+++ Aktuell +++

Dürbeck, Gabriele und Jonas Nesselhauf (Hg.): Repräsentationsweisen des Anthropozän in Literatur und Medien / Representations of the Anthropocene in Literature and Media. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2019 (Studien zu Literatur, Kultur und Umwelt 5).

Gabriele Dürbeck: "Das Anthropozän erzählen: Fünf Narrative" in der Zeitschrift Aus Politik und Zeitgeschichte 68.21/3 (2018)

Opens external link in new windowLink zum Heft (Open Source)

Gabriele Dürbeck: "Narrative des Anthropozän — Systematisierung eines interdisziplinären Diskurses" in der Kulturwissenschaftlichen Zeitschrift 2.1 (2018)

Opens external link in new windowLink zum Artikel (Open Source)


1. Publikationen Liste aktueller, projektbezogener Publikationen

Dürbeck, Gabriele und Philip Hüpkes (Hg.) (in Vorbereitung): The Anthropocenic Turn. The Interplay Between Disciplinary and Interdisciplinary Responses to a New Age. London/New York: Routledge.

Hüpkes, Philip (im Erscheinen): "Gaia". In: Grundbegriffe des Anthropozän. Open-Access Lexikon. 

Hüpkes, Philip (im Erscheinen: "Tiefenzeit". In: Grundbegriffe des Anthropozän. Open-Access Lexikon.

Hüpkes, Philip (im Erscheinen) "Der Ozean als epistemische Grenze des Anthropozän. Figurationen des Ozeans in Lucien Castaing-Taylors/Véréna Paravels Leviathan (2012) und W.G. Sebalds Die Ringe des Saturn (1995). In: Berbeli Wanning (Hg.): Der Fisch im Netz. Kulturwissenschaftliche Perspektiven. V & R unipress. 

Dürbeck, Gabriele: "Narratives of the Anthropocene from the Perspective of Postcolonial Ecocriticism and Environmental Humanities". In: Monika Albrecht (Hg.): Postcolonialism and its Discontents. New York/London: Routledge 2019.

Hüpkes, Philip: "Anthropocenic Earth Mediality: On Scaling and Deep Time in the Anthropocene". In: Gina Comos/Caroline Rosenthal (Hg.): Anglophone Literature and Culture in the Anthropocene. Newcastle: Cambridge Scholars 2019. 

Dürbeck, Gabriele: "Narratives of the Anthropocene in Interdisciplinary Perspective". In: Gina Comos/Caroline Rosenthal (Hg.): Anglophone Literature and Culture in the Anthropocene. Cambridge: Cambridge Scholars Publishing 2019, S. 22-44.

Dürbeck, Gabriele: "Der Mensch als Gärtner oder Parasit der Erde. Narrative des Anthropozän in deutschsprachigen Qualitätszeitungen (2010-2016)". In: Revue d‘ Allemagne (2019).

Hüpkes, Philip „'A new political body yet to emerge’: Zur Darstellbarkeit des anthropos in Bruno Latours ‘Kosmokoloss. Eine Tragikomödie über das Klima und den Erdball‘“. In: Gabriele Dürbeck und Jonas Nesselhauf (Hg.): Repräsentationsweisen des Anthropozän in Literatur und Medien / Representations of the Anthropocene in Literature and Media. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2019 (Studien zur Literatur, Kultur und Umwelt 5), S. 167-186.

Nesselhauf, Jonas: „Weltsicht und ‚Earthrise‘ – Hans Magnus Enzensbergers ‚gewimmer und firmament‘ (1969) und Gary Snyders ‚Little Songs for Gaia‘ (1983)“. In: Gabriele Dürbeck und Ders.(Hg.): Repräsentationsweisen des Anthropozän in Literatur und Medien / Representations of the Anthropocene in Literature and Media. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2019 (Studien zur Literatur, Kultur und Umwelt 5), S. 143-166.

Dürbeck, Gabriele und Jonas Nesselhauf: "Narrative, Metaphern und Darstellungsstrategien des Anthropozän in Literatur und Medien - eine Einleitung". In: Dies. (Hg.): Repräsentationsweisen des Anthropozän in Literatur und Medien / Representations of the Anthropocene in Literature and Media. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2019 (Studien zur Literatur, Kultur und Umwelt 5), S. 7-25.

