lettland
03/2010Leerstand von Gebäuden in ländlichen Räumen – Ursachen und HandlungsansätzeRegionaler Workshop „Handlungsansätze zum Umgang mit baulichem Leerstand“Siedenburg
09/2009Regionalentwicklung in einem Dreiländereck: Ansätze in der RhönArbeitskreissitzung des Arbeitskreises „Ländliche Räume“ auf dem Deutschen GeographentagWien
05/2008Kraft und Vielfalt des Dorfes durch traditionelle und neue Dorfvereine16. Interdisziplinäres Dorfsymposium „Was Dörfer stark und lebendig macht“Bleiwäsche
12/2007Anpassungsstrategien an schrumpfende Versorgungsstrukturen – Beispiele aus Brandenburg und NiedersachsenVortragsreihe „Globale Bevölkerungsentwicklung und demographischer Wandel“ der Geographischen Gesellschaft zu HannoverHannover
06/2007The dynamics of property rights in rural East Germany – a geographical perspectiveForschungskolloquium des Fachgebiets Ressourcenökonomie des Instituts für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu BerlinBerlin
05/2007Anpassungsstrategien an schrumpfende Versorgungsstrukturen – Beispiele aus Brandenburg und NiedersachsenWorkshop „Daseinsvorsorge  - Herausforderungen für eine alternde und schrumpfende Bevölkerung“ des Rostocker Zentrums zur Erforschung des Demografischen WandelsRostock
12/2006Nutzung und Bewertung der Infrastruktur durch die Bewohner der PrignitzWorkshop „Infrastrukturen, demographischer Wandel und regionale Entwicklung“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und des Wissenschaftszentrums BerlinBerlin
11/2006Zuzug älterer Menschen ins Dorf – eine Analyse zur Migration in BrandenburgFachkolloquium „Leben ins Dorf“der sächsischen Landesanstalt für LandwirtschaftMarbach
09/2006Restitution in East GermanyInternationale Konferenz „Land, Memory, Reconstruction and Justice: Perspectives on Land Restitution in South Africa“Kapstadt, Südafrika
06/2006Wanderungsmotive lebensälterer Menschen in den ländlichen RaumForschungspraktikum am Institut für Soziologie und Demographie der Universität RostockRostock
05/2006The dynamics of property rights in post-communist East GermanyPost-Graduate Seminar on Landscape am Department of Human Geography, Universität StockholmStockholm,
Schweden
05/2006Post-socialist landscape developments in Eastern EuropePost-Graduate Seminar on Landscape am Department of Human Geography, Universität StockholmStockholm,
Schweden
05/2006Zuwanderung in den peripheren ländlichen Raum. Eine Chance?15. Interdisziplinäres Dorfsymposium „Leerstand von Gebäuden in Dörfern“Bleiwäsche
03/2006mit Dr. E. Goltz:
Alte Menschen im Raum: Raumspezifische Aspekte der alternden Gesellschaft
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Demographie „Auswirkungen der Bevölkerungsalterung unter besonderer Berücksichtigung regionaler Aspekte“Bonn
11/2005Rechtliche Festsetzungen aus geographischer Perspektive: Die Transformation von Eigentumsrechten in OstdeutschlandZweite Tagung des Berliner Arbeitskreises RechtwirklichkeitHalle
07/2005The migration of the Elderly into peripheral areas – a key to regional development?IGU-Commission on the Sustainability of rural Systems „Quality agriculture. Historical heritage and environmental resources for the integrated development of territories”Rom,
Italien
04/2005Zur Raumwirksamkeit von eigentumsrechtlichen Restrukturierungsprozessen in OstdeutschlandGeschäftssitzung der Kommission für Landeskunde der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu LeipzigBautzen
01/2005Chancen und Perspektiven für Agrarwirtschaft und ländliche RäumeWorkshop „Chancen der EU-Osterweiterung für Ostdeutschland“ der Landesarbeitsgemeinschaft Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern der Akademie für Raumforschung und LandesplanungBerlin
01/2005Rechte an Grund und Boden – Kontinuitäten und Brüche im Transformationsprozess in OstdeutschlandVortrag am Institut für Agrarökonomie und Verfahrenstechnik der Universität RostockRostock
