Prof. Dr. Jantje Halberstadt

Seit Januar 2019 ist Jantje Halberstadt Professorin für Ökonomie der Nachhaltigkeit an der Universität Vechta, an der sie bereits 2013 die Nachwuchsforschungsgruppe Gender Studies leitete. Im Anschluss wechselte sie an die Leuphana Universität Lüneburg auf die Juniorprofessur Social Entrepreneurship. Promoviert hat Prof. Halberstadt nach einer kaufmännischen Ausbildung und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg zum Thema "Globale und nationale First-Mover-Vorteile internetbasierter Geschäftsmodelle" und wurde dafür mit einem Stipendium der Heinz-Neumüller-Stiftung ausgezeichnet.

An der Universität Vechta arbeitet sie an der Fakultät I im Fach Wirtschaft und Ethik und ist zudem Mitglied im Opens external link in new windowInstitut für Strukurforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA).

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Management und Unternehmertum unter besonderer Berücksichtigung von Sustainability bzw. Social und Eco Entrepreneurship. In trans- und interdisziplinären Projekten werden gesellschafts-unternehmerische Ansätze in Verbindung mit unterschiedlichen Fokusbereichen untersucht. Im globalen wie nationalen und regionalen Kontext wird auf Schnittstellen zur Themen der IKT, Agrarwirtschaft, Gesundheit und Ernährung sowie Kultur und Bildung gearbeitet. Dies spiegelt sich auch in den aktuellen Drittmittelprojekten wieder: Im Forschungsverbund Opens external link in new windowNEMo - Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum geht es um die Entwicklung und Implementierung einer Mobilitätsplattform, die verschiedene (Geschäfts-)Modelle mit direkter und indirekter Mobilitätswirkung vereint. Das Opens external link in new windowProjekt Educating future change agents - Higher education as a motor of the sustainability transformation zielt auf die Untersuchung der Wirkung von nachhaltigkeitsorientierter Lehre ab und analysiert sowohl Rahmenbedingungen als auch konkrete Lehr-Lern-Formate. Im Vordergrund des Projektes Opens external link in new windowYEEES - Yields of evocative entrepreneurial awpproaches for environment and society steht die resiliente Entwicklung von Städten und Stadtrandgebieten im südlichen Afrika. In Kooperation mit der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, der Nelson Mandela University (NMU) in Port Elizabeth, Südafrika, der University of Namibia (UNAM) und der Universidade Pedagigica in Maputo, Mosambik werden dazu ein Forschungsnetzwerk und ein Zentrum für Lehre aufgebaut. Im Kooperationsprojekt Opens external link in new windowENaQ - Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst Oldenburg ist das Team von Prof. Halberstadt insbesondere zuständig für die Entwicklung, Implementierung und Analyse nachhaltiger unternehmerischer Innovationen und Imovationen. Prof. Halberstadt ist zudem wissenschaftliche Leitung der Opens external link in new windowLI Food - Landesinitiative Ernährungswirtschaft.

Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken