Sie verwenden einen veralteten Browser!Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Portrait des Deutschlandstipendiaten 2023/24: Joshua Grünhagen

Stipendiat Joshua Grünhagen

 

Joshua Grünhagen studiert die Fächer Erziehungswissenschaften und Geschichtswissenschaft und wird mit dem Deutschlandstipendium 2023/24 vom Rotary Club Vechta gefördert.

 

Wir stellen Ihn im Interview näher vor:

 

So unterstützt mich das Deutschlandstipendium:

Durch das Deutschlandstipendium kann ich meinen gesellschaftlichen Engagements nachgehen. Ohne stipendiale Unterstützung könnte ich mich nicht in dem Maßen gesellschaftlich einbringen. Das Stipendium hilft mir darüberhinaus dabei, mich zusätzlich weiterzubilden. was mich in meinen Engagements sowie im Hinblick auf meine zukünftige berufliche Profession voranbringt.

So engagiere ich mich:

Ich engagiere mich in vielfältiger Weise. Unter anderem anderem bin ich bei Kirche am Urlaubsort tätig. Dort gestalte ich Freizeitangebote für Kinder in ihrer Urlaubszeit. Dazu gehören verschiedenste Programmpunkte. Am ikonischten ist dabei die Gute Nacht-Geschichte. Während dieser wird gemeinsam gesungen, mit Handpuppen ein Abenteuer erlebt und, dem Namen folgend, eine Geschichte ezählt.

Ebenfalls arbeite ich im Familienunterstützenden Dienst AMY vom Andreaswerk. Ich helfe dabei, Gruppen-Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung durchzuführen. Dabei wird gemeinsam geklönt, gekocht, Kaffee getrunken, gebastelt und noch vieles anderes erlebt.

Außerdem bin ich auch universitätsintern aktiv. Im Fachrat habe ich den zweiten Vorsitz inne. Wir treffen uns regelmäßig, um die Student*innen im Fachbereich Erziehungswissenschaften zu vertreten und darüberhinaus diverse Veranstaltungen zu planen.

In der Caféte, einem Ausauschort für Studierende und Dozierende übernehme ich wöchentlich eine Schicht, in der ich den Service für die Gäste übernehme.

Das sind meine Ziele für die Zukunft:

Meine Ziele kann ich derzeit nicht konkretisieren. Ich weiß bisher nur, dass ich in meinem Beruf die Gesellschaft voranbringen möchte. Ich möchte marginalisierten Menschen Unterstützung leisten und Menschen helfen. Wichtig ist es mir an einer gerechteren Gesellschaft mitzuwirken.

Das möchte ich meiner Förderin/meinem Förderer sagen:

Liebe Mitglieder und Mitgliederinnen vom Rotary Club Vechta,

ich danke Ihnen für die Unterstüzung, die Sie mir durch das Stipendium geben. Sie ermöglichen es mir, meinen Fokus auf mein Studium zu richten und mich trotzdem gesellschaftlich einzubringen.

Ich schätze das gesellschaftliche Engagement, dass sie durch ihre Förderungen zeigen sehr und freue mich, davon profitieren zu können.

Herzlichen Dank und freundliche Grüße

Joshua Grünhagen