Letzte Aenderung: 07.11.2018 · Seite drucken

Gerontologie

Master


Der Masterstudiengang Gerontologie befasst sich mit interdisziplinären Perspektiven auf das menschliche Altern. Er integriert die relevanten Forschungsstränge aus Soziologie, Psychologie und Gesundheitswissenschaften und vermittelt den Studierenden, wie Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung eigenständig gewonnen und in der Praxis angewendet werden können.

Der Studiengang befähigt zur wissenschaftlichen Arbeit und bietet den Studierenden die Möglichkeit, in Studienprojekten Erfahrungen
mit wissenschaftlicher Forschung zu machen. Er qualifiziert darüber hinaus für eine weitere wissenschaftliche Karriere (Promotion).

Zudem ermöglicht der Studiengang einen Aufenthalt an einer anderen in- oder ausländischen Hochschule in der Regelstudienzeit (Mobilitätsfenster).



Eckdaten

Titel/AbschlussMaster of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit4 Semester
Studienbeginnn

zum Wintersemester

ECTS120
UnterrichtsspracheDeutsch

Zulassung fuer Erstsemester

Für eine rechtzeitige Antragsprüfung und Einschreibung empfehlen wir Ihnen eine Bewerbung bis zum 15.07.2018, sofern Sie zu diesem Zeitpunkt die Mindestpunktzahl (mindestens 150 CP) oder bereits Ihren Bachelorabschluss bzw. einen anderen entsprechenden Abschluss nachweisen können. Ihr Antrag muss spätestens bis zum 30.09.2018 vorliegen.

Nachreichfrist für das Bachelorzeugnis bzw. den Nachweis des Abschlusses des vorangegangenen Studiums:
siehe die Initiates file downloadInformationen zur Neuregelung der Masterzulassung.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Bewerbung kurz vor dem Ende der letzten Frist die Bearbeitung des Antrags und die Übersendung des Bescheids sowie der Studierendenunterlagen bis zum Beginn der Lehrveranstaltungszeit nicht gewährleistet werden können.

Allgemeine Hinweise zu Bewerbungs- und Einschreibfristen


Zugangsvoraussetzungen

Im Wintersemester 2018/19 ist der Studiengang Master Gerontologie zulassungsfrei.

Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang Gerontologie ist ein Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang Gerontologie, Soziale Arbeit, Management Sozialer Dienstleistungen oder in einem anderen fachlich geeigneten Studiengang (nach individueller Prüfung, z.B. Psychologie, Soziologie, Public Health oder Pflegewissenschaften).

Zulassung fuer hoehere Semester

Informationen finden Sie hier



Studieninhalte

Modulbereich1. Semester2. Semester3. Semester4. Semester
Pflichtbereich
„Soziale Gerontologie“
Modul 1
Familie und soziale Beziehungen
Modul 2
Gesundheit, Pflege und soziale Dienste
Modul 3
Psychosoziale Anpassung und Selbstregulation im Alter
Modul 4
Arbeit, Bildung und Lebenslauf
Modul 5
Produktivität und Partizipation
Modul 6
Internationale Perspektiven
Modul 15
Masterarbeit und Mündliche Prüfung
StudienprojektModul 7
Studienprojekt
Fachübergreifender
Wahlbereich:
„Individuum und Gesellschaft“
Modul 8
Soziale Ungleichheiten und Heterogenität des Alters
Modul 9
Gesellschaftliche und individuelle Altersbilder und ihre Folgen
Fachübergreifender
Wahlbereich:
„Institution und Umwelt“
Modul 10
Gerontologische Versorgungskonzepte
Modul 11
Umwelt und Region
ProfilierungsbereichFrei wählbares Modul aus dem
Profilierungsbereich wie z. B.
Kommunikations-, interkulturelle, methodische oder praxisorientierte
Kompetenzen
MasterarbeitModul 12
Masterarbeit und
Masterkolloquium

Ziele und Beruf

Kompetenzen

  • Soziale und individuelle Kompetenzen (Fähigkeit zur Team- und Projektarbeit, Selbstständigkeit und Selbstlernkompetenz, Präsentationstechniken)
  • Analyse- und Reflexionsfähigkeit (u.a. Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur wissenschaftlichen Evaluierung und Weiterführung von gerontologischen Praxiskonzepten)
  • Management- und Führungskompetenzen (u.a. Fähigkeit zur Steuerung komplexer Veränderungsprozesse in Organisationen und zur Konzeption und Umsetzung von Personalentwicklung in Alteneinrichtungen)
  • Beratungs- und Planungskompetenzen (u.a. Fähigkeit, komplexe Maßnahmen zur Steigerung der Lebensqualität im Alter zu planen, umzusetzen und zu evaluieren und vertiefte Kenntnisse in ausgewählten gerontologischen Handlungsfeldern bei der Beratung anzuwenden)


