Sie verwenden einen veralteten Browser!Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Dr. Susanne Klinger

Verwalterin der Professur "Praktische Theologie: Religionspädagogik und Pastoraltheologie"

Driverstraße 22
49377 Vechta

Gebäude/Raum N 124
Telefon +49. (0) 4441.15 403

1962

geb. in Siegburg (D)

1982 Abitur (Maturität) an der Main-Taunus-Schule, Hofheim/Ts. (1.3)
1982 - 1985

Studium d. Kath. Theologie (Mag.), Philosophie u. Diplompsychologie an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken u. Abschluss d. Graecum, Latinum, Hebraicum

1985 - 1986 Fulbright-Stipendiatin; Studium der Theologie an der Loyola University of Chicago, Lutheran School of Theology und University of Chicago
1986 - 1989   Studium der Kath. Theologie an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz mit Abschluss des Diploms (1,0)
1989 - 1996 Freiberufliche Tätigkeit als Übersetzerin für den Matthias-Grünewald-Verlag, Mainz; Buchübersetzung: David Tracy, Theologie als Gespräch. Eine postmoderne Hermeneutik, Mainz 1993; Zahlreiche Übersetzungen (engl./dt.) für die internationale theologische Zeitschrift „Concilium“
1992 (Jan. - Dez.) Tätigkeit für die Commerz-Credit-Bank, Saarbrücken
1995 - 2000 Doktorandenstudium an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Systematische Theologie: Dogmatik
WS 2000/1

Promotion zum Doktor der Theologie an der Eberhard-Karls-Universität, Tübingen

Dissertation: Susanne Klinger, Status und Geltungsanspruch der historisch-kritischen Methode in der theologischen Hermeneutik, Kohlhammer: Stuttgart 2003

SS 2002 - WS 2004/05 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Vechta; Systematische Theologie: Fundamentaltheologie und Dogmatik
SS 2005 - WS 2007/08 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Vechta; Systematische Theologie: Moraltheologie
SS 2008 - SS 2009 Lehrbeauftragte der Universitäten Vechta und Osnabrück
WS 2009/10 - SS 2011 Akademische Mitarbeiterin am Institut für Katholische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe  (Schwerpunkt: Religionspädagogik/Ethik)
WS 2011/12 Lehrbeauftragte am Institut für Katholische Theologie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg für Religionspädagogik/Sozialethik
WS 2011/12 - SS 2012 Vertretungsprofessorin am Institut für Katholische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe für Religionspädagogik/Biblische Theologie
WS 2012/13 Lehrbeauftragte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg 
SS 2013 Arbeit am Habilitationsprojekt; freiberufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung
01.01.2014 - 30.09.2016 Postdoktorandin (interdisziplinäre Forschereinheit: Religion – Bildung – Frieden) am Institut für Islamische Theologie sowie Lehrbeauftragte am Institut für Katholische Theologie der Universität Osnabrück; Lektorat der Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik „Hikma“
01.10.2016 -  Wiss. Mitarbeiterin am Institut f. Kath. Theologie d. Univ. Osnabrück, Religionspädagogik/Didaktik (GHR 300)
15.11.206 - 31.09.2017 Wiss. Mitarbeiterin am Institut f. Kath. Theologie der Univ. Hildesheim, Religionspädagogik/Didaktik (GHR 300)
01.10.2017 - 31.03.2023 Vertretung des Lehrstuhls für Praktische Theologie: Pastoraltheologie und Religionspädagogik am Institut f. Kath. Theologie der Universität Osnabrück
01.04.2023 -  Vertretung des Lehrstuhls für Praktische Theologie: Religionspädagogik und Pastoraltheologie am Institut f. Kath. Theologie der Universität Vechta

Monographien und Herausgeberschaft

Susanne Klinger, Status und Geltungsanspruch der historisch-kritischen Methode in der theologischen Hermeneutik (Forum Systematik, 15), Stuttgart 2003

Susanne Klinger / Jochen Schmidt (Hg.), Dem Geheimnis auf der Spur. Kulturhermeneutische und theologische Konzeptualisierungen des Mystischen in Geschichte und Gegenwart, Leipzig 2007.

Ulrike Graf / Susanne Klinger / Reinhold Mokrosch / Arnim Regenbogen / Sonja Strube (Hg.), Werte leben lernen: Gerechtigkeit – Frieden – Glück, Osnabrück/Göttingen 2017.