09/2004The migration of the elderly into peripheral areas – A key to regional development? A case study from East Germany with potential implications for the Mediterranean21th Session of the Permanent European Conference for the Study of the Rural Landscape (PECSRL) “One Region, many Stories: Mediterranean Landscapes in a changing Europe”Limnos / Lesbos,
Griechenland
07/2004The migration of elderly people into rural areas – positive effects for rural development?Second meeting of the Anglo-German Rural Geographers der Rural Geography Research Group in der IGS/RGSExeter,
Großbritannien
07/2004Rural multifunctionality: Perspectives from policy-making, implementation and practiceSecond meeting of the Anglo-German Rural Geographers der Rural Geography Research Group in der IGS/RGSExeter,
Großbritannien
06/2004Die Dynamik von Eigentumsrechten im Nordosten Deutschlands – eine geographische PerspektiveInterdisziplinärer Workshop „Der ländliche Raum Ostdeutschlands vom Sozialismus zum Postsozialismus“ des Max-Planck-Instituts für ethnologische ForschungHalle
05/2004Wanderungsmotive zugewanderter älterer Menschen
(Posterpräsentation)
Workshop "Stand und Perspektiven der deutschsprachigen Geographie des ländlichen Raumes" am Institut für Geographie der Westfälischen Wilhelms-Universität MünsterMünster
02/2004SUPER – Sustainable Urban Planning and economic (Re)development – Inhalte und Ziele des ForschungsprojektsWorkshop “Raumstrukturelle Konflikte im metropolitanen Raum – Die Fragmentierung von Funktionen und die Suburbanisierung von Dienstleistungen“ des EU-Forschungsprojekts SUPERBerlin
11/2003Die Neu- und Umverteilung  von Eigentum in der neueren Geschichte Westeuropas an ausgewählten BeispielenInternationale Konferenz „Restitution der Eigentumsrechte im postkommunistischen Europa und Bedeutung dieser Erfahrungen für Russland“ der Konrad-Adenauer-StiftungMoskau,
Russland
06/2003Justice in the East German Restitution process?International conference “Landscape, Law and Justice” at the Centre for Advanced Study at the Norwegian Academy of Science and LettersOslo,
Norwegen
09/2002The dynamics of property rights in north-east Germany – spatial and social impacts“The countryside in the 21st Century: Anglo-German perspectives." First meeting of the Anglo-German Rural Geographers in der Rural Geography Research Group der IGS/RGSBayreuth
08/2002The dynamics of property rights in post-communist East Germany20th Session of the Permanent European Conference for the Study of the Rural Landscape (PECSRL) “Rural Landscapes: past processes and future strategies”Tartu / Otepää,
Estland
07/2002Die Dynamik von Eigentumsrechten im ländlichen Raum OstdeutschlandsKolloquium des Instituts für Geographische Wissenschaften der Freien Universität BerlinBerlin
06/2002Restitution in East Germany’s peripheryAbschlusskonferenz “Political Transformation, restitution and justice. Restitution of private property in real estate and social-political transformation in East-Central Europe after 1989” des VW-Projektes “Property Restitution and the post-1989 Transformation Process in Germany and Poland”Krakow,
Polen
09/1999Neuere Erkenntnisse der genetischen Siedlungsforschung aus England und den USA und ihre Übertragungsmöglichkeiten auf MitteleuropaJahrestagung des Arbeitskreises für Genetische Siedlungsforschung in MitteleuropaBonn
09/1998Lawyers in Germany’s new Bundesländer: the development of a legal system combining the experiences of East and West GermanySecond European Urban and Regional Studies ConferenceDurham,
Großbritannien
01/1997The return of confiscated land and property in the new Bundesländer: the scale of the process and its geographical implicationsRGS-IBG Annual ConferenceExeter,
Großbritannien
03/1992Die Erhaltung historischer Kulturlandschaftselemente in den alten deutschen BundesländernZweite Arbeitstagung der Arbeitsgruppe „Angewandte Historische Geographie“ im Arbeitskreis für Genetische Siedlungsforschung in MitteleuropaOberschleichach

Monographien

  • BORN, K. M.(2007): Die Dynamik von Eigentumsrechten im ländlichen Raum Ostdeutschlands. Ein Beitrag zum rechtsgeographischen Ansatz. (= Erdkundliches Wissen 144). Stuttgart.

