Maik Fischer (Wirtschaft und Ethik)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Im Wirkungsfeld der Professur „Ökonomie der Nachhaltigkeit“ koordiniert Herr Fischer Projekte in den Themenfeldern Nachhaltigkeit, Entrepreneurship und Sport. Nach seiner Ausbildung zum Diplom-Ökonom hat Herr Fischer mehr als zehn Jahre in der Fußballindustrie gearbeitet. Zu seinen Stationen zählten der Rangers FC in Glasgow und Watford FC in der englischen Premier League, wobei die Unterstützung der sozialen Aktivitäten der Klubs im Vordergrund standen. In Deutschland hat Her Fischer bei einer Vielzahl von Klubs in den unterschiedlichsten Projekten gearbeitet. Neben großen etablierten Organisationen wie dem Hamburger SV, Hertha BSC Berlin und Werder Bremen, konnte Herr Fischer zudem bei kleineren Vereinen Erfahrungen sammeln. Hierzu zählten Eintracht Nordhorn, VfB Oldenburg und der VfB Lübeck. Im Jahre 2009 gründete Herr Fischer die Firma „Domhan Vision“, die das Ziel verfolgt, Sport und Entrepreneurship mit verschiedenen sozialen Anliegen der Gesellschaft zusammenzubringen. Dies alles unter dem Motto des interkulturellen Austausches.
Herr Fischer war/ist zudem Gründer weiterer sozialer Unternehmungen wie z.B. eine Spendenplattform und ein Fundraising-Werkzeug für Sportvereine.

Seine wissenschaftliche Karriere startete Herr Fischer im Jahr 2013, als er Teil des Entrepreneurship-Hub-Teams an der Leuphana Universität in Lüneburg wurde. Das Team hatte die Aufgabe eine Gründungskultur innerhalb der Hochschule aufzubauen und Herr Fischer zeichnete sich für die operative Leitung des Entrepreneurship Hubs und des Social Change Hubs verantwortlich, wobei die internationale Ausrichtung der Hubs im Fokus standen.

Herr Fischer arbeitet zudem aktuell an seinem Promotions-Projekt, wobei die Eignung von Profi-Sportorganisationen als Business-Inkubatoren im Rahmen ihrer Diversifikationsstrategie untersucht wird.

 

 

Letzte Aenderung: 28.06.2019 · Seite drucken