Dürbeck, Gabriele, Christine Kanz und Ralf Zschachlitz: "Ökokritische Perspektiven und Anthropozän-Diskurs in der deutschsprachigen Literatur - eine Einleitung". In: Dies. (Hg.): Ökologischer Wandel in der deutschsprachigen Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts – neue Ansätze und Perspektiven. Frankfurt u.a.: Peter Lang 2018 (Studien zu Literatur, Kultur und Umwelt 2), S. 7-23.

Dürbeck, Gabriele, Christine Kanz und Ralf Zschachlitz: (Hg.): Ökologischer Wandel in der deutschsprachigen Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts – neue Ansätze und Perspektiven. Frankfurt u.a.: Peter Lang 2018 (Studien zu Literatur, Kultur und Umwelt 2)

Dürbeck, Gabriele, Urte Stobbe, Hubert Zapf und Evi Zemanek (Hg.): Ecological Thought in German Literature and Culture. Lanham/Maryland: Lexington 2017.

Dürbeck, Gabriele, Urte Stobbe, Hubert Zapf und Evi Zemanek: "Introduction. In: Dies. (Hg.): Ecological Thought in German Literature and Culture. Lanham/Maryland: Lexington 2017, S. xiiixxxiii

Dürbeck, Gabriele: "Climate Change Fiction and Ecothrillers in Contemporary German-Speaking Literature". In: Dies., Urte Stobbe, Hubert Zapf und Evi Zemanek (Hg.): Ecological Thought in German Literature and Culture. Lanham/Maryland: Lexington 2017, S. 331-345.

Dürbeck, Gabriele: „Agentielle Natur in Döblins ‚Berge Meere und Giganten‘ aus Sicht des Material Ecocriticism“.  In: Claudia Schmitt und Christiane Sollte-Gresser (Hg.): Literatur und Ökologie. Neue literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven. Bielefeld: Aisthesis Verlag 2017, S. 79-92.

Nesselhauf, Jonas und Markus Schleich (2017): „Serielles Erzählen im Anthropozän. Zerstörung der Ökologie und Ökonomien der Zerstörung in der Fernsehserie Damages“. In: Claudia Schmitt und Christiane Sollte-Gresser (Hg.): Literatur und Ökologie. Neue literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven. Bielefeld: Aisthesis Verlag 2017, S. 531-544.

Dürbeck, Gabriele: “The Anthropocene in Contemporary German Ecothrillers”. In: Heather  Sullivan und Caroline Schaumann (Hg.): German Ecocriticism. Basingstoke u.a.: Palgrave MacMillan 2017.

Dürbeck, Gabriele: "Das Anthropozän im zeitgenössischen Ökothriller am Beispiel von Dirk C. Flecks 'Das Tahiti-Projekt'." In: Sieglinde Grimm und Berbeli Wanning (Hg.): Kulturökologie und Literaturdidaktik. Beiträge zur ökologischen Herausforderung in Literatur und Unterricht. Göttingen: V & R unipress 2015, S. 83-100.

Dürbeck, Gabriele: "Das Anthropozän in geistes- und kulturwissenschaftlicher Perspektive. In: Dies. und Urte Stobbe (Hg.): Ecocriticism. Eine Einführung. Köln: Böhlau 2015, S. 107-119.

Dürbeck, Gabriele: "Der Ökothriller." In: Dies. und Urte Stobbe (Hg.): Ecocriticism. Eine Einführung. Köln: Böhlau 2015, S. 245-257.

Dürbeck, Gabriele, Caroline Schaumann und Heather Sullivan: "Human and Non-human Agencies in the Anthropocene." In: Ecozon@. European Journal of Literature, Culture and Environment 6.1 (2015), S. 118-136.

Dürbeck, Gabriele und Jonas Nesselhauf: “Figuren und narrative Instanzen in umweltbezogener Literatur – eine Einführung”. In: Komparatistik Online  9.2 (2015), S. 1-11.

Nesselhauf, Jonas: „Que d’eau! Que d’eau!‘ – Narrative Strategien literarischer Überflutungen bei Puschkin und Zola“. In: Komparatistik Online 9.2 (2015), S. 27-41.

Dürbeck, Gabriele und Urte Stobbe (Hg.): Themenheft "Helden, ambivalente Protagonisten, nicht-menschliche Agenzien. Zur Figurendarstellung in umweltbezogener Literatur". In: Komparatistik Online 9.2. (2015).

