Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Prof. Dr. habil. Corinna Onnen

Universitätsprofessorin für Allgemeine Soziologie und Dekanin der Fakultät II
  • Familiensoziologie
  • Genderforschung
  • Medizinische Soziologie
Corinna Onnen

Online Meeting im BBB nach Terminvereinbarung per E-Mail.

 

Kurzbiographie

Univ. Prof. Dr. rer. pol. habil., studierte Diplom-Sozialwissenschaften an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg; Mitarbeit/Leitung in verschiedenen Familien- und medizinsoziologischen Forschungsprojekten; Aufbau des Lehrstuhls Gender Studies an der Universität Regensburg, seit 2008 Universitätsprofessorin für Soziologie mit dem Schwerpunkt Gender Studies an der Universität Vechta; Forschungsschwerpunkte: Familien-, Geschlechter- und Medizinsoziologie mit empirischem Schwerpunkt zu den Themen Ehescheidungen, Kinderlose Ehen, Berufs- und Lebensverläufe von Frauen im Universitätsbereich, Reproduktionstechnologien, der Arbeitsmarkt von Frauen in der Region.

Forschung

Gender (& Diversity) in der Medizin

Leitung: Prof. Dr. C. Onnen

Laufzeit: seit Januar 2015

Mitarbeiter: Dr. B. Miemietz, MHH und

Monique Tannhäuser, MA.

Finanzierung: Drittmittel
Egera Laufzeit: 01´2014 bis 12´2018   Finanzierung: Drittmittel

Professorin für

Allgemeine Soziologie, Familiensoziologie und Gender Studies

Mitglied im Sprecher_innengremium der Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Diversitas – Zeitschrift für Managing Diversity und Diversity Studies, US Publishing, Kleine Verlag, München
Gutachterin beim DAAD Referat 311 Ref.315 - Nordamerikareferat - Förderung Deutsche
Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft für Frauen- und Geschlechterforschung Niedersachsen LAGEN

Publikationen (seit 2015)

Monographien und Herausgeberinnentätigkeit (seit 2015)

seit 2010 Reihenherausgabe Aktuelle Probleme moderner Gesellschaften (mit Peter Nitschke, seit 2013 mit Karl-Heinz Breier), Ffm: Peter Lang. <p>Bd. 1: Studienbuch Gender & Diversity (Corinna Onnen-Isemann/ Vera Bollmann, 2010)</p><p>Bd. 2: Bildungsarmut Deutschland und Brasilien (Stephan Sandkötter, 2010)</p><p>Bd. 3: Die Machtphysikerin gegen den Medienkanzler (Astrid Freudenstein, 2010)</p><p>Bd. 4: Gegliederter Universalismus (Martin Bublitz, 2010)</p><p>Bd. 5: Environmental Management Systems in Local Public Authorities (Martin Jungwirth, 2011)</p><p>Bd. 6: Transnationale Kooperation: Der Ostseerat und die Subraumpolitik der Europäischen Union (Martin Schwarz, 2011)</p><p>Bd. 7: Gesellschaftsdiagnosen. Aktuelle deutsch-brasilianische Herausforderungen und Chancen (Stephan Sandkötter (Hg.), 2011)</p><p>Bd. 8: Weiblich – jung – ungebildet. Drei Antworten auf den Wandel in der Sozialberatung. Eine empirische Erhebung (Marie-Christine Frank, 2011)</p><p>Bd. 9: Formate der Globalisierung (Peter Nitschke, 2012)</p><p>Bd. 10: Öffentlichkeit und Demokratie in der Metamorphose (Peter Nitschke, Mirko Wischke (Hg.), 2013)</p><p>Bd. 11: Sterbeorte in Deutschland. Eine soziologische Studie. (Michaela Thönnes, 2013)</p><p>Bd. 12: Quo vadis, deutsche Gewerkschaften?: Herausforderungen im globalisierten 21. Jahrhundert am Beispiel der IG Metall. Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven (Artur Klosek, 2012)</p><p>Bd. 13: Zur unterschiedlichen Wahrnehmung des Politischen in den USA und der Bundesrepublik Deutschland: Eine kritische Interpretation (Arne Arps, 2013)</p><p>Bd. 14: Von der Bildung des Politischen zur politischen Bildung. Politikdidaktische Theorien mit Hannah Arendt weitergedacht (Evelyn Temme, 2014)</p><p>Bd. 15: Das Ehegattensplitting. Eine soziologische Analyse zur monetären Ressourcenverwaltung in der Ehe und zum Halbteilungsgrundsatz (Petra Eden, 2015)</p><p>Bd. 16: Karrieremapping für Nautikerinnen und Nautiker. Eine evidenzbasierte Analyse von Handlungsempfehlungen zur Einrichtung eines Graduiertenkolleg Nautik (Susanne Neumann, 2015)</p><p>Bd. 17: Interkulturelle Personalführung am Beispiel von international agierenden Unternehmen. Eine soziologische Studie über kulturell geprägte Unterschiede bei der Mitarbeiterführung (Christian Simmel, 2015)</p><p>Bd. 18: Beobachtungen zum heutigen Konservatismus in Deutschland. Eine Untersuchung nach Edmund Burke (Christoph Kai Klunker, 2015)</p><p>Bd. 19: Frau – Mann, Mutter – Vater, doing gender? Eine Längsschnittstudie zu Geschlechterdifferenzen im Übergang zur Elternschaft (Karin-Anna Holzer, 2016)</p><p>Bd. 20: Wissenschaftliche Weiterbildung im Bezugsrahmen der Bologna-Reform. Eine soziologische Evaluationsstudie am Beispiel des Masterstudiums "Leitung und Kommunikationsmanagement" an der Ostbayrischen Technischen Hochschule Regensburg (Karin Herzog, 2016)</p><p>Bd. 21: Grundriss einer heterodoxen Didaktisierung des Finanzsystems (Kain Brakhage, 2016)</p>
2018 Wiederherstellen - Unterbrechen - Verändern? Politiken der (Re-)Produktion. L'AGENda Bd. 3. (Hg. mit Susanne Rode Breymann). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.
2018 Zum Selbstverständnis der Gender Studies II. Technik – Raum – Bildung (Hg. mit Susanne Rode Breymann). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.
2017 Zum Selbstverständnis der Gender Studies. Methoden - Methodologien - theoretische Diskussionen und empirische Übersetzungen (Hg. mit Susanne Rode-Breymann). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.