  • BORN, K. M. (1996): Raumwirksames Handeln von Verwaltungen, Vereinen und Landschaftsarchitekten zur Erhaltung der Historischen Kulturlandschaft und ihrer Einzelelemente. Eine vergleichende Untersuchung in den nordöstlichen USA (New England) und der Bundesrepublik Deutschland. (Dissertation am Geographischen Institut der Universität Göttingen) Göttingen. ISBN 3-00-000625-7.

  • BORN, K. M. (1991): Maßnahmen zur Erhaltung von historischen Kulturlandschaftselementen. Eine Untersuchung im Spannungsfeld von Flurbereinigung, Naturschutz und Denkmalpflege. (Diplomarbeit am Geographischen Institut der Universität Göttingen). Göttingen. ISBN 3-00-000624-9.
     

Herausgegebene Sammelwerke

  • SCHMIED, D.; BORN, K. M.; BOMBECK, H. (Hrsg.) (2014): Bildung im Dorf. Was leistet Bildung für ländliche Räume? (=RURAL 7). Göttingen.
  • LACQUEMENT, G.; BORN, K. M.; von HIRSCHHAUSEN, B. (Hrsg.) (2012): Réinventer les campagnes en Allemagne. Lyon.
  • SCHMIED, D.; BORN, K. M.; BOMBECK, H. (Hrsg.) (2011): Aktive Dorfgemeinschaften. Partizipation und Bürgergesellschaft. (=RURAL 5). Göttingen
  • HÖCHTL, F.; BORN, K. M.; PLIENINGER, T: (Hrsg.) (2010): Landscape Research - Special Issue on Landscape Change and Regional Identity 34 (4).
  • BORN, K. M.; FICHTNER, T.; KRÄTKE, S. (Hrsg.) (2006): Chancen der EU-Osterweiterung für Ostdeutschland. Arbeitsmaterialien Nr. 321 der Akademie für Raumforschung und Landesplanung Hannover.
  • SKOWRONEK, E.; WOLOSZYN, W. SPEK, T.; BORN, K. M. (Hrsg.) (2006): Cultural landscapes of the Lublin Upland and Roztocze. Lublin.
     

Aufsätze und Working Papers

  • BORN, K. M. (2019): Raumplanung. In: Nell, W.; Weiland, M. (Hrsg.): Dorf. Ein interdisziplinäres Handbuch. Berlin, S. 20-26.
  • BORN, K.M. (2019): Herausforderungen in ländlichen Räumen. Ressourcen und Bewältigungsprozesse. In: LANDAktiv 18 (1), S.12-13.
  • BORN, K. M.; STEINFÜHRER, A. (2018): Ländliche Räume: Definitionsprobleme, Herausforderungen und gesellschaftlicher Wandel. In: Stein, M.; Scherak, L. (Hrsg.): Kompendium Jugend im ländlichen Raum. Bad Heilbrunn, S. 17-44.
  • BORN, K. M. (2018): Von der Landeskundlichen Inventarisation zum Landschaftsführer – Herausforderungen transdisziplinärer Forschung in einem Wahrnehmungs- und Interpretationsraum. In: Berr, K. (Hrsg.): Transdisziplinäre Landschaftsforschung., S. 191-204. Wiesbaden.
  • BORN, K. M. (2018): Kleinstadt und Umland – Akzente partnerschaftlichen Handelns. In: Schmied, D.; Wüstenrot Stiftung (Hrsg.): Große Dörfer – Kleine Städte. Göttingen, S. 83-90.
