Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Artenvielfalt der Polychaeten in der Deutschen Bucht

Da ist der Wurm drin“ ist eigentlich eine negativ behaftete Redewendung. Würmer können aber auch zur Passion werden, wie beispielsweise bei Charles Darwin, und einen Lebenslauf positiv gestalten, schließlich ist laut Nietzsche auch vieles in uns noch Wurm.
Falls Sie also Interesse an mitunter skurrilen Organismen haben und eventuell noch ein Faible für das Meer besitzen ist die Polychaetologie vielleicht das richtige für Sie. Neben den „klassischen“ morphologischen Methoden (u. a. Licht- und Rasterelektronenmikroskopie) kommen hier eventuell auch molekular-genetische Verfahren zur Anwendung. Für die meist sehr kleinen Exemplare aus der Tiefsee sollte man jedoch das nötige Fingerspitzengefühl mitbringen, während die einheimischen Arten der Nord- und Ostsee überwiegend „größere Kaliber“ beinhalten.

Ansprechpartner: apl. Prof. Dr. Markus Böggemann