Sie verwenden einen veralteten Browser!Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt
© Universität Vechta
Zentrum für Lehrer*innenbildung

6. Pädagogischer Tag

Schüler*innen mit Migrations- und/oder Fluchterfahrung am Lernort Schule begleiten

Freitag, 12. Mai 2023, 9.00 – 13.00 Uhr

Einen Rückblick auf die Veranstaltung bietet die Pressemitteilung.

 

Aula der Universität Vechta

Mit dem Pädagogischen Tag greift das Zentrum für Lehrer*innenbildung jährlich aktuelle gesellschaftliche und bildungsbezogene Themen auf und widmet sich in diesem Jahr der Frage, wie die Inklusion von Schüler*innen mit Migrationshintergrund oder Fluchterfahrung in der Schule gelingen kann. Das Ziel des Studientags ist u.a. die Verzahnung von Studium, Schulpraxis und wissenschaftlicher Forschung. Im Mittelpunkt stehen zwei Impulsvorträge, die sich dem Thema aus einer forschungsorientierten und einer schulkonzeptionellen Perspektive nähern. Daran anschließend beschäftigen sich die Studierenden in fachspezifischen oder fachübergreifenden Workshops mit ausgewählten Aspekten des Themenfelds Migration, Flucht und Inklusion. Im Rahmen des Pädagogischen Tages werden außerdem schul- und unterrichtsbezogene Forschungsarbeiten aus dem Projektband „Forschendes Lernen“ präsentiert.

 

Zielgruppe

Alle Studierenden in der Praxisphase sowie alle interessierten Lehrenden und Wissenschaftler*innen der Universität sind herzlich zu den Impulsvorträgen in die Aula eingeladen. Die Workshops, die sich an die Impulsvorträge anschließen, sind spezifisch für die Studierenden in der Praxisphase gedacht.

Interessierte Lehrkräfte und Akteur*innen in der Lehrkräftebildung sind eingeladen, die Impulsvorträge über einen Livestream zu verfolgen.

 

Anmeldung

Studierende der Praxisphase sind automatisch für die Veranstaltung angemeldet und geben ihre Workshoppräferenzen bis zum 05.03.2023 in dem Formular an, das weiter unten zu finden ist. Alle anderen Interessierten melden sich bitte bis zum 30.04.2023 per E-Mail bei Kerstin Stoltz unter info.zflb@uni-vechta.de an.


Programm

Zeit

Titel

Referent*innen

ab 8.30

Anmeldung

 

09.00 - 09.05

Begrüßung

Prof. Dr. Kai Koch (Universität Vechta)

09.05 - 09.50

 

Was hat der ‚Migrationshintergrund‘ mit dem Bildungs(miss)erfolg zu tun? Forschungsbefunde und Maßnahmen für ein gerechtes deutsches Schulwesen

Prof. Dr. Karim Fereidooni (Ruhr-Universität Bochum)

09.55 - 10.45

Wie wir Lernen gestalten und begleiten – Individuelles Lernen im Schulkonzept der Anne-Frank-Schule

Petra Hensen (Oberschuldirektorin, Anne-Frank-Schule Molbergen)

10.45 - 10.50

Einführung in die Ausstellung

 

10.50 - 11.20

Ausstellung von Forschungsarbeiten aus dem Projektband „Forschendes Lernen“

Masterstudierende der Universität Vechta

11.30 - 13.00

Workshops für Studierende in der Praxisphase

Titel und Referent*innen siehe Workshopübersicht


An welchem Workshop möchten Sie teilnehmen?

In der Zeit von 11:30-13:00 Uhr besucht jede*r Studierende einen der zehn Workshops aus der nachfolgenden Übersicht. Um Ihre Wünsche anzugeben, füllen Sie bitte dieses Formular bis zum 05.03.2023 aus.


Workshops für Studierende in der Praxisphase

 

Titel

Referent*innen

1.

Schriftspracherwerb im Kontext von Mehrsprachigkeit

Dr.in Frauke Gruben (Universität Vechta)

2.

Interkulturelle Rechenverfahren

Edison Blakcori (Universität Vechta)

3.

Das alles kann Sachunterricht für Kinder mit Migrationshintergrund leisten! Aufzeigen von Chancen des Faches Sachunterricht

Judith Schmeertmann & Dr.in Monika Reimer (Universität Vechta)

4.

Fluchtgeschichten in der Bibel: Das Buch Ruth. Exegetische und didaktische Impulse

Christoph Tipker (Universität Vechta)

5.

Lieder zum Ankommen. Sprachlernunterstützung und soziale Integration durch Musik

Prof. Dr. Kai Koch (Universität Vechta)

6.

Facetten einer gelingenden (digital unterstützten) Inklusion – Betrachtungen aus einer differentiell-psychologischen Perspektive

Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Dr. Karin Siebertz-Reckzeh & Yvonne Friederich (Universität Vechta)

7.

Rassismuskritische Schulbuchentwicklung: Forschungsbefunde und Gelingensbedingungen

Prof. Dr. Karim Fereidooni (Ruhr-Universität Bochum)

8.

Reflexive Interkulturalität - eigene Vorannahmen erkennen und reflektieren

Kirsten Rusert (Universität Vechta)

9.

Umgang mit Schüler*innen mit Belastung/Traumata/Fluchthintergrund

Janina Saathoff (Bremer Institut für Traumapädagogik)

10.

Kulturelle Unterschiede der Bildungssysteme – Einblick und Blickwechsel

Lena Miz (Bildungswerk Cloppenburg – Garrel e.V., Bereich Elternbegleitung)