Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Eine Toilette für alle* an der Universität Vechta

Seit dem 19.11.2020 Realität!

Am 19.11.2020 wurde nach intensivem Planungs- und Realisierungsprozess die erste "Toilette für alle*" an der Universität Vechta eröffnet. Diese ist ab sofort in den Räumen E125 und E126 zu finden (gegenüber vom Konferenzzimmer und auf der Galerie vor der Aula).

„Mit der Eröffnung der ersten „Toilette für alle*“ erreichen wir als Universität einen zentralen Meilenstein mit Symbolkraft in der Anerkennung von Geschlechtervielfalt. Wir freuen uns sehr über die Realisierung, um allen Angehörigen und Gäst*innen unserer Universität die Möglichkeit eines sicheren und diskriminierungsarmen Gangs zur Toilette zur ermöglichen. Wir als Universität nehmen damit unsere Verantwortung wahr, diskriminierende Strukturen weiter abzubauen, den vielfältigen Lebensrealitäten der Universitätsangehörigen noch stärker gerecht zu werden und das seit Ende 2018 geltende Personenstandsgesetz weiter umzusetzen.“ - Dr.in Tanja Meyer und Dr.in Christina Plath, Zentrale Einrichtung Gleichstellung & Diversität, Universität Vechta

Mit der Einrichtung einer Toilette für alle* nimmt die Universität Vechta ihre Verantwortung wahr, es allen Personen aller Geschlechter zu ermöglichen, eine sichere Toilette an der Universität Vechta aufsuchen zu können, ohne Angst vor Diskriminierung und/oder Beschämung zu erfahren. Da die Kennzeichnung der meisten öffentlichen Toiletten in sogenannte Frauen-, Männer- und Toiletten für Menschen mit Behinderungen nicht die Lebensrealität(en) vieler Menschen in unserer Gesellschaft widerspiegelt, ist es ein zentrales Anliegen der Universität Vechta, mit der Maßnahme dahingehend bestehende diskriminierende Strukturen weiter abzubauen.

Materialien und Ansprechpersonen zur Toilette für alle* an der Universität Vechta

Die Realisierung der Toilette für alle* erfolgt aktuell durch die AG, die innerhalb des Diversity Audits entstanden ist, in Kooperation mit dem Präsidialbüro Marketing und Presse sowie dem Dezernat 4 - Liegenschaften. Weitere Gremien wurden zudem im Prozess der Umsetzung wiederholt eingebunden.

Als Ansprechpersonen bei inhaltlichen Fragen fungieren die AG-Mitglieder Dr.in Laura Naegele und Dr.in Christina Plath sowie die ZEGD der Universität Vechta.

Sie wollen Rückmeldung zur Toilette für alle* geben? Hier entlang!

You want to give us feedback to the Toilet for all*: Please click here!

Informationen rund um die Toilette für alle*

Der Zwang zur Auswahl geschlechtsspezifischer Toiletten und die damit einhergehende unfreiwillige Zuordnung zu einem Geschlecht, welches möglicherweise nicht der gelebten Geschlechtsidentität entspricht, kann ebenso wie die ungefragte Neutralisierung der Geschlechtsidentität im Kontext von Behinderung zur Kategorisierung vieler Menschen und häufig zum Ausschluss aus öffentlichen Räumen führen. Denn wir können Menschen ihr Geschlecht nicht ansehen!

In der Konsequenz wird die Nutzung öffentlicher Toiletten für eine Vielzahl von Personen zu einer zunehmend unangenehmen Situation. Oftmals unbedacht ausgesprochene Sätze anderer Toilettennutzer*innen wie

„Das hier ist aber eine Frauen-/Männertoilette“

„Du hast dich wohl verlaufen“

tragen nicht zu einem diskriminierungsarmen Klima innerhalb öffentlicher Räume bei, sondern erhöhen im Gegenteil die Wahrscheinlichkeit, dass vor allem trans*, inter* und nichtbinäre Personen vermeiden, eine Toilette aufzusuchen, um potenziell beschämenden und diskriminierenden Situationen aus dem Weg zu gehen. Darüber hinaus trägt die besagte Kennzeichnung weiterhin dazu bei, dass die existierende Geschlechtervielfalt und damit verbundene Anliegen und Bedürfnisse unsichtbar bleiben.

Deshalb findet sich ab sofort eine erste Toilette für alle* an zentraler und leicht erreichbarer Stelle in den Räumen E125 und E126 (gegenüber vom Konferenzzimmer, auf der Galerie vor der Aula) zu finden.

Der Prozess der Realisierung der "Toilette für alle*" an der Universität Vechta erfolgt konkret in zwei Schritten:

  • durch eine "Interimslösung" (Einrichtung einer ersten zentral und leicht erreichbaren "Toilette für alle*", indem eine bislang als sogenannte Frauen- und Männertoilette gekennzeichnete Anlage gemäß der neuen Kennzeichnung umgewidmet wird), die seit dem 19.11.2020 realisiert ist
  • durch eine langfristig Lösung durch die Berücksichtigung der Thematik bei allen zukünftigen baulichen Maßnahmen an der Uni

Mit der langfristigen Lösung wird angestrebt, eine diversitätssensible Perspektive in sämtliche anstehenden Bau- und Umbaumaßnahmen zu integrieren und auf eine Kapazitätserweiterung sowohl von barrierefreien, rohlstuhlgerechten Toiletten als auch "Toiletten für alle*" hinzuwirken.

Im Rahmen des Ende 2017 gestarteten Diversity-Audits hat sich die Universität Vechta zum Ziel gesetzt, der Vielfalt ihrer Studierenden und Beschäftigten noch stärker gerecht zu werden. Dazu gehören neben der Erhöhung der Chancengerechtigkeit in der Hochschulbildung und der individuellen Entwicklung auch die Etablierung einer wertschätzenden Hochschulkultur, die Sensibilisierung für Diskriminierungsrisiken sowie die stärkere Sichtbarmachung diverser Lebensrealitäten.

Hieraus hat sich die AG Toilette für alle* gegründet. Ihr Anliegen, auch an der Universität Vechta eine Toilette für alle* zu etablieren, wird durch die verschiedenen Hochschulgremien (AStA, Kommission für Gleichstellung und Diversität (KfG), Schwerbehindertenvertretung an der Universität Vechta (SBV), Zentrale Einrichtung Gleichstellung & Diversität (ZEGD), Dezernat 4 Liegenschaften), den Steuerungskreises des Diversity Audits sowie durch die Hochschulleitung breit unterstützt.

Im Juni 2019 wurde der entsprechende Antrag zur Einrichtung einer Toilette für alle* vom Präsidium der Universität Vechta einstimmig bewilligt. Seitdem arbeitet die AG an der konkreten Umsetzung des Vorhabens.

Die finale Einrichtung und Eröffnung der ersten Toilette für alle* ist im Wintersemester 2020/21, am 19.11.2020 - dem Welttoilettentag - erfolgt. Die Toilette für alle* ist ab sofort gegenüber vom Konferenzzimmer und in der Nähe der Aula im E-Gebäude zu finden (Räume E125 und E126).

Die Toilette für alle* wird durch eine bestimmte Kennzeichnung ausgezeichnet. Diese beschreibt die Toilettenformen, die sich hinter der Eingangstür befinden. So kann jede Person die Toilette nutzen, die sie möchte!