Beiträge in Zeitschriften (seit 2015)

2018 Doing Gender – Doing Space - Doing Body. Feministische Kritiken an der De/Ökonomisierung von ‚Natur’en - Entwicklung einer Forschungsperspektive (mit Sabine Hofmeister und Tanja Mölders). In: Palm, Kerstin; Jähnert, Gabriele; Völker, Susanne; Grenz, Sabine: Materialität(en) und Geschlecht. OPEN GENDER JOURNAL (OGJ). DOI 10.17169/ogj.2018.14. Verfügbar unter <a href="http://dx.doi.org/10.25595/461" target="_blank">http://dx.doi.org/10.25595/461</a>
2017 Soziale Ungleichheit. KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 69(4), 707-710. DOI 10.1007/s11577-017-0499-1 
2017  Neues (?) aus der Familiensoziologie. Sammelrezension. (mit Rita Stein-Redent). In:  Soziologische Revue 2017; 40(2): 196–209.

Beiträge in Anthologien (seit 2015)

2020 Moderne Lebensweisen als Gegenstand der Familiensoziologie - histroische Entwicklung und aktuelle Tendenzen. In: Onnen, Corinna, Wiesbaden: Springer Fachmedien GmbH, S. 1 - 13.
2018 „Ein Netzwerk bewegter Frauen: LAGEN aus historischer und soziologischer Sicht“. In: Kreutziger-Herr, Annette, Noeske, Nina, Strohmann, Nicole K., Tumat, Antje, Unseld, Melanie (Hg.): Wege. Festschrift für Susanne Rode-Breymann. Hildesheim, Zürich, New York: Georg Olms Verlag, S. 335 – 342.
2018 „Zum Selbstverständnis der Gender Studies II. Technik – Raum – Bildung“ (mit Susanne Rode-Breymann). In: Onnen, Corinna, Rode-Breymann, Susanne (Hg.): Zum Selbstverständnis der Gender Studies II. Technik – Raum – Bildung (Hg. mit Susanne Rode Breymann). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 7 – 12.
2017 „ Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen“ (mit Susanne Rode-Breymann). In: Onnen, Corinna, Rode-Breymann, Susanne (Hg.): Zum Selbstverständnis der Gender Studies. Methoden - Methodologien - theoretische Diskussionen und empirische Übersetzungen. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich, S. 7 – 12.
2017 „Oberärztin in der Hochschulmedizin – Sprungbrett oder Endstation? Eine Analyse von Berufsbiographien zur Erklärung „geschlechterspezifischer“ Karriereverläufe“ (mit Monique Tannhäuser). In: Onnen, Corinna, Rode-Breymann, Susanne (Hg.): Zum Selbstverständnis der Gender Studies. Methoden - Methodologien - theoretische Diskussionen und empirische Übersetzungen. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich, S. 167 – 183.
2017 „Frauen sterben anders als Männer, Soziologische Überlegungen zu einer demographischen Beobachtung“. In: Nina Jakoby, Michaela Thönnes (Hg.): Zur Soziologie des Sterbens. Wiesbaden: Springer VS, S. 71 – 89.
2016 „Die Metapher der ‚Neuen Väter’ – Eine Annäherung an widersprüchliche Rollenbilder“. In: Junge, Matthias (Hg.): Die Metaphorik soziologischer Zeitdiagnose. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften, S. 63 – 77.
2015 „Faster, higher, better? The race for growth and the consequences for families“. In: Hendrix, Sven (ed.): Family in Career an Science. smartsciencecareer.com. pp. 79 – 86.
2015 „Studying Gender to teach Gender – Zur Vermittlung von Gender-Kompetenzen“. In: Wedl, Juliette, Bartsch, Annette: Teaching Gender. Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung. Bielefeld: transcript, S. 83 – 101.
2015 „Von der ersten deutschen Frauenbewegung zu den Gender Studies”. Peter Nitschke (Hg.): Kulturwissenschaften der Moderne. Band 3: Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M., Berlin, Bern u.a.: Peter Lang. S. 119 – 133.

