Einladungen und Protokolle der Gremiensitzungen finden Sie unter Opens internal link in current windowInternes.

Yousry Hammed im Bundestag

Yousry Hammed im Bundestag

Der Deutsche Bundestag vergibt jährlich gemeinsam mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Technischen Universität Berlin etwa 120 Stipendien für junge Hochschulabsolventen aus 44 Nationen. Dieses weltweite Programm dauert jedes Jahr vom 1. März bis zum 31. Juli. In diesem Zeitraum habe ich nicht nur mein Herkunftsland Ägypten im Herzen der deutschen Demokratie vertreten, sondern auch die Universität Vechta, an der ich als Doktorand im Fach Politikwissenschaft bei Prof. Dr. Peter Nitschke eingeschrieben bin. Glücklicherweise habe ich für einen Abgeordneten arbeiten dürfen, der neben dem Finanzausschuss auch im Auswärtigen Ausschuss sitzt und als Sprecher seiner Fraktion für die Angelegenheiten im Nahen Osten zuständig ist. Dies hat etwas mit meiner Dissertation zu tun, die sich mit der Migration nach und den Terroranschlägen in Europa beschäftigt. Thematisch habe ich mich während meiner Zeit am Deutschen Bundestag mit vielen aktuellen politischen Themen wie z.B. Brexit, Erinnerungskultur, Antisemitismus, Migrationswelle, Sicherheit der Grenzen, Terrorismus etc. beschäftigt. Zwei große politische Ereignisse prägten diese fünf Monaten. Zum einen war Europawahl und daraufhin konnte man verstehen, wie die Politik der EU praktisch funktioniert. Zum anderen war der 70. Geburtstag des deutschen Grundgesetzes. Dieser Anlass ist auf jeden Fall die beste Art und Weise, um die Demokratie und die Unantastbarkeit der Menschenwurde zu feiern, die das deutsche Grundgesetz gewährleistet.

von links: Organisator der Tagung, Dr. Ulrich Winzer vom Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. und Prof. Dr. Peter Nitschke

In Anwesenheit des Ministers für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, hielt Professor Peter Nitschke den Eröffnungsvortrag zum Auftakt der interdisziplinären Tagung über das Wirken und Werk Justus Mösers. Die dreitägige Veranstaltung, die vom Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit der Universität Osnabrück organisiert wurde, stand unter dem Motto „Es hat also jede Sache ihren Gesichtspunkt …“ – Neue Blicke auf Justus Möser (1720-1794). Vor etwa 80 ZuhörerInnen trug Nitschke sein Thema „Politische Theorie der Vormoderne und Justus Möser – oder: Über die beschränkte Freiheit“ in der Aula des Schlosses der Universität vor. Nitschke zeigte auf, wie sehr der Osnabrücker Staatsmann und Gelehrte, den man gemeinhin als Antiaufklärer bezeichnet, dennoch in seinem skeptischen Grundverständnis als Aufklärer zu verstehen ist, der mit seinen Bezügen zum so genannten Politischen Aristotelismus eine konzeptionelle Grundidee zugunsten einer „teutschen Liberalität“ verfolgt hat, die in der Synthese von Reich, Nation und lokaler Regionalität keinen Widerspruch sah. Insbesondere der paradigmatische Kern von Justus Mösers Überlegungen, nämlich die Verbindung von Freiheit und Eigentum, stehen hierbei nach wie vor im Mittelpunkt auch des aktuellen Interesses.


Studierendenzahlen weiter auf hohem Niveau

In den Studiengängen an der Fakultät II können wir in diesem Semester "Erstis" auf 1033 Studienplätzen begrüßen. Damit sind nur 14 Plätze weniger besetzt als im letzten Jahr. Die Nachfrage nach den Studiengängen ist ungebrochen hoch. Bemerkbar macht sich das vor allem im Sachunterricht, hier haben schon im Bachelor fast 50% mehr Studierende angefangen als rechnerisch Plätze vorhanden sind. Erfreulich ist, dass sich viele Studierende dafür entscheiden, auch ihren Master of Education in Vechta zu machen und so bestens qualifiziert ins Referendariat einsteigen können.

Programm zur Unterstützung von Innovationen in der Forschung an der Fakultät II

Mitglieder der Fakultät II können Mittel beantragen mit denen innovative Forschungsarbeiten unterstützt werden. Es können Sachmittel, Reisemittel oder Mittel für studentische Hilfskräfte beantragt werden. Vorhaben, die von Antragstellerinnen oder Antragstellern aus verschiedenen Studienfächern gemeinsam eingereicht werden, werden bevorzugt gefördert. Über die Förderung entscheidet das Dekanat. Anträge können bis zum 16.11.2018 an die Geschäftsführung eingereicht werden.

Das Antragsformular finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Am 20.06.2018 hat der Fakultätsrat der Fakultät II das Formular "Antrag auf zeitlich befristete Genehmigung von speziellen Dienstreisen" genehmigt.

