Die Prinzipien der Nachhaltigkeit in die Prozesse der Universität Vechta zu integrieren, bedeutet auch das Konzept einer nachhaltigen Entwicklung als Querschnittsaufgabe in der Lehre zu verankern. Dies heißt, dass die Studierenden nicht nur Sachwissen, sondern auch Gestaltungskompetenzen erwerben sollen,  um komplexe Problemstellungen umfassend betrachten, Wissen über nachhaltige Entwicklungen anwenden und sich damit an der nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beteiligen zu können. Im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung spielt demnach eine inter- und transdisziplinäre Lehre an Hochschulen eine wichtige Rolle, um ein Verständnis und ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu entwickeln.

Die Studierenden sollen vorbereitet und dazu befähigt werden soziale, ökonomische, kulturelle und ökologische Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft in inter- und transdisziplinären Zusammenhängen  erkennen, analysieren und bewerten zu können.  

Die AG Nachhaltige Hochschule und die Vizepräsidentin für Lehre und Studium rufen für das Wintersemester 2018/19 eine Aktionswoche Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an der Universität Vechta aus:

Was? 

Alle Lehrenden der Universität Vechta sind dazu aufgerufen, während der Aktionswoche Themen und Methoden des Konzepts Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihre reguläre Lehre zu integrieren.  Weitere Aktionen und Veranstaltungen auf dem Campus sind in Planung.

Wie? 

• Nutzung von bereitgestellten BNE-Materialien

• Einladung externer Referent*innen (Kostenübernahme ist nach Absprache möglich)

• Beratung durch BNE-Erfahrene der Uni Vechta

• Austausch mit anderen Lehrenden in einer StudIP-Gruppe

Warum? 

In den vom Senat im Juni 2017 verabschiedeten Nachhaltigkeitsleitlinien setzt sich die Universität Vechta zum Ziel, „die Prinzipien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung verstärkt in Lehre und Studium [zu verankern], um Studierende auch diesbezüglich zu verantwortungsvollem Denken und Handeln zu befähigen.“ Die Etablierung einer Aktionswoche BNE und die vorausgegangene Fortbildung BNE sind erste Maßnahmen zu diesem Zweck.

______________________________________________

Alle Veranstaltungen, die sich der Aktionswoche anschließen, sollen in einem Programm gesammelt und aufgeführt werden, sodass ggf. auch andere interessierte Hochschulangehörige die Veranstaltungen besuchen können. Für weitere Infos  sowie zur Aufnahme in die StudIP-Gruppe und Vermittlung von interner Beratung wenden Sie sich bitte an mara.bauer[at]uni-vechta[dot]de.

 

Den Studierenden der Universität Vechta wird die Möglichkeit gegeben, unterschiedliche Lehrveranstaltungen mit Bezug zu Nachhaltigkeitsthemen zu wählen. Jedes Semester werden verschiedene Lehrveranstaltungen zu Aspekten einer nachhaltigen Entwicklung angeboten. So gibt es z.B. im Profilierungsbereich (PB) der Universität Vechta mehrere Module zum Konzept Nachhaltige Entwicklung. Der Profilierungsbereich ist ein studiengangsübergreifendes Lehrangebot, das den Erwerb insbesondere überfachlicher Kompetenzen aus verschiedenen Bereichen und einen interdisziplinären Austausch ermöglicht. Den Studierenden wird dabei die freie Wahl gegeben, Lehrveranstaltungen nach ihren Interessen zu wählen, um so ein individuelles Kompetenzprofil zu entwickeln. Aber auch in den eigentlichen Studienfächern wird nachhaltige Entwicklung mit unterschiedlichen Schwerpunkten zum Thema gemacht.

Im WS 2017/2018 gibt es folgende Veranstaltungen mit Nachhaltigkeitsbezug:

ModulModul-/SeminarbezeichnungModulverantwortliche(r)
PB-14 Nachhaltige Entwicklung und SDGs: Probleme mit innovativen Projekten lösenBachelor- und MasterstudierendeLukas Scherak
PB-14 Nachhaltige Hochschulentwicklung – die Transformation der Universität Vechta gestaltenBachelor- und MasterstudierendeProf. Dr. Marco Rieckmann, Mara Bauer
PB-15 Sustainable CommunitiesBachelor- und MasterstudierendeSenan Gardiner
PB-15Mensch, Natur und Landschaft/ NaturethikBachelor- und MasterstudierendeKarsten Berr
SU-5.2

Perspektivenübergreifendes Lernen im Kontext nachhaltiger Bildung: Demokratie-Lernen im Sachunterricht 

Bachelor-Studierende

Johanna Sturhann

KT-6.2

Eine Ethik der Nachhaltigkeit in christlicher Perspektive

Bachelor-Studierende

Prof. Dr. theol. Andreas Lienkamp

KT-9.3

Der Klimawandel als Herausforderung christlicher Theorie und EthikBachelor-Studierende

Prof. Dr. theol. Andreas Lienkamp

WE-1.3

Unternehmensethik: Social Business and Corporate Social Responsibility

Bachelor-StudierendeProf. Dr. Christoph Schank
PH-3Philosophische Theorien der kulturellen Minderheitenrechte/ UmweltethikBachelor-StudierendeRiske Manual Schlüter, PD Dr. Tania Eden
PK-2.2

Die Wirtschafts- und Sozialordnung der Bundesrepublik Deutschland: Umweltpolitik in Deutschland

Bachelor-StudierendeRami Georg Johann

BWM-6.1  

Bildung zur Nachhaltigen EntwicklungMaster-StudierendeProf. Dr. Marco Rieckmann

BWM-6.2

Praktische Umsetzung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Master-StudierendeProf. Dr. Marco Rieckmann
WE-2.1Corporate SustainabilityBachelor-Studierende Prof. Dr. Nick Lin-Hi
WE-2.2Ökonomik von Social Entrepreneurship, Social Business und Non-Profit-Organisationen Bachelor-StudierendeTatjana Timoschenko  
WE-2.3Unternehmerische Konzepte von Social Entrepreneurship und Social BusinessBachelor-StudierendeMark Euler

 

 


(Bild: Universität Vechta/Meckel)
Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken

Kontakt

Mara Bauer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail: mara.bauer[at]uni-vechta[dot]de
Tel.: +49 (0) 4441. 15-398