Andreas Kubik/Susanne Klinger/Coscun Saglam (Hg.), Neuvermessung des Religionsunterrichts nach Art. 7 Abs. 3 GG. Zur Zukunft religiöser Bildung, Osnabrück/Göttingen 2022.

Aufsätze

Die biblische Hoffnung in der postsäkularen Gesellschaft, in: F. G. Untergaßmair / G. Steins (Hg.), „Das Buch, ohne das man nichts versteht“. Die kulturelle Kraft der Bibel, Münster 2005, 237-245.

The Lasting Legacy of Historical Consciousness, in: G. Hotze / E. Spiegel (Hg.), Verantwortete Exegese. Hermeneutische Zugänge. Exegetische Studien. Systematische Reflexionen. Ökumenische Perspektiven. Praktische Konkretionen. FS Franz Georg Untergaßmair, Münster 2006, 79-86.

Mystik und Religion in postsäkularer Zeit – Kulturhermeneutische Perspektiven, in: Susanne Klinger / Jochen Schmidt (Hrsg.), Dem Geheimnis auf der Spur. Kulturhermeneutische und theologische Konzeptualisierungen des Mystischen in Geschichte und Gegenwart, Leipzig 2007, 51-68.

Theologische Ethik in der Spätmoderne  – wohin?, in: B. Harbeck / M. Roth (Hg.), Verhalten und Emotion in theologischer und philosophischer Sicht, Leipzig 2012, 13-38.

Moraltheorie im Zeichen der (Geschlechter-)Differenz, in: S. Pemsel-Maier (Hg.), Blickpunkt Gender. Anstöß(ig)e(s) aus Theologie und Religionspädagogik (Hodos – Wege bildungsbezogener Ethikforschung in Philosophie und Theologie, Bd.12), Frankfurt/M. 2013, 121-143.

Was heißt: Wissenschaftlichkeit der Theologie? Christliche und muslimische TheologInnen im Gespräch, in: Hikma 11 (2015), 208.

Gerechtigkeit, Frieden, Glück: entkoppelt oder verknüpft?  in: U. Graf/ S. Klinger / R. Mokrosch/ A. Regenbogen  / S. Strube, Gerechtigkeit – Glück – Frieden (Werte-Bildung interdisziplinär Bd.5), Osnabrück/Göttingen  2017.

Vom „Entweder-oder“ zum „Sowohl-als-auch“, in: V. Garske/Th. Nauerth/A. Niermann (Hg.), Vom Können erzählen. Ein Lesebuch zum Frieden (Friedenswissenschaft Bd.6), Berlin 2017, 103-105.

Plurale Wahrheit, in: M. Eckholt/G. Steins (Hg.), Aktive Gewaltfreiheit. Theologie und Pastoral für den Frieden, Würzburg 2018, 75-87

Strukturen von Macht in Sozialisation und religiöser Erziehung in christlicher Sicht, in: Ch. Ströbele/T. Specker/A. Dziri/M. Tatari (Hg.), Welche Macht hat Religion? Anfragen an Christentum und Islam (Theologisches Forum Christentum – Islam), Regensburg 2019, 223-232.

zs. mit Ch. Espelage, Werte leben lernen – Wertebildung in Schule und Religionsunterricht, in: Katholische Bildung, Heft 11/12 (2019), 250-259. 

zs. mit Ch. Espelage, Von der Hermeneutik zur Didaktik – Interreligiöse Bildung als Differenzkompetenz, in: Ch. Espelage/H. Mohagheghi/M. Schober (Hg.), Interreligiöse Öffnung durch Begegnung. Grundlagen – Erfahrungen – Perspektiven im Kontext des christlich-islamischen Dialogs, Hildesheim 2021, 47-64.

Geleitwort, in: A. Regenbogen/E. Franke/R. Mokrosch (Hg.), Was hält die Migrationsgesellschaft zusammen? Werte – Normen – Rechtsansprüche, Göttingen 2021, 7-9.

Neuvermessung des Religionsunterrichts nach Art. 7 Abs. 3 – eine Einführung, in: S. Klinger/ A. Kubik/ C. Saglam (Hg.), Neuvermessung des Religionsunterrichts nach Art. 7 Abs. 3 GG. Zur Zukunft religiöser Bildung, Osnabrück/Göttingen u.a. 2022.

