Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt
© Universität Vechta
Graduiertenzentrum

Über das Graduiertenzentrum

Entstehung und Struktur des Graduiertenzentrums

Die Qualifizierung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und des wissenschaftlichen Personals sind grundlegende Aufgabenbereiche einer Universität.

Die Universität Vechta hat im Jahr 2019 ein Graduiertenzentrum eingerichtet, um den sich stetig weiterentwickelnden Anforderungen an die wissenschaftliche Nachwuchsförderung und Personalentwicklung gerecht zu werden und ihren Mitgliedern und Angehörigen bestmögliche Karrierebedingungen zu bieten. Mit der Einrichtung des Graduiertenzentrums als fakultätsübergreifende, zentrale Einrichtung setzt die Universität Vechta Aspekte ihrer Zielvereinbarung mit dem Land Niedersachsen, ihrer Hochschulentwicklungsplanung und ihres Personalentwicklungskonzepts um.

Das Graduiertenzentrum verfolgt dieses Ziel engagiert mit Unterstützung des Vorstands, der Mitgliederversammlung und der Geschäftsstelle.

Vorstand

Das Graduiertenzentrum wird durch einen Vorstand geleitet, der aus sechs stimmberechtigten Mitgliedern des Graduiertenzentrums besteht.

Mitglieder

Das Graduiertenzentrum fokussiert eine weit gefasste Zielgruppe, die mindestens einmal pro Jahr im Rahmen der Mitgliederversammlung zusammenkommt.

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle wird von der Geschäftsführung geleitet. Diese bereitet die Vorstandsbeschlüsse vor, setzt diese um und kümmert sich um die Anliegen der Mitglieder.

Ziele des Graduiertenzentrums

Im Sinne des Leitbilds einer "Hochschule in Verantwortung" sind die Ziele des Graduiertenzentrums:

  • Angebote für den wissenschaftlichen Nachwuchs und das gesamte wissenschaftliche Personal der Universität Vechta zu machen, die hohen Qualitätsstandards und den Grundsätzen guter wissenschaftlicher Praxis genügen
  • Eine kooperative, inter- und transdisziplinäre und international ausgerichtete Qualifizierung und Förderung zu ermöglichen
  • Attraktive Rahmenbedingungen für (Nachwuchs-) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Universität Vechta und die Verwirklichung von Qualifikationsvorhaben zu schaffen
  • Ein Forum für den Austausch und die Weiterqualifikation über Fakultäts- und Disziplingrenzen hinweg zu sein
  • Individuelle Karriereentwicklungen innerhalb und außerhalb der Universität Vechta und des Wissenschaftssystems zu unterstützen

Serviceleistungen des Graduiertenzentrums

Das Graduiertenzentrum bietet folgende Serviceleistungen an:

  • Entwicklung und Bereitstellung bedarfsorientierter überfachlicher Qualifizierungs-, Beratungs- und Vernetzungsangebote
  • Beratung zu Zulassungs- und Verfahrensangelegenheiten wissenschaftlicher Qualifizierung sowie zu internen und externen Fördermöglichkeiten wissenschaftlicher Vorhaben / Aktivitäten
  • Bereitstellung von Informationen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und des wissenschaftlichen Personals
  • Verwaltung / Koordination von Qualifikationsverfahren, Stipendien zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung und weiterer Fördermittel, die durch das Graduiertenzentrum eingeworben wurden

Förderung von Kompetenzen und Querschnittsthemen

Das Graduiertenzentrum macht Angebote zur Förderung der folgenden (Handlungs-) Kompetenzfacetten, die als Voraussetzung gelten, um Herausforderungen zielorientiert und verantwortungsvoll zu meistern und Handlungsstrategien weiterzuentwickeln:

  • Fachkompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Personalkompetenz

Zudem sollen die Mitglieder im Rahmen der Angebote für die folgenden Querschnittsthemen der Universität Vechta sensibilisiert werden:

  • Digitalisierung
  • Internationalisierung
  • Nachhaltigkeit
  • Gender und Diversity