Sie verwenden einen veralteten Browser!Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Alumni berichten - was kam nach dem Studium der Sozialwissenschaften

Hier erfahrt Ihr, was dem Studium der Sozialwissenschaften/Soziologie folgen kann. Wir haben hierzu interessante Interviews mit ehemaligen Studierenden der Universität Vechta geführt.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Reinhören!

Interview mit Eike Brand nach seinem sozialwissenschaftlichen Studium an der Universität Vechta

So ging es nach dem Bachelorstudium für mich weiter…

Ich habe nach meinem Bachelor (Erziehungs-/ Sozialwissenschaften B.A. CS) ein Praktikum beim Zentralverband des deutschen Handwerks in Brüssel absolviert. Dies hat sich durch eine Exkursion im Bachelor ergeben. Nach dem Praktikum bin ich für meinen Masterabschluss an die Universität Bielefeld gewechselt und habe dort Politische Kommunikation (Heute: Politik) studiert.

Zurzeit bin ich beruflich tätig als….

Referent beim TÜV Verband in Berlin und beginne damit eine „Ausbildung“ im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Der TÜV Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Medien.

Inhalte/ Kompetenzen aus meinem BA Studium, die ich heute noch anwende….

Vor allem wissenschaftliches Arbeiten, Selbstorganisation und Präsentationskompetenzen. Das Verfassen von Hausarbeiten, das eigenständige Forschen und die vielen Präsentationen im Bachelor haben mir nicht nur im Masterstudium, sondern auch im beruflichen Kontext weitergeholfen.

Wenn ich an mein BA- Studium zurückdenke, dann erinnere ich mich vor allem an…

Seminare mit angenehmer Größe, direkten Kontakt zu Lehrenden und einen schönen Campus. Spezifischer würde ich an das Angebot der Exkursion denken, die mir aufgezeigt hat, welche Tätigkeit ich in der Zukunft anstrebe.

 

Anfänger_innen des BA- Studiums (Erziehungs-/ Sozialwissenschaften) würde ich mit auf den Weg geben wollen…

Sollte Präsenzlehre angeboten werden, immer vor Ort sein und keine Seminare bzw. Vorlesungen schwänzen. Allein die physische (halbwegs mentale) Anwesenheit bringt einen enormen Vorteil im Studium, der von vielen unterschätzt wird.

 

 


Interview mit Maike Halfwassen nach ihrem sozialwissenschaft-lichen Studium an der Universität Vechta

 

So ging es nach dem Bachelorstudium für mich weiter/ Zurzeit bin ich beruflich tätig als….

Im Sommer 2019 habe ich mein Bachelorstudium beendet. Schon während des Studiums stand für mich aber schnell fest, dass ich noch einen Masterabschluss machen möchte. Daher ging es für mich dann im Herbst 2019 nahtlos weiter an die Westfälische Wilhelms-Universität in Münster für den Master Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Pädagogik der frühen Kindheit. Seit über einem Jahr bin ich nun nebenbei tätig in einer Wohngruppe für junge Erwachsene hier in Münster. Zurzeit schreibe ich gerade meine Masterarbeit und habe bereits eine Festanstellung ab März in Düsseldorf in einem Familienzentrum sicher. Ich liebäugle auch noch mit der Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, möchte nun allerdings erstmal im Berufsleben Fußfassen.

 

Inhalte/ Kompetenzen aus meinem BA Studium, die ich heute noch anwende….

Das Bachelorstudium hat mir beigebracht selbstständig zu arbeiten. Vor allem für mein Masterstudium war dies besonders nützlich, allerdings auch für mein gesamtes Leben. Mit Blick auf den Master hier an WWU haben mir allerdings auch die Forschungsinhalte aus meinem Sozialwissenschaftenstudium hier sehr geholfen.

 

Wenn ich an mein BA- Studium zurückdenke, dann erinnere ich mich vor allem an…

Ich denke immer noch sehr gerne an mein Bachelorstudium an der Universität Vechta zurück. Ich erinnere mich vor allem an die tollen Freundschaften, das familiäre Umfeld der Uni, meine wunderbare WG und nicht zu vergessen die Campus-Feste, Uni-Bälle oder die Unipartys jeden Mittwoch.

 

Anfänger_innen des BA- Studiums (Erziehungs- und Sozialwissenschaften) würde ich mit auf den

Weg geben wollen…

Macht euch nicht so einen Stress! Ich weiß selbst noch zu gut, wie unsicher man am Anfang ist, Angst hat vor den Studieninhalten und Klausuren, Angst hat keine Leute kennenzulernen. Aber glaubt mir, das findet sich alles von allein! Man findet sich schneller zurecht als man meint, lernt wirklich viel in Vorlesungen und Seminaren und musste mich zwar selbst erst davon überzeugen, aber die Dozenten wollen euch wirklich nichts Böses. Genießt viel lieber die Zeit, verliert euer Ziel nicht aus den Augen und habt Spaß.


Interview mit Jan Heers nach seinem sozialwissenschfatlichen Studium an der Universität Vechta

 

So ging es nach dem Bachelorstudium für mich weiter…

Nach dem Studium habe ich ein Coaching zur beruflichen Orientierung absolviert und natürlich Bewerbungen geschrieben.

 

Zurzeit bin ich beruflich tätig als….

Ich arbeite zur Zeit als Assistenz des niedersächsischen Landesvorstandes von B`90/Die Grünen.

 

Inhalte/ Kompetenzen aus meinem BA Studium, die ich heute noch anwende….

Konkrete Inhalte oder die Reproduktion erlernter Wissensinhalte werden in meinen Job eher selten abgefragt. Zweifelsohne ist ein grundlegendes Verständnis von Politik von Vorteil. Die Fähigkeit wissenschaftlich und strukturiert zu arbeiten, bzw. neues Wissen anzueignen begleitet mich jeden Tag. Hier hat mir das Studium sehr weitergeholfen.

 

Wenn ich an mein BA- Studium zurückdenke, dann erinnere ich mich vor allem an…

Da gäbe es so einiges zu erzählen. Am liebsten erinnere ich mich an das ein oder andere Seminar zurück, welches Raum für eine hitzige und lebhafte Debatte bot. Natürlich ist mir auch die ein oder andere Uniparty im Kopf geblieben 😉

 

Anfänger_innen des BA- Studiums würde ich mit auf den Weg geben wollen…

Einen guten Mittelweg zwischen Studentenleben und lernen zu finden. Beides finde ich in seiner Form unverzichtbar. Achja, 3 Tage vor einer Prüfung anfangen zu lernen geht meistens schief 😉