Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Scientist for Future

Montag, 06.01.2020

Scientist for Future: Selbstverpflichtung zum Verzicht auf dienstliche Kurzstreckenflüge auch für Wissenschaftler*innen: „Unter 1.000 mach‘ ich’s nicht“

Bis zum 29. Februar 2020 können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein Zeichen für den Klimaschutz setzen und die Selbstverpflichtung zum Verzicht auf dienstliche Kurzstreckenflüge "Unter 1.000 mach' ich's nicht" unterzeichnen.

Die Selbstverpflichtung sieht vor auf dienstliche Kurzstreckenflüge von bis zu 1.000 km ab sofort zu verzichten, wenn die Reise mit alternativen Verkehrsmitteln in maximal 12 Stunden durchführbar ist.

Die Aktion soll zusätzlich Druck auf die Landesregierungen ausüben, um rechtliche Regelungen zu wissenschaftlichen Dienstreisen auf klimarelevante Belange anzupassen. Zudem ist die Selbstverpflichtung eine Maßnahme, mit der jede*r bei sich selbst anfangen kann, seine*ihre Bereitschaft zur Veränderung von Alltagsgewohnheiten zu beweisen. - Neben anderen wichtigen individuellen Maßnahmen, wie geringem Fleischkonsum, Senkung des Energieverbrauchs, vorrangiger Nutzung des ÖPNV etc. - so Scientists for Future.

Hier geht es zum Webauftritt von Scientists for Future's Selbstverpflichtung #unter1000 mach ich's nicht.

Es gibt bereits eine "Straße der Besten". Dort werden alle Institutionen mit mehr als 10 Unterschriften bei der Selbstverpflichtungsaktion zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge aufgelistet. Die Straße der Besten ist hier zu finden.

Grundsätzlich richtet sich die die Aktion #unter1000 und der Verzicht auf Kurzstreckenflüge auch an Privatpersonen und Unternehmen. Diese können sich auf der Seite www.unter1000.de der Selbstverpflichtung anschließen.

Ebenfalls hat die Junge Akademie mit ihrem Statement "Wahre Reisekosten erstatten!" schon auf die Vermeidung von Kurzstreckenflügen hingewiesen und fordert, dass die Kosten der CO2-Kompensationen für Dienstreisen aller Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in die Haushalte der Länder aufgenommen werden.

Für Rückfragen und Anregungen wenden Sie sich gern an nachhaltigkeit[at]uni-vechta[dot]de.


Zurück