Sie verwenden einen veralteten Browser!Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Sicherheit im Homeoffice

Die Corona-Pandemie hat den Arbeits- und Studienalltag grundlegend verändert. Viele Beschäftigte haben ihren Arbeitsplatz von der Uni ins heimische Büro verlagert bzw. verlagern müssen, Studierende müssen sich an virtuelle Lernformen gewöhnen und die Lehrveranstaltungen auf eigenen Endgeräten von zu Hause aus verfolgen. Neben den üblichen Anforderungen an die IT-Sicherheit birgt das Homeoffice weitere spezielle Herausforderungen an einen sicheren Umgang mit dienstlichen Daten und Dokumenten:

  • Versorgen Sie Ihren Rechner, Ihren Virenschutz und weitere installierte Programme stets mit den neusten Updates. So verhindern Sie potentielle Sicherheitslücken.
  • Nutzen Sie die von der Universität bereitgestellten Speicherorte für Ihre Daten, so ist eine kontinuierliche Sicherung Ihrer Daten sichergestellt. Speichern Sie wichtige Dateien nicht auf Ihrer lokalen Festplatte ab. Bei einem technischen Defekt oder versehentlichem Löschen sind diese Daten verloren. Generell gilt: Dienstliche Daten gehören nicht auf den Privatrechner!
  • Für den Zugriff auf Netzlaufwerke und einige Dienste wie SAP wird ein VPN-Zugang benötigt. Sprechen Sie den IT-Support und Ihre Vorgesetzten darauf an, falls Sie diesen Zugriff benötigen.
  • Arbeiten Sie mit dienstlichen Daten nur im häuslichen Bereich und nicht in der Öffentlichkeit. Das gilt auch für Videokonferenzen und Telefonate: Vermeiden Sie unbefugte Zuschauer und Zuhörer.
  • Nutzen Sie keine öffentlichen Netze, sondern nur Ihren heimischen Internetanschluss. Sichern Sie diesen entsprechend ab, beispielsweise indem Sie das Standardpasswort Ihres Routers ändern.
  • Achten Sie auch zu Hause auf Maßnahmen, um den unberechtigten Zugriff auf sensible Informationen zu verhindern. Sperren Sie Ihren Bildschirm, wenn Sie gerade nicht am Rechner arbeiten und verwahren Sie Papierdokumente und Datenträger an einem abschließbaren Ort.
  • Nehmen Sie dienstliche Akten nur mit nach Hause, wenn dies zur Erfüllung Ihrer Pflichten zwingend notwendig und mit Ihren Vorgesetzten abgesprochen ist. Bevorzugen Sie digitale Wege für den Zugriff auf dienstliche Akten.
  • Entsorgen Sie dienstliche Dokumente und Datenträger nicht einfach im Hausmüll, sondern vernichten Sie diese fachgerecht (z.B. Aktenvernichter).
  • Achten Sie beim Transport dienstlicher Dokumente und Datenträger darauf, diese in verschlossenen Behältnissen zu transportieren.
  • Leiten Sie E-Mails, die an Ihre Uni-Mail-Adresse gesendet werden, nicht an Ihre private Mailadresse um.
  • Kriminelle nutzen die Pandemie aus, um gezielt Phishing-Mails in Bezug auf Corona-Themen zu versenden. Seien Sie sensibel beim Lesen solcher E-Mails, öffnen Sie nicht unachtsam Links oder Anhänge.