Dr. Christoph Schaub

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften (Fakultät III)

Fächer Kulturwissenschaften und Germanistik

Sprechstunde

Sprechstunden: Mi, 9:30-10:30 Uhr u. nach Vereinbarung. Für den Zeitraum der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus schreiben Sie mir bitte eine Email zur Vereinbarung eines Telefon-/Skypetermins.

Arbeitsschwerpunkte

Literarische und kulturelle Globalisierung; Weltliteraturdebatte

Literatur und Wissen

Literatur und Klasse (insb. Literatur und Kultur der Arbeiterbewegung)

Stadtkulturen und -literaturen

Literatur- und Kulturtheorie

Populärmusik (insb. afrodiasporische Genres)

Deutschsprachige Literatur des 19. bis 21. Jahrhunderts (insb. literarische Moderne u. Gegenwart)

Habilitationsprojekt

Poetiken des Planeten. Globalisierung, literarisches Weltwissen und Genres deutschsprachiger Gegenwartsprosa

Das Projekt entwickelt eine Poetologie der Art und Weise, wie verschiedene Prosagenres der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur ein literarisches Wissen des Planeten unter Bedingungen der Globalisierung erzeugen. Gegenstand ist die literarische Herstellung propositionalen wie nicht-propositionalen Weltwissens, das die Diskurse und Imaginationen des Globalismus sowie das Wissen der zeitgenössischen Globalisierungstheorie, die von einem Verknüpfungsparadigma dominiert wird, problematisiert, kritisch ergänzt oder affirmiert. Im Gegensatz zu Trends in den Weltliteraturstudien und in der Forschung zur literarischen Globalisierung legt die Arbeit ihren Schwerpunkt auf Genres jenseits des Romans und dabei insbesondere auf Sammlungen kurzer Prosatexte. Diese werden gattungstheoretisch und -geschichtlich sowie medientheoretisch und -geschichtlich diskutiert, um sie vor dem Hintergrund einer langen Imaginationsgeschichte des Planeten zu verstehen.

Vita

Seit 04/2019   Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Germanistik und Kulturwissenschaften, Universität Vechta

01/2019-03/2019   Lecturer, German Program, Bard College Berlin

07/2017-06/2018   Visiting Lecturer, Department of Germanic Languages and Literature, Duke University

07/2015-06/2017   Core Lecturer, Department of Germanic Languages, Columbia University

05/2015   Promotion (Ph.D.) in Germanic Languages an der Columbia University

02/2014-09/2018   Book Review Editor und Associate Editor, The Germanic Review

09/2009 – 05/2015   Promotionstudium, Department of Germanic Languages, Columbia University

04/2009 – 07/2009   Lehrbeauftragter, Institut für Sozialwissenschaften, TU Braunschweig

04/2008 – 03/2009   Projekttutor, Institut für Sozialwissenschaften, HU Berlin

10/2002 – 02/2009   Magisterstudium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Neueren Deutschen Literatur und Philosophie an der FU Berlin, Université Paris VIII Vincennes-Saint-Denis und Emory University

Monographien

2. Proletarische Welten. Internationalistische Weltliteratur in der Weimarer Republik. Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur. Bd. 150. Berlin/Boston: De Gruyter 2019.

1. Weimar Contact Zones: Modernism, Workersʼ Movement Literature, and Urban Imaginaries (Dissertation, Columbia University 2015, elektronisch publiziert: Opens external link in new windowhttps://academiccommons.columbia.edu/catalog/ac:207703)

Aufsätze in Zeitschriften

14. "Ransmayrs Medien", in Zeitschrift für deutsche Philologie (erscheint 2021).

13. "World Literature and Socialist Internationalism in the Weimar Republic: Five Theses", in New German Critique 142 (erscheint 2021).

12. "The Transnational and Multilingual Feature Song in German Rap Music", in German Studies Review 44.1 (erscheint 2021).

11. "Zwischen Geschichtsphilosophie und Ethnographie. Stadtkulturen und frühe Globalisierung in Siegfried Kracauers Feuilletontexten der Weimarer Republik", in KulturPoetik (erscheint 2020).