  • FISCHER, T.; BORN, K. M. (2018): Rural poverty and its consequences in structurally weak rural areas of Austria from the mayors’ perspective. In: European Countryside 10 (2), S. 210-231.
  • DÖRING, S.; KLEIN, O.; BORN, K. M. (2018): Ländliche Regionen als attraktive Lebensräume für Kinder und Jugendliche? In: Ländlicher Raum 69 (3), S. 66-69.
  • DEHNING, S.; LEUPOLD, F.; KLEIN, O.; BORN, K. M. (2018): Alternssensible Stadt- und Regionalentwicklung mit generationenübergreifendem Mehrwert. In: Ländlicher Raum 69 (3), S. 48-51.
  •  BORN, K. M. (2017): Komplexe Steuerung in ländlichen Räumen: Herausforderungen und Perspektiven von Governance in einer spezifischen Raumkategorie. In: Kürschner, W. (Hrsg.): Der ländliche Raum. Politik – Wirtschaft – Gesellschaft. Münster, S. 9–34.
  • BORN, K. M. (2017): Das Leben im Dorf. Werte, Konstrukte, Herausforderungen und Interaktionen. In: Kirche im Ländlichen Raum 68, S. 4-7.
  • KLEIN, O.; GRONEMEYER, C. M.; MASCHINSKI, S.; BORN, K. M. (2016): Promotoren in regionalen Innovationssystemen : drei Fallbeispiele aus Nordwestdeutschland. - In: Raumforschung und Raumordnung 74 (5), S. 405-419.
  • BORN, K. M. (2016): Aspekte der Governance. Kooperationen in Kommunen. In: SCHMIED, D.; KRÄMER, S. (Hrsg.) (2016): Kooperation im ländlichen Raum (=RURAL 9). Göttingen.
  • BORN, K. M. (2015): Das Dorf in der Peripherie. Umrisse eines Residualortes. In: Steinhäuser, D.; Domsgen, M. (Hrsg.): Identitätsraum Dorf. Leipzig, S. 21-39.
  • BORN, K. M. (2014): Bildung im Dorf. Was leistet Bildung für ländliche Räume. In: Schmied, D.; Born, K. M.; Bombeck, H. (Hrsg.): Bildung im Dorf. Was leistet Bildung für ländliche Räume. (=RURAL 7). Göttingen, S. 1-8.
  • BORN, K. M. und DUDA, C. (2014): Landwirtschaft in Polen. Struktur- und Prozessanalyse eines Agrarlandes. In: geographie heute 35 (318), S. 12-17.
  • BORN, K. M. (2013): Ländliche Räume – Herausforderungen und Perspektiven. In: Lebendiges Zeugnis 68, S. 3-11.
  • BORN, K. M. (2012): Governance in rural landscapes. In: Norwegian Journal of Geography 66 (2), S. 76-83.
  • SCHÖCKEMÖHLE, J.; BORN, K. M. (2012): Gehen oder bleiben? Sozialräumliche Analyse des demographischen Wandels in ländlichen Räumen. In: Geographie heute 301/302, S. 58-67.
  • BORN, K. M. (2011): Ländliche Räume in Mitteleuropa – strukturelle Veränderungen. In: Ost-West. Europäische Perspektiven 12 (3), S. 166-173.
  • BORN, K. M. (2011) Ländliche Räume in Deutschland: Differenzierungen, Pfadabhängigkeiten, Entwicklungslinien und –brüche. In: Geographische Rundschau 63 (2), S. 4-10.
  • HÖCHTL, F.; BORN, K. M.; PLIENINGER, T. (2010): Landscape Change and Regional Identity: Introduction to the Special Section. In: Landscape Research 34 (4), S. 427-430.
  • BORN, K. M. (2009): Anpassung und Governance im Dorf. In: Ländlicher Raum 60 (3), S. 58-61.
  • BORN, K. M. (2009): Kraft und Vielfalt des Dorfes durch traditionelle und neue Dorfvereine. In: In: SCHMIED, D.; HENKEL, G. (Hrsg.): Was Dörfer stark und lebendig macht, S. 29-48.