Berufsfelder

Der Studiengang eröffnet berufliche Perspektiven in wissenschaftlicher Forschung und Lehre sowie in wissenschaftlicher Begutachtung, Beratung, Sachbearbeitung, Referententätigkeit, Projektbetreuung oder Öffentlichkeitsarbeit bei Organisationen des Gesundheitswesens,  Wohlfahrtsverbänden, kommunalen und regionalen Gebietskörperschaften, Sozialversicherungsträgern und Stiftungen und anderen Organisationen, die Bezug zu dem Altern, älteren Menschen oder Generationenbeziehungen haben.

Opens internal link in current windowWeitere Informationen zu Berufsfeldern

Ordnungen und Anlagen

Hier finden Sie die Ordnungen, Studienverlaufspläne, Modulverzeichnisse etc. für den Master Gerontologie. Die Ordnungen werden für jede Studienkohorte separat ausgewiesen.

 

Studienbeginn ab WiSe 18/19

Initiates file downloadRahmenprüfungsordnung für Bachelor- und Masterstudiengänge an der Universität Vechta (RPO)
Initiates file downloadStudiengangsspezifische Prüfungsordnung (PO MAG) / Studienordnung
Initiates file downloadStudienverlaufsplan
Initiates file downloadModulverzeichnis
Initiates file downloadModulbeschreibungen
Initiates file downloadZugangs- und Zulassungsordnung

 

Studienbeginn WiSe 16/17 bis einschl. WiSe 17/18

Initiates file downloadRahmenprüfungsordnung für Bachelor- und Masterstudiengänge an der Universität Vechta (RPO)
Initiates file downloadStudiengangsspezifische Prüfungsordnung (PO MA G) / Studienordnung
Initiates file downloadStudienverlaufspläne
Initiates file downloadModulbeschreibungen
Initiates file downloadZugangs- und Zulassungsordnung

Bitte beachten Sie zudem die Initiates file downloadÜbergangsregelungen aufgrund der Akkreditierung des Studiengangs zum WiSe 2018/19!

 

Studienbeginn WiSe 12/13 bis einschl. WiSe 15/16

Initiates file downloadRahmenprüfungsordnung für Bachelor- und Masterstudiengänge an der Universität Vechta (RPO)
Initiates file downloadStudiengangsspezifische Prüfungsordnung (PO MA G) / Studienordnung
Initiates file downloadStudienverlaufspläne
Initiates file downloadModulbeschreibungen
Initiates file downloadZugangs- und Zulassungsordnung

Bitte beachten Sie zudem die Initiates file downloadÜbergangsregelungen aufgrund der Akkreditierung des Studiengangs zum WiSe 2018/19!

 

Studienbeginn WiSe 08/09 bis einschl. WiSe 11/12

Initiates file downloadPrüfungsordnung
Achtung: Initiates file downloadÄnderung der Prüfungsordnung (betrifft: Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen)
Initiates file downloadStudienordnung
Initiates file downloadModulbeschreibungen
Initiates file downloadStudienverlaufsplan
Initiates file downloadZugangs- und Zulassungsordnung

Aktuelles

Prüfungshinweise

Die Initiates file downloadPrüfungshinweise informieren über die wichtigsten Regelungen im Prüfungsverfahren an der Universität Vechta und dienen der Orientierung, vor allem zum Studienbeginn.

Kontakt

Allgemeine Fragen: Zentrale Studienberatung
Spezielle Fragen: Zentrale Studiengangskoordination
Fachspezifische Fragen: Studienfachberatung
Zum Fach: Fakultät I: Gerontologie
Prüfungsangelegenheiten: Prüfungsausschuss
Studentische Interessenvertretung: AStA/Fachräte
Profilierungsbereich: Koordination für den Profilierungsbereich

Sie möchten sich Kompetenzen aus einem früheren Studium an einer deutschen Hochschule (auch Universität Vechta) anerkennen lassen?
Sie haben ein Semester im Ausland studiert und dort Prüfungsleistungen erbracht, die Sie sich auf das hiesige Studium anerkennen lassen möchten?
Sie haben im außeruniversitären Bereich Kompetenzen erworben, die auch Inhalt des Studiums sind? Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es die Möglichkeit, diese auf Module im Studium anrechnen zu lassen.

Nähere Informationen, die erforderlichen Formulare und Ansprechpartner*innen finden Sie hier.