Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Einladung zum Diversity-Stammtisch für Studierende

Mit dem Diversity-Stammtisch möchten wir Studierenden einen thematischen Austausch in einem geschützten Rahmen ermöglichen. Gern könnt ihr eigene Ideen und Anregungen für die Themenwahl einbringen! Angesichts von Online-Lehre während der Pandemie bietet der Stammtisch auch die Möglichkeit, Euch informell auszutauschen und andere Studierende kennen zu lernen.

Gemeinsam sprechen wir über die Themen Gleichstellung, Diversität und Antidiskriminierung. Das gegenseitige Kennenlernen, Perspektivwechsel und Erfahrungsaustausch stehen dabei im Vordergrund. Ein wertschätzender und respektvoller Umgang sind Voraussetzung.

Meldet Euch mit Fragen oder Anregungen unter diversitaet@uni-vechta.de.

Wir freuen uns auf Euch!

Wann treffen wir uns?

Der Diversity-Stammtisch findet am letzten Freitag eines Monats von 19 Uhr bis ca. 20 Uhr statt. Aktuell treffen wir uns online. Wir laden auf unserem Instagram-Kanal @zegd_univechta und über StudIP zu den Treffen ein.

Worum geht es? – Das sind unsere Themen

Im Vordergrund stehen Inhalte, mit denen wir uns auch als Zentrale Einrichtung Gleichstellung & Diversität beschäftigen. Allerdings stehen beim Diversity-Stammtisch Eure Perspektiven und Anliegen im Vordergrund. Gibt es Themen, die Euch bewegen und zu denen ihr Euch mit anderen austauschen möchtet?

Zur Anregung könnt ihr Euch gern auf unseren Internetseiten umschauen. Hier erfahrt ihr alles über unsere inhaltlichen Schwerpunkte wie beispielsweise Sexualisierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt (SDBG), Sorgearbeit, Geschlechtervielfalt und weitere Themen rund um Vielfalt und Chancengerechtigkeit an unserer Uni.

Außerdem sammeln wir im Bereich "Lesen & Stöbern" unter anderem Buch-, Film- und Podcast-Tipps für Euch. Lasst Euch inspirieren!

Sprache & Miteinander


Wir legen Wert auf ein wertschätzendes und vertrauensvolles Miteinander. Das heißt alle können ihre persönlichen Perspektiven und Erfahrungen einbringen, müssen dies jedoch nicht. Wir verstehen den gemeinsamen Austausch als Lernraum, eigene Stereotypen und Vorurteile selbstkritisch zu hinterfragen. Und wir bemühen uns um eine Sprache, die möglichst gender- und diskriminierungssensibel ist.

Das heißt nicht, dass wir alle schon alles können (müssen) oder immer alles richtig machen. Im Sinne von Fehlerfreundlichkeit geht es auch darum, miteinander und voneinander zu lernen.

Mehr zu geschlechtergerechter Sprache könnt ihr hier nachlesen.