Dürbeck, Gabriele und Urte Stobbe (Hg.): Ecocriticism. Eine Einführung. Köln: Böhlau 2015.

Dürbeck, Gabriele: "Ambivalent Characters and Fragmented Poetics in Anthropocenic Literature (Max Frisch, Iliya Trojanow)." In: The Minnesota Review 83 (2014), S. 112-121.

Dürbeck, Gabriele: "Writing Catastrophes: Interdisciplinary Perspectives on the Semantics of Natural and Anthropogenic Disasters. Introduction to the Special Focus." In: Ecozon@. European Journal of Literature, Culture and Environment 3.1 (2012), S. 1-9.

Dürbeck, Gabriele: "Klimachaos und Naturkatastrophen in der deutschen Literatur – Desaster und deren Deutung, Einleitung." In: Franciszek Grucza (Hg.): Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Frankfurt a.M.: Peter Lang 2012, S. 281-287.

Dürbeck, Gabriele und Peter H. Feindt: "Der Schwarm und das Netzwerk im multiskalaren Raum: Umweltdiskurse und Naturkonzepte in Schätzings Ökothriller." In: Maren Ermisch u.a. (Hg.): Ökologische Transformationen und literarischen Repräsentation. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen 2010, S. 213-230.


2. Vorträge Liste aktueller, projektbezogener Vorträge

 

Gabriele Dürbeck: “Entangled with living things and natural history: Reflections of the Anthropocene in contemporary German ecopoetry”, Vortrag im Panel: “Remembering Lost Voices in the Anthropocene”, MLA International Symposium 2019, Lissabon 23.–25. September 2019

Gabriele Dürbeck: Gastwissenschaftlerin im Promovierenden-Workshop „Klima/Skepsis: Populistische Positionen und Gegendiskurse im Anthropozän“, Universität Innsbruck, 14./15. Juni 2019

Philip Hüpkes: „The Spiral Jetty: Anthropozäne Skalierungsmodelle bei Robert Smithson“, Workshop “Poetiken des Anthropozäns”, Universität Wien, 09. April 2019.

Gabriele Dürbeck: Einleitung zum Workshop „Poetiken des Anthropozän“, in Kooperation mit Prof. Dr. Eva Horn, Universität Wien, 9. April 2019

Gabriele Dürbeck: “Zeitgenössische Umwelt-Manifeste: Programm – Genre – Stilmittel", Vortrag im Forschungsseminar der Monash University und Melbourne University, Melbourne 15. März 2019

Gabriele Dürbeck: „Utopie und Dystopie im zeitgenössischen deutschsprachigen Ökothriller“, Vortrag im Forschungsseminar der Monash University und Melbourne University, Melbourne, 8. März 2019

Gabriele Dürbeck: “Anthropocenic turn from the perspective of environmental humanities”, Interdisciplinary Research Symposium, Monash University, Melbourne, 6. März 2019 

Gabriele Dürbeck: „Zur Reflexion des Anthropos im Interdependenz-Narrativ des Anthropozän“, Workshop „Der Anthropos im Anthropozän. Die Wiederkehr des Menschen in seiner vermeintlich endgültigen Verabschiedung“, Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL), Berlin, 24.–26. Januar 2019 

Philip Hüpkes: “Anthropozäne Skalierungsprobleme: Zur Hochskalierung des Anthropos in einen tiefenzeitlichen Maßstab”, Workshop “Der Anthropos im Anthropozän. Die Wiederkehr des Menschen im Moment seiner vermeintlich endgültigen Verabschiedung”, Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL), Berlin, 24.01.2019-26.01.2019.

Gabriele Dürbeck: „Das Anthropozän visualisieren. Jason deCaires Taylors Unterwassermuseen“, Workshop „Aisthesis und Anthropozän. Visualität, Narrativität und Wissen“, Universität Erfurt, 29./30. November 2018

Philip Hüpkes: „‚Views from nowhere‘?: Entwürfe einer Immanenzästhetik für das Anthropozän“,  Workshop „Aisthesis und Anthropozän. Visualität, Narrativität und Wissen“, Universität Erfurt, 29./30. November 2018

