Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt
© Universität Vechta

Anregungen und Lesetipps rund um die Themen Gleichstellung und Diversität

Unser ZEGD-Bücherregal

Zum einen möchten wir Euch gern unser ZEGD-Bücherregal empfehlen. In Form eines Padlets bietet es Euch eine Sammlung interessanter Bücher und Lesetipps mit Bezug zu Gleichstellung, Geschlechtervielfalt, Feminismus, Anti-Rassismus und Diversität.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern und freuen uns über weitere Tipps von Euch!

Hier geht es zum ZEGD-Bücherregal.

Linktips zu geschlechter- und diversitätssensiblen Kinder- und Jugendmedien

  • buuu.ch – Diverse Kinderbücher: buuuch.ch ist ein Gemeinschaftsblogprojekt, das Kinder-, Jugendbücher und Comics vorstellt und mit einem Fokus auf vielfältigen und progressiven Rollenbildern, der Vermeidung von Stereotypen und Klischees und der Sichtbarkeit von marginalisierten Charakteren oder Lebensrealitäten rezensiert.

  • Mein Testgelände – Das Gendermagazin: „Mein Testgelände“ ist das Gendermagazin für Jugendliche. In eigenen Texten, Raps, Songs, Videos, Poetry Slam-Texten oder Comics veröffentlichen junge Menschen Beiträge zu Geschlechterfragen.

  • trans*fabel – jenseits des 2-Geschlechtersystems: Projekt zur Sichtbarmachung von Lebensrealitäten jenseits der Zweigeschlechtlichkeit u.a. mit dem Vertrieb von Büchern, Zines, Accessoires, Kunst und weiterem zu den Themen trans*, inter*, nicht-binär und queer.

Geschlechter-, diversitäts- und diskriminierungssensible Lehr-Lern-Materialien

  • Hier noch ein spannender Artikel zu gesellschaftlichen Diskursen und der Verwendung von Kmapfrhetorik im Zuge geschlechtergerechter Sprache: https://www.gender-blog.de/beitrag/die-macht-von-diskursen-gesellschaft-und-geschlechterkrieg

  • Vielfalt Mediathek: Das Informationsportal „Vielfalt Mediathek“ stellt Multiplikator*innen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit sowie engagierten Bürger*innen kostenfrei Material zu Themen wie Prävention und Intervention bei Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischem Rassismus, religiösem Fundamentalismus sowie zu interkulturellem Lernen, Diversität und Demokratiepädagogik zur Verfügung.

  • Modellprojekt „Interventionen für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt– Stärkung der Handlungsfähigkeit vor Ort!“ des Dissens – Institut für Bildung und Forschung e.V.: Das 2019 ausgelaufene Modellprojekt unterstützt die inklusive Weiterentwicklung pädagogischer Institutionenkulturen (Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen etc.) bzgl. der Akzeptanz geschlechtlicher, amouröser und sexueller Vielfalt sowie des Abbaus von Diskriminierung. Im Rahmen des Projektes ist zu besagten Themen eine große Material- und Methodensammlung entstanden, u.a. Erklärfilm, Glossar, Handreichung, die nach wie vor kostenlos verfügbar ist.

  • Queerformat – Fachstelle Queere Bildung: Die Fachstelle entwickelt Bildungskonzeptionen, stellt Serviceleistungen wie Beratungen, Bildungsmaterialien und Informationen zur Verfügung und übt eine Koordinations- und Vernetzungsfunktion aus. Im Fortbildungsbereich führt Queerformat Bildungsmaßnahmen für Schulen, Kindertageseinrichtungen und freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe durch, ebenso für Führungskräfte und Fachpersonal bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und bei Jugendämtern und Schulbehörden der Berliner Bezirke.

Intergeschlechtlichkeit in Kinderbüchern

Ein Beitrag von Julika Sasaki im Rahmen des Monats der Vielfalt 2020

Seit der Einführung der sogenannten dritten Option in Deutschland erlangt Intergeschlechtlichkeit mediale Aufmerksamkeit. Doch was ist Intergeschlechtlichkeit eigentlich und welche Ressourcen können in der Lehre genutzt werden?

Julika Sasaki forscht im Sachunterricht zu Sexismus und Rassismus in Schulbüchern und hat gerade den Artikel „Das dritte Geschlecht? Intergeschlechtlichkeit im Sachunterricht thematisieren“ in der Zeitschrift „Grundschulunterricht Sachunterricht“ bei Oldenbourg Klick veröffentlicht. Darin liefert sie* Grundwissen zu Intergeschlechtlichkeit, erläutert Begriffe wie inter* und trans* und stellt den Bezug von Intergeschlechtlichkeit als Thema für den Sachunterricht im Sinne einer vorurteils- und diversitätsbewussten Pädagogik dar.

Folgende drei Kinderbücher eignen sich gut zur Thematisierung von Intergeschlechtlichkeit im Sachunterricht:

  • "Jill ist anders" von Ursula Rosen
    Zur Website des Buchs inklusive weiterer didaktischer Überlegungen, Materialien und Informationen

  • "Wer ist die Schnecke Sam?"von Maria Pawlowska und Jakub Szamalek

  • "...PS: Es gibt Lieblingseis" von Luzie Loda
    Zur Website mit Unterrichtsbausteinen zum Buch von der Bildungsinitiative Queerformat in Zusammenarbeit mit der Internationalen Vereinigung Intergeschlechtlicher Menschen in Deutschland (IVIM)


Wir bedanken uns bei Julika Sasaki für diesen Beitrag im Rahmen des Monats der Vielfalt 2020!

Julika Sasaki ist seit 2014 aktiv in der außerschulischen Antidiskriminierungsarbeit mit Fokus auf Geschlecht und Sexualität in Leipzig und Vechta. Im Sachunterricht forscht sie* zu Sexismus und Rassismus in Schulbüchern.