Die/Der Dienstreisende muss versichern, dass wegen der Dienstreisen keine Lehrveranstaltungen ausfallen und die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Die "Allgemeine Dienstreisegenehmigung" ist für maximal 6 Monate gültig. Den Antrag finden Sie unter Home -> Intern

Bio und Mathe in Vechta im Studierendenurteil ganz weit vorne Ergebnisse des CHR Rankings erneut mit Spitzenpositionen

Beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung CHE schneiden die Fächer Biologie und Mathematik in vielen Aspekten überdurchschnittlich ab. Besonders die Biologie erhält von den Studierenden sehr gute Noten. Sie schafft es bei der allgemeinen Studiensituation, der Betreuung, dem Berufsbezug und der Qualität der Laborpraktika in die Spitzengruppe im deutschlandweiten Vergleich. Bei der Mathematik werden die Unterstützung am Studienanfang durch die gute Betreuung und Maßnahmen zum Kompetenzaufbau besonders gelobt. Auch die Mathematik landet durch dieses Engagement in der nationalen Spitzengruppe.

Information zu Studiengang komplett in englischer Sprache

Für den Masterstudiengangs "Geographien ländlicher Räume" sind alle maßgeblichen Informationen zu Inhalten, Abläufen und Ansprechpersonen nun auch in englischer Sprache verfügbar. Sie finden die Seiten unter https://www.uni-vechta.de/geographie/master-geographie/geographies-of-rural-areas/?L=3.

Urheberrecht

Ab 01.03.2018 sind neue Regelungen zur Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material in der Lehre in Kraft getreten. In Opens external link in new windowdiesem Video werden die Neuerungen vorgestellt. Der ELAN e.V. informiert dazu: "Die Neuerungen in den §§ 60a bis 60f UrhG sehen vor, dass zu Lehr- und Forschungszwecken geschützte Werke umfangreicher und erlaubnisfrei -unter Angabe der Quelle bzw. der Urheber*innen- genutzt werden können. Dies gilt grundsätzlich für alle urheberrechtlich geschützten Werke (Bilder, Filme, Audio, Texte), die veröffentlicht wurden"

Zeitplan für Ordnungsänderungen

Am 29.01.2018 wurde der Zeitplan für Ordnungsänderungen durch die Vizepräsidentin bekannt gegeben. Geplante Änderungen, die zum Wintersemester 2018 / 2019 in Kraft treten sollen, müssen bis zum 15.02.2018 an die Studiengangskoordination gemeldet werden. Den vollständigen Zeitplan finden Sie Initiates file downloadhier.

Gleichstellungsversammlung am 16.11.2017

Am 16.11.2017 um 14 Uhr findet die erste Gleichstellungsversammlung der Fakultät II statt. Alle Mitglieder der Fakultät II sind eingeladen, unabhängig vom Geschlecht. Das wichtigste Thema ist die Wahl der Gleichstellungsbeauftragten für die Fakultät. Das Treffen findet im Raum E 131 (Konferenzzimmer) statt, die Gleichstellungsbeauftrate der Universität Vechta Frau Dr. Tanja Meyer wird auch anwesend sein.

Reisekostenzuschuss für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Die Fakultät fördert die aktive Tagungsteilnahme des wissenschaftlichen Nachwuchses. Anfallende Kosten können bis zur Hälfte übernommen werden. Über die Anträge entscheidet das Dekanat. Nähere Informationen gibt es für eingeloggte Nutzerinnen und Nutzer hier

Kursräume in StudIP für Fakultätsrat und Studienkommission

In StudIP sind zwei Kursräume für die beiden Gremien der Fakultät eingereichtet worden. Darin sind alle Mitglieder, beratenden Mitglieder und Sekratariete der Studienfächer eingetragen. In den Kursräumen sind alle Dokumente und Drucksachen zu jeder Sitzung zur Einsicht oder zum Herunterladen eingestellt und alle Angaben zu Raum und Zeit bekannt gegeben.

Fakultätsordnung verabschiedet

Der Fakultätsrat hat auf seiner Sitzung am 17.05.2017 die Fakultätsordnung verabschiedet. Darin ist geregelt, wie die Fakultät gegliedert ist, wer für welche Aufgaben zuständig ist und welche Organe und Gremien es gibt.

Mittel für Tutorien werden von der Fakultät vergeben

Ab dem Wintersemester 2017/2018 werden die Mittel für Tutorien von der Fakultät an die einzelnen Studienfächer vergeben. Bisher gingen alle Anträge direkt an das Präsidium. Die Studienkommission entwickelt Kriterien zur Vergabe der Mittel. So kann sie die Kultur der Unterstützung der Lehre durch Tutorien mit gestalten und dafür sorgen, dass die Studienfächer ihre Ansätze miteinander austauschen.

Letzte Aenderung: 30.08.2019 · Seite drucken
Fakultät II - Natur- und Sozialwissenschaften

Geschäftsführung

PD Dr. Andrea Ruf

Raum: A 10b
Fon +49.(0) 4441.15 123

Opens window for sending emailandrea.ruf[at]uni-vechta[dot]de

Sekretariat

Sandra Anders

Raum: A 10b
Fon +49.(0) 4441.15 606
Opens window for sending emailsandra.anders@uni-vechta.de

 

 

Anregungen, Fragen, Kritik?

Bitte an

Opens window for sending emailAndrea Ruf