Gabriele Dürbeck: „Anthropocenic Features Under the Surface – Blurring the Boundaries in Jason deCaires Taylor’s Interspecies Marine Sculpture Gardens“,8th Biennial Conference of the European Association for the Study of Literature, Culture and Environment (EASLCE): “The Garden: Ecological Paradigms of Space, History, and Community”, Universität Würzburg, 26.–29. September 2018

 

Gabriele Dürbeck/Philip Hüpkes: „Anthropocenic Turn?“, Vortrag auf der Internationalen Tagung: “Anthropo­cenic Turn? Interdisziplinäre Perspektiven auf das Anthropozän-Konzept“, Universität Vechta, 11.–13. September 2018

Philip Hüpkes: Accessing Deep Time: On Scaling, Experience and Media“, Princeton-Weimar Summer School for Media Studies 2018, Princeton (NJ), 16.-24. Juni 2018. 

Philip Hüpkes: "Planetarische Skalierung in medientechnologischen Umwelten", Vortrag im Rahmen des Seminars "Anthropozän und Tiefenzeit" unter der Leitung von Prof. Dr. Gabriele Dürbeck an der Universität Vechta, 15.05.2018.

Philip Hüpkes: "Von 'Whole Earth' zu 'Google Earth': Bildtechnologien und Wissensgenese", Vortrag auf dem Workshop "Anthropozän und Wissen" an der Universität Vechta, 26.05.2018

Gabriele Dürbeck: "Narratives of the Anthropocene as an inter- and transdisciplinary discourse", Vortrag auf dem Workshop "Ecology, Sustainability and Materiality. New Research Perspectives in Cultural and Literary studies" am Centre for Modern European Studies der Universität Kopenhagen, 13. April 2018.

Gabriele Dürbeck: „Narrative des Anthropozän und der Nachhaltigkeit in der deutschsprachigen Qualitätspresse“, Vortrag auf der Tagung „Narrationen der Nachhaltigkeit. Ideen und Erkenntnis für die Praxis“, Hochschule Darmstadt, Schader-Forum, Darmstadt, 30./31. Januar 2018.

Gabriele Dürbeck: „Das Anthropozän im zeitgenössischen Ökothriller“, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: „Neuere deutsche Literatur: Anthropozän“, Universität Wien, 28.11.2017.

Philip Hüpkes: "'Leave a fossil for whom or what to find?' Zur Verortung des anthropos in tiefenzeitlicher Perspektive", Vortrag im Rahmen des Workshops "Narrative des Anthropozäns: Materialität(en) der Tiefenzeit", Universität Vechta, 19.-20. Oktober 2017.

Gabriele Dürbeck: "Wissenschaftliche Repräsentationen von Tiefenzeit", Vortrag im Rahmen des Workshops "Narrative des Anthropozäns: Materialität(en) der Tiefenzeit", Universität Vechta, 19.-20. Oktober 2017.

Gabriele Dürbeck, Philip Hüpkes: "Zur Medialität des Ozeans im Anthropozän am Beispiel des Fischs", Vortrag im Rahmen der Tagung "Der Fisch im Netz. Kulturwissenschaftliche Perspektiven", Universität Siegen, 13.-14. Juli 2017.

Gabriele Dürbeck: "Das Anthropozän in kulturwissenschaftlicher Perspektive", Vortrag im Rahmen der Tagung "Was heißt und zu welchem Ende studiert man Kulturwissenschaften?", Universität Vechta, 12.-13. Juni 2017.

Gabriele Dürbeck: "Environmental Humanities, Kulturökologie und Narrative des Anthropozäns", Keynote-Vortrag auf der Tagung "Ecology and Culture in the Greater Region", Université des Luxembourg, 1.-2. Juni 2017.

Gabriele Dürbeck: "Environmental Humanities and the Anthropocene", Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Narratives of Crisis: Anglophone Literature and Culture in the Anthropocene" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, SoSe 2017, 4. Mai 2017

Philip Hüpkes: "Anthropocene Temporalities. On the Aesthetics of the Anthropocene Hypothesis", Vortrag im Rahmen des Symposiums "Digital Ecologies and the Anthropocene", Bath Spa University, 28. April 2017.

Kontakt

Prof. Dr. Gabriele Dürbeck

E-Mail: gabriele.duerbeck[at]uni-vechta.de

Telefon: (+49) (0)4441 15-415

Dienstzimmer: N 108

Anschrift:
Fakultät III
Forschungsprojekt "Anthropozän"
Driverstraße 22–26
D–49377 Vechta