Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Studienangebot

Studiengang Musik BA CS

Das Fach Musikpädagogik ist ein Teilstudiengang im Rahmen des Zwei-Fächer-Bachelors Combined Studies.

Die gute personelle Ausstattung des Faches mit drei hauptamtlich Lehrenden und etwa zwanzig im künstlerisch-praktischen Bereich tätigen Lehrbeauftragen garantiert eine qualifizierte Ausbildung für verschiedene Berufsfelder im Rahmen des Bachelorstudiengangs Combined Studies.

Studienberater und Prüfungsbeauftragter BA CS – Prof. Dr. Kai Koch

Studiengang Musik Master (MEd)

Das Fach Musik ist ein Teilstudiengang im Rahmen des Masters of Education für Grundschulen oder für Haupt- und Realschulen.

Der Master of Education im Fach Musik qualifiziert für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen mit dem Unterrichtsfach Musik. Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiengangs ermöglicht den Übergang in den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen oder eventuell den Einstieg in einen Promotionsstudiengang.

Studienberater und Prüfungsbeauftragter MEd – Prof. Dr. Theo Hartogh

Studiengang Erweiterungsfach Musik (EMU)

Der Erweiterungsstudiengang Musik (EMU) ermöglicht das Studium eines Einzel-Faches Musik als Ergänzung zum „Bachelor Combined Studies“ und seiner Weiterführung im Master of Education. Ergebnis des dreisemestrigen Studiums ist die grundständige Lehrbefähigung für das Fach Musik in Grund-, Haupt- und Realschulen und somit die Berechtigung auf eine Weiterführung der Ausbildung auch im Referendariat (berufsbegleitend Studierende bzw. während des Referendariats Studierende erhalten ohne weitere Maßnahmen diese dritte Lehrbefähigung) sowie die Einstellung im Fach Musik.

Studienberaterin und Prüfungsbeauftragte EMU – Katharina Gärtner

Die Studieninhalte orientieren sich besonders stark an der zukünftigen Berufspraxis. Neben Basics zu Historischer (Musikgeschichte) und Systematischer (Aktuelles Musikleben, Musikpsychologie) Musikwissenschaft sowie zur Musikpädagogik stehen Seminare zur Unterrichtspraxis sowie die eigene künstlerische Betätigung mit schulpraktischer Ausrichtung, Einblicke in Aufnahme- und Studiotechnik, Veranstaltungen zu Musiktheorie, Gehörbildung und Bewegung/Tanz im Vordergrund. Die Studierenden lernen Unterricht zu planen, vor Ort an der Schule durchzuführen und zu evaluieren bzw. zu reflektieren.

Im Studium werden 50 Creditpoints in 10 Modulen erlangt. Das erste und zweite Semester beinhaltet grundlegende und weiterführende Seminare in Musiktheorie, Gehörbildung, Musikpädagogik/-didaktik, der Systematischen Musikwissenschaft, Apparativer Praxis und in der Unterrichtspraxis (mit einem Seitenblick auf therapeutische und interkulturelle Aspekte). Das dritte Semester (mit nur zwei Modulen) wird mit einem Seminar zum Klassenmusizieren und der künstlerischen Ausbildung abgeschlossen.

Im künstlerischen Bereich zeigt sich der Schulbezug im Einzelunterricht an einem Harmonieinstrument und in der Stimmbildung sowie der Teilnahme an einem Percussionsensemble (und falls gewünscht: an den übrigen vorhandenen Ensembles).

Die Aufnahme des Studiums des Erweiterungsfaches Musik setzt voraus, dass die/der Studierende für den Studiengang "Master of Education" für das Lehramt an Grundschulen oder an Haupt- und Realschulen zugelassen worden ist oder einen gleichwertigen Abschluss an der Universität Vechta oder einer anderen Hochschule erworben hat.

Studieninteressierte müssen im Rahmen der Bewerbung den Nachweis einer besonderen künstlerischen Befähigung erbringen.

29/2018 » Erweiterungsfach für das Lehramt an Grundschulen (Aufnahme, Studium und Prüfungen)

30/2018 » Erweiterungsfach für das Lehramt an Haupt- und Realschulen (Aufnahme, Studium und Prüfungen)

Aktuell

Änderung der Masterabschlüsse

Eine Änderung der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen im Artikel 2 (§ 3 Abs. 2 und 3 und § 4 Abs. 2) macht möglich, dass für das Lehramt an Haupt- und Realschulen (mit den Schwerpunkten Hauptschule oder Realschule) das Fach Musik eines der "Pflichtfächer" sein kann. Link: http://www.schure.de/change/20411/gv14,22,302.htm