„Grüner beschaffen“

Logo Grüner beschaffen

Das Label „Grüner beschaffen – reyclingpapierfreundliche Universität“ steht für ein umweltschonendes und ressourceneffizientes Handeln im Alltag. Denn durch den Einsatz von Recyclingpapier werden neben Holz und Wasser eine Vielzahl weiterer natürlicher Ressourcen geschont. Beispielsweise können bei der Herstellung von Recyclingpapier im Vergleich zu der Produktion von konventionellem Papier mindestens 60% an Energie und Wasser eingespart werden.

Die Universität Vechta verwendet zu 100% durch den Blauen Engel zertifiziertes Recyclingpapier. Die Initiative Pro Recyclingpapier, in Kooperation mit der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung des Bundesinnenministeriums sowie dem Umweltbundesamt, hat deshalb die Universität Vechta im Jahr 2015 erstmals dafür ausgezeichnet. Im Jahr werden über 2,5 Millionen Blatt Papier an der Universität Vechta verbraucht. Durch die Verwendung von Recyclingpapier anstatt von Frischfaserpapier können im Herstellungsprozess dieser Papiermenge über 395.000 Liter Wasser gespart werden.

„Die Produktion von drei Blatt Recyclingpapier spart so viel Energie, wie zum Kochen

einer Kanne Kaffee benötigt wird. Sechs Blatt sparen bereits einen Liter Wasser.“


Green IT

Die Universität Vechta achtet bei der Beschaffung neuer IT-Geräte auf energieeffiziente Kriterien. Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) tragen maßgeblich zu einem Anstieg an CO2-Emissionen bei. In 2007 sind 10,5% des Stromverbrauchs in Deutschland auf IKT zurückzuführen  gewesen (FhG-IZM und FhG-ISI (2009): „Abschätzung des Energiebedarfs der weiteren Entwicklung der Informationsgesellschaft“). In der gleichen Studie wird ein Anstieg des Stromverbrauchs für IKT zwischen 2007 und 2020 um 20% prognostiziert. 

Beim Einkauf neuer IT-Geräte achtet die Universität Vechta daher auf den Stromverbrauch und intelligente Funktionen, die einen energieeffizienten IT-Betrieb ermöglichen. Seit 2011 werden  aufgrund des geringeren Stromverbrauchs sogenannte „Mini-PCs“, anstatt Desktop-PCs, verwendet. IT-Neu-Geräte an der Universität Vechta zeichnen sich durch folgende Kriterien aus.

PCs und Laptops:

  • Alle Geräte müssen nachweislich mindestens mit dem „Energy Star 6.0“ zertifiziert sein. 

PC-Monitore:

  • Alle Monitore müssen nachweislich mit der aktuellen Version des „Energy Star“ zertifiziert sein.
  • Der Stromverbrauch bei einem ausgeschalteten Monitor muss bei 0 W (Watt) liegen. 
  • Der Stromverbrauch des Standby-Modus darf 0,4 W nicht übersteigen.
  • Der Stromsparmodus wird automatisch bei Nichtnutzung des Monitors eingeschaltet.

Drucker:

Die seit 2013 verwendeten Multifunktionsgeräte zum Drucken, Kopieren und Scannen arbeiten mit CO2-neutralen Tonern. Die Menge an CO2-Emissionen, die bei Rohstoffgenerierung, Produktion, Verpackung, Transport und Verwertung der Toner entsteht, kompensiert der Lieferant Kyocera in einem eigenen Klimaschutzprojekt in Kenia. Für den Zeitraum Juni 2016 bis Mai 2017 wurden so für die Universität Vechta 2,15 Tonnen CO2 kompensiert, wie Initiates file downloaddieser Urkunde zu entnehmen ist.


E-Bike Ausleihe

Die Universität Vechta will nachhaltiger werden: In Forschung, Lehre und auf dem Campus. Eine Maßnahme, die das tägliche Leben auf dem Campus und den Standorten im Stadtgebiet positiv beeinflussen soll, ist der Ausbau der Elektromobilität. Durch Unterstützung der Oldenburgischen Landesbank AG (OLB) konnte die Universität Vechta nun ihr erstes E-Bike anschaffen, das der Auftakt für eine E-Flotte sein soll.

