Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Hinweise zum Anmeldeverfahren

Wichtige Hinweise zum Anmeldeverfahren - Präambel -

Das Verfahren wird eingeführt, um sowohl für die Studierenden als auch die Lehrenden eine bessere Planbarkeit des Semesters zu erreichen. Gleichzeitig soll für die Studierenden ein Höchstmaß an Gerechtigkeit bei der Vergabe der Plätze erreicht werden, indem der Grundsatz, dass höhere Fachsemester Vorrang bei der Platzvergabe haben, umgesetzt wird und ansonsten die Chancengleichheit durch die Anwendung eines Losverfahren sichergestellt wird. Dieses System kann jedoch nur funktionieren, wenn die Studierenden sich fair verhalten und insbesondere sich aus Veranstaltungen wieder austragen, die sie absehbar nicht besuchen wollen, obwohl sie einen Seminarplatz erhalten haben (siehe unten).

Phase 1

  • Wenn laut Studienverlaufsplan in einem Modul eine Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Veranstaltungen besteht, wird dies im Anmeldeverfahren entsprechend abgebildet (Bsp.: Modul spb-X: Zwei Veranstaltungen sind wählbar).
  • Wird innerhalb eines Seminars (z.B. spb-X) mehr als eine Veranstaltung (Gruppe A, B, C etc.) angeboten, können durch die Studenten bei der Anmeldung Prioritäten angeben werden, die bei der Verlosung durch das System berücksichtigt werden. Die Prioritätenregelung wird ebenfalls dann angewandt, wenn sich innerhalb der Module Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Seminaren ergeben.
  • Dies hat zur Folge, dass gemäß der Prioritätenvergabe Studierende im Losverfahren einen Platz in Seminar spb-X Gruppe A und spb-X Gruppe B erhalten kann, dafür dann aber in spb-Y „leer ausgeht“ und keinen Platz erhält. Bitte beachten Sie dies bei der Vergabe Ihrer Prioritäten!
  • Es ist dabei jedoch nicht möglich, dass Studierende z. B. zwei Plätze eines Seminars zugelost werden, das sich in einem Modul befindet, das nicht zum Wahlpflicht Bereich gehört (Bsp.: Ein Platz im Seminar spb-X Gruppe A und ein Platz im Seminar spb-X Gruppe B kann nicht zugelost werden).
  • Vor der Verlosung ist es jederzeit möglich, Prioritäten zu ändern oder sich für andere Kurse an bzw. abzumelden.
  • Bitte beachten Sie, dass im Losverfahren vergebene Plätze fest zugeteilt sind. Höhere Semester können also zu keiner Phase des späteren Anmeldeprocederes Plätze beanspruchen, die in Phase 2 an Studierende mit niedrigerem Semester vergeben wurden.

Ab Phase 2

  • Durch den Eintrag auf die Warteliste, haben Sie noch nicht direkt einen Platz in diesem Kurs, selbst wenn dort zu diesem Zeitpunkt freie Plätze angezeigt werden. Die freien Plätze werden erst ab Phase 4 zugeteilt (höhere Semester haben Vorrang).
  • Stellen Sie fest, dass Sie nach der Verlosung oder Zuteilung einen Seminarplatz erhalten haben, denn Sie nicht wahrnehmen möchten, tragen Sie sich bitte unverzüglich aus der Veranstaltung aus, damit Ihr Platz weiter vergeben werden kann. Bitte beachte Sie dabei jedoch, dass wenn Sie sich aus einer Veranstaltung austragen, nachdem Sie einen Seminarplatz per Los oder Vergabe durch die Lehrkraft erhalten haben, jegliche Vorränge durch höhere Semesterzahlen erlöschen.
  • Der Anspruch auf einen zugelosten (in Phase zwei) oder zugeteilten Platz (in Phase vier) entfällt, wenn Sie ohne Benachrichtigung des entsprechenden Dozenten bei der ersten Veranstaltung abwesend sind, mit dem Versenden der Infomail (Phase fünf). Dies soll gewährleisten, dass unbeanspruchte Plätze an andere Studierende vergeben werden können.