Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Fußball für Vielfalt

Fußball gegen Homophobie

Herzlich willkommen auf der Seite des Projektes Fußball für Vielfalt - Fußball gegen Homophobie: Bildungs- und Forschungsinitiative der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld für Akzeptanz im Sport (wissenschaftlicher Kooperationspartner). Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Projektverlauf und interessante Links zum Thema.

News: Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie

Aktuelles und Wissenswertes finden Sie hier.

Förderzeitraum

seit 01/2014

Ziele der Bildungsinitiative

  • nachhaltige Förderung
    • des Wissenserwerbs
    • der Selbstreflexions-, Kommunikations- und Konfliktkompetenzen
    • des Abbaus von Vorurteilen, Ängsten und Diskriminierungen
    • von Akzeptanz und Wertschätzung hinsichtlich der Thematik der sexuellen Vielfalt
  • adressatengenaue Passung der Bildungsangebote für verschiedene Zielgruppen:
    • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, Eltern, Schiedsrichter*innen, Trainer*innen, Fußballmannschaften sowie Fankultur und Medienvertreter*innen
    • Multiplikator*innen- sowie Zertifizierungsangebote zur Sicherung nachhaltiger positiver Effekte
  • ganzheitliche Perspektive zur Veränderung der Kultur im Fußball

Ziele der Forschungsinitiative

  • Gewinnung belastbarer empirischer Daten
  • Entwicklung, Ableitung und Gestaltung von Maßnahmen der Prävention und Intervention auf Basis der zuvor gewonnenen Daten
  • Einsatz qualitativer sowie quantitativer Forschungsmethoden
  • iterative Evaluation der Maßnahmen, Diagnose der Vereinskultur(en) und Erarbeitung/Entwicklung anschlussfähiger Forschungsmodule

potenzielle Förderer

  • Verbände und Vereine

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Projektleiter

  • Prof. Dr. Martin K.W. Schweer

Sekretariat

  • Tatjana Maier

Initiative

Informationen über die Initative Fußball für Vielfalt finden Sie hier.

Sie haben Interesse am Projekt und den Ergebnissen?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich.