Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt
Headder Stipendien
© Pasko Maksim/AdobeStock

Landesstipendium Niedersachsen

bis zum 11.11.2021 um 11:11 Uhr bewerben

Was ist das Landesstipendium Niedersachsen?

Das Land Niedersachsen hat der Universität Vechta im Jahr 2021 Finanzmittel für 55 Stipendien in Höhe von jeweils 500,00 € (Einmalzahlung) zur Verfügung gestellt.

 
Welches Ziel verfolgt die Förderung?

Mit dem Landesstipendium Niedersachsen sollen Studierende gefördert werden. Dabei geht es nicht allein um gute Noten. Berücksichtigt werden auch soziale Kriterien und gesellschaftliches Engagement innerhalb und außerhalb der Universität.

 
Wer kann gefördert werden?

Bewerben kann sich, wer in einem Bachelor- oder Masterstudiengang der Universität Vechta immatrikuliert und im Wintersemester 2021/22 nicht beurlaubt ist. Auch Erstsemester können sich bewerben. Ausgeschlossen sind Promotionsstudierende und Studierende, die im Wintersemester 2021/22 bereits ein anderes Stipendium aus öffentlichen Mitteln des Landes Niedersachsen oder des Bundes bekommen (insbesondere beispielsweise ein Deutschlandstipendium). Kein Ausschlusskriterium ist hingegen, dass man sich bereits in den Vorjahren um ein Landesstipendium Niedersachsen beworben und es ggf. auch bekommen hat. Auch wer einen Preis aus öffentlichen Mitteln gewonnen hat (z.B. Studentenwerkspreis oder DAAD-Preis) darf sich bewerben.

 
Welche Auswahlkriterien werden berücksichtigt?

Auswahlkriterium für besondere Leistungen oder herausgehobene Befähigung ist der Notendurchschnitt im derzeitigen Studiengang (bei Erstsemestern wird anstelle der noch nicht vorhandenen Studiennote auf die Note des Schulabschlusses zurückgegriffen, bei Studierenden im ersten Mastersemester auf die Bachelornote). Eine "Mindestnote" ist nicht festgelegt.

Des Weiteren wird die Leistung unter Berücksichtigung der Lebensumstände betrachtet. Dazu zählt die Überwindung von Erschwernissen in der eigenen Bildungsbiographie wie auch ein gesellschaftlicher und insbesondere ehrenamtlicher Einsatz innerhalb oder außerhalb der Universität. Einzelheiten und Beispiele finden Sie im Bewerbungsformular.

Die Details entnehmen Sie bitte der Checkliste. Ein neues Kriterium in diesem Jahr ist die Berücksichtigung von Umständen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Sie haben zum einen die Möglichkeit, in der Rubrik „Engagement“ entsprechende Eintragungen zu machen, wenn sie bei der Bewältigung der Pandemiefolgen aktiv geworden sind, beispielsweise durch ehrenamtliche Einkaufshilfe für Menschen, die einer Risikogruppe angehören oder sich in Quarantäne begeben mussten. Zum anderen können Sie in der Rubrik II. Umstände des bisherigen Werdegangs „besondere Auswirkungen der Corona-Pandemie“ bejahen, wenn Sie besonders belastet waren oder sind (Nr. 10 des Bewerbungsformulars: „Ich war/bin durch die Corona-Pandemie außergewöhnlich belastet“). Hierfür sind Nachweise vorzulegen. Bitte nur solche Umstände eintragen, die sich in der persönlichen Belastung von dem abheben, was jede*r in dieser Zeit an Einschränkungen erfahren hat (Beispiele: eigene Covid-Erkrankung; das „Long Covid-Syndrom“, schwere Erkrankung oder Verlust von Angehörigen; psychische Erkrankung).

 
Wie kann man ein Stipendium bekommen?

Durch eine Bewerbung. Eine zentrale Vergabekommission (Stipendienkommission) trifft die Auswahl anhand der Vergabekriterien. Die Stipendien werden noch im Laufe dieses Jahres vergeben. Sie erhalten voraussichtlich im Laufe des Dezembers Nachricht, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.

 
Bis wann muss die Bewerbung vorliegen?

Das Online-Bewerbungsformular ist vom 28.10.2021 bis zum 11.11.2021 um 11:11 Uhr geöffnet. Sie haben also zwei Wochen Zeit, Ihre Bewerbung einzureichen. Nach Schließung des Online-Portals werden keine Bewerbungen mehr entgegengenommen.

 
Wie ist die Bewerbung einzureichen?

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über ein Online-Bewerbungsformular. Soweit Belege für Ihre Angaben erforderlich sind, werden Sie in dem Formular gebeten, die entsprechenden Dokumente als Scan/Foto zu digitalisieren, alle Belege zu einem PDF-Dokument zusammenzufügen und dem Bewerbungsformular beizufügen. Welche Dokumente Sie einreichen müssen, entnehmen Sie dieser Checkliste.

Bitte beachten Sie, dass Sie das Formular nicht zwischenspeichern können. Füllen Sie es also erst aus, wenn Sie alle Angaben machen können und das beizufügende PDF-Dokument erstellt haben.

Wenn Sie das Formular abgesandt haben, erhalten Sie eine automatisch generierte E-Mail als Eingangsbestätigung. Diese enthält die von Ihnen gemachten Angaben, so dass Sie über eine Kopie Ihrer Bewerbung verfügen.

Wichtiger Hinweis: Da wir feststellen mussten, dass in den vergangenen Jahren viele unvollständige Bewerbungen eingesandt wurden, möchten wir darauf hinweisen, dass wir in diesem Jahr ausschließlich vollständige Einsendungen berücksichtigen werden. Sollten Sie feststellen, dass Ihrer bereits verschickten Bewerbung noch Angaben oder Belege fehlen, so können Sie in einem zweiten Schritt und innerhalb der Frist eine neue, vollständige Bewerbung über das Online-Formular einsenden. Ihre erste Einsendung wird somit annulliert. Eine zweite unvollständige Bewerbung mit nur noch den fehlenden Nachweisen etc. ist daher weiterhin unvollständig, da wir keine Zuordnung der Belege vornehmen und die erste Einsendung löschen werden.

 
Wer hilft bei Fragen?

Bei Fragen steht Ihnen Gerold Memmen gern zur Verfügung. Bitte verfassen Sie Ihre Nachfragen per Mail, sodass er schriftlich darauf antworten kann und Ihnen bei Bedarf einen telefonischen Beratungstermin anbietet. Für die telefonische Beratung sind ausschließlich die folgenden Daten vorgesehen: 28.10., 02.11., 04.11., 09.11., 10.11.2021.

Bitte beachten Sie zudem die untere Checkliste und verwenden Sie ausschließlich das Online-Formular. Gedruckte Formulare können nicht angenommen werden. Auch möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass Sie für das Einholen von Nachweisen ausreichend Zeit einplanen sollten, beispielsweise für die beim AStA zu erhaltenden Bescheinigungen für die Mitarbeit in studentischen Gremien. Für laufende Amtszeiten können Sie dort übrigens auch eine vorläufige Gremienbescheinigung erhalten.

 

Hinweis: Über obenstehenden Button gelangen Sie zum Bewerbungsformular. Es wird allerdings erst am 28. Oktober 2021 (Beginn des Bewerbungszeitraums) freigeschaltet.