Blickpunkt: Religiöse Bildung als Differenzkompetenz, in: KatBL 148, H.1 (2023), 63-67.

zs. mit Ch. Espelage/Ch. Kalloch, Blickpunkt: Differenzkompetenz im Rahmen einer Kinder- und Jugendtheologie fördern, in KatBL 148, H. 1 (2023), 68-74.

Aktuelle Publikationsprojekte:

  • Neugestaltung von Kap. 2 „Gott und die Menschen“, erscheint in: Leben gestalten 3. Unterrichtswerk für den Katholischen Religionsunterricht an Realschulen und differenzierenden Schulformen 9. und 10. Jahrgangsstufe, Klettverlag, Stuttgart/Leipzig (voraussichtlich 2023).

Beiträge in Lexika

Art. ,Schillebeeckx, Edward‘, in: C. Rogowski (Hg.), Leksykon Pedagogiki Religii. Podstawy – koncepcje – perspektywy, Warszawa 2007, 701-703.

Rezensionen

Christiane Paulus (Hg.), Amin als Huli: Die Verbindung des Islam mit der christlichen Reformation. Übersetzung und Kommentar (Reihe für Osnabrücker Islamstudien, Bd.4), Frankfurt a.M. 2011: in: HIKMA, Jg.8, H. 2 (2017) 320-322.

Internetbeiträge

2010 - 2011 rpp-katholisch.de: Redaktionelle Betreuung des Schwerpunktthemas "Schöpfung/Evolution"

Übersetzungen (engl./dt.)

D. Tracy, Theologie als Gespräch. Eine postmoderne Hermeneutik, Mainz 1993

D. Tracy, Jenseits von Relativismus und Fundamentalismus: Hermeneutik und der neue Ökumenismus, in: Conc 2 (1992) 183-188

G. King, Rezeption, Konsens und Kirchenrecht, in: Conc (1992) 378-385

C. H. Abesamis, Der Kern der Sache. Die Wiederentdeckung der zentralen Botschaft des Neuen Testaments in der Dritten Welt, in: Conc 2 (1993) 138-145

S. Rayan, Hinduistische Vorstellungen von Christus im 19. Jahrhundert, in: Conc 2 (1993) 106-113

D. Tracy, Der Gott der Geschichte und der Gott der Psychologie, in: Conc 5 (1993) 442-449

E. A. Matter, Kirchliche Gewalt: Hexen und Häretikerinnen, in: Conc 2 (1994) 160-165

E. Schüssler-Fiorenza, Gewalt gegen Frauen, in: Conc 2 (1994) 95-107

D. Tracy,  Die römisch-katholische Identität im Licht der ökumenischen Dialoge, in: Conc 5 (1994) 451-456

D. Tracy, Die Rückkehr Gottes in der Theologie der Gegenwart, in: Conc 6 (1994) 500-507

D. Tracy, Das Paradox der vielen Gesichter Gottes im Monotheismus, in: Conc 2 (1995) 108-114

D. Tracy, Feministisches Denken als Herausforderung für die Fundamentaltheologie, in: Conc 1 (1996) 65-67

J. Ching, Eine Stimme der Feministischen Theologie, in: Conc 1 (1996) 70-71

2003-2007   Vertreterin der Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiter in der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Theologen Niedersachsens
2003 - 2007   Delegierte des katholisch-theologischen Fakultätentages
2004 -    Mitglied des Vorstands der Kulturhermeneutischen Sozietät e.V.
2014 -   Mitglied der interdisziplinären Forschergruppe „Religion – Bildung – Frieden“ sowie der interdisziplinären Forschungsstelle „Werte-Bildung“, Univ. Osnabrück (u. a. Organisation der Tagung „Lebensstile in der Migrationsgesellschaft – Was hält uns zusammen?“ vom 29.-30.11.2018, Univ. Osnabrück)
2019 -   Sprecherin der Forschungsstelle Werte-Bildung (Tagungsorganisation, Vorträge, Leitung von Sitzungen, Publikationstätigkeit)

Stipendien

1983 - 1989 Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1985 - 1986 Fulbrightstipendium
1995 - 1998 Graduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg