Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Vechta gegen Blutkrebs: Integration trifft auf DKMS-Registrierung

30.06.2017

Blutkrebs kann jeden treffen. Für viele Patienten ist eine Stammzelltransplantation die einzige Überlebenschance. Deshalb organisiert die Universität Vechta gemeinsam mit der Stadt Vechta und der DKMS eine Registrierungs- und Benefizaktion zur Gewinnung potenzieller Stammzellspender. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, 8. Juli 2017, im Metropol-Kino in Vechta als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

Großes (Spenden-) Kino im Metropol Vechta! So ruft Jonas Seid, Student der Universität Vechta und Initiator der Aktion, gemeinsam mit KommilitonInnen und DozentInnen der Universität Vechta zur Mithilfe auf. „Ich habe mich bereits in der Vergangenheit für den Kampf gegen Blutkrebs engagiert. Mir liegt es sehr am Herzen, da immer noch viele Patienten ihren genetischen Zwilling nicht finden“, erzählt Jonas. Mit diesem Event möchte die Gruppe möglichst viele Bürger und zugewanderte Neubürger aus Vechta und Umgebung erreichen, aufklären und im besten Fall zur Registrierung und/oder zur Unterstützung der Aktion an sich zu motivieren. Die Aktion soll ganz unter dem Motto „Vechta gegen Blutkrebs – Integration trifft auf DKMS-Registrierung“ stehen. Durch die Erweiterung der Registrierung um ein Integrationsfestival wartet auf die Besucherinnen und Besucher ein auf Integration ausgerichtetes Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten sowie Unterhaltungs- und Informationsprogramm.

„Wir haben an der Universität viele Studierende und GasthörerInnen mit Migrations- oder Flüchtlings-hintergrund, die wir gerne mit einbinden möchten“, so Jonas. In seinem Studiengang „Management Sozialer Dienstleistungen“ ist Flüchtlingsmanagement ein großes Thema. „Wir dachten, es sei eine tolle Idee, Flüchtlinge in die Vorbereitungen mit einzubeziehen, um gemeinsam ein Zeichen für Toleranz und Zusammenhalt zu setzen“, fügt Vivien Breitrück, Jonas' Dozentin und Mitinitiatorin, hinzu. „Außerdem ist es für viele Patienten, die nicht aus dem mitteleuropäischen Raum stammen, besonders schwierig einen Spender zu finden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen unterschiedlichster Herkunft als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“. Die Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS und Unterstützung der Stadt Vechta die Registrierungsaktion in  Vechta organisiert, appelliert daher an die Menschen der Region, sich am

Samstag, den 8. Juli 2017
von 10:00 bis 16:00 Uhr im Metropol-Kino Vechta, Kolpingstraße 27, 49377 Vechta


in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung. Das begleitende Integrationsevent lädt alle ein, an diesem Tag die internationale Vielfalt bei freiem Eintritt zu genießen. Der Erlös aus dem Verkauf der Speisen und Getränke wird zu 100% an die DKMS gespendet.

Die Schirmherrschaft für die Aktion übernimmt der Bürgermeister der Stadt Vechta, Helmut Gels. Er ruft alle Mitmenschen zur Mithilfe auf und hofft auf die Unterstützung der Bevölkerung.

Wer die Aktion schon im Vorfeld durch eine finanzielle Spende unterstützen möchte, kann gerne auf folgendes Spendenkonto überweisen:

DKMS-Spendenkonto
IBAN: DE70 2806 4179 0405 0606 00
Stichwort: Vechta

Jede Hilfe zählt!


Über die DKMS
Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. Sie wurde vor 25 Jahren in Deutschland von Dr. Peter Harf gegründet, dessen Ehefrau an den Folgen einer Leukämieerkrankung verstarb. Heute ist die DKMS-Familie außer in Deutschland auch in den USA, in Polen, Spanien und in UK aktiv. Gemeinsam haben sie mehr als 7 Millionen Lebensspender registriert und die DKMS zu einer weltweit bedeutenden Organisation im Kampf gegen Blutkrebs gemacht. Über 600 DKMS-Mitarbeiter aus mehr als 20 Nationen setzen sich täglich dafür ein, jedem Blutkrebspatienten eine zweite Lebenschance zu ermöglichen.