Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Die Germanistik besteht aus drei Bereichen: Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Didaktikwissenschaft.

Die Literaturwissenschaft bietet ein breit gefächertes Programm von den Klassikern wie Lessing, Goethe, Droste-Hülshoff und Fontane über die wichtigsten Vertreter und Vertreterinnen der Gegenwartsliteratur wie Max Frisch, Ingeborg Bachmann und Christa Wolf bis hin zu Neuerscheinungen des Buchmarkts.

Die Sprachwissenschaft befasst sich theoretisch und empirisch mit dem Gebrauch sprachlicher Zeichen. Schwerpunkte liegen in der Sprachgeschichte und in der Literaturlinguistik (der sprachwissenschaftlichen Interpretation literarischer Texte).

Auf der Grundlage theoretischer Positionen, pragmatischer Modelle und empirischer Befunde artikuliert die Didaktikwissenschaft sprachliche und literarische Gegenstände als Unterrichtsgegenstände. Bereiche, aus denen sie entnommen werden, sind beispielsweise Orthografie, Grammatik, Kinder- und Jugendliteratur oder Deutsch als Zweitsprache.