10. "Heterogene Stadträume der Globalisierung. Slums bei Meinecke, Tawada und Trojanow", in Zeitschrift für interkulturelle Germanistik 11.1 (2020), 83-99.

9. „The Limits of Connectivity: Literary Knowledge of Globalization in Thomas Meinecke’s Hellblau“, in The Germanic Review 94.4 (2019), 326-344.

8. „Labor-Movement Modernism: Proletarian Collectives between Kuhle Wampe and Working-class Performance Culture“, in Modernism/modernity 25.2 (2018), 327-348.

7. „Re-Imagining the World in an Era of Globalization: Christoph Ransmayr’s Atlas eines ängstlichen Mannes“, in Monatshefte 110.1 (2018), 93-109.

6. „Verhinderte Selbsterforschung und Ethnographie des Urbanen in der Weimarer Republik. Karl Grünbergs »Brennende Ruhr« und Klaus Neukrantz’ »Barrikaden am Wedding«“, in Weimarer Beiträge 62.4 (2016), 561-583.

5. „Internationalistische Weltliteratur. Die Buchgemeinschaft Universum-Bücherei für Alle und Kurt Kläbers Passagiere der III. Klasse“, in Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (IASL) 41.2 (2016), 215-241.

4. „Aesthetics, Masses, Gender: Anna Seghers’s Revolt of the Fishermen of St. Barbara“, in New German Critique 124 (2015), 163-188.

3. „Brooklyn Cosmopolitanisms: Situated Imaginations of Metropolitan Cultures in Paul Auster’s The Brooklyn Follies and Mos Def’s Black on Both Sides“, in Amerikastudien/American Studies 56.3 (2011), 381-401.

2. „Beyond the Hood? Detroit Techno, Underground Resistance, and African American Metropolitan Identity Politics“, in fiar: forum for inter-american research 2.2 (2009),Opens external link in new window http://interamerica.de/current-issue/schaub/.

1. „Die Banlieue und das Feuer. Urbaner Raum und ästhetische Selbstbehauptung in den Rap-Lyrics von La Rumeur“, in UTOPIEkreativ 189/190 (2006), 702-708.

Buchbeiträge

7. „Modernistischer Realismus der Arbeiterbewegungsliteratur“, in Realisms of the Avant-Garde. European Avant-Garde and Modernism Studies 6. Hg. von Moritz Baßler u.a. Berlin/Boston: De Gruyter (erscheint 2020).

6. “A World in Miniatures: Judith Schalansky’s Atlas of Remote Islands,” in Other Globes: Past and Peripheral Imaginations of Globalisation. Hg. von Simon Ferdinand, Irene Villaescusa und Esther Pereen. Palgrave Macmillan 2019, 249-266.

5. “Internationalist Montages: World-Making in Interwar Germany’s Labor Movement Literature,” in Composing Modernist Connections in China and Europe. Hg. von Chunjie Zhang. New York, London: Routledge 2019, 50-69.

4. „Conflicting Imaginaries of Urban Socio-Cultural Complexity: Diversity and Division in Contemporary U.S.-American Cultural Production“, in Cityscapes in the Americas and Beyond: Representations of Urban Complexity in Literature and Film. Hg. von Jens Gurr und Wilfried Raussert. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier 2011, 213-228 (gekürzte und modifizierte Fassung des Aufsatzes in Amerikastudien/American Studies).

3. „Beyond the Hood? Detroit Techno, Underground Resistance, and African American Metropolitan Identity Politics“, in 'Cornbread and Cuchifritos.' Ethnic Identity Politics, Transnationalization, and Tranculturation in Urban American Popular Music. Hg. von Wilfried Raussert und Michelle Habell-Pallán. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier/Tempe, AZ: Bilingual Review Press 2011, 185-202 (Nachdruck des Aufsatzes in fiar)

2. „Mauer durchs Herz. Inszenierungen von Zeitzeug/innen-Wissen im erinnerungspolitischen Diskurs der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen“, in NachBilder der Wende. Hg. von Inge Stephan und Alexandra Tacke. Köln, Weimar, Wien, Böhlau Verlag, 2008, 319-329 (mit Florian Kappeler).

