Springe zum Inhalt

LEHR- UND FORSCHUNGSEINHEIT PÄDAGOGISCHE PSYCHOLOGIE

WISS. LEITUNG: UNIVERSITÄTSPROFESSOR DR. PHIL. HABIL. MARTIN K.W. SCHWEER


Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper ist eine kurze, aber vollständige Beschreibung eines glücklichen Zustands in dieser Welt. (John Locke, englischer Philosoph, 1632-1704)


vechtaer trust lecture no. 8

 

Zur Bedeutung von Vertrauen für erfolgreiche Integrationsprozesse und im Kampf gegen Rechtsextremismus mit einem Input von Prof.in Dr.in Beate Küpper.

 

12.06.2024, 12:30 - 13:30 Uhr

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei, interessierte Personen sind herzlich willkommen!

 

Die Zugangsdaten für den Raum „vechtaer trust lecture no.8“ lauten:

Link: webmeetings.uni-vechta.de/b/fri-vrz-lhy-4zj

Zugangscode: 776920

 


Der deutsche Diversity-Tag fand am 28. Mai 2024 statt. Ein Zeichen für Vielfalt, ein Zeichen gegen Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit. Ein Zeichen, das notwendig ist angesichts der gestiegenen Angriffe gegenüber queeren Menschen. Und noch immer findet sich in unserem Grundgesetz sexuelle Orientierung nicht als ausdrücklich genannte und gegen Diskriminierung zu schützende Facette menschlichen Daseins. Dass ich im Rahmen meiner Arbeit im Hochleistungssport, auch im Kontext meiner sportpsychologischen Arbeitsstelle Challenges, immer noch auf massive Vorbehalte gegenüber Homo-, Bi- und Transsexualität stoße, dies vor allem im Männersport, kann in diesem Zusammenhang nicht wirklich verwundern. Die Sensibilisierung für Stereotype und Vorurteile bleibt insofern weiterhin eine wichtige Aufgabe von Erziehung, Bildung und Weiterbildung – nicht nur, aber eben auch im organisierten Sport.

Univ.-Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, im Juni 2024


      

  

     

     

       

      

       

     

          


Aktuelles aus dem Arbeitsbereich

Mitteilungen und Medienpräsenz

Veröffentlichungen und Vorträge

  • Schweer, M. (2024, Juni 11). Vertrauen - Zentrale Ressource eines demokratischen Miteinanders. Beitrag zur Ringvorlesung der Universität Vechta und der Universitätsgesellschaft Vechta zum Thema Die pluralistische Gesellschaft und ihre Anfeindungen. Risiken, Herausforderungen und Gegenstrategien. Universität Vechta.

  • Schweer, M. (2024, Juni 6). Vertrauen im Kontext des Selbststudiums [Konferenzbeitrag]. University:Future Festival 2024 zum Motto Tales of Tomorrow. Hochschulforum Digitalisierung und Stiftung Innovation in der Hochschullehre.

  • Schweer, M., Friederich, Y. & Dammann, P. (2024, 26. April).Pädagogisches Handeln im inklusiv-digitalen Unterricht aus differentiell-psychologischer Perspektive [Workshop]. 7. Pädagogischen Tag des Zentrums für Lehrer*innenbildung zum Thema „Gleichberechtigte Teilhabe aller Schüler*innen – Gestaltung inklusiver Lernumgebungen im Kontext Schule“, Universität Vechta.

  • Schweer, M.K.W. (2024). Vertrauen im digitalen Raum etablieren. Vortrag im Rahmen der authenticon - Konferenz für Vertrauen in der digitalen Gesellschaft. Dresden (06.03.2024).
  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2023). Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt - Impulse zur Entwicklung der Vereinskultur. In Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (Hrsg.), Queere Vielfalt im Fußball. Perspektiven aus Forschung und Praxis (S. 112-129). Opladen: Budrich.
  • Schweer, M. & Siebertz-Reckzeh, K. (2023). Vertrauen als Ressource professionellen Handelns. In R. Rübben & M. Trautmann (Hrsg.), Moralische Konflikte im Lehrer:innenberuf. Fallgeschichten und Kommentare. Münster, New York: Waxmann.
  • Schweer, M. (2023). Vertrauen - Kernelement sozialen Miteinanders. fiduz vertrauen zutrauen, 26(51)

 

 


Weitere Psychologieprofessuren