Sie verwenden einen veralteten Browser! Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Portrait des Deutschlandstipendiaten 2022/23: Christopher Gausmann

Stipendiat Christopher Gausmann

 

Christopher Gausmann studiert im fünften Semester die Fächer Germanistik und Sportwissenschaft mit Lehramtsoption und wird mit dem Deutschlandstipendium 2022/23 von Lenze und Partner gefördert.

 

Wir stellen Ihn im Interview näher vor:

 

So unterstützt mich das Deutschlandstipendium:

Das Deutschlandstipendium nimmt mir finanzielle Hürden, da ich nicht auf Nebenjobs oder andere Beschäftigungen angewiesen bin. Dies schafft zeitliche Freiräume, die ich nutzen kann, um meinen ehrenamtlichen Tätigkeiten nachzugehen und Erfahrungen für das spätere Berufsleben zu sammeln.

So engagiere ich mich:

Ich bin ehrenamtlich seit 6 Jahren als Fußballtrainer im Sportverein tätig und betreue dort meine eigene Mannschaft. Zudem engagiere ich mich seit einigen Jahren als Gruppenleiter in unserer Gemeinde, führe Gruppenstunden durch oder bereite Monatsaktionen für die Kinder und Jugendlichen vor. Als Vorstandsmitglied unseres Jugendvereins verantworte ich zusätzliche die Organisation und die Leiterrunde und stehe als Ansprechpartner des Vereins zur Verfügung. Dies eng verbunden mit unserem örtlichen Zeltlager, in das ich jährlich als Gruppenleiter mitfahre und das Programm sowie die Spiele im Vorfeld miterarbeite.
Seit 2018 übernehme ich außerdem regelmäßig in einer Familie die Kinderbetreuung, wo ich bei den Hausaufgaben helfe oder etwas mit den Kindern unternehme.

Das sind meine Ziele für die Zukunft:

Zunächst möchte ich meinen Bachelor und folgend den Master erfolgreich abschließen, um als Lehrer in einer Grundschule arbeiten zu können. Dort möchte ich, wie allgemein bei meinen Aufgaben und Ehrenämtern, gerne neue Projekte und Ideen anstoßen und mitgestalten, um Schule weiterzuentwickeln und mit gutem Unterricht dafür zu sorgen, dass Schüler:innen gerne in die Schule gehen. Ziel ist außerdem, nach dem Studium für einige Zeit ins Ausland zu gehen, um Erfahrungen im Bereich Deutsch als Zweitsprache zu sammeln und neue Länder und Kulturen kennenzulernen.

Das möchte ich meiner Förderin / meinem Förderer sagen:

Vielen Dank für Ihren Beitrag und die Unterstützung des Deutschlandstipendiums! Sie entlasten mich und andere Studierende unglaublich damit und fördern gleichzeitig junge, engagierte Menschen, die etwas Gutes in ihrer Freizeit tun. Dies ist eine starke Basis für eine gute Zukunft!