Von links: Thomas Schaller, Doris Bünnemeyer und Prof. Dr. Burghart Schmid. (Bild: Universität Vechta/Daubenspeck)

 „Die Stadt Vechta wächst, und mit ihr die Anforderungen an Mobilität“, so Prof. Dr. Burghart Schmidt, Präsident der Universität Vechta. „Unsere Universität trägt mit über 5.300 Studierenden und rund 500 Beschäftigten an sieben Standorten im Stadtgebiet zur Belastung der Infrastruktur bei. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung wollen wir künftig verstärkt auf Elektromobilität setzen, um verkehrs- und umweltpolitisch fragwürdige Kurzfahrten mit dem Auto zu reduzieren. Mit der OLB haben wir einen starken Partner gefunden, der uns bei dem ersten Schritt in diese Richtung tatkräftig unterstützt.“

Das E-Bike wird zunächst Beschäftigten der Universität Vechta zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier.


Familiengerechte Hochschule

Die Universität Vechta beteiligt sich seit 2012 am Verfahren "audit familiengerechte hochschule" und wurde 2013 zertifiziert. Hiermit verpflichtet sich die Universität, die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie nachhaltig zu verankern und mit Aktivitäten und Maßnahmen zu erleichtern. Opens internal link in current windowMehr


Studentisches Engagement

Denk mit!

Unter dem Motto DENK MIT! hat eine Gruppe von Studierenden im Rahmen des Seminars "Nachhaltige Hochschulentwicklung - die Transformation der Universität Vechta gestalten" einige hilfreiche Tipps zusammengetragen, die ein ressourcenschonendes Arbeiten, Lernen und Leben auf dem Campus erleichtern. Also denk mit und klick auf das Logo!

Initiates file download

sneep

Die Lokalgruppe von sneep (student network for ethics in economics and practice) in Vechta engagiert sich in unterschiedlichen Projekten für eine nachhaltige Entwicklung der Universität Vechta und ist Mitglied der AG „Nachhaltige Hochschule“.

www.sneep.info/lokalgruppen/vechta/

Ein wichtiges Projekt der sneep Lokalgruppe Vechta ist der Nachhaltigkeitsguide 2017. In dem informativen und kurzweiligen Heft erfahren Studierende der Universität Vechta und natürlich alle anderen Interessierten, mit welchen kleinen und größeren Aktionen und Entscheidungen sie ihren Alltag nachhaltiger gestalten können und worauf sie dabei achten sollten. Hier kann der Nachhaltigkeitsguide 2017 heruntergeladen werden:

Initiates file download

STUDENTENFUTTER Uni Vechta

Das Team von Studentenfutter ist aus der Initiative „Uni Links“ hervorgegangen. Aktuell besteht es aus elf aktiven Mitgliedern, deren Ziel es ist das Wegwerfen von noch genießbaren Lebensmitteln zu reduzieren und zu einem bewussteren Umgang mit Nahrung anzuregen.

Dazu haben sie in der „Cafete“ im R-Gebäude der Universität Vechta einen Kühlschrank mit Ablagefläche aufgestellt, bei dem die Studierenden und Mitarbeiter der Universität Lebensmittel, für die sie selbst keine Verwendung mehr haben, ablegen oder andere kostenlos mit nach Hause nehmen dürfen.

Zudem verteilen sie jeden Mittwoch am Wohnpark und jeden Samstag hinter dem R-Gebäude um jeweils 21.00 Uhr übrig gebliebene Lebensmittel regionaler Bio-Märkte.

Weiterführende Informationen und News findet ihr unter Opens external link in new windowwww.studentenfutter-uni-vechta.de, Instagram und Facebook.

 

 


Campus (Bild: Universität Vechta/Meckel)
Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken

Kontakt

Mara Bauer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail: mara.bauer[at]uni-vechta[dot]de
Tel.: +49 (0) 4441. 15-398