Vortrag Plus: Studienbotschafter berichten!

(ca. 90min)

Unser Vortrag zum Thema "Studium - Wie geht das?" wird ergänzt durch die praktischen Erfahrungen einer/s Studierenden unserer Uni. Unsere "StudienbotschafterInnen" erzählen in publikumsnaher Vortragsweise, wie sie ihre Entscheidung für ein Studium gefällt haben, berichten über persönliche Erfahrungen im Übergang von der Schulbank zum Hörsaal und stellen das Studium und den jeweiligen Studiengang aus eigener Perspektive dar.

Gerne gewähren sie einen Einblick ins Einmaleins des Studiums und lassen auch das studentische Leben außerhalb des Hörsaals nicht zu kurz kommen. Auf Augenhöhe schnacken und aus erster Hand erfahren, was es bedeutet zu studieren – bei uns kein Problem.

 

 

Was sagen unsere Studienbotschafter?

"Für mich stand schon immer fest, dass ich Lehrerin werden wollte. Daher machte ich nach dem Abi ein Praktikum in einer Grundschule, welches meinen Wunsch nur noch vergrößerte. Also bewarb ich mich nach dem Abi 2013 an vielen Unis und bekam viele Absagen. Im Nachrückverfahren wurde ich schließlich in Vechta angenommen und war überglücklich. Leider hatte ich nur eine Zusage im Fach Sachunterricht mit dem Bezugsfach Bio - aber keine Zusage für mein Hauptfach. Da ich aber unbedingt mit dem Studium beginnen wollte fing ich ohne Hauptfach an, obwohl mir klar war, dass ich nach einem Jahr zu einem Hauptfach wechseln muss, um Lehrerin zu werden. Daher bewarb ich mich 2014 erneut in Vechta (und auch an vielen anderen Unis). Im Jahr zuvor hatte ich von dem Fach „Designpädagogik“ an der Uni Vechta viel mitbekommen und entschied mich, mich für Mathe und Designpädagogik zu bewerben. Mein Wunsch wurde wahr und so wechselte ich nach 1 Jahr meine Fächer komplett (Von Sachunterricht zu Mathe und Designpädagogik). Obwohl ich auch an anderen Unis angenommen wurde, war für mich klar, dass ich in Vechta bleiben möchte. Die Stadt und die Uni bieten alles, was man braucht und ich hatte hier tolle Freunde gefunden. Nun bin ich mit meinen neuen Fächern Mathe und Designpädagogik im 5. Semester und noch immer sehr zufrieden... so zufrieden, dass ich mir sicher bin auch meinen Master hier zu machen."

Nina Reineke

"Als ich nach meinem Abi aus dem Ausland wiederkam, stand für mich nach einiger Zeit fest, dass ich Grundschullehrerin werden möchte. Ich habe mich an verschiedenen Unis beworben und mich sogar schon an der Uni Münster eingeschrieben, als ich dann ganz kurzfristig die Chance bekam, hier an der Uni die Eignungsprüfung im Fach Musik zu absolvieren. Und was soll ich sagen – ich wurde genommen. Da Musik schon immer mein absolutes Traumstudium war (und natürlich noch ist), war für mich direkt klar: Ich gehe nach Vechta! Das zweite Fach war zunächst Anglistik, im Laufe des Studiums habe ich dann aber zu Germanistik gewechselt. Nun bin ich also hier, bin vollkommen zufrieden und fühle mich wirklich wohl. Natürlich hatte ich am Anfang auch so meine Zweifel: So eine kleine Uni; jeder kennt jeden – ist das so gut?; ich hoffe, ich komme zurecht… und nun gefällt es mir hier genau aus diesen Gründen. Und zwar so gut, dass ich es anstrebe, hier meinen Master zu machen – und das war von Anfang an nicht der Plan."

Elena Ring

"Ich will Grundschullehrerin werden - das stand für mich schon relativ früh fest und durch ein paar Praktika habe ich diesen Wunsch festigen können - um das zu verwirklichen, habe ich mich nach meinem Abitur an verschiedenen Universitäten beworben. Im September 2010 kam nach vielen Absagen eine Zusage der Universität Vechta. Da ich aus einer Großstadt komme, war für mich klar, dass ich nach spätestens zwei Semestern Vechta wieder verlasse und in eine größere Uni wechseln möchte. Nun - was soll ich sagen: ich bin immer noch hier!

Die Universität Vechta war für mich das Beste, was passieren kann - ich habe hier meinen Bachelor of Arts in den Fächern Germanistik und Sachunterricht mit dem Bezugsfach Biologie studiert und studiere nun nach meinem Master of Education für das Grundschullehramt noch das Erweiterungsfach Musik.

Die Uni Vechta ist mit ca. 5000 Studierenden eine kleine Uni, was in meinen Augen für Studienanfänger jedoch von Vorteil ist: am Anfang gibt es so viele neue Eindrücke und Erlebnisse, dass man sich freut, die ersten Gesichter auch noch in den kommenden Tagen wieder zu entdecken und in Massenveranstaltungen nicht alleine dasitzt. Das gilt jedoch nicht nur für die ersten Tage. Generell ist die Studierendenschaft an der Uni sehr offen, freundlich und hilfsbereit. Das habe ich zu Beginn meines Studiums erlebt, aber auch noch heute. Darüber hinaus hat eine Campusuni viele Vorteile - man hat keine langen Wege zwischen den Veranstaltungsorten und ist schnell überall. Dies trifft generell auf Vechta zu - es ist zwar eine kleine Stadt, jedoch gibt es viele Möglichkeiten, die "studiumsfreie Zeit" zu gestalten."

Saskia Stadtbäumer

Letzte Aenderung: 19.10.2018 · Seite drucken

ZSB Zentrale Studienberatung

Kontakt

Melanie Kruse

Kooperation mit Schulen/Informations- und Orientierungsangebote
Career Service

Raum: R 021a

Fon +49.(0) 4441.15 321

workshops[at]uni-vechta.de

campus[at]uni-vechta.de