  • BORN, K. M. (2009): Anpassungsstrategien an schrumpfende Versorgungsstrukturen – Beispiele aus Brandenburg und Nieder¬sachsen. In: NEU, C. (Hrsg.): Daseinsvorsorge  - Herausforderungen für eine alternde und schrumpfende Bevölkerung, S. 133-153.
  • BORN, K. M.; GOLTZ, E. (2007): The migration of the elderly into peripheral areas – A key to regional development? A case study from East Germany with potential implications for the Mediterranean. In: ROCA, Z., SPEK, T., TERKENLI, T., PLIENINGER, T., HÖCHTL, F. (Hrsg.): European Landscapes and Lifestyles: The Mediterranean and Beyond. Lissabon, S. 265-278.
  • BORN, K. M.; GOLTZ, E. (2007): Alte Menschen im Raum: Raumspezifische Aspekte der alternden Gesellschaft. In: SCHOLZ, R.; BUCHER, H. (Hrsg.): Alterung im Raum. Norderstedt, S. 131-158.
  • BORN, K. M. (2007): Débats et enjeux autour du développement local dans les nouveaux Länder. La question des conditions de vie en milieu rural. In: Revue d’études comparatives Est-Ouest 38 (3), S. 57-84.
  • BORN, K. M. (2007): Zuwanderungen in den peripheren ländlichen Raum. Eine Chance? In: SCHMIED, D.; HENKEL, G. (Hrsg.): Leerstand von Gebäuden in Dörfern – Beginn der Dorfauflösung oder Chancen durch Umnutzung? Göttingen, S. 19-36.
  • BORN, K. M. (2007): Nutzung und Bewertung der Infrastruktur durch die Bewohner der Prignitz. In: BEETZ, S. (Hrsg.): Die Zukunft der Infrastrukturen in ländlichen Räumen. Berlin, S. 69-76 (=Materialien Nr. 14 der Interdisziplinären Arbeitsgruppe „Zukunftsorientierte Nutzung ländlicher Räume“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften).
  • BORN, K. M. (2006): Agrarstrukturen im ländlichen Raum und mögliche Auswirkungen der EU-Erweiterung auf periphere ländliche Räume. In: BORN, K. M.; FICHTNER, T.; KRÄTKE, S. (Hrsg.): Chancen der EU-Osterweiterung für Ostdeutschland. Arbeitsmaterialien der Akademie für Raumforschung und Landesplanung Hannover, S. 87-113.
  • BORN, K. M. (2005): Justice in the East German Restitution Process. In: PEILL, T.; JONES, M. (Hrsg.): Landscape, Law and Justice. Oslo, S. 230-241.
  • GOLTZ, E.; BORN, K. M.(2005): Zuwanderung älterer Menschen in ländliche Räume – eine Studie aus Brandenburg. In: Geographische Rundschau 3 (2005),S. 52-57
  • BORN, K. M.; GOLTZ, E; SAUPE, G. (2004): Zuwanderung älterer Menschen in periphere Räume. Eine Perspektive für die Entwicklung ländlicher Räume? Erläuterungen zur Posterpräsentation. In: BRÖCKLING, F.; GRABSKI-KIERON, U.; KRAJEWSKI, C. (Hrsg.): Stand und Perspektiven der deutschsprachigen Geographie des ländlichen Raumes. Vorträge und Ergebnisse eines Workshops am 27. und 28. Mai 2004 in Münster. Münster, S. 83-90.
  • BORN, K. M.; GOLTZ, E.; SAUPE, G. (2004): Wanderungsmotive zugewanderter älterer Menschen – ein anderer Blick auf die Entwicklungsprobleme peripherer Räume in Brandenburg. In: Raumforschung und Raumordnung 62 (2), S. 109-120.
  • BORN, K. M. (2004): The dynamics of property rights in post-communist East-Germany. In: PALANG, H.; SOOVÄLI, H.; ANTROP, M.; SETTEN, G. (Hrsg.): European rural landscapes: persistence and change in a globalising environment. Dordrecht: Kluwer, S. 315-332.
