Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Die Universität Vechta belegt Platz 4 beim Papieratlas

Donnerstag, 01.10.2020

Die Universität Vechta gehört auch in diesem Jahr zu den recyclingpapierfreundlichsten Hochschulen Deutschlands. Sie verwendet konsequent Papier mit dem Blauen Engel. Im Papieratlas-Hochschulwettbewerb 2020 der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) erreicht die Universität den vierten Platz gemeinsam mit der Fachhochschule Südwestfalen und der Hochschule Osnabrück.  Auszeichnungen gingen in diesem Jahr an die Universität Tübingen als „Mehrfachsieger“, die FernUniversität in Hagen als „Recyclingpapierfreundlichste Hochschule“ und die Universität zu Köln als „Aufsteiger des Jahres“.


Der Papieratlas bildet seit fünf Jahren den Papierverbrauch und die Recyclingpapierquoten deutscher Hochschulen ab. Partner sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und der Deutsche Hochschulverband. In diesem Jahr beteiligten sich 43 Hochschulen an dem Wettbewerb. Durchschnittlich verwenden sie bereits über 75 Prozent Papier mit dem Blauen Engel und stellen damit einen neuen Rekord auf.

Die Universität Vechta leistet mit der Verwendung von Recyclingpapier einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz: Im Vergleich zu Frischfaserpapier spart die Herstellung mindestens 60 Prozent Wasser und Energie und verursacht deutlich weniger CO2-Emissionen. So konnte die Universität Vechta im vergangenen Jahr eine Einsparung von mehr als 362.000 Liter Wasser und über 74.000 Kilowattstunden Energie bewirken.

Neben dem Hochschulwettbewerb findet der Papieratlas seit 2008 für Städte und seit 2018 für Landkreise statt. Die diesjährigen Auszeichnungen gingen an die Städte Freiburg, Siegen, Erlangen und Cuxhaven sowie den Kreis Paderborn und den Ilm-Kreis.


Zurück