Forschungsschwerpunkte


In diesem Cluster sind die Bildungswissenschaften mit der Didaktik der Unterrichtsfächer in Grund-, Haupt- und Realschulen bzw. Oberschulen in einem Netzwerk mit den Berufswissenschaften der Lehrerbildung verknüpft. An der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern sind die meisten Fächer und Fakultäten der Universität beteiligt. Das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung ZfLB ermöglicht enge Kooperationen in Forschung und Lehre.  Opens internal link in current windowMehr...


Gender Skulptur Torso

Die Genderforschung ist inhaltlich in den profilbestimmenden Bereichen der Universität in unterschiedlichster Ausprägung anzutreffen. Dies gilt sowohl für die Soziale Arbeit und die Sozialen Dienstleistungen, die Gerontologie und Soziologie als auch für einzelne Fachdidaktiken der Lehramtsausbildung, die Bildungswissenschaften sowie die Pädagogik allgemein bis hin zu den Forschungsbereichen, die sich dem Ländlichen Raum widmen. Opens internal link in current windowMehr....


Bücher und Bildschirm

Dieser Forschungsschwerpunkt der Universität Vechta bildet sich einerseits in der Sozialen Arbeit ab, einem Wissenschaftsbereich, der auch das Dienstleistungsmanagement sozialer Einrichtungen umfasst. Andererseits hat die Universität Vechta hier mit dem Bereich Gerontologie seit 2005 ein neues Standbein aufgebaut, das angesichts des demographischen und sozialen Wandels wichtige Forschungsleistungen erbringt, die bundesweit und international Beachtung finden. Opens internal link in current windowMehr....


Der Forschungsbereich "Kulturwissenschaften" wurde neu im Rahmen der Hochschulentwicklung aufgebaut. Er verbindet die Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Vechta, ist aber zugleich eingebettet in das Gesamtprofil der Universität. Die beteiligten Disziplinen sind Anglistik, Germanistik, Geschichtswissenschaft, Katholische Theologie, Philosophie, Politikwissenschaft und Soziologie. Opens internal link in current windowMehr....


Luftbild ländlicher Raum

Ein für die Universität Vechta insgesamt profilbildendes Element bildet der Forschungsbezug auf agrarisch geprägte, ländliche Räume. Dieser beschränkt sich ausdrücklich nicht auf die Region, das "Oldenburger Münsterland" oder Niedersachsen, sondern beschäftigt sich generell mit ländlich strukturierten Gebieten und deren mannigfaltigen Wandlungsprozessen auf nationaler und internationaler Ebene. Opens internal link in current windowMehr....


Im Zentrum der Forschungsaktivitäten steht das Phänomen des Vertrauens: Auf welche Weise entwickelt sich Vertrauen, wie kann erlebtes Vertrauen beeinträchtigt oder gar zerstört werden? Welche Bedeutung kommt dem Vertrauenserleben tatsächlich für das Gelingen oder Misslingen sozialen Miteinanders zu? Es gibt nach wie vor wenig systematische und theoretische Ansätze sowie empirisch abgesicherte Befunde zum Vertrauensphänomen, deshalb wurde das Zentrum für Vertrauensforschung (ZfV) zur Bündelung der Forschungsaktivitäten rund um das 'Konstrukt' Vertrauen gegründet. Opens internal link in current windowMehr....


Letzte Aenderung: 21.08.2017 · Seite drucken