Letzte Aenderung: 23.06.2020 · Seite drucken

Grundsatzbeschlüsse des Prüfungsausschusses für den Masterstudiengang Gerontologie

 

Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang Gerontologie ist nach § 2 Abs. 1 der Zugangs- und Zulassungsordnung ein Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang Gerontologie, Soziale Arbeit, Management Sozialer Dienstleistungen oder in einem anderen fachlich geeigneten Studiengang. Die Entscheidung, ob ein Studiengang fachlich geeignet ist, trifft der Prüfungsausschuss. Die positive Feststellung kann mit der Auflage oder der Empfehlung verbunden werden, noch fehlende Module innerhalb von zwei Semestern nachzuholen.

 

In Weiterführung früherer Beschlüsse hat der Prüfungsausschuss Fristen für die Masterprüfung im Sommer- und im Wintersemester festgelegt:

 

Anmeldeschluss zur Masterprüfung im Sommersemester19.02. d. Jahres
Bearbeitungsfrist der Masterarbeit21.03. - 23.07.
Kolloquium zur Masterarbeit19.09. - 30.09.
Anmeldeschluss zur Masterprüfung im Wintersemester31.07. d. Jahres
Bearbeitungsfrist der Masterarbeit23.08. - 23.12.
Kolloquium zur Masterarbeit31.01. - 12.02.

 

Verlängerung der Übergangsregelungen vom 20.06.2018:

Die Übergangsregelungen im Master Gerontologie vom 20.06.2018 sind gemäß Ersatzvornahme des Vorsitzenden des Prüfungsausschusses vom 15.06.2020 um zwei Semester verlängert. Nach der neuen Fristsetzung gilt Folgendes: Schließt der/die Studierende ihr/sein Studium nicht bis einschließlich Sommersemester 2021 ab und meldet sie/er sich für das Wintersemester 2021/2022 zurück, muss sie/er das Studium ausschließlich nach der für den Studienbeginn im Wintersemester 2021/2022 gültigen Prüfungsordnung fortsetzen.

 

Nützliche Links zur Masterprüfung:

Initiates file downloadLeitfaden zur Gestaltung einer wissenschaftlichen Arbeit
Opens internal link in current windowFormulare zur Masterprüfung