Rezensionen (seit 2015)

2015 Marcus-Newhall, Amy; Halpern, Diane F.; Tan, Sherylle J. (ed.) (2008): The Changing Realities of Work and Family. Malden, MA: Wiley-Blackwell. – 304 pp. In: In: INTAMS Review - Journal for the Study of Marriage & Spirituality, 21/1 (Summer 2015), p. 111f.
2012 Walper, Sabine, Fichtner, Jörg, Normann, Katrin (Hrsg.) (2011): Hochkonflikthafte Trennungsfamilien: Forschungsergebnisse, Praxiserfahrungen und Hilfen für Scheidungseltern und ihre Kinder. Weinheim: Juventa Verlag, pp. 215. In: INTAMS Review - Journal for the Study of Marriage & Spirituality, 18/2 (Winter 2012), p. 247 f.

Laufende Promotionen - Promovenden

Marco Kronschnabl AT: Implementierung eines Diversity Managements im betrieblichen Kontext (Arbeitstitel)
Benedikt Sander AT: "Entwicklung und Erhalt beruflicher Handlungskompetenz" bei älteren Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen durch informelles Lernen

Abgeschlossene Promotionen - Promovenden

Sakina Faru 2019 Assessment of Prevention and Control of Squatters in Mwanza City, Tanzania through Social Responsibility Approach
Tanja Feder 2018. Fachkraft-Kind-Relation vs. Betreuungsschlüssel: Realität oder Fiktion? Eine empirische Untersuchung im Bundesland Bayern. Frankfurt-Bern-New York: Peter Lang, Reihe: aktuelle Probleme moderner Gesellschaften, Hg. Karl-Heinz Breier, Peter Nitschke und Corinna Onnen, Bd. 23
Tanja Kubes 2017. Fragmentierte Identitäten: Rollenbilder, Medialisierungen und Inszenierung von Weiblichkeit - am Beispiel von Hostessen auf Automobilmessen
Karin Herzog 2016."Wissenschaftliche Weiterbildung im Kontext des Bologna-Prozesses"
Karin Holzer 2015. „Frau – Mann, Mutter – Vater, doing gender? Eine Längsschnittstudie zu Geschlechterdifferenzen im Übergang zur Elternschaft". Frankfurt-Bern-New York: Peter Lang, Reihe: aktuelle Probleme moderner Gesellschaften, Hg. Karl-Heinz Breier, Peter Nitschke und Corinna Onnen. Bd. 19.
Christian Simmel 2015. Interkulturelle Personalführung am Beispiel von international agierenden Unternehmen. Eine soziologische Studie über kulturell geprägte Unterschiede bei der Mitarbeiterführung. Frankfurt-Bern-New York: Peter Lang, Reihe: aktuelle Probleme moderner Gesellschaften, Hg. Karl-Heinz Breier, Peter Nitschke und Corinna Onnen. Bd. 17.
Susanne Neumann 2015. Karrieremapping für Nautikerinnen und Nautiker. Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zur Einrichtung eines „Graduiertenkolleg Nautik“. Frankfurt-Bern-New York: Peter Lang, Reihe: aktuelle Probleme moderner Gesellschaften, Hg. Karl-Heinz Breier, Peter Nitschke und Corinna Onnen. Bd. 16.
Petra Eden 2015. Das Ehegattensplitting. Eine soziologische Analyse zur Geldverwaltung in der Ehe und zum Halbteilungsgrundsatz. Frankfurt-Bern-New York: Peter Lang, Reihe: aktuelle Probleme moderner Gesellschaften, Hg. Karl-Heinz Breier, Peter Nitschke und Corinna Onnen. Bd. 15.
Vera Bollmann 2011. Schwestern: Interaktion und Ambivalenz in lebenslangen Beziehungen. VS-Verlag für Sozialwissenschaften. Wiesbaden.
Marie-Christine Frank 2011. Weiblich – jung – ungebildet. Drei Antworten auf den Wandel in der Sozialberatung. Eine empirische Erhebung. Frankfurt-Bern-New York: Peter Lang, Reihe: Aktuelle Probleme moderner Gesellschaften, Hg. Peter Nitschke und Corinna Onnen. Bd. 8.
Astrid Freudenstein 2010. Die Machtphysikerin gegen den Medienkanzler. Frankfurt-Bern-New York: Peter Lang, Reihe: Aktuelle Probleme moderner Gesellschaften, Hg. Peter Nitschke und Corinna Onnen. Bd. 3.