  • BLACKSELL, M.; BORN, K. M (2002): Rural property restitution in Germany’s New Bundesländer: the case of Bergholz. In: Journal of Rural Studies 18, S. 325-338.
  • BLACKSELL, M.; BORN, K. M. (2002): Private property restitution: the geographical consequences of official government policies in Central and Eastern Europe. In: The Geographical Journal 168 (2), S. 178-190.
  • CORDELL, K.; BORN, K. M. (2001): The German minority in Upper Silesia: Electoral success and organizational patterns. In: Nationalism and Ethnic Politics 7 (1), S. 41-62.
  • BORN, K. M., CORDELL, K. (2001): The strategy of the German List at the Polish local and regional elections of 1989. In: East European Politics and Society 15 (3), S. 625-648.
  • BORN, K. M.; BLACKSELL, M. (2001): The relative fairness of property restitution: Evidence from Ueckermünde. (=Working Paper No. 9 des Forschungsprojekts „Eigentumsrückübertragung und der Transformationsprozeß in Deutschland und Polen nach 1989“) Plymouth.
  • BLACKSELL, M.; BORN, K. M.; BOHLANDER, M. (2000): Law, legal services and the post-communist transition in Ger-many’s New Bundesländer. In: Environment and Planning C: Government and Policy 18, S. 355-370.
  • BLACKSELL, M.; BORN, K. M. (2000): Property restitution in rural areas: The case of Bergholz. (=Working Paper No. 7 des Forschungsprojekts „Eigentumsrückübertragung und der Transformationsprozeß in Deutschland und Polen nach 1989“) Plymouth.
  • BORN, K. M.; CORDELL, K. (2000): Die deutsche Minderheit in Schlesien. Von der Interessenvertretung zur politischen Partei. In: Deutsche Studien 143/144, S. 321-335.
  • BORN, K. M. (2000): The articulation of identity in Silesia since 1989. In: CORDELL, K. (Hrsg.): The Politics of Ethnicity in Central Europe. London, 2000, S. 180-185.
  • BORN, K. M. (2000): Polish and Czech Silesia under communist rule: a comparison. In: CORDELL, K. (Hrsg.): The Politics of Ethnicity in Central Europe. London, S. 148-156.
  • BORN, K. M. (2000): A Chronology of Silesia. In: CORDELL, K. (Hrsg.): The Politics of Ethnicity in Central Europe. London, S. xxi-xxii.
  • BORN, K. M. (2000): Übertragungsmöglichkeiten von Erkenntnissen der genetischen Siedlungsforschung in England und USA auf Mitteleuropa. In: Siedlungsforschung. Archäologie – Geschichte – Geographie 18, S. 109-115.
  • BORN, K. M., CORDELL, K. (1999): Die politische Zukunft der deutschen Minderheit. In: Dialog. Deutsch-Polnisches Magazin 51/52, S. 56-59
  • BLACKSELL, M.; BORN, K. M. (1999): Private property restitution: the geographical consequences of official government policies in Central and Eastern Europe. (=Working Paper No. 1 des Forschungsprojekts „Eigentumsrückübertragung und der Transformationsprozeß in Deutschland und Polen nach 1989“) Plymouth.
  • BORN, K. M.; BLACKSELL, M.; BOHLANDER, M. (1999): Rechtsanwälte in den Neuen Bundesländern: Die Entwicklung eines Rechtsanwaltssystems aus Alt und Neu. In: Mitteilungen der Bundesrechtsanwaltskammer 30 (1), S. 12-20.
  • BORN, K. M.; BLACKSELL, M.; BOHLANDER, M.; GLANTZ, S. (1998): Stadtgestalt und Eigentumsrückübertragung in den Neuen Bundesländern. In: Berichte zur deutschen Landeskunde 72 (3), S. 175-193.
  • BORN, K. M. (1998): Regionen in Europa und der Fall Schlesien. In: Europa Regional 6 (3), S. 23-33.
