Panels

Neben Einführungsvorträgen, themenspezifischen Inputs, einer Gesprächsrunde und einem Ideenforum, das den Austausch zwischen Theorie und Praxis fördert, werden auch Panels mit Kurzvorträgen zu folgenden Themen angeboten:

PanelBeschreibungOrganisation
1Care Policies für eine gerechte Versorgung: Nationale und internationale Perspektiven. Sorgepolitiken gewinnen Relevanz für die Entwicklung gerechter Versorgung im Zusammenspiel mit damit einhergehenden geplanten Ansätzen der Versorgung, allmählich entstehenden ungeplanten Versorgungsformen und ihrer spezifischen Ausgestaltung in der pflegerischen Praxis. Vor dem Hintergrund werden in dem Panel national und international Sorgepolitiken im Zusammenhang mit den sich entwickelnden Formen der Versorgung vorgestellt und ihr Einfluss auf eine gerechte Versorgung aus der Perspektive der Sorgenden und der Weiterentwicklung des Versorgungssystems diskutiert. (Hildegard Theobald)Hildegard Theobald
2Caring Economy: Zukunftsfähige Strukturen sorgenden Versorgens. In diesem Panel sollen sorge- und versorgungsökonomische Theorien und Konzepte vorgestellt und diskutiert werden, die sich damit auseinandersetzen, wie und von wem zukunftsfähige Strukturen des Sorgens und Versorgens gestaltet werden können. (Ulrike Knobloch)Ulrike Knobloch
3Caring Commons für den sozial-ökologischen Wandel.  Dieses Panel fragt nach theoretisch-konzeptionellen Beiträgen und/oder Praxisbeispielen zu „Caring Commons“ und diskutiert vor dem Hintergrund des sozial-ökologischen Wandels die Potenziale und Hemmnisse einer kollektiven Erfüllung von Care jenseits von Markt, Staat und heteronormativen Kleinfamilien. (Corinna Dengler)Corinna Dengler
4Praxisprojekte zu Caring Communities. Dieses Panel nimmt konkrete Umsetzungen von Caring Communities in verschiedenen Ländern unter die Lupe und fragt: Lassen sich Versprechungen wie eine solidarische und gerechte Verteilung der Sorgeaufgaben einlösen – oder bleiben sie Utopie? Re-/produzieren sie gar Ungleichheiten? Und welches Potenzial bieten sie zur Lösung aktueller und erwarteter Sorgekrisen. (Heidi Lehner)Heidi Lehner
5Irritationen stationärer Versorgung. Die stationäre Versorgung gehört zu den zentralen Pfeilern pflegerischer Versorgungsstrukturen in den Industrienationen. Viele der dazugehörigen Einrichtungen finden sich jedoch in einem Spannungsfeld zwischen pflegetheoretischem Anspruch, (sozial-)politischen Rahmenbedingungen und ökonomischen (An)forderungen wieder, aus dem sich Widersprüche zwischen Normhorizont und Praxis ergeben können. Ziel dieses Panels ist es, exemplarisch Formen und Ursachen solcher Irritationen zu benennen und nach Lösungsansätzen zu suchen, die den verschiedenen Interessengruppen gerecht werden. (Christopher Gnadt)Christopher Gnadt
6Care-Praxis zwischen Öffentlichkeit und Privatheit. Die Grundkonstellation von Care-Arbeit ist seit der Herausbildung der kapitalistischen Sphärentrennung auch die gegenseitige Angewiesenheit von Öffentlichkeit und Privatheit. Im Panel 6 werden konzeptuelle und bereits in die Praxis umgesetzte Überlegungen einerseits zur Verwirklichung der geschlechtergerechten Umverteilung bezahlter und unbezahlter Sorgearbeiten, zum Umgang pflegender Angehöriger mit den Anforderungen und zu ihrer Entlastung, sowie Ansätze zum sorgeorientierten Wohnen besprochen. Dabei werden in allen Beiträgen Fragen nach politischer Regulierung von Sorge- und Wohlfahrtsarrangements berührt, die auch das Verhältnis von privaten und öffentlichen Sorgeperspektiven ansprechen. (Ann-Christin Kleinert)Ann-Christin Kleinert

 

 

Letzte Aenderung: 12.06.2020 · Seite drucken

Kontakt

Orga-Team Caring Societies

Opens window for sending emailcaringsocieties2020[at]uni-vechta[dot]de

Universität Vechta

Driverstraße 22

D-49377 Vechta