Die Universität Vechta verstärkt ihre wissenschaftliche Weiterbildung, um das sozioökonomische Erfordernis des Lebensbegleitenden Lernens (Lifelong Learning) erfüllen zu können. Prognosen zur Entwicklung des Beschäftigungssystems weisen auf die wachsende Bedeutung von wissensbasierten Tätigkeiten insbesondere im Dienstleistungssektor sowie auf die Notwendigkeit des Lebensbegleitenden Lernens. Berufsfähigkeit und damit auch soziale Integration herzustellen und zu erhalten, wird heute als ein kontinuierlicher individueller Entwicklungsprozess verstanden.

Die aus Forschung und Lehre gewonnenen Erkenntnisse und Methoden werden für Sie in der wissenschaftlichen Weiterbildung gezielt praxisbezogen aufbereitet. Sie erweitern mit der Teilnahme an den Weiterbildungsangeboten Ihre Kompetenzen und eröffnen sich dadurch neue berufliche wie auch persönliche Perspektiven. Ihren zeitlichen und monetären Einsatz und Ihr Engagement betrachten wir als Verpflichtung, Ihnen Leistungen von hoher inhaltlicher, didaktischer und ressourcenorientierter Qualität anzubieten. Unsere Maßnahmen werden deshalb von Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung begleitet.

Darüber hinaus beteiligt sich die Hochschule an der "Offenen Hochschule Niedersachsen", um ihr Wissenspotential für Menschen mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen zugänglich zu machen und eine Durchlässigkeit zwischen den unterschiedlichen Bildungsphasen berücksichtigen zu können. Informationen über die aktuellen Bildungsvoraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums erhalten Sie hier.