  • BORN, K. M.; BLACKSELL, M.; BOHLANDER, M.(1997): Zweites Staatsexamen oder Juristen-Diplom: Anwälte in den Neuen Bundesländern. In: Mitteilungen der Bundesrechtsanwaltskammer 28 (2), S. 2-5.
  • BORN, K. M. (1997): The return of confiscated land and property in the new Länder: the process and its geographical implications. In: Applied Geography 17 (4), S. 371-384.
  • BORN, K. M. (1997): Kulturlandschaftsbezogene Handlungsforschung - Die Erhaltung der Historischen Kulturlandschaft durch das raumwirksame Handeln von Landschaftsarchitekten und Historischen Vereinen. In: Berichte zur Deutschen Landeskunde 71, S. 39-56.
  • BORN, K. M. (1997): Historische Vereine und ihre Möglichkeiten zur Erhaltung der Historischen Kul¬turlandschaft. In: DENECKE, D.; FEHN, K.; SCHENK, W. (Hrsg.): Handbuch Kulturlandschaftspflege. Berlin und Stuttgart, S. 266-270.
  • BOHLANDER, M.; BLACKSELL, M.; BORN, K. M (1996): The legal profession in East Germany - past, present and future. In: International Journal of the Legal Profession 3 (3), S. 255-280.
  • BLACKSELL, M.; BORN, K. M.; BOHLANDER, M. (1996): The geographical consequences of property restitution in Germany's new Bundesländer since unification. In: Europa Regional 4 (4), S. 14-19.
  • BLACKSELL, M.; BORN, K. M.; BOHLANDER, M. (1996): Settlement of property claims in former East Germany. In: Geographical Review 86 (2), S. 198-215.
  • BORN, K. M.; BLACKSELL, M.; BOHLANDER, M.(1996): Die Regelung offener Vermögensfragen in den Neuen Bundesländern: Ausmaß und geographisch relevante Auswirkungen. In: Geographische Zeitschrift 85 (3/4), S. 238-248.
  • BORN, K. M. (1996): Der Beitrag von Freilichtmuseen zur Erhaltung der Historischen Kulturlandschaft. In: Kulturlandschaft. Zeitschrift für Angewandte Historische Geographie 6, S. 67-70.
  • BLACKSELL, M.; BORN, K. M.; BOHLANDER, M. (1995): Search for a unified justice. In: Geographical Magazine (2) S. 30-31.
  • BORN, K. M. (1993): Das Forschungsvorhaben "Der Harz als Bergbau- und Gewerbelandschaft" am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Göttingen. Ein interdisziplinäres Pilotprojekt. In: Kulturlandschaft. Zeitschrift für Angewandte Historische Geographie 3 (1), S. 34-35.
  • BORN, K. M. (1993): Die Erhaltung historischer Kulturlandschaftselemente durch die Flurbereinigung in Westdeutschland. In: Zeitschrift für Kulturtechnik und Landentwicklung 34 (1), S. 49-55.
  • BORN, K. M. (1992): Die Erhaltung historischer Kulturlandschaftselemente in den alten deutschen Bundesländern. In: Kulturlandschaft. Zeitschrift für Angewandte Historische Geographie 2 (1), S. 8-11.
     

Rezensionen

  • Krätke, S., Borst, R. EU-Osterweiterung als Chance. Perspektiven für Metropolräume und Grenzgebiete am Beispiel Berlin-Brandenburg. Münster 2004. In: Raumforschung und Raumordnung 63, 2005.
  • Schubert, D. Stadterneuerung in London und Hamburg. Eine Stadtbaugeschichte zwischen Modernisierung und Disziplinierung. Wiesbaden 1997. In: Urban Studies 35 (9) 1998, S. 1600-1602.
  • Waldhoff, H.-P., Fürst, D.; Böcker, R. Anspruch und Wirklichkeit der frühen Raumplanung. Zur Entwicklung der Niedersächsischen Landesplanung 1945 - 1960. Hannover: Akademie für Raumforschung und Landesplanung 1994. In: Berichte zur deutschen Landeskunde 70, 1996, S. 611-613.