Sie verwenden einen veralteten Browser!Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Sicherheitshinweise für das digitale Arbeiten in Studium und Beruf

Eine zuverlässige und sichere Informationsverarbeitung ist für die Universität Vechta ein Grundpfeiler für Datenschutz und -sicherheit und damit ebenfalls für das Vertrauen in die Organisation und in die Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Mitarbeiter*innen und Studierenden. In einer immer stärker vernetzten Welt nimmt die Bedeutung der IT-Sicherheit auch für unsere Universität ständig zu, nicht zuletzt im Hinblick auf die Herausforderungen der mobilen Arbeit, die gerade während der Corona-Pandemie deutlich zugenommen hat. Gleichzeitig haben auch die Bedrohungen der IT-Systeme durch kriminelle Angriffe in den letzten Jahren massiv zugenommen. In seinem Lagebericht für 2022 kommt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zum Schluss, dass die Bedrohungslage im Cyberraum so hoch wie nie ist. Verschärfend wirken sich die zusätzlichen Bedrohungen im Zusammenhang mit dem russischen Angriffsdkrieg auf die Ukraine aus.

In der Vergangenheit sind bereits eine Vielzahl von Hochschulen Angriffsziel von Cyberattacken geworden, teils mit erheblichen Folgen für die betroffenen Einrichtungen bis hin zu Lösegeldforderungen und Datenverkauf im Darknet oder immense Kosten durch Wiederherstellung der IT-Systeme und Arbeitsausfall. Jüngste Beispiele sind etwa die Hochschule Ruhr-West (HRW), die TU Bergakademie Freiberg, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) oder die Uni Duisburg-Essen.

Das Rechenzentrum der Universität Vechta sorgt mit umfangreichen technischen Maßnahmen dafür, dass Daten und geschäftskritische Prozesse der Universität einem angemessenen Schutzniveau unterliegen und leistet so einen wichtigen Beitrag für die Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit unserer Einrichtung im digitalen Alltag.

Aber: Nicht jeder Angriff auf die IT-Infrastruktur lässt sich allein durch technische Maßnahmen abwenden. Cyberkriminelle versuchen, sich Zugang zu sensiblen Daten und Systemen zu verschaffen, und nutzen hierbei immer ausgefeiltere Methoden. Eine entscheidende Rolle in einer ganzheitlichen Sicherheitsstrategie spielen daher neben technischen Vorkehrungen insbesondere auch die Nutzer*innen dieser Systeme. Sie als Beschäftigte oder Studierende der Universität Vechta leisten mit einem umsichtigen und verantwortungsvollen Umgang einen ebenso wichtigen Beitrag für Datenschutz und Datensicherheit an unserer Universität!

Die weiteren Unterseiten sollen Ihnen Hilfestellung geben für einen sicheren Umgang mit den täglichen Herausforderungen und Bedrohungen im IT-Arbeitsalltag im Büro, auf Reisen oder an Ihrem Arbeitsplatz zu Hause.

Schwerpunkte

Detaillierte Informationen zur IT-Sicherheit erhalten Sie differenziert in den folgenden Rubriken:

Sicher Arbeiten - Nutzung der IT-Infrastruktur im beruflichen oder studentischen Alltag im Büro, unterwegs oder im Homeoffice

Bedrohungen - Beschreibung konkreter Gefahren und Risiken im Umgang mit der IT-Infrastruktur

IT-Sicherheitsschulungen - Interaktive Schulungsplattform mit Online Tutorials (nur für Beschäftigte)

Sicherheits-ABC - Begrifflichkeiten rund um IT-Schadsoftware kurz erklärt