Sie verwenden einen veralteten Browser! Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Portrait der Deutschlandstipendiatin 2022/23: Adelheid Böckmann

Stipendiatin Adelheid Böckmann

 

Die Deutschlandstipendiatin Adelheid Böckmann studiert an der Universiät Vechta im Master Transformationsmanagement in ländlichen Räumen. Sie wird im Studienjahr 2022/23 von der EWE Stiftung gefördert.

 

Wir stellen Sie im Interview kurz vor:

 

So unterstützt mich das Deutschlandstipendium:

Dank der großzügigen Förderung ist es mir möglich, mich auch vor dem Hintergrund aktueller (globaler) Krisen, auf mein Studium zu konzentrieren und mich zusätzlich ehrenamtlich zu engagieren.

So engagiere ich mich:

Ich engagiere mich inneruniversitär in verschiedenen Gremien. Dazu zählen aktuell z.B. der Fachrat Geographie und die Zentrale Studienkommission. Außeruniversitär engagiere ich mich seit meinem eigenen Austauschjahr in Japan (2015/16) bei der gemeinnützigen Schüleraustauschorganisation YFU (Youth for Understanding). Seit Neuestem bekleide ich in unserer Landesgruppe das Amt der Delegierten in den Entsendeprogrammrat.

Das sind meine Ziele für die Zukunft:

In der Zukunft möchte ich einen Beitrag zu einer nachhaltigen Transformation leisten. Ich denke, dass mich sowohl mein Bachelorstudium in Biologie und Geographie als auch mein Masterstudium „Transformationsmanagement in ländlichen Räumen“ bestens darauf vorbereitet.

Das möchte ich meiner Förderin / meinem Förderer sagen:

Ich möchte mich vor allem vor dem Hintergrund aktueller Krisen herzlich für die Förderung bedanken. Die Förderung der EWE Stiftung trägt maßgeblich dazu bei, dass ich sorgenfrei lernen und mich inner- sowie außeruniversitär engagieren kann.