1. „If Black Dante were to meet the Tupac Amaru of Stuttgart’s Barrio: Political Poetics and Global Society: Contemporary Rap-Lyrics in the U.S.A. and Germany“, in Traveling Sounds. Music, Migration, and Identity in the U.S. and Beyond. Hg. von Wilfried Raussert und John Miller Jones. Münster, London, LIT Verlag, 2008, 247-263.

Rezensionen und kleinere Arbeiten

13. Rezension zu Marcus Twellmann: Dorfgeschichten. Wie die Welt zur Literatur kommt, in The Germanic Review 95.2 (2020), 150-152.

12.Tagungsbericht „Poetiken des Anthropozän (Universität Wien, 9. 4. 2019)“ (mit Philip Hüpkes), elektronisch publiziert: Opens external link in new window

11. Rezension zu B. Venkat Mani: Recoding World Literature: Libraries, Print Culture, and Germany’s Pact with Books, in The Germanic Review 92.3 (2017), 330-334.

10.„Internationalistische Weltliteratur und Forschungen über Arbeiter_innenliteratur: Sonali Pereras No Country. Working-Class Writing in the Age of Globalization“, in Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft 5 (2014), Opens external link in new windowhttps://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/24.

9. Rezension zu Christoph Ransmayr: Atlas eines ängstlichen Mannes, in Focus on German Studies 20 (2013), 162-164.

8. „Rap und Literatur – Ein Interview mit Adam Bradley/Rap and Literature – An Interview with Adam Bradley“, in Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft 3 (2013), Opens external link in new windowhttps://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/35.

7. Rezension zu Ahmir “Questlove” Thompson und Ben Greenman: Mo’ Meta Blues: The World According to Questlove, in De:Bug 175 (2013), 60.

6. „Quintessenz der Künstlerqual? The Broken Tower“, in Spex. Magazin für Popkultur 33 (2012), 51-52.

5. Rezension zu Adam Bradley und Andrew DuBois (Hg.): The Anthology of Rap, in De:Bug 153 (2011), 69.

4. Rezension zu Benjamin Robinson: The Skin of the System: On Germany’s Socialist Modernity, in Focus on German Studies 17 (2010), 161-163.

3. Rezension von Paul Beatty: Slumberland, in De:Bug 138 (2009), 62.

2. Rezension zu Lisa Jandi: Vom »roten« zum »braunen« Gürtel? Rechtsextremismus in den Pariser Vorstädten, in UTOPIEkreativ 194 (2006), 1148-1149.

1. „Islamistischer Terrorismus und Fiktionalisierung. Literarische Produktion und Ideologie in Romanen von Safran Foer, McEwan und Cleave“, in Phase2 18 (2005), 68-71.

Übersetzung

Aus dem Englischen: Boaventura de Sousa Santos: „Denken jenseits des Abgrunds. Von globalen Grenzlinien zu einer Ökologie von Wissensformen“, in Philosophieren unter anderen. Beiträge zum Palaver der Menschheit (Festschrift Frieder Wolf). Hg. von Urs Lindner et al. Münster, Verlag Westfälisches Dampfboot, 2008, 399-431.

Lehre an der Universität Vechta

Kulturwissenschaften

KW-10.1 Kulturtransfer und Identität in afrodiasporischer Popmusik (Reggae, Hip-Hop, Techno) (SS 2020)

KW-8.2 Lektüren medientheoretischer Texte (WS 2019/20)

KW-5.1 Globalisierung, Wissen und Darstellungsformen: Prosa – Atlas – Film (WS 2019/20)

KW-9.1 Interdisziplinäres Kolloquium: Kulturwissenschaftliche Konzepte und ihre Anwendung (SS 2019)

Germanistik

GR-8.2 Transkulturalität und Reiseliteratur (SS 2020)

GR-5.2 Anna Seghers: Weimarer Republik, Exil, DDR (WS 2019/20)

GR-5.1 Stadtliteratur (SS 2019)

Letzte Aenderung: 29.07.2020 · Seite drucken

Kontakt:

E-Mail:
christoph.schaub[at]uni-vechta[dot]de

Telefon:
+49 4441 15-750

Dienstzimmer:
N 05

Anschrift:
Driverstraße 22–26
49377 Vechta

Sekretariat:
Telefon: +49 4441 15-384 oder 15-385
Fax: +49 4441 15-459