Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Statement

"Die Herstellung und das aktive, tägliche Praktizieren von Chancengerechtigkeit stellt für mich eine der zentralen Aufgaben und Pflichten gesellschaftlicher Institutionen wie der Universität und deren Angehörigen dar. Diesbezüglich ist es mir ein überaus wichtiges Anliegen, für ein sensibles Umfeld einzutreten, das in der Lage ist, Ungerechtigkeiten zu identifizieren und abzubauen, um so zu einem gerechteren Miteinander beizutragen. Dabei präferiere ich eine Herangehensweise, die einer intersektionalen Perspektive zugrundeliegt."

Persönliche Interessens- und Arbeitsschwerpunkte

  • Chancengerechtigkeit & Vielfalt in unserer Gesellschaft
  • Antidiskriminierungsarbeit (Stereotype, Role Models, Aktivismus)
  • Transfer zwischen Forschung und Praxis zu Chancengerechtigkeit und Gleichstellung
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und damit zusammenhängende Aspekte der Chancengerechtigkeit 
  • Vertrauen aus differentiell-psychologischer Perspektive
  • machtkritische und feministische Perspektiven auf und innerhalb der (Sport-)Psychologie
  • geschlechter- und diversitätssensible Sportpsychologie
  • Transfer zwischen Forschung und Praxis zu Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und Diversität
  • kritische und feministische Perspektiven auf Kommunikation und Gesprächsführung in professionellen psychologischen und sozialarbeiterischen Settings 

Universitäres Engagement

  • Mitglied des Senats der Universität Vechta für den MTV-Bereich (seit 04/2021)
  • Vorsitzende der Promovierendenvertretung (05/2017-04/2019)
  • Mitgliedschaft in der KFG (04/2017-01/2018; stellvertretend von 04/2015-03/2017)
  • Mitglied von Berufungskommissionen (2017, 2015)
  • stellvertretende Mitgliedschaft im Rat des Department 1 (04/2015-03/2017)

Akademischer Werdegang

seit 02/2018: Referentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Zentralen Einrichtung Gleichstellung & Diversität der Universität Vechta, zuständig für den Transfer und die Koordination zwischen Geschlechter- und Diversitätsforschung und Gleichstellungsarbeit, beteiligt an der Entwicklung chancengerechter Strukturen durch Initiierung gleichstellungsfördernder Maßnahmen, Projekte, Kommunikations- und Vernetzungsstrukturen sowie Evaluation; Vertrauensperson bei (Verdachts-)Fällen von sexualisierter Diskriminierung, Belästigung und Gewalt an der Universität Vechta

außerdem nebenberuflich tätig als Systemische Supervisorin, Psychologin, Wissenschaftlerin und Trainerin (weitere Informationen finden Sie hier)

04/2013-01/2020: Promovendin am Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie (Prof. M. Schweer), Universität Vechta (Informationen zur Promotion finden Sie hier)

10/2012 - 01/2018: diverse Tätigkeiten als Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrkraft für besondere Aufgaben am Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie sowie Zentrum für Vertrauensforschung, Universität Vechta

  • Projektmanagement im DBU-Projekt „VerUMA“ (DBU)
  • Projektmitarbeit in den Projekten „Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie“ (Magnus-Hirschfeld-Stiftung), „SIMENTA - Sicherheitsmentalitäten im ländlichen Raum“ (BMBF), „Gender MAINStreAMing - (GEMAINSAM) Veränderungen erreichen“ (BMBF)
  • Erfahrung in der erfolgreichen Drittmitteleinwerbung bei DBU, MWK Niedersachsen, Erasmus+ bzgl. inhaltlicher, struktureller und finanzieller Antragstellung
  • Publikationstätigkeiten und Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Lehr- und Prüfungstätigkeiten im BA- und MA-Bereich
  • Betreuung der Testothek psychologischer Testverfahren
  • Betreuung der sportpsychologischen Arbeitsstelle "Challenges"

2010 - 2012: Studium Master of Science Psychologie, Universität Erfurt

2007 - 2010: Studium Bachelor of Science Psychologie, Universität Bremen